Skip To Content

Neuerungen

Die Aktualisierung vom Dezember 2018 umfasst Benutzertypen und Verbesserungen auf der gesamten Site.

Benutzertypen

Benutzertypen ersetzen Mitglieds-Level als flexiblere Möglichkeit, Funktionen und Apps von ArcGIS Online zu lizenzieren. Anhand von Benutzertypen können Organisationen die Identität, Berechtigungen und Apps zuweisen, um sie besser auf die Anforderungen der Mitglieder auszurichten. Alle Mitglieder, die zuvor Level 1- und Level 2-Konten zugewiesen waren, verfügen nun über die Benutzertypen Viewer bzw. Creator. Weitere Informationen finden Sie unter Introducing user types.

Benutzerfreundlichkeit

ArcGIS Online hat ein neues Design, das auf kleineren Bildschirmen eine schnellere Reaktion aufweist. Wenn Sie Inhalte über die Website-Suche suchen, erhalten Sie beim Eingeben von Schlagwörtern in das Suchfeld nun eine Vorschau der Ergebnisse. Sie können sämtliche Benachrichtigungen auch mit einem Klick schließen. Weitere Informationen finden Sie unter A fresh new look.

Kartenerstellung und Visualisierung

  • Sie können nun ein Aktualisierungsintervallfür Tabellen in Webkarten festlegen. Dadurch wird sichergestellt, dass Tabelleninformationen, die sich auf Ihre Karte beziehen, während der Anzeige mit den aktuellen Daten aus dem Feld abgeglichen werden.
  • Attributausdrücke unterstützen nun die Referenzierung anderer Layer in Ihrer Karte. Beim Konfigurieren von Pop-ups für einen Feature-Layer in Ihrer Karte können Sie Arcade-Ausdrücke erstellen, die andere Feature-Layer referenzieren. Sie können andere Layer auch bei der Durchführung von Feldberechnungen mit Arcade referenzieren.

Räumliche Analysen

3D-GIS

  • Es können nun unzählige Linien und Polygonen in Scene Viewer hinzugefügt werden. Sie können große Datasets wie Straßen, Flüsse, Flurstücke und Landesgrenzen anzeigen und visualisieren. Dank dieser neuen Verbesserung für Linien und Polygone sowie der Unterstützung für große Punkt-Datasets konnte die Beschränkung der Feature-Anzahl für das Hinzufügen von Layern in Scene Viewer entfernt werden.
  • Viele Tausend Punkte können mit 3D-Symbolen wie "Realistische Bäume" angezeigt werden. Mit der neuen automatischen Detaillierungsebene können Sie nun 3D-Modelle aus der von Esri bereitgestellten Galerie unter Beibehaltung einer hohen Performance darstellen.
  • Auf Feature- oder Szenen-Layer kann ein Filter angewendet werden. Sie können jetzt ein Attribut auswählen und festlegen, welche Features in der Szene angezeigt werden sollen. Dieses neue Feature ist in der Option "Layer-Eigenschaften" für alle Geometrietypen, einschließlich Punktwolken-Layer, verfügbar.
  • Mit dem neuen Szenen-Layer für Gebäude können Sie BIM-Gebäudedaten in Scene Viewer erkunden. Gebäude-Szenen-Layer, die mit ArcGIS Pro 2.3 veröffentlicht wurden, ermöglichen das Ein- und Ausblenden äußerer und innerer Strukturen, z. B. Dächer, Wände, Türen und mechanische Systeme.
  • Mit dem neuen interaktiven Werkzeug in Scene Viewer können Sie Ihre Szene ausschneiden. So können Sie verborgene Daten im Gebäudeinneren oder unter der Oberfläche anzeigen und vergrößern. Dabei ist die dynamische Interaktion mit den Messwerkzeugen möglich.
  • Sie können Bilder hochladen, um sie in Punkt-Layern als Symbole zu verwenden. Zusätzlich zur Scene Viewer-Galerie können Szenen nun mit Symbolen angepasst werden.
  • Die Benutzeroberfläche für die Suche und zum Hinzufügen von Layern in Scene Viewer wurde neu gestaltet, sodass nun die Ergebnisse gefiltert und sortiert werden können. Auch die Suche im Living Atlas, in Gruppen und in Favoriten ist jetzt möglich.

