Metadaten

Metadaten sind Informationen, die ein Elemente beschreiben. In ArcGIS Online werden die Metadaten eines Elements auf der Elementseite erstellt, bearbeitet und angezeigt. Zu den Elementdetails zählen der Titel, der Typ und die Quelle, der Autor, das letzte Änderungsdatum, die Miniaturansicht und Tags. Außerdem können zusätzliche Informationen wie eine Zusammenfassung und Beschreibung, Informationen zur Genauigkeit und Aktualität des Elements, Einschränkungen im Zusammenhang mit der Verwendung und Freigabe des Elements, Credits usw. enthalten sein. Anhand dieser Informationen können andere Benutzer die Nützlichkeit der Elemente erkennen und überprüfen. In ArcGIS werden Metadaten mit dem Element gespeichert, das sie beschreiben. Sie werden mit dem Element kopiert, verschoben und gelöscht.

Organisationen können Metadaten aktivieren, wodurch Organisationsmitglieder über den integrierten Metadateneditor zusätzliche standardbasierte Metadaten für alle Elementtypen einbeziehen können. Metadaten können für alle Elemente in einem Portal einbezogen werden, darunter Webkarten, Webszenen und Web-Apps. Organisationen wählen einen Metadaten-Style aus, anhand dessen die Bearbeitung und Anzeige von Metadaten für die Organisation konfiguriert werden. Neben der Ermittlung der zum Anzeigen und Bearbeiten verfügbaren Informationen identifiziert der Metadaten-Style den Metadatenstandard, den Sie befolgen, und das Schema, das zum Validieren der Element-Metadaten für den Standard verwendet wird. Metadaten werden ungeachtet des angewendeten Styles im ArcGIS-Metadatenformat gespeichert. Dies bedeutet, dass Metadaten nicht verloren gehen, wenn die Organisation den Metadaten-Style wechselt.

Ein integrierter Metadaten-Viewer ist verfügbar, mit dem Sie die mit einem Element verknüpften Metadaten anzeigen können. Wenn Metadaten für die Organisation aktiviert sind, können Elementbesitzer und Administratoren die Metadaten in demselben Viewer bearbeiten. Um Ihnen Zugriff auf den Viewer zu ermöglichen, wird unter den folgenden Bedingungen die Schaltfläche Metadaten auf den Elementseiten angezeigt:

  • Bei Organisationen, für die Metadaten aktiviert sind, steht die Schaltfläche Metadaten Elementbesitzern und Administratoren zur Verfügung, sodass sie Metadaten hinzufügen und bearbeiten können.
  • Wenn ein Element über Metadaten verfügt, steht die Schaltfläche Metadaten jedem Benutzer zur Verfügung, der auf das Element zugreifen kann, damit er die zugehörigen Metadaten anzeigen kann. Dies gilt unabhängig davon, wie die Metadaten hinzugefügt wurden: Entweder wurden sie direkt zum Element hinzugefügt oder aufgenommen, als Sie die Daten über ArcGIS Pro oder ArcMap veröffentlicht haben. Auch wenn die Metadaten deaktiviert sind, können Sie die Metadaten dieser Elemente anzeigen, sofern sie über diese verfügen.

Ferner wird für alle gehosteten Feature-Layer mit verknüpften Metadaten in der Liste Layer ein Metadaten-Link angezeigt. Über den Link können alle Benutzer mit Zugriff auf die Elementseite des gehosteten Feature-Layers die Metadaten der einzelnen Layer in dem Metadaten-Style anzeigen, der für die Organisation konfiguriert wurde. Wenn eine Tabelle mit Metadaten veröffentlicht wurde, wird entsprechend ein Metadaten-Link in der Liste Tabellen angezeigt.

Durch die Bereitstellung standardbasierter Metadaten mit Ihrem Element erhalten Benutzer Informationen zu dem Element und können entscheiden, ob sie es verwenden möchten. Wenn Ihre Organisation beispielsweise Open Data aktiviert hat, sind Metadatendokumente, die über ArcGIS Online verwaltet werden, in ArcGIS Hub-Sites über Dataset-Seiten verfügbar und die Dokumente sind in Shapefile-Downloads enthalten. Durch die Verfügbarkeit standardbasierter Metadaten für diese Datasets kann die allgemeine Öffentlichkeit ermitteln, welches Dataset für ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist.

