Skip To Content

Verwenden von URL-Parametern zum Ändern von Karten

Eine Karte, die mit Map Viewer erstellt wurde, enthält eine Grundkarte, Daten-Layer, eine Ausdehnung, eine Legende und Navigationswerkzeuge wie Zoomen, Schwenken, Ortssuche und Lesezeichen. Viele Karten enthalten außerdem interaktive Elemente wie eine Grundkarten-Galerie, Messwerkzeuge, Pop-ups und Schaltflächen für die Wiedergabe von Daten im Zeitverlauf.

Eine Alternative zum Erstellen von Karten mit Map Viewer ist das direkte Erstellen oder Ändern von Karten mit URL-Parametern.

Eine Karte, die Untiefen vor der Küste von Maryland anzeigt, kann beispielsweise folgendermaßen mit URL-Parametern erstellt werden.

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?basemapUrl=http%3A%2F%2Fservices.arcgisonline.com%2FArcGIS%2Frest%2Fservices%2FOcean_Basemap%2FMapServer&url=http%3A%2F%2Fservices5.arcgis.com%2F9cBkZtsx7PSOoaCF%2Farcgis%2Frest%2Fservices%2FMaryland_Shoals%2FFeatureServer%2F0

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Erforderliche Informationen der URL

Die URL beginnt immer mit https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html? und enthält mindestens einen der unten angegebenen Abfrageparameter. Wenn Sie mehr als einen Parameter einfügen möchten, verwenden Sie zu deren Trennung das kaufmännische Und-Zeichen (&).

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?center=20,45&level=4

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Hinweis:

Wird eine der Ressourcen im URL-Parameter als HTTP bereitgestellt, sollte die URL für die Karte ebenfalls HTTP sein. Um die Sicherheit zu erhöhen, sollten Sie möglichst eine HTTPS-URL verwenden.

Codieren der Abfrageparameter

Alle Abfrageparameter müssen codiert sein. Durch die URL-Codierung wird sichergestellt, dass gültige Zeichen an ArcGIS Online gesendet werden. Die Codierung ersetzt ungültige Zeichen durch % gefolgt vom jeweils zugehörigen hexadezimalen Äquivalent.

Es folgt ein Beispiel für einen nicht codierten URL-Parameter:

basemapUrl=https://services.arcgisonline.com/ArcGIS/rest/services/Ocean_Basemap/MapServer

Im folgenden Beispiel ist derselbe Parameter verschlüsselt:

basemapUrl=http%3A%2F%2Fservices.arcgisonline.com%2FArcGIS%2Frest%2Fservices%2FOcean_Basemap%2FMapServer

Parameter innerhalb von Parametern müssen ebenfalls codiert sein, z. B.:

urls=https%3A%2F%2Fmaps.ngdc.noaa.gov%2Frest%2Fservices%2Fweb_mercator%2Ftrackline_gravity%2FMapServer%2Chttp%3A%2F%2Fmaps.ngdc.noaa.gov%2Frest%2Fservices%2Fweb_mercator%2Fhazards%2FMapServer%3Flayers%3Dshow%3A5%2C6

Im Web stehen viele kostenlose Sites und Werkzeuge zum Erstellen von codierten URLs zur Verfügung. Beispielsweise verfügt Albion Research Ltd. über die Seite "URLEncode und URLDecode". Zur besseren Lesbarkeit sind die restlichen Beispiele in diesem Thema nicht codiert. Klicken Sie unterhalb des Beispiels auf Dieses Beispiel in anzeigenMap Viewer, um die codierte URL in einem Webbrowser anzuzeigen.

Öffnen einer gespeicherten Karte

Zum Öffnen einer in Map Viewer erstellten, gespeicherten Karte verwenden Sie webmap= und die eindeutige ID der Karte.

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?webmap=8505192e747d440098523e9e64419710

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Definieren der Grundkarte

Um die Grundkarte zu definieren, geben Sie für basemapUrl= den Layer an. Wenn keine Grundkarte definiert ist, wird als Standardgrundkarte die World Topographic-Grundkarte verwendet.