Datenmanagement

  • Wenn Sie eine gehostete Feature-Layer-Sicht aus einem gehosteten Feature-Layer mit aktivierten Anlagen erstellen, können Sie Anlagen für einzelne Layer in der Ansicht ausblenden. Auf diese Weise können Benutzer mit Anzeigeberechtigung auf die Feature-Daten zugreifen, ohne Anlagen bereitzustellen.
  • Die Datenerfassung und die Verwaltung von natürlichen Ressourcen wird von drei neuen Feature-Layer-Vorlagen unterstützt. Forstfachleute können mit "Forest Activity Tracking" forstwirtschaftliche Aktivitäten wie die Anwendung von Chemikalien und die Holzernte katalogisieren. Fachkräfte in der Landwirtschaft können über "Member Properties" Kundenadressen aktualisieren und Sachwerte wie Scheunen, Bewässerungssysteme, Zäune und Lager inventarisieren. Im Weinbaubetrieb und in der Weinkellerei können mit "Vineyard Management" Daten zum Weinbau erfasst und verwaltet werden.

Living Atlas-Inhalt

  • Die Vektor-Grundkarten von Esri werden in weiteren Sprachen unterstützt. Zusätzlich zu Chinesisch (traditionell), Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch, Russisch und Spanisch sind die Grundkarten nun auch auf Arabisch, Chinesisch (vereinfacht), Italienisch, Koreanisch, Polnisch und Portugiesisch (Brasilien) verfügbar.
  • Es ist eine neue Vektor-Grundkarte verfügbar: "Oceans" (Beta). Die Grundkarte wird bald in der Esri Standardgruppe der Vektorgrundkarten verfügbar sein.
  • Das Archiv "Wayback Imagery" wurde um zusätzliche Bilddaten-Layer erweitert. Für jede Version sind nun Metadaten vorhanden, über die für eine bestimmte Position das Erfassungsdatum und andere Details bestimmt werden können. Das Archiv ist jetzt in den Status "General Availability" übergegangen. Sie befindet sich nicht mehr im Beta-Stadium.
  • Die Karte "Weltweite Bilddaten" wurde mit den aktuellen DigitalGlobe EarthWatch Vivid-Bilddaten für verschiedene Länder sowie den aktuellen EarthWatch Metro-Bilddaten für einige Hundert Städte weltweit aktualisiert.
  • Die demografischen Karten für Kanada, Deutschland und mehrere andere Länder wurden mit den aktuellen Daten unserer Anbieter aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Esri Demographics.
  • Aktuelle Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu Living Atlas.

Administration

  • Der Workflow zum Hinzufügen von Mitgliedern zur Organisation beinhaltet nun Schritte zum Zuweisen von Add-on-Lizenzen und Festlegen zusätzlicher Mitgliedereinstellungen wie Profilsichtbarkeit und Startseite.
  • Beim Suchen und Verwalten von Mitgliedern in Ihrer Organisation können Sie nun mehrere Mitglieder gleichzeitig anzeigen und auswählen. Die ausgewählte Gruppe von Mitgliedern wird beibehalten, während Sie alle Mitglieder in Ihrer Organisation durchsuchen und filtern, sogar auf mehreren Seiten. Die überarbeitete Mitgliederseite umfasst außerdem neue Optionen zum Verwalten von Add-on-Lizenzen und Benutzertypen, entweder für ein Mitglied oder für eine ausgewählte Gruppe von Mitgliedern.
  • Die Seite "Lizenzen" wurde überarbeitet. Zwei Registerkarten enthalten Informationen zu den Add-on-Lizenzen und Benutzertypen Ihrer Organisation, einschließlich Tipps zur Kompatibilität, die Ihnen dabei helfen, Ihre Entscheidungsfindung beim Verwalten von Lizenzen zu optimieren. Sie können weiterhin anzeigen, wie viele Add-on-Lizenzen zugewiesen und verfügbar sind, und diese bei Bedarf zuweisen bzw. deren Zuweisung aufheben.
  • Es ist ein neues Lernprogramm verfügbar. Darin wird gezeigt, wie G Suite als Identity-Provider für Enterprise-Anmeldenamen konfiguriert wird.

