Konfigurieren der Cluster-Bildung (Map Viewer)

Wenn Ihre Karte einen Layer mit einer großen Anzahl von Punkten enthält, können Sie die Cluster-Bildung konfigurieren, um visuell aussagekräftige Informationen aus den Daten zu gewinnen. Wenn Sie Cluster aktivieren, gruppiert Map Viewer Punkt-Features, die auf der Karte in einem bestimmten Abstand zueinander stehen, zu einem Symbol. Die Cluster-Bildung ermöglicht es Ihnen, Muster in den Daten zu sehen, die schwer zu visualisieren sind, wenn der Layer Hunderte oder Tausende von Punkten enthält, die sich überlappen und gegenseitig überdecken. Sehen Sie sich ein Beispiel für die Cluster-Bildung an.

Tipp:

Empfehlungen zur Anwendung der Cluster-Bildung auf Datasets mit hoher Dichte finden Sie unter Empfehlungen zur Visualisierung von Daten mit hoher Dichte.

Cluster werden durch proportional angepasste Symbole basierend auf der Anzahl der Punkt-Features in jedem Cluster dargestellt. Kleinere Cluster-Symbole weisen weniger Punkte auf, größere Cluster-Symbole hingegen mehr Punkte. Sie können den Größenbereich für die Cluster-Symbole ändern.

Die Cluster-Bildung wird dynamisch bei mehreren Maßstäben angewendet. Das heißt, beim Verkleinern werden mehr Punkte in weniger Gruppen zusammengefasst, während beim Vergrößern mehr Cluster-Gruppen erstellt werden. Wenn Sie beim Vergrößern eine Stufe erreicht haben, bei der der Cluster-Bereich um ein Punkt-Feature keine anderen Features mehr enthält, wird dieses Punkt-Feature in keinen Cluster aufgenommen. Es wird als einzelnes Punkt-Feature mit den Style-Optionen, die auf den Layer angewendet wurden, angezeigt. Die Anzahl der Punkt-Features, die in Cluster gruppiert werden, können Sie durch Festlegen des Cluster-Radius anpassen.

Wenn Sie die Cluster-Bildung für einen Punkt-Layer aktivieren, wird für jedes Cluster eine Beschriftung angezeigt. Wenn Sie auf einen Cluster auf der Karte klicken, wird zudem ein standardmäßiges Cluster-Pop-up angezeigt. Sie können das Pop-up und die Beschriftungen des Clusters anpassen.

Aktivieren der Cluster-Bildung

Wenn Sie die Cluster-Bildung für einen Punkt-Layer aktivieren, werden die Cluster automatisch mit einer Standardkonfiguration auf der Karte angezeigt. Wenn Sie Änderungen an den Cluster-Einstellungen vornehmen, spiegeln sich die Änderungen sofort in der Karte wider. Dies ermöglicht Ihnen, mit dem Cluster-Radius und anderen Einstellungen zu experimentieren, um das gewünschte Aussehen und die beabsichtigte Botschaft Ihrer Karte zu erzielen.

Gehen Sie wie folgt vor, um die Cluster-Bildung für einen Punkt-Layer zu aktivieren:

  1. Überprüfen Sie, ob Sie angemeldet sind, und wenn Sie die Änderungen speichern möchten, ob Ihnen Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten zugewiesen sind.

    Hinweis:
    Sie können ohne Anmeldung Karten erkunden, Layer hinzufügen und konfigurieren und vieles mehr. Wenn Sie Ihre Arbeit speichern möchten, melden Sie sich an, bevor Sie eine Karte erstellen.

  2. Öffnen Sie in Map Viewer die Karte, die den Layer enthält, oder fügen Sie den Layer direkt hinzu.
  3. Klicken Sie in der (dunklen) Werkzeugleiste Inhalt auf Layer Layers.
  4. Wählen Sie im Bereich Layer den Layer aus, für den die Cluster-Bildung aktiviert werden soll.
  5. Klicken Sie auf der (hellen) Werkzeugleiste Einstellungen auf Cluster-Bildung Clustering.
  6. Aktivieren Sie im Bereich Cluster-Bildung die Umschaltfläche Cluster-Bildung aktivieren.
  7. Passen Sie optional den Schieberegler Cluster-Radius an, um die Anzahl der Features zu ändern, die in einem Cluster gruppiert werden.

    Geben Sie einen kleineren Cluster-Radius an, um weniger Features in den einzelnen Clustern zu gruppieren. Geben Sie einen größeren Cluster-Radius an, um mehr Features in den einzelnen Clustern zu gruppieren.