Aktivieren von Metadaten für die Organisation

Administratoren können Metadaten für die Organisation über die Einstellungen der Elementseite konfigurieren. Die Konfiguration umfasst die Auswahl des Metadaten-Styles. Anhand des Styles wird gesteuert, wie die Metadaten angezeigt werden sowie welche Felder erforderlich und für die Erstellung der Metadaten eines Elements verfügbar sind. Die Organisation sollte den Metadaten-Style auswählen, den sie bereits in anderen Anwendungen zum Erstellen der Metadaten verwendet.

Wenn die Organisation Metadaten deaktiviert, bleiben die Metadaten weiterhin Teil des Elements. Die Metadaten auf Elementebene können jedoch nicht mehr in ArcGIS Online bearbeitet werden. Alle standardbasierten Metadaten, die bei aktivierten Metadaten für die Organisation erstellt wurden, können weiterhin auf der Elementseite angezeigt werden. Um standardbasierte Metadaten aus einem Element zu entfernen, müssen Sie die Metadaten im Metadateneditor löschen, während Metadaten für Ihre Organisation aktiviert sind.

Zudem gehen Metadaten, die mit Layern in einem gehosteten Feature-Layer verknüpft sind, nicht verloren, wenn für die Organisation Metadaten deaktiviert werden. Die Metadaten auf Layer-Ebene können weiterhin angezeigt werden.

Anzeigen von Metadaten

Wenn eine Organisation Metadaten aktiviert hat, wird die Schaltfläche Metadaten auf ihren Elementseiten für Elementbesitzer angezeigt. Elementbenutzer verwenden die Schaltfläche, um auf einen integrierten Editor zuzugreifen und Metadaten einzufügen. Wenn ein Element Metadaten enthält, ist die Schaltfläche Metadaten für alle Benutzer mit Zugriff auf das Element sichtbar und sie können sie verwenden, um die Metadaten in dem Metadaten-Style anzuzeigen, der von der Organisation konfiguriert wurde. Nachdem der Elementbesitzer Metadaten zu dem Element hinzugefügt hat, können er und der Administrator über die Schaltfläche Metadaten die Optionen Anzeigen oder Bearbeiten auswählen. Alle anderen Benutzer können nur die Metadaten anzeigen.

Bei gehosteten Feature-Layern mit verknüpften Metadaten können Sie auf die Metadaten der einzelnen Layer zugreifen, indem Sie auf die Schaltfläche Metadaten auf der Detailseite des Layers klicken. Klicken Sie auf den Layer-Namen in der Liste Layer, um die Seite des Layers zu öffnen.

Bearbeiten von Metadaten

Wenn eine Organisation Metadaten aktiviert hat, können Elementbesitzer zusätzliche standardbasierte Metadaten für ihre Elemente einbeziehen. Elementbesitzer verwenden den integrierten Metadateneditor für das Element, um zusätzliche Metadaten einzubeziehen und sie im ArcGIS-Metadatenformat zu speichern. Das ArcGIS-Metadatenformat enthält Felder, in denen alle Inhalte in allen von ArcGIS unterstützen Metadatenstandards gespeichert werden können. Dies gilt für den gesamten FGDC CSDGM-Metadateninhalt, den gesamten ISO 19139-Metadateninhalt, den gesamten North America Profile-Metadateninhalt sowie den gesamten INSPIRE-Metadateninhalt. Das ArcGIS-Format speichert außerdem Elementeigenschaften wie Miniaturansichten, die nicht in diesen offiziellen Metadatenstandards und Profilen enthalten sind.

Wenn Sie den Editor für das Element zum ersten Mal öffnen, wird er mit vorhandenen Metadaten aus den folgenden Elementseitenfeldern gefüllt: title, tags, snippet, description, accessinformation, licenseinfo und extent. Wenn Sie eine lokale Metadaten-XML-Datei hochladen, haben Sie die Möglichkeit, die Elementdetails mit den importierten Metadaten aus der XML-Datei zu überschreiben oder die vorhandenen Elementdetails zu verwenden.

Besitzer von gehosteten Feature-Layern und Administratoren können auch einzelnen Layern im gehosteten Feature-Layer Metadaten hinzufügen. Wenn der Layer beim Veröffentlichen keine Metadaten enthielt, können Sie den Editor öffnen und Metadaten hinzufügen.