Insights for ArcGIS

In der Insights for ArcGIS-Aktualisierung vom Dezember 2018 wurde die Softwarequalität zur Verbesserung der Performance optimiert. Zum Erstellen der ersten Arbeitsmappe, Lösen eines räumlichen Problems und Freigeben Ihrer Analyse stehen außerdem drei neue Lektionen zum Einstieg zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Insights.

ArcGIS Companion

ArcGIS Companion wurde gegenüber der letzten Aktualisierung von ArcGIS Online um weitere Funktionen und Verbesserungen ergänzt. Zu den wichtigsten Neuerungen gehören das Suchen von Gruppen innerhalb und außerhalb der Organisation, die Bearbeitung von Gruppendetails (einschließlich Tags und Löschschutz) und neue Sortier- und Filteroptionen beim Durchsuchen von Inhalten. Die allgemeinen Suchfunktionen wurden ebenfalls verbessert, indem die Suche nach Inhalten, Gruppen und Mitgliedern kombiniert wurde. Ihre Benachrichtigungen in Companion enthalten nun Gruppenmitgliedschaftsanfragen. Administratoren können zugewiesene Benutzertypen ändern, indem sie das Profil der Mitglieder bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Companion.

App-Builder

App-Builder wurden folgendermaßen aktualisiert und verbessert:

  • AppStudio for ArcGIS 3.2 ist eine Hauptversion mit aktualisierten Abhängigkeiten: ArcGIS Runtime 100.4 und Qt 5.11.2. AppStudio Desktop umfasst eine Reihe von Verbesserungen für das Verfassen von E-Mails sowie die Unterstützung von Benachrichtigungen und Vibration bei UWP-Apps. In AppStudio Player wird jetzt selbst ohne Anmeldung das Herunterladen und Anzeigen von öffentlichen Apps unterstützt. Für Player sind außerdem eine neue Einführungsseite und das dunkle Design verfügbar. Für die Vorlagen-Apps sind viele neue Funktionen, Verbesserungen und Fixes umgesetzt worden. In Map Tour wurde der Workflow zum Herunterladen von Offline-Karten verbessert. In der Vorlage "Quick Report" werden nun MMPKs unterstützt, die mit der Erweiterung ArcGIS Pro Publisher bei aktivierter Option für anonyme Verwendung erstellt wurden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in AppStudio for ArcGIS.
  • Die ArcGIS Online-Aktualisierung enthält Änderungen an konfigurierbaren Apps. Vergleich ist eine neue App, die den Vergleich zweier Karten bzw. Szenen nebeneinander oder übereinander unterstützt. Sie können die App so konfigurieren, dass zwei Szenen, zwei Karten oder eine Karte und eine Szene verglichen werden. Die beiden Sichten können verknüpft werden, falls Sie die Anzeige derselben Position wünschen. Die Layer-Galerie, die Ihnen die Anzeige einer Sammlung von Layern ermöglicht, befindet sich nicht mehr im Beta-Stadium. Die folgenden Apps sind nun in den Status "Mature Phase" übergegangen und wurden aus der App-Standardgalerie von Esri entfernt: "Vergleichsanalyse", "Szenen vergleichen", "Kartenkarussell", "Kartenwerkzeuge" und "Einfacher Map Viewer". Vorhandene Apps, die mit diesen konfigurierbaren Vorlagen erstellt wurden, können weiter verwendet werden. Empfohlene Alternativen und weitere Informationen finden Sie unter Configurable apps announcement.
  • Mit der Aktualisierung von Operations Dashboard for ArcGIS werden neue Konfigurationsoptionen in Form von URL-Parametern eingeführt. URL-Parameter sind zur Auslösung von Aktionen zur Laufzeit konzipiert und sind daher sinnvoll, wenn ein Dashboard in eine andere Anwendung eingebettet wurde. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Operations Dashboard for ArcGIS.
  • Web AppBuilder for ArcGIS weist zwei neue Widgets und zahlreiche Verbesserungen an vorhandenen Widgets auf. Das neue Widget "Bedrohungsanalyse" ist für Angestellte im Bereich öffentliche Sicherheit sowie Notfallhelfer vorgesehen. Mit dem Widget können bei der Planung von Veranstaltungen sichere Evakuierungsentfernungen und -zonen bestimmt werden. Mit dem neuen Widget "Sichtbarkeit" kann ermittelt werden, was bei einer bestimmten Entfernung und Beobachterhöhe in einem Blickfeld sichtbar ist. Im Widget "Wegbeschreibung" können jetzt aus dem Karten-Layer heraus Barrieren konfiguriert werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Web AppBuilder for ArcGIS.

