Skip To Content

Neuerungen

Die Aktualisierung vom Dezember 2018 umfasst Benutzertypen und Verbesserungen auf der gesamten Site.

Benutzertypen

Benutzertypen ersetzen Mitglieds-Level as flexiblere Möglichkeit, Funktionen und Apps von ArcGIS Online zu lizenzieren. Anhand von Benutzertypen können Organisationen die Identität, Berechtigungen und Apps zuweisen, um sie besser auf die Anforderungen der Mitglieder auszurichten. Alle Mitglieder, die zuvor Level 1- und Level 2-Konten zugewiesen waren, verfügen nun über die Benutzertypen Viewer bzw. Creator. Weitere Informationen finden Sie unter Introducing user types.

Benutzerfreundlichkeit

ArcGIS Online hat ein neues Design, das auf kleineren Bildschirmen eine schnellere Reaktion aufweist. Wenn Sie Inhalte über die Website-Suche suchen, erhalten Sie beim Eingeben von Schlagwörtern in das Suchfeld nun eine Vorschau der Ergebnisse. Sie können sämtliche Benachrichtigungen auch mit einem Klick schließen. Weitere Informationen finden Sie unter A fresh new look.

Kartenerstellung und Visualisierung

  • Sie können nun ein Aktualisierungsintervallfür Tabellen in Webkarten festlegen. Dadurch wird sichergestellt, dass Tabelleninformationen, die sich auf Ihre Karte beziehen, während der Anzeige mit den aktuellen Daten aus dem Feld abgeglichen werden.
  • Attributausdrücke unterstützen nun die Referenzierung anderer Layer in Ihrer Karte. Beim Konfigurieren von Pop-ups für einen Feature-Layer in Ihrer Karte können Sie Arcade-Ausdrücke erstellen, die andere Feature-Layer referenzieren. Sie können andere Layer auch bei der Durchführung von Feldberechnungen mit Arcade referenzieren.

Räumliche Analysen

Punkt-, Linien- und Flächenbarrieren lassen sich nun auf Straßen anwenden, wenn die Werkzeuge Nächstgelegene suchen, Fahrzeitgebiete erstellen, Routen planen, Startpunkte mit Zielen verbinden und Optimale Einrichtungen auswählen ausgeführt werden. Mögliche Barrieren sind beispielsweise umgefallene Bäume, Verkehrsunfälle, Paraderouten und Überschwemmungen.

3D-GIS

  • Sie können nun Tausende von Linien und Polygonen in Scene Viewer hinzufügen, wodurch Sie große Datasets mit Features wie Straßen, Flüsse, Flurstücke und Landesgrenzen anzeigen und visualisieren können. Neben der zuvor verfügbaren Unterstützung für große Punkt-Datasets wird mit dieser Verbesserung die Beschränkung der Feature-Anzahl für das Hinzufügen von Layern in Scene Viewer entfernt.
  • Die Performance von Szenen mit Punkt-Layern, die mit 3D-Symbolen aus der von Esri bereitgestellten Galerie gestylt werden, wurde entscheidend verbessert. Mit der neuen automatischen Detaillierungsebene können Sie nun Tausende von realistischen Bäumen, Autos und anderen Modellen unter Beibehaltung einer hohen Performance darstellen.
  • Mit Scene Viewer können Sie nun einen Filter für Ihre Feature- oder Szenen-Layer konfigurieren. Wählen Sie einfach ein Attribut aus, und legen Sie fest, welche Features in der Szene angezeigt werden sollen. Dieses neue Feature ist in der Option "Layer-Eigenschaften" für Layer aller Geometrietypen, einschließlich Punktwolken-Layer, verfügbar.
  • Erkunden Sie mithilfe von Gebäude-Szenen-Layern die feinen Details von Gebäuden in Szenen. Gebäude-Szenen-Layer ermöglichen Ihnen das Ein- und Ausblenden äußerer und innerer Strukturen, z. B. Fassaden, Wände, Türen und mechanische Systeme.
  • Mit dem Werkzeug "Ausschneiden" können Sie nun verborgene Daten in Inneneinbauten oder unter der Oberfläche anzeigen. Dieses Werkzeug ermöglicht Ihnen die Überprüfung von Features in einem Gebäude oder die Anzeige geologischer oder struktureller Daten unter der Oberfläche.
  • Wenn die in Scene Viewer bereitgestellte Galerie nicht die Symbole enthält, die Sie zum Symbolisieren eines Punkt-Layers benötigen, können Sie nun eigene benutzerdefinierte Bilder hochladen, um sie als Punktsymbole zu verwenden.
  • Neue Funktionen zum Hinzufügen von Layern ermöglichen Ihnen das Suchen von Layern in Scene Viewer mithilfe verschiedener Filter, das Sortieren von Suchergebnissen und das Auswählen von Layern aus dem Living Atlas, Ihren Gruppen oder Ihren Favoriten.