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?basemapUrl=https://services.arcgisonline.com/ArcGIS/rest/services/World_Physical_Map/MapServer

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Einbeziehen des Referenz-Layers

Um einen Referenz-Layer in die Grundkarte einzubeziehen, geben Sie für basemapReferenceUrl= den Layer an. Der Parameter basemapReferenceUrl= muss zusätzlich zu dem Parameter basemapUrl verwendet werden.

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?
basemapUrl=https://services.arcgisonline.com/ArcGIS/rest/services/World_Imagery/MapServer
&basemapReferenceUrl=http://services.arcgisonline.com/ArcGIS/rest/services/Reference/World_Boundaries_and_Places/MapServer

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Definieren operationaler Layer

Um die operationalen Layer zu definieren, die die Grundkarte überlagern, verwenden Sie webmap=, layers=, url= oder urls=. Wenn der Layer ein Element der Website ist, verwenden Sie layers=, um alle Layer-Konfigurationen abzurufen. Wenn der Layer nicht auf der Website vorhanden ist, verwenden Sie url= oder urls=.

Der Parameter layers= akzeptiert eine einzelne Element-ID oder mehrere Element-IDs. Verwenden Sie für mehrere Layer eine kommagetrennte Liste mit IDs (&layers=<itemID>,<itemID>,<itemID>).

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?layers=a79a3e4dc55343b08543b1b6133bfb90,a068913914cd4fecb302b9207a532d1a

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Der Parameter url= akzeptiert eine einzelne Layer-URL.

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?
     url=https://services.arcgisonline.com/ArcGIS/rest/services/Demographics/USA_Population_Density/MapServer

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Verwenden Sie urls=, um mehr als einen Layer einzufügen. Trennen Sie die Layer durch ein Komma. Die Kartenausdehnung basiert auf dem letzten Layer in der Liste oder dem Service, der am langsamsten geladen wird. Um auf eine bestimmte Ausdehnung zu zoomen, fügen Sie den Parameter extent= ein.

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?urls=https://maps.ngdc.noaa.gov/rest/services/web_mercator/trackline_gravity/MapServer,https://maps.ngdc.noaa.gov/rest/services/web_mercator/hazards/MapServer?layers=show:5,6,12&extent=5,45,10,50

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Zentrieren der Karte

Um die Karte an einer bestimmten Position zu zentrieren, legen Sie center= anhand geographischer Koordinaten (X,Y) oder projizierter Koordinaten (X,Y,WKID) fest. Als Trennzeichen können Sie Kommas oder Semikolons verwenden. Falls Sie Dezimalstellen durch Kommas abtrennen, verwenden Sie bitte Semikolons.

Beispiel für geographische Koordinaten:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?center=20,45

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Beispiel für projizierte Koordinaten:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?center=500000,5500000,102100

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Definieren der Maßstabsebene

Um die Maßstabsebene von Map Viewer zu definieren, verwenden Sie die Parameter center und level=. Der Parameter level akzeptiert die Ebenen-ID des Cache-Maßstabs, wie im REST-Service-Endpunkt aufgeführt. Die Cache-Maßstabsebene kann anhand der Informationen im REST-Endpunkt des Karten-Service ermittelt werden. Die Auflösung verhält sich umgekehrt proportional zum Maßstab.

Der Maßstab wird automatisch festgelegt, wenn Sie den Parameter webmap oder find verwenden. level wird ignoriert. Bei Verwendung des Parameters webmap wird automatisch auf die volle Ausdehnung der Karte gezoomt. Bei Verwendung des Parameters find wird automatisch auf die optimale Ausdehnung der gefundenen Position gezoomt.

Beispiel für geographische Koordinaten:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?center=20,45&level=4

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Beispiel für projizierte Koordinaten:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?center=500000,5500000,102100&level=4

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Definieren der Ausdehnung

Um die Ausdehnung der Karte zu definieren, verwenden Sie extent=. Der Parameter extent akzeptiert geographische Koordinaten (GCS) in der Form "MinX,MinY,MaxX,MaxY" oder projizierte Koordinaten (PCS) in der Form "MinX,MinY,MaxX,MaxY,WKID". Als Trennzeichen können Sie Kommas oder Semikolons verwenden. Falls Sie Dezimalstellen durch Kommas abtrennen, verwenden Sie bitte Semikolons.

