Skip To Content

Problembehandlung

Nachfolgend sind mögliche Probleme, die bei der Arbeit mit ArcGIS Online auftreten können, sowie entsprechende Lösungsvorschläge aufgeführt. Wenn Sie das gesuchte Problem nicht finden und Mitglied einer Organisation sind, senden Sie das Problem an Ihren Administrator mit der Bitte um Kontaktaufnahme mit dem Esri Support. Wenn Sie über ein öffentliches Konto verfügen, können Sie auf die Esri Community und den ArcGIS Online-Blog zugreifen.

Hinweis:

Weitere Informationen zu Lösungen von Problemen im Zusammenhang mit der Erstellung eines Kontos finden Sie unter Problembehandlung bei Konten.

Website

Aktivieren einer Subskription

Hinzufügen von Mitgliedern zu einer Organisation

Beitreten zur Organisation

Karte

Apps

Szene

Gehostete Web-Layer

Freigeben

Content

Gruppen

ArcGIS Desktop

Die Website funktioniert nicht.

Sie können den Status von ArcGIS Online (z. B. der Website, der Esri Grundkarten, der ArcGIS REST API, der Veröffentlichung von Features usw.) überprüfen. Durch ein Abonnement von RSS-Feeds werden Sie direkt über Unterbrechungen bei bestimmten Services benachrichtigt. Sie können alternativ das Dashboard unter status.arcgis.com aufrufen.

Wenn ein Teil der Seite fehlt, sollten Sie zunächst den Browser-Cache und die Cookies löschen. Die Vorgehensweise kann je nach Browser variieren. In Chrome müssen Sie die Option Gesamter Zeitraum und in Firefox die Option Alle Cookies entfernen auswählen. In Internet Explorer und Safari werden alle ausgewählten Cookies und Inhalte gelöscht.

Eine Seite der Website weist einen Fehler auf und wird in Internet Explorer nicht vollständig geladen.

Gemäß der Empfehlung von Microsoft ist es möglicherweise erforderlich, dass Sie Ihren vertrauenswürdigen Websites die folgenden Domänen hinzufügen: http://*.arcgis.com, https://*.arcgis.com, http://*.arcgisonline.com und https://*.arcgisonline.com.

Beim Besuch der Website wurde eine Obergrenze erreicht.

Die Website hat folgende Obergrenzen:

  • Anzahl der Gruppen pro Benutzer mit einem öffentlichen oder Organisationskonto: 512
  • Dateigröße zum Hochladen: 200 GB
  • Größe von Miniaturansichten: 1 MB
  • Anmeldedauer: zwei Wochen
  • URL-Zeichen für das Hinzufügen von Elementen aus dem Internet: 1024

Warum kann ich den Namen meiner Organisation nicht ändern?

Wenn Ihre Organisation eine überprüfte Organisation ist, können Sie ihren Namen nicht ändern. Überprüfte Organisationen, deren Name geändert werden muss, müssen zuerst den Status "Überprüft" entfernen lassen.

Warum kann ich anonymen Zugriff auf meine Organisation nicht deaktivieren?

Wenn Ihre Organisation eine überprüfte Organisation ist, müssen Sie anonymen Zugriff auf die Organisation zulassen. Überprüfte Organisationen, die anonymen Zugriff deaktivieren möchten, müssen zuerst den Status "Überprüft" entfernen lassen.

Warum wird mir kein Credit-Budget für die Speicherung, für Premium-Inhalte und für Aktivitäten im Zusammenhang mit Apps angezeigt?

Als Administrator können Sie für transaktionsbasierte Services und Werkzeuge wie GeoEnrichment und räumliche Analyse die Credit-Budgetierung aktivieren. Die Budgetierung gilt nicht für Organisations-Credits, die für die Speicherung von Dateien, Feature-Layern und Kacheln, für Aktivitäten im Zusammenhang mit Apps oder für Premium-Inhalte verbraucht werden, auf die über einen konfigurierten Ressourcen-Proxy zugegriffen wird.

Ich kann meine ArcGIS Online-Subskription nicht aktivieren.

Sollten Sie Schwierigkeiten beim Aktivieren Ihrer Subskription haben, wenden Sie sich an den Esri Support.

Ich habe eine ArcGIS Online-Subskription angefordert. Eine andere Person wird aber die Subskription für meine Organisation verwalten.

Die Subskription muss von der Person aktiviert werden, die sie später verwaltet. Falls das nicht Sie sind, leiten Sie die erhaltene E-Mail mit dem Aktivierungslink an die entsprechende Person weiter.

Tipp:

Es wird empfohlen, dass Administratoren mindestens einen Administratorkontakt für die E-Mail-Kommunikation von Esri und als Ansprechpartner in automatischen E-Mail-Benachrichtigungen angeben, die an Mitglieder der Organisation gesendet werden, wenn sie Kennwortrücksetzungen, Hilfe zu ihren Benutzernamen oder Änderungen ihrer Konten anfordern. Dadurch wird sichergestellt, dass die entsprechenden Personen über diese oder andere administrative Aufgaben informiert werden.

Wenn ich Mitglieder einlade, kann ich deren Rolle nicht auf Administrator oder eine der benutzerdefinierten Rollen meiner Organisation festlegen.

Sie können während des Einladungsverfahrens keine Administrator- bzw. benutzerdefinierte Rolle mit Administratorberechtigungen auswählen. Nachdem das Mitglied der Organisation beigetreten ist, können Sie die Rolle ändern.

Ich kann keine Mitglieder aus einer in ASCII codierten Datei mit nicht-englischen Zeichen einladen oder hinzufügen.

Falls Ihre CSV-Datei nicht-englische Zeichen enthält, z. B. spezielle Zeichen des französischen, russischen, griechischen, japanischen oder arabischen Alphabets, muss die Datei als Unicode oder UTF-8 codiert sein, nicht als ASCII. Sie können Ihre Datei in Microsoft Windows als UTF-8 oder Unicode speichern. Öffnen Sie die Datei in einem Text-Editor wie z. B. Notepad, klicken Sie auf Datei > Speichern unter, und wählen Sie UTF-8 oder Unicode aus der Dropdown-Liste Codierung, die unten im Dialogfeld Speichern unter angezeigt wird.

Ich habe eine Einladung erhalten, einer Organisation beizutreten. Beim Versuch beizutreten wird jedoch eine Fehlermeldung ausgegeben.

Einladungen sind 14 Tage lang gültig. Bitten Sie den Administrator Ihrer Organisation, Ihnen eine neue Einladung zu senden, falls der Zeitraum von 14 Tagen abgelaufen ist.

