Skip To Content

Neuerungen

Die Aktualisierung vom Juni 2019 umfasst Verbesserungen an der Verwaltung von Mitgliedern sowie Verbesserungen auf der gesamten Site.

Administration

  • Administratoren können nun den Prozess zum Einladen von Mitgliedern vereinfachen, indem sie Standardeinstellungen für neue Mitglieder konfigurieren wie etwa Benutzertyp, Rolle, Add-on-Lizenzen, zugewiesene Credits und andere Mitgliedereigenschaften. Die Standardeinstellungen, die Sie festlegen, werden neuen Mitgliedern automatisch zugewiesen, wenn Sie sie hinzufügen oder einladen, der Organisation beizutreten.
  • Neue Filter und eine konsolidierte Suchfunktion auf der Registerkarte Mitglieder der Seite "Organisation" erleichtern Administratoren die gleichzeitige Durchführung von mehreren Aufgaben zur Verwaltung von Mitgliedern wie Aktualisieren von Benutzertypen und Zuweisen von Add-on-Lizenzen.
  • In der neuen Version sind zwei neue Optionen verfügbar, mit denen Standardadministratoren neue Gruppen in der Organisation erstellen können. Sie können die Privatsphäre von Mitgliedern öffentlicher Gruppen – wie etwa Crowdsourcing- oder Community-Gruppen – schützen, indem Sie die Liste der Gruppenmitglieder auf der Registerkarte Mitglieder der Gruppenseite ausblenden. Ferner können Sie verhindern, dass Mitglieder die Gruppe verlassen. Dadurch wird sichergestellt, dass Mitglieder in der Gruppe bleiben, bis sie vom Gruppenbesitzer oder einem Gruppenmanager entfernt werden.
  • Über benutzerdefinierte Rollen können neue Administratorberechtigungen zugewiesen werden, mit deren Hilfe Mitglieder Website- und Sicherheitseinstellungen verwalten können, ohne Standardadministratoren sein zu müssen.
  • In Organisationen, die an einer verteilten Kollaboration beteiligt sind, erleichtert der neue Filter Kollaboration Administratoren die Suche nach Kollaborationsinhalten.
  • Allgemeine administrative Workflows, beispielsweise das Zuweisen von Lizenzen und das Einladen von Mitgliedern, sind jetzt für kleinere Bildschirme optimiert.

Kartenerstellung und Visualisierung

  • Esri Vektorgrundkarten sind nun in der Grundkarten-Galerie für Benutzer mit neuen ArcGIS-Organisationssubskritptionen und ArcGIS Developer Subscriptions standardmäßig aktiviert. Darüber hinaus sind Vektorgrundkarten auch für anonyme Benutzer verfügbar, die die öffentliche ArcGIS Online-Site besuchen, sowie für Benutzer mit öffentlichen ArcGIS-Konten.
  • Map Viewer enthält drei Symbolsätze zur Unterstützung der Community von Versorgungsunternehmen: Wasser, Abwasser und Regenwasser.
  • Der Style von Vektorkachel-Layern kann nun direkt in Map Viewer angepasst werden.
  • Beim Konfigurieren einer Locator-Sicht des ArcGIS World Geocoding Service können Sie nun eine Voreinstellung für die Anzeige von Positionen auf Dächern oder Flurstücksschwerpunkte oder auf der Straßenseite festlegen.

Freigabe und Zusammenarbeit

  • Ab sofort können Sie Elemente für eine Gruppe, die Sie besitzen oder verwalten, direkt über die Gruppenseite freigeben.
  • Die Oberfläche zum Einladen zahlreicher Benutzer in Gruppen wurde in ArcGIS Online verbessert.