Datenmanagement

Wenn Sie eine gehostete Feature-Layer-Sicht aus einem gehosteten Feature-Layer mit aktivierten Anlagen erstellen, können Sie Anlagen für einzelne Layer in der Ansicht ausblenden. Auf diese Weise können Benutzer mit Anzeigeberechtigung auf die Feature-Daten zugreifen, ohne Anlagen bereitzustellen.

Administration

  • Der Workflow zum Hinzufügen von Mitgliedern zur Organisation beinhaltet nun Schritte zum Zuweisen von Add-On-Lizenzen und Festlegen zusätzlicher Mitgliedereinstellungen wie Profilsichtbarkeit und Startseite.
  • Beim Suchen und Verwalten von Mitgliedern in Ihrer Organisation können Sie nun mehrere Mitglieder gleichzeitig anzeigen und auswählen. Die ausgewählte Gruppe von Mitgliedern wird beibehalten, während Sie alle Mitglieder in Ihrer Organisation durchsuchen und filtern, sogar auf mehreren Seiten. Die überarbeitete Mitgliederseite umfasst außerdem neue Optionen zum Verwalten von Add-On-Lizenzen und Benutzertypen, entweder für ein Mitglied oder für eine ausgewählte Gruppe von Mitgliedern.
  • Die Seite "Lizenzen" wurde überarbeitet. Zwei Registerkarten enthalten Informationen zu den Add-On-Lizenzen und Benutzertypen Ihrer Organisation, einschließlich Tipps zur Kompatibilität, die Ihnen dabei helfen, Ihre Entscheidungsfindung beim Verwalten von Lizenzen zu optimieren. Sie können weiterhin anzeigen, wie viele Add-On-Lizenzen zugewiesen und verfügbar sind, und diese bei Bedarf zuweisen bzw. deren Zuweisung aufheben.

Insights for ArcGIS

In der Insights for ArcGIS-Aktualisierung vom Dezember 2018 wurde die Softwarequalität zur Verbesserung der Performance optimiert. Zum Erstellen der ersten Arbeitsmappe, Lösen eines räumlichen Problems und Freigeben Ihrer Analyse stehen außerdem drei neue Lektionen zum Einstieg zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Insights.

ArcGIS Companion

ArcGIS Companion wurde gegenüber der letzten Aktualisierung von ArcGIS Online um weitere Funktionen und Verbesserungen ergänzt. Gruppen können nun innerhalb und außerhalb Ihrer Organisation gesucht werden. Sie können auch Ihre Gruppendetails bearbeiten (einschließlich Tags und Löschschutz). Die allgemeinen Suchfunktionen wurden verbessert, indem die Suche nach Inhalt, Gruppen und Mitgliedern kombiniert wurde. Ihre Benachrichtigungen in Companion enthalten nun Gruppenmitgliedschaftsanfragen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Companion.

App-Builder

Die ArcGIS Online-Aktualisierung enthält Änderungen an konfigurierbaren Apps. Vergleich ist eine neue App, die den Vergleich zweier Karten bzw. Szenen nebeneinander oder übereinander unterstützt. Sie können die App so konfigurieren, dass zwei Szenen, zwei Karten oder eine Karte und eine Szene verglichen werden. Die beiden Sichten können verknüpft werden, falls Sie die Anzeige derselben Position wünschen. Die Layer-Galerie, die Ihnen die Anzeige einer Sammlung von Layern ermöglicht, befindet sich nicht mehr im Beta-Stadium. Die folgenden Apps weisen nun den Status "Mature Phase" auf und wurden aus der App-Standardgalerie von Esri entfernt: "Vergleichsanalyse", "Szenen vergleichen", "Kartenkarussell", "Kartenwerkzeuge", "Einfacher Map Viewer". Vorhandene Apps, die mit diesen konfigurierbaren Vorlagen erstellt wurden, können weiter verwendet werden. Empfohlene Alternativen und weitere Informationen finden Sie unter Configurable apps announcement.