Die E-Mail-Adresse des Kontos muss mit der Adresse übereinstimmen, an die die Einladung gesendet wurde. Wenn Sie im Rahmen des Beitritts zur Organisation ein neues Organisationskonto erstellen, geben Sie dieselbe E-Mail-Adresse ein, an die die Einladung gesendet wurde.

Wenn Sie an einer Testsubskription teilnehmen möchten, können Sie kein vorhandenes Konto verwenden. Sie müssen ein neues Konto erstellen.

Ich weiß, dass ich eine Einladung zum Beitritt zu einer Organisation erhalten habe, kann die Einladung jedoch in meinem Posteingang nicht finden.

Ihre Einladung wurde eventuell von Ihrem E-Mail-Konto verschoben oder blockiert. Prüfen Sie Ihre Spam- und Junk-E-Mail-Ordner. Wenn Sie die E-Mail dort nicht finden, fügen Sie notifications@arcgis.com zur Liste der sicheren Absender hinzu und bitten Sie Ihren ArcGIS Online-Organisationsadministrator, die Einladung erneut zu senden. Wenn Sie weiterhin Probleme haben, sollte sich Ihr Administrator an den Esri Support wenden.

Wenn ich nach Layern suche, die ich einer Karte hinzufügen kann, werden nur Web-Layer aufgeführt.

Sie können Feature-Layer, Kachel-Layer, Bilddaten-Layer, KML-Layer sowie OGC WMS-, WMTS- und WFS-Layer suchen und hinzufügen. Andere Layer-Typen, wie etwa Layer-Pakete, werden nicht unterstützt.

Beim Suchen von Layern, die einer Karte hinzugefügt werden sollen, werden nicht alle Layer meiner Organisation in den Suchergebnissen aufgeführt.

Wenn Sie das Kontrollkästchen Innerhalb der Kartenausdehnung aktiviert haben, werden in den Suchergebnissen nur die Layer aufgeführt, die die Ausdehnung der aktuellen Kartenausdehnung schneiden.

Datum und Uhrzeit in einem Pop-up entsprechen nicht dem Datum und der Uhrzeit in den zugrunde liegenden Daten.

Server speichern Datumsangaben in koordinierter Weltzeit (Coordinated Universal Time, UTC). Webbrowser rechnen diese Angabe in die lokale Zeitzone um. Beispiel: Wenn Sie sich außerhalb der Sommerzeit in Kalifornien befinden, ist die im Zeitfeld eines Pop-ups angezeigte Uhrzeit 8 Stunden früher (UTC-8) als die in den Daten gespeicherte Zeit. Dieser Zeitunterschied kann sich auch auf das Datum auswirken. So kann für die gespeicherte Zeitangabe 07.07.2011, 00:00 Uhr in einem Pop-up 06.07.2011, 17:00 Uhr angezeigt werden.

Datumsangaben sind in der gesamten Karte unterschiedlich formatiert.

Wenn Sie Datumsangaben in Map Viewer anzeigen, sehen Sie möglicherweise unterschiedliche Formate in verschiedenen Teilen der Karte. Kartenautoren können das Format konfigurieren, das in Pop-ups, Tabellen und Beschriftungen angezeigt wird. Für andere Teile der Karte wie den Zeitschieberegler, wird das Datumsformat durch die mit Ihrem Konto verknüpfte Sprache bestimmt.

Zeit wird nicht im Datumsfeld angezeigt.

Es werden nur kurze Datumsformate angezeigt (z. B. 12/31/1999 und 31/12/1999). Zeit wird nicht als Teil des Datumsfeldes für andere Datumsformate angezeigt. Um Zeit für Datumsfelder anzuzeigen, müssen Sie das Datumsfeld im Pop-up konfigurieren, um eines der kurzen Datumsformate zu verwenden (und das Kontrollkästchen zum Anzeigen von Zeit aktivieren).

Ich kann die Geometrie eines Features in einem editierbaren Feature-Layer nicht bearbeiten.

Wenn der editierbare Feature-Layer M-Werte enthält, können Sie die Geometrie für vorhandene Features nicht bearbeiten. Um die Geometrie für vorhandene Features in dem Layer zu bearbeiten, muss der Besitzer des Layers die Daten mit M-Werten in einen getrennten Layer (der sich im selben Service befinden kann) verschieben.

Wenn ich eine Karte drucke, fehlen einige Layer.

Wenn Ihre Organisation den Standard-Druck-Service verwendet, werden Layer ohne externen Zugriff, KML-Boden-Overlays und Netzwerk-Links, die über keine Aktualisierungseigenschaften verfügen, nicht gedruckt. Wenn Ihre Organisation einen benutzerdefinierten Druck-Service verwendet, sind bestimmte Layer-Typen auf einer gedruckten Karte möglicherweise nicht sichtbar.

Verwenden Sie das Dropdown-Menü Drucken in Map Viewer, um eine druckoptimierte Webseite Ihrer Karte anzuzeigen (mit oder ohne Legende). Sobald die Druckseite fertig geladen ist, können Sie mithilfe der Druckoption Ihres Browsers eine vollständige und gut formatierte Karte drucken. Wenn Sie die Druckoption des Browsers direkt über Map Viewer nutzen, ohne das Dropdown-Menü Drucken in Map Viewer zu verwenden, fehlen möglicherweise auch viele andere Layer und Logos.

Mein Karten-Layer wird nicht vollständig dargestellt.

Ein Layer enthält möglicherweise zu viele Features, um sie in Map Viewer gleichzeitig darstellen zu können. Wenn dies der Fall ist, zeigt Map Viewer eine Warnung an, dass der Layer nicht vollständig dargestellt wird. Um die ausgelassenen Features sichtbar zu machen, vergrößern Sie die Ansicht, und navigieren Sie auf der Karte.

Weitere Informationen zu Empfehlungen für die Verwendung von Layern in Karten

In der Karte fehlt die Legende.

Für Grundkarten oder OGC WMS- und WMTS-Layer wird keine Legende angezeigt. Es wird außerdem keine Legende für Layer angezeigt, auf die nicht von extern zugegriffen werden kann, oder für Layer, die der Kartenautor ausgeblendet hat.

Die Kartenlegende unterscheidet sich von der Legende, die ich für meinen Feature-Layer erstellt habe.

Legenden für Feature-Layer stimmen möglicherweise nicht mit den in Webkarten gespeicherten Legenden überein. Dies ist in der Regel dann der Fall, wenn Sie den Layer mit einer anderen Symbolisierung als im ursprünglichen Layer in der Webkarte speichern. Die Symbolisierung wird beim Speichern der Karte in der Webkarte gespeichert. Daher müssen Sie den Layer aus der Webkarte entfernen und wieder hinzufügen, wenn Sie eine andere Symbolisierung im Layer gespeichert haben und die Legende des Layers in der Webkarte anzeigen möchten.