Bearbeiten von Metadaten für ein Element

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Metadaten für ein Element hinzuzufügen oder zu bearbeiten:

  1. Überprüfen Sie, ob Sie angemeldet sind, ob Ihnen Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten zugewiesen sind und ob Ihre Organisation Metadaten aktiviert hat.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Eigene Inhalte der Inhaltsseite auf den Titel des Elements, für das Sie Metadaten einfügen möchten.
  3. Klicken Sie auf Metadaten, und geben Sie Metadateninhalt zur Beschreibung des Elements ein. Die mit einem Sternchen (*) markierten Felder sind für den verwendeten Metadaten-Style erforderlich.
    Tipp:

    Der Metadaten-Style Ihrer Organisation wird angezeigt, indem Sie die Registerkarte Metadaten > Profil öffnen.

  4. In der aktuellen Editiersitzung haben Sie folgende Möglichkeiten:
    • Mit Anzeigen werden die Metadaten in einer neuen Browser-Registerkarte mit dem für die Organisation konfigurierten Style geöffnet. Um zu sehen, welche Änderungen an den Metadaten vorgenommen wurden, müssen Sie sie speichern, bevor Sie sie anzeigen.
    • Mit der Option Überprüfen wird überprüft, ob Sie die erforderlichen Felder für den Metadaten-Style ausgefüllt haben. Es wird eine Meldung angezeigt, die Sie darüber informiert, ob Ihr Dokument gültig ist bzw. welche erforderlichen Felder Sie noch nicht ausgefüllt haben. Es werden dabei Links zu den jeweiligen Feldern aufgeführt.
    • Mit Herunterladen wird Ihr aktuelles Metadatendokument heruntergeladen, das alle Änderungen, die Sie während der Editiersitzung vorgenommen haben, in Form einer XML-Datei im ArcGIS-Metadatenformat enthält, ohne dass ein Metadaten-Style darauf angewendet ist.
    • Mit der Option Löschen werden alle Metadaten gelöscht, die Sie zu dem Element hinzugefügt haben, und die Schaltfläche Metadaten wird ausgeblendet, wenn das Element von anderen Benutzern angezeigt wird. Die Option Löschen ist nur verfügbar, wenn das Element Metadaten enthält. Mit ihr werden keine Elementdetails gelöscht.
    • Mit Überschreiben wird eine vorhandene XML-Metadatendatei auf Ihren Computer importiert. Klicken Sie auf Überschreiben, klicken Sie auf die Schaltfläche "Durchsuchen", und wählen Sie die auf Ihrem Computer befindliche Datei aus. Die Metadaten-XML-Datei muss sich im ArcGIS-Metadatenformat befinden.

      Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um Metadaten mit Elementdetails zu füllen. Wenn Sie das Kontrollkästchen deaktiviert lassen, werden Elementdetails durch Metadaten aus Ihrer Datei aktualisiert.

    • Mit der Option Speichern werden Ihre Änderungen gespeichert und der Metadateneditor bleibt geöffnet.
    • Mit der Option Schließen wird die Editiersitzung ohne Speichern geschlossen.

Bearbeiten von Metadaten für einen Layer in einem gehosteten Feature-Layer

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Metadaten für einen Layer in einem gehosteten Feature-Layer hinzuzufügen oder zu bearbeiten:

  1. Überprüfen Sie, ob Sie als Besitzer des gehosteten Feature-Layers angemeldet sind und ob Ihre Organisation Metadaten aktiviert hat.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Eigene Inhalte der Inhaltsseite auf den Titel des gehosteten Feature-Layers, für den Sie Sublayer-Metadaten einfügen möchten.
  3. Klicken Sie in der Liste Layer auf der Registerkarte Übersicht auf den Namen des Sublayers.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Metadaten.
  5. Geben Sie Metadateninhalt an, der den Sublayer beschreibt. Die mit einem Sternchen (*) markierten Felder sind für den verwendeten Metadaten-Style erforderlich.
    Tipp:

    Der Metadaten-Style Ihrer Organisation wird angezeigt, indem Sie die Registerkarte Metadaten > Profil öffnen.