Apps für den Außeneinsatz

Collector for ArcGIS hat eine neue iOS-App veröffentlicht und die vorhandene iOS-App aktualisiert, die in Collector Classic umbenannt wurde. Die neue Collector-App bietet Karten mit ansprechenderem Aussehen und verbesserter Performance auf Ihren Geräten, einschließlich Beschriftungen, Vektorkachel-Grundkarten und erweiterter Symbolisierung. Formulare erhalten Unterstützung von Arcade-Ausdrücken und einfacheren Kamerazugriff sowie eine einfachere Dateneingabe. Die Benutzeroberfläche wurde aktualisiert, die Karte und das Formular können gleichzeitig auf Telefonen angezeigt bzw. Ihr Tablet kann als digitale Zwischenablage verwendet werden. Verwenden Sie eine zielgeführte Positionierungsfunktion zum Platzieren von Punkten, sodass Ihr Finger sich nicht im Anzeigebereich befindet. Nutzen Sie beim Arbeiten im Offline-Modus den Vorteil vorgeplanter Kartenbereiche, die Sie beim Erstellen von Karten erstellen können, und synchronisieren Sie Änderungen automatisch. Sie können sogar 3D-Daten sammeln. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Collector for ArcGIS.

Apps fürs Büro

Einige Apps fürs Büro wurden aktualisiert. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Änderungen:

  • Durch die letzte Aktualisierung der ArcGIS Business Analyst-Web-App können Sie nun Punktdichtekarten erstellen, Infografikvorlagen in Organisationen und Ländern verwenden, Site-Attribute und die Site-Überprüfung bearbeiten, eigene Daten einfacher kategorisieren und durchsuchen usw. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Business Analyst.
  • ArcGIS Earth 1.8 stellt eine Vielzahl neuer Features und Verbesserungen vor und kann aus dem Microsoft Store heruntergeladen werden. Die Highlights in dieser Version sind interaktive 3D-Analysen einschließlich Höhenprofil, Sichtlinienanalyse, Sichtfeldanalyse und 3D-Messung. Diese Aktualisierung enthält außerdem neue Funktionen wie Lesezeichen, einen 3D-Erkundungsmodus für die Navigation und unterstützte neue Datentypen, einschließlich Webszene, Webkarte und Portal-Element. Darüber hinaus kann die Alpha-Version von ArcGIS Earth Android von Early Adopter oder Google Play heruntergeladen werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Earth.
  • Die aktuelle Version von ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud enthält benutzerdefinierte Projektionen, die Freigabe von Elementen in ArcGIS Online und die Option zum Auswählen von Elementen als Favoriten. Nachdem Sie eine Karte mit der Erweiterung erstellt haben, speichern Sie sie wieder in ArcGIS Online, um sie für Ihre Organisation freizugeben. Verwenden Sie die Schaltfläche "Favoriten", wenn Sie Layer oder Webkarten hinzufügen, um häufig verwendete Inhalte zu organisieren. Sie können auch benutzerdefinierte Projektionsparameter für Ihre kompilierte Karte festlegen. In dieser Version werden außerdem Funktionen zum Definieren einer Ausdehnung aus einem Layer, einer Karte oder einer Datei, der/die auf Ihrem Computer gespeichert ist. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud.
  • ArcGIS Maps for Power BI enthält nun die neue Funktion "Ähnliche suchen", mit der Sie Features verorten können, die ähnliche Attribute wie die aktuell auf der Karte ausgewählten Features aufweisen. Die Werkzeugleiste "Auswahl" wurde verbessert, um beim Arbeiten einen größeren Ausschnitt der Karte anzeigen zu können. Außerdem können Geokodierungen nun mit SLA-Codes durchgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Maps for Power BI.