Ich kann einen Layer im Karteninhalt nicht neu sortieren.

Layer werden immer oberhalb einer Grundkarte, Feature-Layer immer oberhalb eines Karten-Layers (Karten-, Bilddaten- und Kachel-Layer) und von KML-Layern angezeigt. Je nach den Layer-Typen in Ihrer Karte können Sie möglicherweise nicht alle nach oben oder unten verschieben. Wenn Sie beispielsweise über einen Kartenbild-Layer und drei Feature-Layer verfügen, können Sie die Feature-Layer neu sortieren, den Kartenbild-Layer aber nicht oberhalb der drei Feature-Layer platzieren.

Die Karte, an der ich gearbeitet habe, ist verloren gegangen.

Eine Karte kann beim Hinzufügen eines sicheren Layers in HTTP oder beim Verlassen von Map Viewer verloren gehen, wenn die Karte für den Cache des Browsers zu groß ist. Um den Verlust der Karte beim Hinzufügen großer Datenmengen zu vermeiden, melden Sie sich an, bevor Sie mit der Arbeit beginnen, und speichern Sie Ihre Karte regelmäßig (sofern Sie über Berechtigungen zum Erstellen von Elementen verfügen). Wenn Sie planen, sichere Layer hinzuzufügen, ändern Sie die Map Viewer-URL in HTTPS, und fügen Sie zuerst die sicheren Layer hinzu.

Meine Webkarte enthält einen Layer, der nicht mehr verfügbar ist, und beim Laden der Karte wird ein Fehler angezeigt. Wie kann ich diesen Layer entfernen, sodass ich ihn durch einen anderen ersetzen kann?

Speichern Sie die Webkarte. Der Problem-Layer wird nicht gespeichert und Sie können der Karte bei Bedarf andere verfügbare Layer hinzufügen.

In einer Karte mit einem zeitbasierten Layer wird der Zeitschieberegler nicht angezeigt.

Zeitbasierte Layer werden in KML-Dokumenten, eingebetteten Karten und Layern aus einer Datei nicht unterstützt. In solchen Fällen wird der Zeitschieberegler nicht angezeigt. Der Zeitschieberegler wird nicht angezeigt, wenn der Kartenautor die Zeitanimation für den Layer deaktiviert hat.

Die Option, meinen Layer als Grundkarte zu verwenden, steht nicht zur Verfügung.

ArcGIS Server-Services (Kartenbild-Layer), OGC WMS-, OGC WMTS- und Kachel-Layer können als Grundkarte verwendet werden. Layer aus einer Datei, einem KML-Dokument und Kartennotizen, die Sie in Map Viewer erstellen, können nicht als Grundkarten verwendet werden.

Wenn ich meine eigene Grundkarte verwende, fehlen auf der Karte einige Zoom-Stufen aus der Grundkarte.

Der Grund dafür ist, dass die Karte die Zoom-Stufen der aktuellen Grundkarte anzeigt, z. B. der World Topographic-Grundkarte. Damit die zusätzlichen Zoomstufen in der von Ihnen hinzugefügten Grundkarte angezeigt werden, speichern Sie Ihre Karte, schließen Sie die Seite in Map Viewer (wechseln Sie beispielsweise zur Galerie), und öffnen Sie die Karte erneut. Die zusätzlichen Zoom-Stufen werden dann angezeigt. Sie benötigen Berechtigungen zum Erstellen von Elementen, um die Karte speichern zu können.

Da meine Grundkarte nicht verfügbar ist, werden meine Karteninhalte nicht angezeigt.

Ohne eine funktionsfähige Grundkarte kann Map Viewer keine Layer anzeigen, da das Koordinatensystem für die Karte der Grundkarte entnommen wird. Wurde eine Karte mit einer Grundkarte gespeichert, verwendet Map Viewer nur diese Grundkarte. Sie wird nicht auf die Standardgrundkarte zurückgesetzt, falls Ihre Grundkarte nicht verfügbar ist. Sie können die Karte reparieren, indem Sie eine andere Grundkarte verwenden, sofern die fehlerhafte und die neue Grundkarte den gleichen Raumbezug aufweisen. Für Grundkarten, die Kachel-Layer sind, muss das Kachelschema der ungültigen und neuen Grundkarten identisch sein. Reparieren Sie die Karte, indem Sie eine andere Grundkarte aus der Galerie auswählen oder den URL-ParameterbasemapUrl verwenden.

Wenn ich der Karte einen OGC WMS- oder WMTS-Layer hinzufüge, wird mir in einer Fehlermeldung mitgeteilt, dass sich das Koordinatensystem des Layers nicht an dem der Grundkarte ausrichten lässt.

Diese Fehlermeldung wird gewöhnlich angezeigt, wenn Sie der Karte Layer hinzugefügt haben und anschließend einen OGC-Layer hinzufügen, der sich in einem anderen Koordinatensystem als Web Mercator befindet (die Projektion der Grundkarten in der standardmäßigen Map Viewer-Galerie). Erstellen Sie eine neue Karte, und fügen Sie den OGC-Layer als erstes hinzu, um dies zu beheben. Bei einem Layer in GCS WGS84 verwendet Map Viewer die Grundkarte "GCS WGS84 World Imagery". Befindet sich der OGC WMS- oder WMTS-Layer in einem anderen Koordinatensystem als Web Mercator oder GCS WGS84, wird der Layer als Grundkarte verwendet. Wenn der WMTS-Layer mehrere Koordinatensystem unterstützt, können Sie das gewünschte auswählen.

Ich habe Luftbilddaten hinzugefügt, diese werden aber nicht auf der Karte angezeigt.

Kachel-Layer, die Luftbilddaten verwenden, werden möglicherweise nicht auf der Karte angezeigt, wenn Sie eine Web Mercator-Grundkarte verwenden (dies ist die Projektion der Grundkarten in der Galerie) und der Layer sich nicht in Web Mercator befindet. Zum Anzeigen des Layers verwenden Sie ihn als Grundkarte, oder zeigen Sie ihn über einer Grundkarte an, die sich in der gleichen Projektion befindet wie der Kachel-Layer.

Mein Karten-Layer wird in Map Viewer nicht in den gleichen Maßstäben angezeigt, für die ich Kacheln gecacht habe.

Map Viewer berücksichtigt den Minimal- und Maximalmaßstab in Layern, die mit ArcGIS 10.1 oder höher erstellt wurden. Diese Maßstäbe können in ArcGIS Desktop angepasst werden.