  6. In der aktuellen Editiersitzung haben Sie folgende Möglichkeiten:
    • Mit Anzeigen werden die Metadaten in einer neuen Browser-Registerkarte mit dem für die Organisation konfigurierten Style geöffnet. Um zu sehen, welche Änderungen an den Metadaten vorgenommen wurden, müssen Sie sie speichern, bevor Sie sie anzeigen.
    • Mit der Option Überprüfen wird überprüft, ob Sie die erforderlichen Felder für den Metadaten-Style ausgefüllt haben. Es wird eine Meldung angezeigt, die Sie darüber informiert, ob Ihr Dokument gültig ist bzw. welche erforderlichen Felder Sie noch nicht ausgefüllt haben. Es werden dabei Links zu den jeweiligen Feldern aufgeführt.
    • Mit Herunterladen wird Ihr aktuelles Metadatendokument heruntergeladen, das alle Änderungen, die Sie während der Editiersitzung vorgenommen haben, in Form einer XML-Datei im ArcGIS-Metadatenformat enthält, ohne dass ein Metadaten-Style darauf angewendet ist.
    • Mit Überschreiben wird eine vorhandene XML-Metadatendatei auf Ihren Computer importiert. Klicken Sie auf Überschreiben, klicken Sie auf die Schaltfläche "Durchsuchen", und wählen Sie die auf Ihrem Computer befindliche Datei aus. Die Metadaten-XML-Datei muss sich im ArcGIS-Metadatenformat befinden.
    • Mit der Option Löschen werden alle Metadaten gelöscht, die Sie dem spezifischen Layer hinzugefügt haben, und die Schaltfläche Metadaten wird ausgeblendet, wenn das Element von anderen Benutzern angezeigt wird. Die Option Löschen ist nur verfügbar, wenn der Layer Metadaten enthält. Mit ihr können weder Metadaten für andere Layer noch für den gehosteten Feature-Layer gelöscht werden.
    • Mit der Option Speichern werden Ihre Änderungen gespeichert und der Metadateneditor bleibt geöffnet.
    • Mit der Option Schließen wird die Editiersitzung ohne Speichern geschlossen.

Metadaten-Styles, -standards und -profile

Mit einem Metadaten-Style werden die Bearbeitung und Anzeige des Metadateninhalts konfiguriert. Ein Metadaten-Style entspricht dem Anwenden eines Filters auf die Metadaten eines Elements. Der Style steuert, wie die Metadaten angezeigt und welche Seiten im Metadateneditor angezeigt werden. Ein standardbasierter Metadaten-Style ist so konzipiert, dass er einen Metadatenstandard oder ein Metadatenprofil unterstützt. Anhand des Styles wird festgelegt, wie Metadaten für diesen Standard oder dieses Profil überprüft werden.

Die Standardelementseite ermöglicht Ihnen das Anzeigen und Bearbeiten einer einfachen Gruppe von Metadateneigenschaften für ein Element. Die Informationen sind indiziert und durchsuchbar und können von Anwendungen in der gesamten Plattform verwendet werden. Die Informationen in Elementdetails sind einfach und effektiv und für jeden geeignet, der keine bestimmten Metadatenstandards einhalten muss. Wenn Metadaten für Ihre Organisation aktiviert sind, werden Elementdetaileigenschaften mit den standardbasierten Metadaten des Elements synchronisiert.

Metadaten-Styles

Die folgenden Metadaten-Styles werden bereitgestellt, um verschiedene Metadaten zu unterstützen:

  • FGDC CSDGM Mit diesem Style können Sie Metadaten gemäß den Richtlinien Content Standard for Digital Geospatial Metadata (CSDGM) des FGDC anzeigen und bearbeiten und mit der CSDGM XML-DTD überprüfen.
  • INSPIRE Metadata Directive: Mit diesem Style können Sie ein vollständiges ISO 19139-Metadatendokument anzeigen und bearbeiten, das den INSPIRE-Implementierungsregeln entspricht, und mit den ISO 19139-XML-Schemas überprüfen.
  • ISO 19139 Metadata Implementation Specification: Mit diesem Style können Sie ein vollständiges Metadatendokument, das dem ISO-Standard 19139 Geographic information — Metadata — XML schema implementation entspricht, anzeigen und bearbeiten und mit den XML-Schemas des Standards überprüfen. Erstellen Sie mit diesem Style Metadaten, die ISO-Standard 19115, Geographic information – Metadata, entsprechen.
  • ISO 19139 Metadata Implementation Specification GML3.2: Dieser Style ist mit dem oben genannten identisch, mit dem Unterschied, dass die Dateien den GML 3.2. Namespace verwenden und daher mit Versionen des XML-Schemas von ISO 19139 überprüft werden können, die auf den GML 3.2 Namespace verweisen. Verwenden Sie diesen Style beispielsweise, wenn die Metadatendateien mit den XML-Schemas von NOAA NCDDC überprüft werden sollen.
  • North America Profile of ISO 19115 2003: Mit diesem Style können Sie ein vollständiges Metadatendokument, das North American Profile of ISO 19115:2003 – Geographic information – Metadata entspricht, anzeigen und bearbeiten und mit den ISO 19139-XML-Schemas überprüfen.