3D-GIS

  • Neue Smart-Mapping-Styles in Scene Viewer stellen umfassende Styling-Funktionen für Linien und Polygone bereit. Ab der neuen Version können Sie aus Gebäude-Footprints attributgesteuerte 3D-Extrusionen erstellen und diesen beispielsweise nach Verwendungstyp Farben zuweisen. Mithilfe neuer Linienprofile können Sie in Ihrer Szene ferner Visualisierungen von Rohren, Quadraten, Wänden und Streifen in 3D erstellen.
  • Mit der neuen Geschossdeckenauswahl im Werkzeug "Gebäude-Explorer" können Sie die einzelnen Ebenen eines Gebäudes interaktiv isolieren. Verschaffen Sie sich ab sofort mit vordefinierten Filtern, die benutzerdefinierte Ansichten ermöglichen, einen besseren Überblick über BIM-Gebäude, die in ArcGIS Pro veröffentlicht wurden.
  • Ergänzen Sie Ihre Szenen mit animierten Visualisierungen von Gewässern. Ganz gleich, ob Sie einen Ozean aus der Ferne oder einen See aus der Nähe betrachten – mit dem neuen Polygon-Style Wasser können Sie realistische Ansichten erstellen, beispielsweise mit der Spiegelung von Sonnenlicht auf dem Wasser.
  • Die Performance von Szenen-Layern wird kontinuierlich weiter verbessert: Scene Viewer lädt integriertes Mesh, 3D-Objekte und Gebäude mit der neuen I3S-Spezifikation Version 1.7 bis zu viermal schneller. Zudem werden durch das neue clientseitige Caching Bereiche ohne Daten beim Erkunden der Szene verringert.
  • Verschiedenes: Die von Esri bereitgestellte Galerie in Scene Viewer wurde um neue 3D-Modelle – beispielsweise Fahrräder und Hydranten – ergänzt, mit denen Sie Ihre Szenen weiter anpassen können. Darüber hinaus bietet die Galerie die neuen Web-Styles "Infrastruktur" und "Erholung". 3D-Modelle schematischer Bäume wurden um eine automatische Detaillierungsebene ergänzt, um in Szenen eine hohe Performance beizubehalten, und Scene Viewer unterstützt nun das Koordinatensystem CGCS 2000.

Datenmanagement

Living Atlas-Inhalt

  • Die Grundkarte "Bilddaten" wurde aktualisiert und enthält nun die neuesten EarthWatch Vivid- und Metro-Bilddaten von DigitalGlobe. Ausdehnungen mit kleinem Maßstab bieten nun die neuesten TerraColor-Bilddaten von Earthstar Geographics.
  • Weltweite Höhen-Layer, einschließlich Terrain und Tiefseemessung, wurden mit Daten hoher Auflösung aktualisiert.
  • Demografische Karten für verschiedene Länder wurden aktualisiert. Die demografischen Daten der USA enthalten nun Daten für 2019/2024. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Esri Demographics.
  • Die National Land Cover Database, USA Cropland, SSURGO-Bodendaten und andere beliebte Inhalte mit Umweltdaten wurden aktualisiert.
  • Der neue Layer "World Hillshade (Dark)" bietet einen dunklen Terrain-Hintergrund, von dem sich Beschriftungen und andere Layer in der Karte gut abheben.
  • Die OpenStreetMap-Vektor-Grundkarte bietet neue Karten-Styles, z. B. "OpenStreetMap (Esri Street style)" und "OpenStreetMap (Esri Imagery Hybrid style)".
  • Die App "Community Maps Editor" bietet jetzt die Möglichkeit, kommerzielle Points of Interest für Grundkarten zu bearbeiten. Die App befindet sich nicht mehr in der Betaversion.
  • Live-Feeds mit Wetterdaten werden jetzt als gehostete Feature-Layer veröffentlicht und sind öffentlich für alle Benutzer verfügbar.
  • Sie können nun mit Operations Dashboard for ArcGIS erstellte Dashboards für den Living Atlas bereitstellen.
  • Aktuelle Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu Living Atlas.

Insights for ArcGIS

In der im Juni veröffentlichten Version von Insights for ArcGIS ist die Betaversion von Insights Local enthalten. Ferner bietet diese Version neue Symbole für Kreis- und Säulendiagramme für Karten mit mehrere Kategorien für ein einzelnes Feature sowie Verbesserungen bei Summentabellen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Insights.

ArcGIS Companion

ArcGIS Companion wurde gegenüber der letzten Aktualisierung von ArcGIS Online um weitere Funktionen und Verbesserungen ergänzt. Zu den Highlights zählen die Verwaltung von Add-on-Lizenzen für bestehende Organisationsmitglieder sowie Verbesserungen bei der Mitgliedersuche. Wenn für Ihre Organisation die Credit-Budgetierung aktiviert wurde, können Administratoren und benutzerdefinierte Rollen mit entsprechenden Berechtigungen ab der neuen Version die Credit-Zuweisung einzelner Mitglieder verwalten. Die Seite "Organisation" enthält nun ebenfalls einen neuen Filter, mit dem Sie anhand von verbleibenden Credits nach Mitgliedern suchen können. Beim Hinzufügen von Mitgliedern gelten auch für temporäre Kennwörter die strengeren Kennwortanforderungen von ArcGIS Online. In der App werden nun auch die Sprachen Hindi und Ukrainisch unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Companion.