Ich habe Probleme beim Zugriff auf ArcGIS Server-Services und OGC-Layer, die mit der Authentifizierung auf Webebene in Internet Explorer gesichert sind.

Sie müssen der Liste der vertrauenswürdigen Sites Ihres Browsers möglicherweise die Domänen der vertrauenswürdigen Server Ihrer Organisation hinzufügen. Wenden Sie sich an den Administrator Ihrer Organisation, um die vertrauenswürdigen Server zu ermitteln, die für Ihre Organisation konfiguriert sind.

Einige Layer werden nicht ordnungsgemäß in der Karte angezeigt. Es sieht so aus, als ob sowohl HTTP- als auch HTTPS-URLs verwendet werden. Wirkt sich dieser gemischte Inhalt negativ auf die Kartendarstellung aus?

Das kommt darauf an. Das spezifische Verhalten hängt von Ihrem Browser und der Browser-Version ab.

Wenn Sie versuchen, einen HTTPS-basierten Layer in Map Viewer mit HTTP zu öffnen, erhalten Sie möglicherweise eine Browserbenachrichtigung, dass Sie die Seite (in diesem Fall Map Viewer) noch einmal auf HTTPS-Basis laden und den Layer erneut hinzufügen müssen. Dies betrifft Layer, die Sie der Karte hinzufügen, sowie Layer in vorhandenen Karten. In einigen Browsern werden diese Layer möglicherweise ohne Benachrichtigung erfolgreich geladen.

Wenn Sie versuchen, einen HTTP-basierten Layer in Map Viewer mit HTTPS zu öffnen, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, dass Map Viewer keine sichere Verbindung zum Layer herstellen kann. Dies betrifft Layer, die Sie der Karte hinzufügen, sowie Layer in vorhandenen Karten. Wenn Sie der Besitzer oder Administrator der Karte sind, können Sie über die Elementseite der Karte die Layer in der Karte auf HTTPS aktualisieren.

Weitere Informationen zu gemischtem Inhalt finden Sie bei den verschiedenen Browser-Anbietern.

Wenn ich versuche, der Karte einen Layer hinzuzufügen oder eine vorhandene Karte zu öffnen, wird eine Meldung angezeigt, dass Map Viewer keine sichere Verbindung zu mindestens einem Layer herstellen kann.

Ihre Organisation wurde möglicherweise nur für HTTPS eingerichtet; Sie haben jedoch eine HTTP-URL angegeben. Einige Browser benachrichtigen Sie über gesperrte Inhalte oder sperren diese. Sie können die Layer-URL in HTTPS ändern. Sie können sich im Zusammenhang mit der Konfiguration von Transport Layer Security (TLS) auf dem Server, der den Layer hostet, auch an Ihren Administrator wenden. TLS ist ein aktuelleres und sicheres Verschlüsselungsprotokoll als SSL-Verschlüsselungsprotokolle (Secure Sockets Layer), die eine sichere Kommunikation über Netzwerke ermöglichen. Wenn Sie der Besitzer oder Administrator der Karte sind, können Sie auf der Elementseite der Karte die Layer in der Karte auf HTTPS aktualisieren.

Mein Dataset ist zu groß, um es direkt der Karte hinzuzufügen.

Große Datasets sollten als gehostete Feature-Layer veröffentlicht werden. Wenn Sie Map Viewer ein Shapefile oder eine GeoJSON-, CSV-, TXT- oder GPX-Datei direkt hinzufügen, werden die Features innerhalb der Webkarte gespeichert. Dadurch nimmt die Menge der Daten zu, die bei jedem Öffnen der Webkarte heruntergeladen werden müssen. Veröffentlichen Sie die Daten hingegen als gehosteten Feature-Layer, können die Features im Dataset bei Bedarf angefordert werden und werden nicht in der Webkarte gespeichert.

Wenn Sie eine Textdatei (CSV oder TXT) hinzufügen, während Sie mit einem Organisationskonto angemeldet sind, können 4.000 Features der Karte direkt hinzugefügt werden. Nach dem Anmelden mit einem öffentlichen Konto oder ohne Anmeldung können beim Hinzufügen derselben Textdatei nur 250 Features der Karte direkt hinzugefügt werden. Datasets, die mehr als diese Anzahl von Features enthalten, müssen als gehosteter Feature-Layer veröffentlicht werden.

Beim Hinzufügen eines Shapefile oder einer GeoJSON-Datei mit Punktdaten können 4.000 Features der Karte direkt hinzugefügt werden. Beim Hinzufügen eines Shapefile oder einer GeoJSON-Datei mit Polygon- oder Liniendaten können 2.000 Features der Karte direkt hinzugefügt werden. Datasets, die mehr als diese Anzahl von Features enthalten, müssen als gehosteter Feature-Layer veröffentlicht werden. Shapefiles und GeoJSON-Dateien, die größer als 10 MB sind, müssen unabhängig von der Anzahl der Features als gehosteter Feature-Layer veröffentlicht werden.

Wenn ich der Karte ein KML-Dokument hinzufüge, fehlen einige Features.

Wenn Sie Map Viewer ein KML-Dokument hinzufügen, werden Features aus Ortsmarken, Netzwerk-Links, Boden-Overlays ohne Aktualisierungseigenschaften, Ordner und erweiterte Daten angezeigt. Andere Features werden derzeit nicht unterstützt. Weitere Informationen zu unterstützten KML-Elementen und -Funktionen finden Sie im Abschnitt "Überlegungen zur Verwendung von KML in Ihrer Karte" unter KML.

Bearbeitungen im Feature-Layer erscheinen erst dann in der eingebetteten Karte oder App, wenn die Karte aktualisiert wurde.

Wenn Sie in einem Layer, der weniger als 2.000 Polygone, 4.000 Punkte oder 250.000 Stützpunkte enthält, Features hinzufügen, aktualisieren oder daraus entfernen, werden die Änderungen erst nach Aktualisierung der Karte in der eingebetteten Karte oder App sichtbar. Durch das Festlegen eines Aktualisierungsintervalls für den Layer können Sie die Karte mit den neuesten Daten synchronisieren lassen, solange die Karte geöffnet ist.

Beim Anzeigen einer Karte wird die Meldung ausgegeben, dass Webspeicher aktiviert werden muss.

Die Website nutzt die Webspeicherfunktionen (vergleichbar mit Cookies) des Browsers, um an der Karte vorgenommene Änderungen vorübergehend zu speichern, bis Sie die Karte speichern. Bei deaktiviertem Webspeicher funktioniert die Karte nicht ordnungsgemäß. Nachfolgend werden die Schritte zum Aktivieren von Webspeicher in verschiedenen Browsern erläutert.