Metadatenstandards und -profile

Ein Metadatenstandard ist ein Dokument, das den Inhalt identifiziert, der bereitgestellt werden sollte für die Beschreibung räumlicher Ressourcen, z. B. Karten, Kartenservices, Vektordaten, Bilddaten, und sogar nicht räumlicher Ressourcen, z. B. Tabellen und Werkzeuge, die relevant für räumliche Aufgaben sind. Ein Metadatenstandard kann auch ein XML-Schema umfassen, in dem das Format beschrieben wird, in dem der Inhalt gespeichert werden muss. In der Regel wird ein XML-Standardformat mit einem XML-Schema oder mit einer Document Type Definition (DTD) definiert. Standards (Normen) werden in der Regel von nationalen oder internationalen Normungsorganisationen ratifiziert.

Viele räumliche Metadatenstandards werden von ISO-Ausschüssen entwickelt, darunter ISO 19115 Geographic Information—Metadata und ISO 19119 Geographic Information—Metadata—Services, die zu den Inhaltsstandards zählen. Im Gegensatz dazu stellt ISO 19139 Geographic Information—Metadata—Implementation Specification einen Satz von XML-Schemas bereit, die das XML-Format definieren, in dem ISO 19115- und ISO 19119-Metadateninhalt gespeichert werden soll.

Das Federal Geographic Data Committee (FGDC) hat den Content Standard for Digital Geospatial Metadata (CSDGM) entwickelt, der in den Vereinigten Staaten seit vielen Jahren verwendet wird; er wird auch als FGDC-Metadatenstandard bezeichnet. Das ist ein anderes Beispiel für einen Inhaltsstandard. Neben dem anerkannten Format, in dem Inhalt im XML-Format gespeichert werden soll, werden auch einige andere Dateiformate verwendet, um die Informationen bereitzustellen.

Ein Metadatenprofil ist ein Dokument, mit dem ein Metadatenstandard geändert wird. Mit einem Profil kann die Gesamtanzahl der durch einen Standard definierten Metadatenelemente reduziert werden. Des Weiteren kann mit einem Profil weiter eingeschränkt werden, ob ein Metadatenelement optional ist, sodass es dort obligatorisch ist, wo es vorher optional war. Obligatorische Elemente können jedoch nicht als optional festgelegt werden. Außerdem können mit einem Profil die in einem Metadatenelement zulässigen Werte zusätzlich eingeschränkt werden. Metadatenprofile können von Normungsgremien, Organisationen und Behörden anstelle eines Metadatenstandards eingesetzt werden. North American Profile of ISO 19115:2003 ist beispielsweise ein Metadatenprofil, das von den USA und Kanada gemeinsam entwickelt und eingeführt wurde.

Wenn Sie planen, Metadaten zu erstellen, für die ein Standard oder ein Profil gilt, sollten Sie sich stets eine Kopie des Standard- oder Profildokuments beschaffen. Für ISO-Normen müssen Sie das Dokument von der ISO oder von der an die ISO angegliederten nationalen Organisation (z. B. DIN in Deutschland) erwerben. Profile müssen von den Organisationen zur Verfügung gestellt werden, die sie erstellt haben.

Häufig gestellte Fragen

Nachstehend sind häufig gestellte Fragen zu Metadaten in ArcGIS Online aufgeführt. Wenn Sie eine Frage haben, die bei anderen Benutzern Ihrer Meinung nach ebenfalls häufig auftreten könnte, klicken Sie unten auf der Seite auf den Link, um sie als Kandidaten vorzuschlagen.

Welche Metadaten-Styles werden in ArcGIS Online unterstützt?

Zurzeit werden die folgenden standardbasierten Metadaten-Styles in ArcGIS Online unterstützt: "FGDC CSDGM Metadata", "INSPIRE Metadata Directive", "ISO 19139 Metadata Implementation Specification GML3.2", "ISO 19139 Metadata Implementation Specification" und "North America Profile of ISO 19115 2003".

Wie werden Metadaten in ArcGIS Online unterstützt?