Beispiel für geographische Koordinaten:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?extent=-117.20,34.055,-117.19,34.06

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Beispiel für projizierte Koordinaten:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?extent=-13079253.954115,3959110.38566837,-12918205.318785,4086639.70193162,102113

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Festlegen der Layer-Sichtbarkeit

Um die Sichtbarkeit von Layern in der Karte festzulegen, verwenden Sie layers=show:.

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?url=https://sampleserver3.arcgisonline.com/ArcGIS/rest/services/BloomfieldHillsMichigan/Parcels/MapServer?layers=show:1,2

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Suchen einer Position oder eines Features zum Öffnen der Karte

Um eine Position oder ein Feature zum Öffnen der Karte zu suchen, verwenden Sie find=. Die Karte wird automatisch auf die Position der nächsten Übereinstimmung gezoomt, und der Karte wird eine Bannerbeschriftung hinzugefügt. Der Parameter find akzeptiert einzeilige Adressen, Teiladressen (wie nur Stadt oder nur Land), Ortsnamen sowie Breiten- und Längengradkoordinaten sowie Features in durchsuchbaren Layern (wie 1916352001 für eine Parcel Identification Number [PIN]).

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?find=380 new york st,redlands,ca

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Tipp:

Um eine Position oder ein Feature in einem durchsuchbaren Layer zu suchen, können Sie den Parameter webmap= in die eindeutige ID der Karte einbeziehen.

Hinzufügen von Punkten

Mit marker=<x>,<y> können Sie der Karte einen Punkt hinzufügen. Dieser Punkt wird an der angegebenen XY-Position zu einem neuen Layer "Kartennotizen" hinzugefügt. Sie können auch die folgenden optionalen Eigenschaften festlegen:

  • <wkid>: Raumbezug der hinzugefügten XY-Koordinaten. Sollten Sie kein WKID angeben, werden GCS-Koordinaten verwendet.
  • <encoded title>: Titel des Pop-ups für den Punkt. Wenn Sie keinen Titel angeben, bleibt das Pop-up leer.
  • <encoded icon URL>: Punktsymbol. Wenn Sie kein Symbol angeben, wird ein blaues Markersymbol verwendet.
  • <encoded label>: Beschriftung des Punktsymbols.

Weitere Überlegungen

  • <x>,<y> sind erforderlich.
  • Denken Sie daran, die Parameter title, icon und label zu kodieren.
  • Fügen Sie die Eigenschaften in folgender Reihenfolge hinzu: marker=<x>,<y>,<wkid>,<encoded title>,<encoded icon URL>,<encoded label>.
  • Als Trennzeichen können Sie Kommas oder Semikolons verwenden. Falls Sie Dezimalstellen durch Kommas abtrennen, verwenden Sie bitte Semikolons.
  • Verwenden Sie leere Werte. Keine Leerzeichen verwenden. Wenn Sie zum Beispiel eine Beschriftung angeben möchten, jedoch keine der anderen optionalen Eigenschaften, dann fügen Sie bitte die Beschriftung als sechsten Parameter hinzu und lassen Sie die anderen leer (x;y;;;;label).
  • Wenn sich die Karte (neben der Zentrierung auf den Punkt) vergrößern lassen soll, geben Sie den Parameter level= an.
  • Den Layer "Kartennotizen" können Sie als Karte oder Element bearbeiten und speichern.
  • Organisationskonten können den Punkt verwenden, um Wegbeschreibungen abzurufen und Analysen durchzuführen.

Beispiel

Im folgenden Beispiel werden Semikolons als Trennzeichen verwendet:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?marker=-79.234826;38.147884;;Race start and finish;;Grindstone 100 Ultra Marathon&level=7

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.

Ausblenden des Detailbereichs

Den Bereich Details in Map Viewer können Sie mit mapOnly=true ausblenden.

Beispiel:

https://www.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?webmap=b487d81007294fb5a0be9e10a411f2d0&mapOnly=true

Schauen Sie sich dieses Beispiel in Map Viewer an.