Internet Explorer

  1. Öffnen Sie das Menü Extras, klicken Sie auf Internetoptionen und auf die Registerkarte Erweitert.
  2. Aktivieren Sie im Abschnitt Sicherheit die Option DOM-Storage aktivieren, und klicken Sie auf OK.

Firefox

  1. Geben Sie in die Adressleiste about:config ein, um die Browsereinstellungen anzuzeigen.
  2. Führen Sie einen Bildlauf zu dom.storage.enabled aus.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Einstellung, klicken Sie auf Umschalten, um dom.storage.enabledauf true festzulegen.

Chrome

  1. Klicken Sie auf das Symbol Mehr und auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen anzeigen.
  3. Klicken Sie unter Datenschutz auf Inhaltseinstellungen.
  4. Wählen Sie unter Cookies die Option Speicherung lokaler Daten zulassen aus.

Safari

  1. Klicken Sie auf das Radsymbol und dann auf Privates Surfen, um privates Surfen zu deaktivieren. Wenn ein Häkchen neben Privates Surfen angezeigt wird, ist die Funktion aktiviert.

Ich kann Features, die ich meiner Karte hinzugefügt habe, nicht bearbeiten.

Wenn ein Feature-Layer veröffentlicht wird, legt der Autor fest, welche Bearbeitungsvorgänge (falls gewünscht) über den Feature-Layer durchgeführt werden können. Stellen Sie sicher, dass der Feature-Layer bearbeitet werden kann. KML- sowie OGC WMS- und WMTS-Layer können ebenfalls nicht in Map Viewer bearbeitet werden.

Es wird keine Option zum Konfigurieren von Pop-ups angezeigt, obwohl ich weiß, dass mein Service Feature-Daten enthält.

Das Bearbeiten oder Anzeigen von Pop-ups für OGC WMS- und WMTS-Layer wird derzeit von Map Viewer nicht unterstützt. Das Konfigurieren von Pop-ups in KML-Layern wird nicht unterstützt. Sämtliche Feature-Daten im KML-Layer werden automatisch angezeigt (sie können weder deaktiviert noch konfiguriert werden).

Es gelingt mir nicht, Pop-ups auf einem Layer in der Karte zu entfernen.

Sie können Pop-ups auf einem Karten-Layer, den Sie zuvor aktiviert haben, sowie auf Features aus einer durch Trennzeichen getrennten Textdatei, einem Shapefile oder einer GPX-Datei entfernen. Pop-ups für in Map Viewer erstellte Kartennotiz-Layer oder für KML-Layer können nicht entfernt werden.

Das Pop-up der Karte zeigt mein benutzerdefiniertes HTML nicht an.

ArcGIS Online unterstützt eine beschränkte Menge von HTML-Tags. Nicht unterstützte HTML-Elemente werden herausgefiltert und nicht angezeigt.

Nachdem ich einen Service oder gehosteten Web-Layer bearbeitet habe, sind die Layer in meiner Karte verschwunden bzw. funktionieren nicht mehr erwartungsgemäß.

Wenn die Layer in dem ArcGIS Server-Service oder gehosteten Web-Layer entfernt oder neu angeordnet wurden oder sich das Schema geändert hat, kann es passieren, dass Karten oder Layer, die den Service oder Layer referenzieren, nicht wie erwartet funktionieren. Um das Problem zu beheben, entfernen Sie den Service oder Layer und fügen ihn neu hinzu, und nehmen Sie außerdem eine Neukonfiguration der Layer-Einstellungen vor. Wenn Sie Änderungen an Feldern im Service oder gehosteten Web-Layer vornehmen, werden diese Feld-Änderungen in Pop-ups von Karten oder Layern, die den Service oder Layer referenzieren, nicht enthalten sein. Damit die Feldänderungen wirksam werden, müssen Sie die Pop-ups erneut konfigurieren.

Es wird keine Option zum Speichern der Elementeigenschaften eines Layers angezeigt, den ich in Map Viewer aktualisiert habe.

Das Speichern von Elementeigenschaften ist nur für Layer möglich, die Sie hinzugefügt haben.

Zahlenfelder aus einer CSV-Datei im Internet werden nicht ordnungsgemäß in die Karte importiert.

Wenn Sie eine CSV-Datei aus dem Internet hinzufügen, die Punkte als Dezimaltrennzeichen verwendet, Ihre Sprache jedoch auf ein System eingestellt ist, das Kommas als Dezimaltrennzeichen erwartet, werden Ihre Zahlenfelder möglicherweise nicht korrekt dargestellt. Die Dezimalzeichen in Ihrer Datei müssen mit dem Format übereinstimmen, das Ihre Systemsprache erwartet. Wenn Ihr System beispielsweise auf Englisch eingestellt ist, muss Ihre Datei Punkte als Dezimaltrennzeichen haben. Wenn Ihr System auf Deutsch eingestellt ist, muss Ihre Datei Kommas als Dezimaltrennzeichen verwenden.

Meine Organisation verfügt über einen Bing Maps-Schlüssel, der in öffentlich freigegebenen Karten verwendet werden kann. Ich sehe die Bing Maps-Grundkarte in meinen Karten, der Öffentlichkeit wird jedoch eine ArcGIS Online-Grundkarte angezeigt.

Überprüfen Sie, ob Ihre Organisation einen Bing Maps-Schlüssel für die öffentliche Verwendung konfiguriert hat. Falls dies zutrifft und der Öffentlichkeit keine Bing Maps-Grundkarte in Ihrer Karte angezeigt wird, speichern Sie die Karte erneut.

Wenn ich Symbole in meinem Layer ändere und ein Bild aus einem Element in ArcGIS Online verwende, werden Symbole ausgeblendet.

Zum Ändern von Symbolen mit einem Bild in einem ArcGIS Server-Karten-Service, der dynamische Layer unterstützt, müssen Sie den Namen der Bilddatei in die URL zu dem Element einfügen. Wenn die Element-URL beispielsweise https://myorg.maps.arcgis.com/sharing/rest/content/items/6761d5fd89fa4f978857357fb952ea14/data und der Bildname chrysanthemum.jpg lautet, müssen Sie die folgende URL verwenden: https://myorg.maps.arcgis.com/sharing/rest/content/items/6761d5fd89fa4f978857357fb952ea14/data/chrysanthemum.jpg.

Beim Styling treten Probleme auf.

Beachten Sie diese Informationen zum Thema Styling.

Bei der Suche werden nur sechs Features vorgeschlagen.

Bei der Suche nach Features in einem Layer werden nur sechs Ergebnisse als Vorschlag zurückgegeben. Dies könnte bedeuten, dass das von Ihnen gesuchte Feature nicht in der Liste enthalten ist.