Organisationen können Metadaten in allen Elementen erstellen und freigeben, die von ArcGIS Online unterstützt werden, darunter Webkarten, Webszenen, Web-Apps, Layer, hochgeladene Dateien und Werkzeuge. Wenn Sie gehostete Feature-Layer veröffentlichen, werden die mit den Daten verknüpften Metadaten mit dem Layer verfügbar gemacht.

Metadaten können mit einem webbasierten Editor erstellt und bearbeitet und als HTML auf einer getrennten Browser-Registerkarte angezeigt werden. Metadaten werden mit dem von der Organisation ausgewählten Style angezeigt. Zurzeit wählen Organisationen einen Metadaten-Style zum Erstellen, Bearbeiten und Anzeigen von Metadaten aus. Organisationen können den Style ändern, ohne dass die Metadaten verloren gehen.

Der webbasierte Editor verwendet das ArcGIS-Metadatenformat. Die im Web-Editor zur Bearbeitung verfügbaren Felder werden durch den Style bestimmt, der für die Organisation konfiguriert wurde. Das ArcGIS-Metadatenformat enthält Felder, die jeden Inhalt in allen Metadatenstandards speichern können, die von ArcGIS unterstützt werden.

Sind Metadaten automatisch enthalten, wenn ich einen gehosteten Layer veröffentliche?

Ja, wenn Sie einen gehosteten Layer in ArcGIS Online veröffentlichen, und zwar über ArcMap oder eine in ArcMap erstellte Service-Definitionsdatei, werden die Metadaten automatisch mit dem Layer-Element zur Verfügung gestellt. Beim Veröffentlichen über ArcGIS Pro sind die Metadaten für die veröffentlichte Karte oder den veröffentlichten Layer im gehosteten Layer enthalten.

Beim Veröffentlichen von gehosteten Feature-Layern aus ArcGIS Pro sind die Metadaten auf Layer-Ebene ebenfalls bereits enthalten.

  • Wenn Sie ein Kartendokument als gehosteten Layer über ArcMap veröffentlichen, sind alle Metadaten für das Kartendokument automatisch enthalten und mit dem gehosteten Layer-Element verfügbar. Metadaten aus einzelnen Layern sind nicht in den Metadaten für das gehostete Layer-Element enthalten. Sie können Änderungen an den Metadaten des gehosteten Layers in ArcCatalog oder ArcGIS Online vornehmen. Das Metadatendokument aus der Feature-Class kann verwendet werden, um die Metadaten des gehosteten Layers zu aktualisieren, indem das Dokument im Web-Editor geöffnet und gespeichert oder in ArcMap importiert wird.
  • Wenn Sie einen gehosteten WFS-Layer aus einem gehosteten Feature-Layer veröffentlichen, übernimmt der gehostete WFS-Layer Metadaten aus dem gehosteten Feature-Layer. Nachfolgende Änderungen an den Metadaten des gehosteten Feature-Layers haben keine Auswirkungen auf die Metadaten des gehosteten WFS-Layers und Änderungen an den Metadaten des WFS-Layers haben keine Auswirkungen auf die Metadaten des gehosteten Feature-Layers.
  • Wenn Sie in ArcGIS Online ein Shapefile mit Metadaten oder eine File-Geodatabase mit Feature-Classes und Tabellen veröffentlichen, sind diese Metadaten im gehosteten Feature-Layer enthalten, und Sie können die Metadaten der einzelnen Layer auf der Elementseite des Feature-Layers in ArcGIS Online anzeigen.
  • Wenn die ArcGIS Pro 2.2-Karte oder höher, die Sie als gehosteten Feature-Layer veröffentlichen, Feature-Classes oder Tabellen mit Metadaten enthält, oder wenn Metadaten mit dem Layer in der Karte gespeichert werden, sind diese Metadaten im gehosteten Feature-Layer enthalten. Sie können die Metadaten der einzelnen Layer auf der Elementseite des Feature-Layers in ArcGIS Online anzeigen.
  • Wenn Sie ab ArcGIS Pro 3.0 einen gehosteten Feature-Layer aus Feature-Classes oder Tabellen in einer mobilen Geodatabase veröffentlichen und diese Metadaten enthalten, sind diese Metadaten im gehosteten Feature-Layer enthalten. Sie können die Metadaten der einzelnen Layer auf der Elementseite des Feature-Layers in ArcGIS Online anzeigen.
  • Wenn Sie die Sicht eines gehosteten Feature-Layers aus einem gehosteten Feature-Layer erstellen, werden die Metadaten aus dem gehosteten Feature-Layer und aus dessen Layern in die Sicht übernommen.