App-Builder

  • AppStudio for ArcGIS wurde aktualisiert. Die Build-Umgebung von AppStudio wurde auf XCode 10.1 umgestellt. Dadurch ist sichergestellt, dass Sie Ihre Apps weiterhin erfolgreich in den Apple App Store hochladen können. AppStudio unterstützt jetzt EMM-Software (Enterprise Mobile Management), um einige Standardeinstellungen für iOS- und Android-Geräte zu lesen und zu überschreiben. Dadurch können Sie Ihre Apps und Daten auf mobilen Geräten verwalten und sichern. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in AppStudio for ArcGIS.
  • ArcGIS StoryMaps, die nächste Generation von Esri Story Maps, baut auf den Funktionen der klassischen Story-Map-Vorlagen auf und bringt zusätzlich eine Reihe neuer Features mit. Für Autoren bietet StoryMaps einen einzigen Builder, mit dem Storys jeder Art aus Inhaltsblöcken wie begleitendem Text, Multimedia, Karten und eingebetteten Webinhalten zusammengestellt werden können. Autoren können Express-Karten mit neuen, einfachen Kartenerstellungswerkzeugen erstellen sowie vorhandene Karten und Szenen hinzufügen. Auch die Gestaltung mit Story-Designs und der Veröffentlichungsprozess wurden zur Unterstützung häufig verwendeter Workflows verbessert. Story-Viewer können Storys auf einem beliebigen Gerät lesen, Links zu Social Media freigeben und Storys in eigene Webseiten einbetten. Weitere Informationen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zu ArcGIS StoryMaps.
  • Die ArcGIS Online-Aktualisierung enthält neue und verbesserte konfigurierbare Apps. Anlagen-Viewer ist eine neue App, mit der Sie Benutzern zum Anzeigen von Features mit Bild- und Videoanlagen eine unglaublich realistische Darstellung bereitstellen können. App-Autoren können mit ArcGIS-Apps wie Collector for ArcGIS und Survey123 for ArcGIS gesammelte Daten und Bilder präsentieren. Verwenden Sie die neue Vorlage Zonensuche, um eine App zu erstellen, mit der ermittelt werden kann, welche Zone bzw. welches Gebiet eine bestimmte Position oder Adresse schneidet. Mit dieser fokussierten App können Benutzer mehr über eine Position und interessante Features in der Umgebung erfahren. Diese neuen Apps wurden zur Verwendung mit Desktopbrowsern ebenso optimiert wie zur Verwendung mit mobilen Browsern. Die interaktive Legende unterstützt nun die Darstellungs-Styles "Beziehung" und "Position (Einzelsymbol)". Zudem enthält die App Optionen zum Aktualisieren der Kartenausdehnung basierend auf den gefilterten Features sowie zum Hinzufügen einer Feature-Anzahl für jede Kategorie in der Legende.
  • Web AppBuilder for ArcGIS enthält ein neues Business Analyst-Widget zum Generieren von Business Analyst-Infografiken und klassischen Berichten. Sie können nun in Wegbeschreibungen Ziele hinzufügen, indem Sie Feature-Layer durchsuchen. Mit "Abfrage" und "Filter" können Sie eine Abfrage für eine Kombination aus Datum und Uhrzeit durchführen. Das Widget "Eigene Position" enthält neue Optionen zum Anzeigen von Kompassausrichtung und Positionsgenauigkeit auf einem Mobilgerät. Zudem wurden weitere Widgets und Designs aus Gründen der Barrierefreiheit optimiert. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Web AppBuilder for ArcGIS.