Die Story-Maps, die ich konfiguriere, weisen keine Einstellung zum Freigeben von Abonnenteninhalt auf.

Sie können Eigene Storys verwenden, um Abonnenteninhalt in Story-Maps freizugeben.

Meine Layer werden in Scene Viewer für ArcGIS Enterprise nicht unterstützt.

Layer werden häufig in ArcGIS Online veröffentlicht, bevor sie in ArcGIS Enterprise veröffentlicht werden. Hier finden Sie Scene Viewer-Layer-Typen mit Versionsinformationen für ArcGIS Enterprise und ArcGIS Online.

LayerArcGIS Enterprise-VersionArcGIS Online-Version

Szenen-Layer: Gebäude

10.7

Dezember 2018

OGC Web Map Service (WMS)

10.6

September 2017

OGC Web Map Tile Service (WMTS)

10.5.1

Dezember 2016

Szenen-Layer: Punktwolke

10.5.1

Dezember 2016

Vektorkachel-Layer

10.5.1

Dezember 2016

Szenen-Layer: integriertes Mesh

10.5

Juni 2016

Szenen-Layer: Punkt

10.4

November 2015

Szenen-Layer: 3D-Objekt

10.3.1

März 2015

Höhen-Layer

10.3.1

März 2015

Feature-Layer

10.3.1

März 2015

Bilddaten-Layer

10.3.1

März 2015

Kartenbild-Layer

10.3.1

März 2015

Kachel-Layer

10.3.1

März 2015

Mein Layer wird nur teilweise dargestellt.

Ein Layer enthält möglicherweise zu viele Features, die aus Performance-Gründen in Scene Viewer nicht gleichzeitig angezeigt werden können. Wenn dies der Fall ist, gibt Scene Viewer die Meldung aus, dass der Layer nur teilweise dargestellt wird. Um die ausgelassenen Features sichtbar zu machen, vergrößern Sie die Ansicht, und navigieren Sie in der Szene.

Die 3D-Symbolisierung wirkt sich auf die Anzahl der angezeigten Features aus. Ebenso kann eine Änderung in komplexe 3D-Symbole, z. B. von Würfeln in Bäume, dazu führen, dass weniger Features dargestellt werden, da für Bäume mehr Stützpunkte gerendert werden müssen.

Weitere Tipps zum Verbessern der Performance von Szenen

Ich kann weder mit meinem Gamepad noch mit meiner SpaceMouse in Scene Viewer navigieren.

Scene Viewer unterstützt die Navigation mit vielen Gamepads und 3D Connexion SpaceMouse-Produkten. Welche Geräte neben einer Standardmaus für die Navigation unterstützt werden, ist abhängig vom Betriebssystem, vom Browser und vom Gerät. Folgende Geräte werden je nach Betriebssystem und Browser offiziell unterstützt:

Windows

  • Chrome: Gamepad (Xbox 360, Xbox One, PlayStation 4); 3Dconnexion SpaceMouse
  • Firefox: Gamepad (Xbox 360, Xbox One)
  • Edge: Gamepad (Xbox 360, Xbox One)

macOS

  • Chrome: Gamepad (Xbox 360, Xbox One, PlayStation 4); 3Dconnexion SpaceMouse

Hinweis:

  • Die Browser Safari und Internet Explorer 11 bieten keine Unterstützung für die Navigation mit Gamepad oder 3Dconnexion SpaceMouse in Scene Viewer.
  • Gegebenenfalls muss der Browser nach dem Anschließen des Geräts neu gestartet werden, um die Navigation zu aktivieren.
  • Stellen Sie zum Navigieren mit dem Gerät sicher, dass das Scene Viewer-Browserfenster aktiv ist.

Mein Edge-Browser lädt einige meiner Layer nicht.

Edge hat eine als "Erweiterter geschützter Modus (EPM)" bezeichnete Standard-Sicherheitseinstellung, die verhindert, dass Websites Intranet-Ressourcen per CORS laden. Daher verhindert Scene Viewer beim Öffnen von ArcGIS Online über Edge das Laden von Layern, die von ArcGIS Enterprise oder ArcGIS Server aus dem Intranet stammen. Weitere Informationen zu dieser Sicherheitsfunktion finden Sie unter Edge EPM.

Punktsymbole und -beschriftungen werden in der Szene nicht angezeigt.

Einige Systeme können automatisch zwischen der integrierten Grafikkarte und speziellen Grafikkarten umschalten, um 3D-Grafikinhalte zu rendern. Scene Viewer funktioniert am besten mit einer speziell dafür vorgesehenen Grafikkarte. Stellen Sie deshalb sicher, dass die anwendungsspezifischen Einstellungen des Grafikkartentreibers für den Webbrowser auf die dedizierte Grafikkarte festgelegt sind. Weitere Informationen finden Sie unter Scene Viewer-Anforderungen.

Mein Höhen-Layer wird in der Szene nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Wenn die Höhenoberfläche in Ihrem aus einem gecachten Höhen-Image-Service erstellten Höhen-Layer ein stufenartiges Erscheinungsbild zeigt, sollten Sie die Komprimierung und den Max-Fehler des Service auf einen niedrigeren Wert einstellen, um eine bessere Auflösung der Höhendaten zu erzielen. Diese Einstellungen lassen sich in ArcGIS 10.3 for Desktop oder höher konfigurieren.

Die Layer in meinen Szenen werden nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Scene Viewer verfügt über eine integrierte Hierarchie zur Anordnung von Layern. Der Viewer zeigt Ihre Layer in der nachstehend angegebenen Reihenfolge an. In jeder dieser Gruppen können Sie die Layer in der Szene in eine bestimmte Reihenfolge bringen.

  • 3D-aktivierte Layer: Hierzu zählen 3D-Daten mit Z-Werten sowie 2D-Daten, deren Höhenmodus entweder Relativ zum Boden oder Absolute Höhe lautet.
  • dynamische Karten-Services und 2D-Feature-Layer mit Höhenmodus Am Boden
  • Gehostete Kachel-Layer und gecachte Kartenservices.

Ein dynamischer Layer mit Hurrikanen in den USA wird stets oberhalb eines Kachel-Layers oder gecachten Karten-Service zur Bevölkerungsdichte in den USA angezeigt, selbst wenn sich der Hurrikan-Layer am Ende von Inhalt befindet.

Einige Layer werden nicht ordnungsgemäß in der Szene angezeigt. Es sieht so aus, als ob sowohl HTTP- als auch HTTPS-URLs verwendet werden. Wirkt sich dieser gemischte Inhalt negativ auf die Szenendarstellung aus?