  8. Passen Sie optional den Schieberegler Größenbereich an, um die Mindest- und Maximalgröße für die Cluster festzulegen.
  9. Passen Sie optional die Cluster-Beschriftungen an.
  10. Passen Sie optional die Cluster-Pop-ups an.
  11. Ändern Sie optional die Formatierung der Felder in den Clustern.
  12. Schließen Sie den Bereich Cluster-Bildung, wenn Sie fertig sind.

Konfigurieren von Cluster-Beschriftungen

Die Beschriftung von Clustern erfolgt ähnlich wie die Beschriftung einzelner Features in einem Layer. Sie können den Beschriftungs-Style, wie Schriftart, Textgröße und Platzierung, steuern. Sie können die Beschriftungen einfach halten und nur die Anzahl der Features in jedem Cluster anzeigen oder ein Attribut für die Cluster-Beschriftung verwenden, wenn der Layer mit einem Attribut gestylt wurde. Wenn der Layer beispielsweise Flurstücke nach ihrem Wert pro Quadratfuß anzeigt, können Sie die Cluster-Beschriftung so konfigurieren, dass der Durchschnittswert pro Quadratfuß aller Punkte in den einzelnen Clustern angezeigt wird. Map Viewer ermöglicht auch die Verwendung eines Beschriftungsfilters, um nur Beschriftungen auf Clustern anzuzeigen, die den Filterkriterien entsprechen.

Durch Konfigurieren der Beschriftungsklassen können Sie die Cluster-Beschriftungen weiter anpassen. Mit Beschriftungsklassen lassen sich beispielsweise die einzelnen Cluster basierend auf zwei Attributen wie die durchschnittliche Erdbebenstärke und die Anzahl der Erdbeben beschriften, wobei für jedes Attribut ein anderer Beschriftungs-Style verwendet werden kann. Cluster-Beschriftungsklassen werden auf die gleiche Weise konfiguriert wie Beschriftungsklassen für Features.

Hinweis:

Alle nicht in Clustern gruppierten Punkt-Features zeigen eine Feature-Beschriftung an, wenn für den Layer Feature-Beschriftungen aktiviert sind.

Gehen Sie wie folgt vor, um Cluster-Beschriftungen für den Punkt-Layer zu konfigurieren:

  1. Führen Sie die ersten sechs Schritte aus, die im obigen Abschnitt "Aktivieren der Cluster-Bildung" beschrieben werden.
  2. Klicken Sie im Bereich Cluster-Bildung auf Cluster-Beschriftung.
  3. Aktivieren Sie im Bereich Features beschriften die Umschaltfläche Beschriftung aktivieren.
  4. Klicken Sie optional auf Beschriftungsklasse hinzufügen, um Beschriftungsklassen zu konfigurieren, und geben Sie die Optionen für die einzelnen Klassen an, wie im nächsten Schritt beschrieben.
  5. Passen Sie Cluster-Beschriftungen an, indem Sie wie folgt vorgehen:
    Hinweis:

    Weitere Informationen zum Konfigurieren von Beschriftungen finden Sie unter Konfigurieren von Beschriftungen.

    • Klicken Sie auf die Auswahl Beschriftungsfeld, wählen Sie ein anderes Feld für die Beschriftung aus, und klicken Sie auf Ersetzen.

      Diese Option ist nur verfügbar, wenn der Layer mit einem Attribut gestylt wurde. Ist dies nicht der Fall, können Sie die Anzahl der Features als Cluster-Beschriftung anzeigen.

      Tipp:

      Anstelle eines Attributfelds können Sie einen in Arcade geschriebenen benutzerdefinierten Attributausdruck verwenden. Klicken Sie auf Ausdruck verwenden Use expression, und erstellen Sie im Editor-Fenster den Ausdruck.

      Sie können neue Ausdrücke auch aus vorhandenen Ausdrücken erstellen. Einige Variablen können jedoch möglicherweise nicht in allen Profilen verwendet werden. So funktionieren beispielsweise Ausdrücke, die für Pop-ups erstellt wurden, bei Styles möglicherweise nicht. Um einen vorhandenen Ausdruck zu verwenden, wählen Sie ihn im Editor-Fenster auf der Registerkarte Vorhandene aus.