Apps für den Außeneinsatz

  • Collector for ArcGIS hat eine neue iOS-App veröffentlicht und die vorhandene iOS-App aktualisiert, die in Collector Classic umbenannt wurde. Die neue Collector-App bietet Karten mit ansprechenderem Aussehen und verbesserter Performance auf Ihren Geräten, einschließlich Beschriftungen, Vektorkachel-Grundkarten und erweiterter Symbolisierung. Formulare erhalten Unterstützung von Arcade-Ausdrücken und einfacheren Kamerazugriff sowie eine einfachere Dateneingabe. Die Benutzeroberfläche wurde aktualisiert, die Karte und das Formular können gleichzeitig auf Telefonen angezeigt bzw. Ihr Tablet kann als digitale Zwischenablage verwendet werden. Verwenden Sie eine zielgeführte Positionierungsfunktion zum Platzieren von Punkten, sodass Ihr Finger sich nicht im Anzeigebereich befindet. Nutzen Sie beim Arbeiten im Offline-Modus den Vorteil vorgeplanter Kartenbereiche, die Sie beim Erstellen von Karten erstellen können, und synchronisieren Sie Änderungen automatisch. Sie können sogar 3D-Daten sammeln. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Collector for ArcGIS.
  • In der ArcGIS Online-Aktualisierung vom Dezember 2018 können Sie auswählen, ob eine Karte in Collector for ArcGIS (einschließlich der neuen Collector-App und Collector Classic) verfügbar ist. Soll in der App keine Karte verwendet werden, kann sie über eine neue Einstellung ausgeblendet werden.

Apps fürs Büro

Einige Apps fürs Büro wurden aktualisiert. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Änderungen:

  • Durch die letzte Aktualisierung der ArcGIS Business Analyst-Web-App können Sie nun Punktdichtekarten erstellen, Infografikvorlagen in Organisationen und Ländern verwenden, Site-Attribute und die Site-Überprüfung bearbeiten, eigene Daten einfacher kategorisieren und durchsuchen usw. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Business Analyst.
  • ArcGIS Earth 1.8 stellt eine Vielzahl neuer Features und Verbesserungen vor und kann aus dem Microsoft Store heruntergeladen werden. Die Highlights in dieser Version sind interaktive 3D-Analysen einschließlich Höhenprofil, Sichtlinienanalyse, Sichtfeldanalyse und 3D-Messung. Diese Aktualisierung enthält außerdem neue Funktionen wie Lesezeichen, einen 3D-Erkundungsmodus für die Navigation und unterstützte neue Datentypen, einschließlich Webszene, Webkarte und Portal-Element. Darüber hinaus kann die Alpha-Version von ArcGIS Earth Android von Early Adopter oder Google Play heruntergeladen werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Earth.
  • Die aktuelle Version von ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud enthält benutzerdefinierte Projektionen, die Freigabe von Elementen in ArcGIS Online und die Option zum Auswählen von Elementen als Favoriten. Nachdem Sie eine Karte mit der Erweiterung erstellt haben, speichern Sie sie wieder in ArcGIS Online, um sie für Ihre Organisation freizugeben. Verwenden Sie die Schaltfläche "Favoriten", wenn Sie Layer oder Webkarten hinzufügen, um häufig verwendete Inhalte zu organisieren. Sie können auch benutzerdefinierte Projektionsparameter für Ihre kompilierte Karte festlegen. In dieser Version werden außerdem Funktionen zum Definieren einer Ausdehnung aus einem Layer, einer Karte oder einer Datei, der/die auf Ihrem Computer gespeichert ist. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud.
  • ArcGIS Maps for Power BI enthält nun die neue Funktion "Ähnliche suchen", mit der Sie Features verorten können, die ähnliche Attribute wie die aktuell auf der Karte ausgewählten Features aufweisen. Die Werkzeugleiste "Auswahl" wurde verbessert, um beim Arbeiten einen größeren Ausschnitt der Karte anzeigen zu können. Außerdem können Geokodierungen nun mit SLA-Codes durchgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Maps for Power BI.