Das kommt darauf an. Das spezifische Verhalten hängt von Ihrem Browser und der Browser-Version ab.

Wenn Sie versuchen, einen HTTPS-basierten Layer in Scene Viewer mit HTTP zu öffnen, erhalten Sie möglicherweise eine Browserbenachrichtigung, dass Sie die Seite (in diesem Fall Scene Viewer) noch einmal auf HTTPS-Basis laden und den Layer erneut hinzufügen müssen. Dies betrifft Layer, die Sie der Szene hinzufügen, sowie Layer in vorhandenen Szenen. In einigen Browsern werden diese Layer möglicherweise ohne Benachrichtigung erfolgreich geladen.

Wenn Sie versuchen, einen HTTP-basierten Layer in Scene Viewer mit HTTPS zu öffnen, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, dass Scene Viewer keine sichere Verbindung zum Layer herstellen kann. Dies betrifft Layer, die Sie der Szene hinzufügen, sowie Layer in vorhandenen Szenen. Wenn Sie der Besitzer oder Administrator der Szene sind, können Sie auf der Elementseite der Szene die Layer in der Szene auf HTTPS aktualisieren.

Weitere Informationen zu gemischtem Inhalt finden Sie bei den verschiedenen Browser-Anbietern.

Ich kann keinen gehosteten Kachel-Layer aus einem gehosteten Feature-Layer veröffentlichen.

Sie können keine Kartenkacheln für einen gehosteten Kachel-Layer erstellen, der aus einem gehosteten Feature-Layer veröffentlicht wurde, wenn der gehostete Feature-Layer mit bestimmten Styles konfiguriert und im gehosteten Feature-Layer-Element gespeichert wurde.

Ich kann meine TXT-Datei (.txt) nicht als gehosteten Feature-Layer veröffentlichen.

CSV-Dateien müssen im Dateiformat .csv gespeichert werden. Andere Textdateien werden nicht unterstützt.

Ich habe meinen gehosteten Kachel-Layer für die Öffentlichkeit freigegeben, aber andere Benutzer können noch immer nicht darauf zugreifen.

Wenn die Freigabeoptionen für einen gehosteten Layer geändert werden, kann es bis zu 10 Minuten dauern, bis der neue Freigabestatus im System angezeigt wird. Wenn Sie beispielsweise einen privaten Layer für alle Benutzer (d. h. öffentlich) freigeben, können die Benutzer den Layer bei einer Suche auf der Website erst nach etwa 10 Minuten finden.

Ich möchte meinen gehosteten Feature-Layer aktualisieren.

Wenn die Bearbeitung für einen gehosteten Feature-Layer aktiviert wurde, können Sie die Features und deren Darstellung in Map Viewer bearbeiten.

Wenn Sie einen gehosteten Feature-Layer über die Website veröffentlicht haben, können Sie den Feature-Layer löschen, die Option Aktualisieren auf der Elementseite der zugehörigen Quelldatei und die Option Veröffentlichen verwenden, um einen neuen gehosteten Feature-Layer aus der aktualisierten Datei zu erstellen. Der Feature-Layer wird nicht automatisch aktualisiert, nachdem seine Quelldatei aktualisiert wurde.

Wenn die in gehosteten Feature-Layern enthaltenen Daten, die aus einer File-Geodatabase, einem Shapefile, einer GeoJSON-Datei oder einer CSV-Datei mit Informationen zu Breiten- und Längengraden veröffentlicht wurden, aktualisiert werden sollen, ersetzen Sie die Daten durch Daten aus einer aktualisierten Quelldatei mithilfe der Option Überschreiben, die Sie auf der Elementseite des gehosteten Feature-Layers finden.

Wenn Sie den gehosteten Feature-Layer über ArcMap veröffentlicht haben, überschreiben Sie den Service von ArcMap aus.

Das Veröffentlichen von gehosteten Kachel-Layern nimmt viel Zeit in Anspruch.

Im Allgemeinen hängt die Zeit, die zum Rendern der Kacheln für eine bestimmte Karte erforderlich ist, von der räumlichen Ausdehnung der zu cachenden Karte, der Anzahl von Layern in der Karte und der Auslastung des Systems zum Zeitpunkt der Kartenverarbeitung ab. Das System ist für die automatische Skalierung ausgelegt (durch Hinzufügen von Computern), wenn die Auslastung zunimmt. Bei einer sehr starken Systemauslastung kann es jedoch zu Verzögerungen kommen.

Das in der Cloud ausgeführte Karten-Caching-System unterteilt eine Karte in räumliche Ausdehnungen, die parallel gerendert werden. Falls viele Ausdehnungen in den Daten enthalten sind, kann der gesamte Prozess einige Minuten oder Stunden in Anspruch nehmen. Der Prozess ist asynchron, was bedeutet, dass der Caching-Prozess fortgesetzt wird, wenn Sie die ArcMap-Sitzung schließen, in der die ursprüngliche Veröffentlichung erfolgt ist. Sie können den resultierenden gecachten Karten-Layer aus dem Web oder einer anderen ArcMap-Sitzung verwenden, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt starten.

Die Veröffentlichung einer Servicedefinitionsdatei (.sd) auf ArcGIS Online schlägt mit der folgenden Meldung fehl: Das Element kann nicht veröffentlicht werden. Dieses Element kann nicht im Online-Service veröffentlicht werden.

Servicedefinitionsdateien der ArcGIS Server-Webservices unterscheiden sich von Servicedefinitionsdateien der gehosteten Kachel-Layer. Der Typ der erstellten Servicedefinitionsdatei hängt davon ab, zu welchem Produkt Sie beim Speichern der Servicedefinitionsdatei eine Verbindung herstellen.

Wenn Sie eine Servicedefinitionsdatei in ArcGIS Desktop speichern, müssen Sie Eigene gehostete Services auswählen, wenn Sie eine Verbindung auswählen, um eine Servicedefinitionsdatei zu speichern, mit der ein gehosteter Kachel-Layer veröffentlicht werden kann. Sie können keine Verbindung mit einem ArcGIS Server herstellen oder Keine verfügbare Verbindung auswählen.

Wenn ich Service-Eigenschaften für meine gehosteten Layer in ArcGIS Desktop öffnen möchte, erhalte ich die Fehlermeldung: Service-Eigenschaften können nicht angezeigt oder bearbeitet werden. Greifen Sie auf die Service-Eigenschaften direkt über den Server zu.

Wenn der Layer in ArcGIS Online erstellt wurde, können Sie die Eigenschaften nicht über den Knoten Eigene gehostete Services im Kataloginhaltsverzeichnis anzeigen. Sie können die Service-Eigenschaften in ArcGIS Online anzeigen.