    • Klicken Sie auf Beschriftungsfilter bearbeiten und dann auf Ausdruck hinzufügen, und richten Sie einen Filter ein, um Beschriftungen für eine Teilmenge der Cluster anzuzeigen. Weitere Informationen finden Sie unter Anwenden von Filtern.
    • Klicken Sie auf Beschriftungs-Style bearbeiten. Ändern Sie im Fenster Beschriftungs-Style die Optionen für den Beschriftungs-Style, einschließlich Schriftart, Textgröße und -farbe, Platzierung, Versatz und Halo-Effekt.
    • Passen Sie den Schieberegler Sichtbarer Bereich an, um den sichtbaren Bereich für die Cluster-Beschriftungen zu ändern.

Konfigurieren von Cluster-Pop-ups

Cluster-Pop-ups werden angezeigt, wenn Sie auf einen Cluster auf der Karte klicken. Welche Informationen in den Cluster-Pop-ups angezeigt werden, hängt vom Style des Layers ab. Wenn zum Beispiel der Style Vorherrschende Kategorie angewendet wurde, enthält das Standard-Cluster-Pop-up den Wert des vorherrschenden Attributs für jeden Cluster. Sie können die Cluster-Pop-ups an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Hinweis:

Wenn Sie auf ein nicht in Clustern gruppiertes Punkt-Feature klicken, wird ein Feature-Pop-up angezeigt, sofern für den Layer Feature-Pop-ups aktiviert sind.

Um Cluster-Pop-ups zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten sechs Schritte aus, die im obigen Abschnitt "Aktivieren der Cluster-Bildung" beschrieben werden.
  2. Klicken Sie im Bereich Cluster-Bildung auf Cluster-Pop-ups.
  3. Passen Sie im Bereich Pop-ups die Cluster-Pop-ups an, indem Sie wie folgt vorgehen:
    Hinweis:

    Weitere Informationen zur Konfiguration von Pop-ups finden Sie unter Konfigurieren von Pop-ups.

    • Klicken Sie ggf. auf Ausdrücke verwalten, um Arcade-Ausdrücke zur Verwendung im Cluster-Pop-up zu erstellen und zu ändern.
    • Blenden Sie den Abschnitt Titel ein, und geben Sie einen Titel für das Pop-up ein. Sie können statischen Text eingeben und auf Feld hinzufügen Add field klicken, um Attributfelder aus den Daten auszuwählen.
    • Klicken Sie auf den Inhaltsblock Text und dann auf den Text des Cluster-Pop-ups. Ändern Sie den Standardinhalt, und klicken Sie auf OK.
    • Klicken Sie auf Inhalt hinzufügen und dann auf den Inhaltstyp, und fügen Sie Inhalt und Medien zum Cluster-Pop-up hinzu, beispielsweise Bilder und Attributfelder.
    • Ziehen Sie Inhaltsblöcke an neue Positionen im Pop-up, um die Reihenfolge zu ändern.
  4. Klicken Sie auf die Cluster auf der Karte, um die Pop-ups anzuzeigen.

    Um mehr über einzelne Features in einem Cluster zu erfahren, klicken Sie auf Features durchsuchen im Pop-up. Mit dem Weiter- und dem Zurück-Pfeil am oberen Rand können Sie dann durch die Informationen für die einzelnen Features blättern. Um zu den Zusammenfassungsinformationen für den Cluster zurückzukehren, klicken Sie auf die Datensatzanzahl zwischen den Pfeilen.

    Tipp:

    Durch Klicken auf Verankern Dock in dem Pop-up können Sie die Pop-up-Anzeige am oberen Rand der Karte sperren. Klicken Sie auf Abdocken Undock, wenn Pop-ups in der Nähe ihrer zugehörigen Cluster angezeigt werden sollen.

Ändern der Feldformatierung

Sie können die Grundformatierung der Felder ändern, die in Cluster-Beschriftungen und Pop-ups verwendet werden. Sie können beispielsweise die Anzahl der Dezimalstellen ändern, die für ein numerisches Feld angezeigt werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um die Grundformatierung der Felder zu ändern:

  1. Führen Sie die ersten sechs Schritte aus, die im obigen Abschnitt "Aktivieren der Cluster-Bildung" beschrieben werden.
  2. Klicken Sie im Bereich Cluster-Bildung auf Cluster-Felder.
  3. Wählen Sie ein Feld aus, und geben Sie im Fenster Formatierung die Formatierungseinstellungen an. Klicken Sie auf Fertig.
  4. Wiederholen Sie den letzten Schritt für jedes Feld, dessen Formatierung Sie ändern möchten.
  5. Klicken Sie auf einen Cluster auf der Karte, um die Formatierungsänderungen im Pop-up anzuzeigen.

    Die Änderungen werden auch für die Cluster-Beschriftungen übernommen.