Apps für den Außeneinsatz

  • ArcGIS QuickCapture ist eine neue mobile Anwendung, mit der Sie Beobachtungen im Außendienst durch einfaches Tippen auf eine Schaltfläche erfassen können. Verwenden Sie QuickCapture auf Android-, iOS- oder Windows-Geräten zum schnellen Erstellen von Objektverzeichnissen, für die Luftbildvermessung, für zügige Schadensfeststellungen, beim Crop Scouting und für das rasche Erfassen von Außendienstbeobachtungen. Die mobile App kann für höhere Positionsgenauigkeit mit externen GNSS-Empfängern integriert werden. Erstellen Sie Projekte mit dem QuickCapture-Designer (aktuell als technische Vorschau verfügbar). In dieser webbasierten Umgebung können Sie das Design, Layout und Verhalten der QuickCapture-Schaltflächen in der mobilen App konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie in der QuickCapture-Hilfe.
  • Collector for ArcGIS auf iPad und iPhone wurde aktualisiert. Es besteht nun Parität mit Collector Classic: Sie können eine referenzierte Grundkarte verwenden, wenn Sie ein Karte für die Offline-Nutzung herunterladen. Falls verknüpfte Features vorhanden sind, geben Sie jetzt an, ob diese direkt erfasst werden können oder über das übergeordnete Feature erfasst werden müssen. Zudem ist auch eine Reihe von Verbesserungen enthalten. Sie können Grundkarten mit der App "Dateien" direkt auf das Gerät kopieren. Mithilfe von Eos Tools Pro und Lasertech-Entfernungsmessern sind Sie in der Lage, Positionen mit Versatz zu erfassen. Die Verknüpfung mit der App hat ein neues Format und ist leistungsfähiger, sodass Sie zusätzliche Informationen eingeben können. Einige von Benutzern gemeldete Bugs wurden behoben. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Collector for ArcGIS.
  • Für Survey123 for ArcGIS gab es seit der vorherigen Aktualisierung von ArcGIS Online zwei inkrementelle Veröffentlichungen. Benutzer können jetzt Webhooks auslösen, wenn ein Survey über die mobile App oder Web-App bearbeitet wurde. Auf der Survey123-Website wird die Feature-Bericht-Funktion jetzt offiziell unterstützt, und die Datenseite unterstützt die Anzeige von zugehörigen Tabellen. Es werden jetzt Nutzungsinformationen für Feature-Berichte bereitgestellt. Derzeit werden zum Generieren von Feature-Berichten keine Credits verbraucht. In einer zukünftigen Version von ArcGIS Online werden Credits berechnet. Von anderen Benutzern erstellte und freigegebene Surveys können jetzt in einer Vorschau angezeigt und als Kopie gespeichert werden. Benutzer, die mehrere Konten verwenden, können zwischen Konten wechseln, ohne sich abzumelden. In Web Designer können Benutzer Mehrfacheinsendungen, die Status "geöffnet" und "geschlossen" eines Survey sowie schreibgeschützte Eigenschaften einiger Fragetypen festlegen. Die mobile App unterstützt nun das Erstellen von Wasserzeichen auf Fotos sowie ein neues tabellarisches Layout und enthält eine neue verbesserte Inline-Validierung von Fehlermeldungen. Die Benutzeroberfläche von Survey123 Connect und die mobile App wurden aktualisiert und enthalten darüber hinaus weitere Verbesserungen an den zugrunde liegenden Validierungen für Wiederholungen, relevante Fragen, erforderliche Eingaben und Einschränkungen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Survey123 for ArcGIS.

Apps fürs Büro

  • Benutzer der ArcGIS Business Analyst Web App haben jetzt Zugriff auf aktualisierte demografische Online-Daten für die USA für den Zeitraum 2019/2024, unter anderem mit historischen Daten zu Bevölkerung, Haushalten und Wohneinheiten der USA. Business Analyst-Inhalte wie beispielsweise Infografiken können in ArcGIS StoryMaps ganz einfach hinzugefügt werden. Weitere Informationen finden Sie im Blogbeitrag zu Neuerungen in ArcGIS Business Analyst Web App.
  • ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud ermöglicht nun den In-App-Erwerb für den Zugang auf kommerzieller Ebene: Anmeldung für ein Plus-Konto, ein kostengünstiger monatlicher Subskriptionsplan, der den Zugang zu allen Premium-Karten und -Layer in ArcGIS Online ermöglicht. Mit dieser Aktualisierung werden auch neue Werkzeuge zur attraktiveren Gestaltung eingeführt, darunter die Funktion zum Erstellen eines geographischen Versatzes, zum Hinzufügen von demografischen Attributen zu vorhandenen Layern sowie zum Visualisieren von Fahrzeiten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud.
  • ArcGIS Urban ist eine neue webbasierte Anwendung mit 3D-GIS für die Stadtplanung. Die Anwendung bietet einen visuellen Überblick über alle Pläne und Projekte in einer Stadt und ermöglicht es, mehrere Entwurfsszenarien zu erstellen, zu analysieren und zu vergleichen. Weitere Informationen finden Sie auf der ArcGIS Urban-Website.