Wie übertrage ich meine Metadaten aus ArcGIS Pro oder ArcMap in ArcGIS Online?

  • Weitere Informationen darüber, wie Metadaten über ArcGIS Pro oder ArcMap veröffentlicht werden, finden Sie in der vorherigen Frage und Antwort. Metadaten werden nicht im Layer-Element veröffentlicht, wenn Sie die Veröffentlichung über ein Kachelpaket durchführen.
  • Metadaten für jedes Element können mit dem Web-Editor aktualisiert werden. In ArcGIS Pro und ArcMap können Sie Metadaten für die in diesen Apps verfügbaren Elemente bearbeiten.
  • Alle Elemente in Ihrer Organisation können mit einer der folgenden Methoden mit Metadaten aktualisiert werden:
    • Kopieren oder Importieren von Metadaten in ArcGIS Pro
    • Verwenden Sie das Geoverarbeitungswerkzeug XSLT-Transformation von ArcMap mit einem der folgenden Stylesheets, um den Metadaten-Inhalt in eine eigenständige XML-Metadatendatei im ArcGIS-Metadatenformat zu exportieren: exact copy of.xslt, remove local storage info.xslt oder remove local storage info strict.xslt. Die Metadaten-XML-Datei kann im Web-Editor geöffnet und zum Aktualisieren der Metadaten für den gehosteten Layer verwendet werden.

Wie werden Metadaten in ArcGIS Pro unterstützt?

ArcGIS Pro unterstützt die Bearbeitung von standardbasierten Metadaten für beliebige Elemente, die Sie besitzen und auf die der Zugriff in ArcGIS Pro möglich ist. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen und Bearbeiten von Metadaten in der ArcGIS Pro-Hilfe.

Werden die Metadaten Teil des Elements, wenn ich einen ArcGIS Server-Service registriere?

Nein. Wenn Sie einen ArcGIS Server-Service als Element in ArcGIS Online registrieren, werden nur die Elementdetails automatisch einbezogen. Zu diesem Zeitpunkt werden vorhandene Metadaten nicht Teil des Elements. Metadaten für diese Elemente können mit dem Web-Editor, ArcGIS Pro oder ArcMap aktualisiert werden.

Wie kann ich meine Metadaten aus ArcGIS Online exportieren?

Um Metadaten für ein Element herunterzuladen, klicken Sie im Web-Editor auf Herunterladen. Diese lokale Kopie umfasst alle Änderungen, die während der Editiersitzung vorgenommen und nicht für das Element gespeichert wurden.

Sie können eine Kopie der Elementmetadaten als HTML- oder XML-Datei in ArcGIS Pro speichern. Weitere Anweisungen finden Sie in der ArcGIS Pro-Hilfe unter Speichern einer Kopie der ArcGIS-Metadaten eines Elements.

Sind meine Metadaten durchsuchbar?

Ja, derzeit verwendet die Inhaltssuche bestimmte Felder aus Elementdetails: title, tags, snippet, description, accessinformation. Änderungen, die Sie im Metadateneditor oder auf der Elementseite an diesen Feldern durchführen, werden an beiden Orten automatisch synchronisiert. Mit den Layern in einem gehosteten Feature-Layer verknüpfte Metadaten können nicht durchsucht werden. Zukünftige Aktualisierungen an ArcGIS Hub unterstützen das Durchsuchen des vollständigen Metadatendokuments.

Werden Metadaten beim Exportieren von Daten aus einem gehosteten Feature-Layer ebenfalls exportiert?

Ja, mit dem Layer verknüpfte Metadaten sind beim Export von Daten aus einem gehosteten Feature-Layer in ein Shapefile- oder File-Geodatabase-Format automatisch enthalten.

Kann ich andere Metadatenformate als das ArcGIS-Metadatenformat importieren?

Nein. Es kann nur das ArcGIS-Metadatenformat im Metadateneditor geöffnet werden. Der Web-Editor öffnet nur Metadatendokumente im ArcGIS-Metadatenformat. Wenn Sie versuchen, ein Dokument in einem anderen Format zu öffnen, zeigt der Editor eine Fehlermeldung and und öffnet die Metadaten nicht. Sie können das Geoverarbeitungswerkzeug XSLT-Transformation aus ArcMap verwenden, um andere Metadatenformate in das ArcGIS-Metadatenformat zu konvertieren.