Ich kann ein öffentliches Element nicht außerhalb meiner Organisation freigeben.

Ihre Organisation lässt die Freigabe von Inhalten außerhalb der Organisation möglicherweise nicht zu oder Ihnen sind keine Berechtigungen zum Freigeben von Inhalten außerhalb der Organisation zugewiesen. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Administrator.

Wenn der anonyme Zugriff auf die URL einer Organisation untersagt ist (und Sie über die entsprechenden Berechtigungen verfügen), können öffentliche Karten, Elementdetails und Gruppen trotzdem freigegeben werden. Zum Freigeben öffentlicher Karten verwenden Sie die kurze URL im Fenster Freigeben von Map Viewer; zum Freigeben von Elementdetails und Gruppen verwenden Sie die Schaltfläche Facebook oder Twitter. Mit diesen Optionen wird ein Link erstellt, der die arcgis.com-URL anstelle der URL der Organisation verwendet.

Meine öffentlich freigegebene Karte zeigt meine benutzerdefinierten Locators nicht an.

Wenn eine Karte mit der öffentlichen URL (https://www.arcgis.com) über Map Viewer freigegeben wird, ist ArcGIS World Geocoding Service der einzige verfügbare Locator. Wenn Map Viewer die eigenen Locators Ihrer Organisation einbeziehen soll, geben Sie die Karte mit der URL Ihrer Organisation frei (z. B. https://yourorg.maps.arcgis.com).

Ich möchte die Anmeldedaten für einen sicheren ArcGIS Server-Service ändern, den ich mit dem Service-Element gespeichert habe.

Um die Anmeldeinformationen für ein Element zu ändern, öffnen Sie dessen Elementseite, klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen, und geben Sie unter Feature-Layer-Einstellungen einen neuen Benutzernamen oder ein neues Kennwort ein.

Wenn ich einen sicheren ArcGIS Server-Service als Element hinzufüge, werden die Anmeldeinformationen auf der Elementseite nur zum Teil angezeigt.

Wenn Sie die Felder für Benutzernamen und Kennwort oder die Speicheroptionen nicht sehen können, die Anmeldedaten sich nicht speichern lassen oder wenn Sie beim Versuch, den sicheren Service hinzuzufügen, eine Fehlermeldung erhalten, ist Ihre SSL-Konfiguration möglicherweise fehlerhaft. Die ArcGIS Server-Site, die den Service bereitstellt, für den Sie Anmeldeinformationen speichern möchten, muss HTTPS unterstützen und ein gültiges Zertifikat aufweisen, das von einer bekannten Zertifizierungsstelle signiert ist. Für die Diagnostizierung von Problemen mit Ihrem installierten SSL-Zertifikat kann sich eine Prüffunktion wie SSLShopper als hilfreich erweisen. Zusätzliche Unterstützung bei der Fehlerbehebung erhalten Sie beim Esri Support.

In der Liste Benutzer einladen fehlt der Name einer Person.

Einladungen von Benutzern in Ihre Gruppe sind nur möglich, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind:

  • Die eingeladene Person besitzt ein ArcGIS Online-Konto.
  • Die eingeladene Person verfügt über Berechtigungen, Gruppen beizutreten.
  • Die eingeladene Person verfügt über denselben Kontotyp wie Sie selbst. Wenn Sie z. B. über ein Organisationskonto verfügen, können Sie lediglich Personen mit Organisationskonten dazu einladen, der Gruppe beizutreten.
  • Das Profil der eingeladenen Person ist nicht auf "privat" eingestellt. Damit jemand aus Ihrer Organisation in die Gruppe eingeladen werden kann, muss dessen Profil für die Organisation sichtbar sein. Damit jemand aus einer anderen Organisation in die Gruppe eingeladen werden kann, muss dessen Profil für die Öffentlichkeit sichtbar sein.
  • Wenn Sie jemanden aus einer anderen Organisation einladen, darf die Option Aktualisierungsfunktion für Elemente der Gruppe nicht aktiviert sein.

Ich kann ein Element, das für meine Gruppe freigegeben wurde, die das Aktualisieren von Elementen durch Mitglieder zulässt, nicht aktualisieren.

Zu diesem Zeitpunkt ist die Aktualisierungsfunktion für Elementdetails und den Inhalt von Karten, konfigurierbaren Apps und Szenen vorgesehen. Die Aktualisierungsfunktion für Elemente wird derzeit von den meisten ArcGIS-Appsnicht unterstützt. Informationen dazu, ob diese Funktion in einer bestimmten ArcGIS-App unterstützt wird, finden Sie in der Dokumentation zur jeweiligen App.

Als Administrator kann ich das Element eines Mitglieds nicht für eine Gruppe freigeben, der ich nicht angehöre.

Dies ist eine bekannte Einschränkung, die in einer zukünftigen Aktualisierung behoben wird. Zunächst müssen Sie Mitglied der Gruppe werden, bevor Sie Elemente für sie freigeben können.

Bei der Aktualisierung der Elementdetails eines Layer-Pakets oder Kartenpakets wird das Bild auch dann aktualisiert, wenn die Option Elementeigenschaften beibehalten aktiviert ist.

Bei der Aktualisierung eines Layer-Pakets oder eines Kartenpakets wird die Miniaturansicht in den Elementeigenschaften auf die Miniaturansicht im Paket zurückgesetzt. Dies tritt auch dann auf, wenn Sie entschieden haben, die Elementeigenschaften auf dem Server beizubehalten. Nach der Aktualisierung des Elements müssen Sie das Bild hochladen, das auf der Elementseite angezeigt werden soll.

Ich wurde beim Öffnen eines Layer-Pakets aufgefordert, mich anzumelden.

Wenn Sie ein Paket öffnen, das für eine Gruppe freigegeben, aber nicht öffentlich verfügbar gemacht wurde, werden Sie über ein Pop-up-Dialogfeld aufgefordert, Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort für ArcGIS Online einzugeben. Das Dialogfeld bietet Ihnen die Möglichkeit, die Anmeldedaten zu speichern, sodass Sie freigegebene Pakete öffnen können, ohne erneut Benutzernamen und Kennwort eingeben zu müssen.

Beim Öffnen eines Globe-Layers wird eine Fehlermeldung in ArcMap zurückgegeben.

Standardmäßig öffnet die ArcGIS Online-Website Globe-Layer in ArcMap und Sie erhalten eine Fehlermeldung. Damit diese Elemente ordnungsgemäß geöffnet werden können, muss auf Ihrem Rechner ArcGlobe geöffnet und ArcMap geschlossen sein.