Mit ArcGIS Pro können Sie ein standardbasiertes Metadatenformat in das Element importieren. Im Rahmen dieses Vorgangs werden die Metadaten in das ArcGIS-Metadatenformat konvertiert. Weitere Anweisungen finden Sie in der ArcGIS Pro-Hilfe unter Kopieren oder Importieren von Metadaten in ein Element.

Werden Metadaten extrahiert, wenn der Registerkarte "Eigene Inhalte" auf der Inhaltsseite ein Element hinzugefügt wird?

Bei der Veröffentlichung einer File-Geodatabase oder eines Shapefile oder bei der Veröffentlichung eines gehosteten Feature-Layers über ArcGIS Pro oder ArcMap werden alle in den Daten enthaltenen Metadaten automatisch mit dem Layer verfügbar gemacht. Wenn das Shapefile oder die File-Geodatabase nur einen Layer enthält und Metadaten aufweist, verfügen sowohl das Element als auch der Layer über die verknüpften Metadaten. Wenn das Shapefile oder die File-Geodatabase mehrere Layer enthält, stehen Metadaten nur mit den Layern zur Verfügung, die Metadaten enthalten. Sie sind nicht mit dem Element verknüpft.

Kann die Organisation Metadaten-Styles wechseln?

Ja, die Organisation kann Metadaten-Styles wechseln, ohne das Metadaten verloren gehen. Der zuvor zum Bearbeiten verwendete Style verfügt jedoch möglicherweise nicht über alle Elemente für den aktualisierten Style. Elementbesitzer können ihre Metadaten über den Editor auf den aktuellen Style aktualisieren. Der aktuell für die Organisation konfigurierte Style ist der Style, der beim Anzeigen der Metadaten dargestellt wird, es sei denn, für Ihre Metadaten wurde bereits ein ISO-basierter Standard als Style festgelegt und Sie wechseln zu einem anderen ISO-Profil. In diesem Fall werden Ihre Metadaten mit dem erstellten Style angezeigt. Zu diesem Zeitpunkt kann im Editor nicht zwischen Styles gewechselt werden.

Überlegungen zu Metadaten

  • Derzeit können Organisationen nur einen Metadaten-Style auswählen.
  • Das ArcGIS-Metadatenformat ist das einzige Format, das für den Import von Metadaten unterstützt wird.
  • Für gehostete Web-Layer, deren Daten aus ArcMap bereits beim Veröffentlichen und zu dem Zeitpunkt, da Ihre Organisation nicht für Metadaten aktiviert war (z. B. vor dem 8. Juli 2015), über Metadaten verfügten, können Sie die Anzeige dieser Metadaten im gehosteten Web-Layer aktivieren, indem Sie den Metadateneditor öffnen und auf Speichern klicken. Dadurch wird der Metadateneditor mit den Metadaten in dem Style gefüllt, der von der Organisation konfiguriert wurde.
  • Derzeit wird das Feld title nicht zwischen dem integrierten Editor und der Elementseite synchronisiert. Dies gilt auch, wenn Sie eine Metadaten-XML-Datei hochladen. Wenn Sie den Editor zum ersten Mal öffnen, weist das Feld den Titel aus der Elementseite auf. Änderungen, die Sie im Editor am Titel vornehmen (und speichern), werden in den standardbasierten Metadaten gespeichert. Sie werden nicht auf der Elementseite gespeichert.
  • Derzeit führen Änderungen, die Sie an den Metadaten eines gehosteten WFS-Layers vornehmen, nicht zu einer Aktualisierung der Capabilities-Datei des zugrunde liegenden WFS-Service.
  • Um Metadaten auf Layer-Ebene in öffentlichen Layern mit FGDC-Styles anzuzeigen, muss Ihre Organisation den anonymen Zugriff zulassen. Wenn Ihre Organisation privat ist, also der anonyme Zugriff deaktiviert ist, sind die Metadaten auf Layer-Ebene für öffentliche Layer standardmäßig mit ISO-Styles verfügbar.
  • Änderungen an Metadaten auf Layer-Ebene werden nicht mit dem Element synchronisiert. Entsprechend werden Änderungen an den Metadaten des Elements nicht mit Metadaten auf Layer-Ebene synchronisiert.