Dichte berechnen

Hinweis:

Diese Funktionalität wird derzeit nur in Map Viewer Classic unterstützt. Sie wird in einer zukünftigen Version von Map Viewer verfügbar sein.

Dichte berechnen Das Werkzeug "Dichte berechnen" verwendet Punkt- oder Linien-Features, um eine Dichtekarte in einem Interessenbereich zu berechnen.

Workflow-Diagramm

Workflow-Diagramm des Werkzeugs "Dichte berechnen"

Beispiele

Im kalifornischen Berkeley sollen gesündere Alternativen zu zuckerhaltigen Getränken, beispielsweise Leitungswasser, gefördert werden. Die Behördenmitarbeiter möchten insbesondere feststellen, ob öffentliche Trinkbrunnen gleich über die Stadt verteilt sind und ob ihre Aufstellorte und ihr Zustand sich in Stadtteilen mit hohem und geringem sozioökonomischen Status voneinander unterscheiden. Im Rahmen der Analyse lässt sich mit dem Werkzeug "Dichte berechnen" die Dichte der sauberen und verschmutzten Brunnen berechnen, und es kann ermittelt werden, ob Verteilungsgleichheit herrscht.

Den vollständigen Workflow finden Sie in der Lektion Gleiche Verteilung von Trinkbrunnen bewerten.

Verwendungshinweise

Das Werkzeug "Dichte berechnen" erfordert eine einzelne Eingabe von Punkt- oder Linien-Features.

Die Dichte kann optional anhand eines Zählfeldes berechnet werden. Ein Zählfeld ist ein numerisches Feld, das die Anzahl der Ereignisse an jedem Standort angibt. Features wie Städte oder Fernstraßen können ein Zählfeld zum Berechnen der Bevölkerungs- bzw. Fahrbahndichte nutzen.

Standardmäßig berechnet das Werkzeug "Dichte berechnen" eine geeignete Suchentfernung zur Bestimmung der Nachbarschaftsgröße. Es schneidet die Ausgabe nicht aus, klassifiziert die Ausgabe als Gleiches Intervall mit 10 Klassen und stellt die Ausgabedichte in Quadratmeilen oder Quadratkilometern bereit, je nachdem, welche Einstellung für Einheiten in Ihrem Profil festgelegt wurde. Diese Standardeinstellungen können im Dropdown-Menü Optionen geändert werden.

OptionBeschreibungStandard

Suchentfernung

Eine Entfernung (in Meilen, Fuß, Kilometern oder Metern), die zum Suchen von Eingabe-Features innerhalb derselben Nachbarschaft wie das fokale Feature dient.

Eine entsprechende Suchentfernung wird anhand der Positionen der Eingabe-Features berechnet.

Ausgabe beschränken auf

Ein Interessenbereich lässt sich anhand eines Layer-Bereichs oder mit dem Zeichenwerkzeug festlegen. Die Dichte wird berechnet und auf die Grenzen der Fläche beschränkt.

Keine

Klassifizieren nach

Das Klassifizierungsschema, das zum Anzeigen des resultierenden Dichte-Layers dient. Zu den Optionen zählen Gleiches Intervall, Flächentreu, Geometrisches Intervall, Natürliche Unterbrechungen und Standardabweichung.

Gleiches Intervall

Anzahl der Klassen

Die Anzahl der Klassen, die im Ergebnis-Layer verwendet werden. Wird mit dem Klassifizierungsschema in der Option Klassifizieren nach verwendet.

10

Ausgabe-Flächeneinheiten

Die Einheiten der zum Berechnen der Dichte verwendeten Fläche. Zu den Optionen zählen Quadratmeilen und Quadratkilometer.

Quadratmeilen (US-Standardeinstellung) oder Quadratkilometer (metrische Einstellung).

Tipp:

Klicken Sie auf Credits anzeigen, bevor Sie die Analyse ausführen, um zu überprüfen, wie viele Credits verbraucht werden.

Einschränkungen

Die Dichte kann nur für Punkt- und Linien-Features berechnet werden.

Funktionsweise von "Dichte berechnen"

Dichtewerte werden anhand des Algorithmus aus dem Werkzeug Kerndichte in ArcGIS Pro berechnet. Kerndichte verwendet eine dem Standardwert entsprechende Zellengröße dividiert durch vier. Wenn die Eingabe-Features Punkte sind, werden die Entfernungen mit der Methode "Geodätisch" gemessen. Wenn die Eingabe-Features Linien sind, werden die Entfernungen mit der Methode "Planar" gemessen.

Mit dem Werkzeug Kerndichte wird eine Raster-Ausgabe erstellt, während mit ArcGIS Online-Analysewerkzeugen Vektor-Ausgaben erstellt werden. Daher verwendet "Dichte berechnen" auch die Geoverarbeitungswerkzeuge Reklassifizieren und Raster in Polygon, um das Raster in Polygone zu konvertieren, bevor die Ergebnisse in Map Viewer Classic angezeigt werden.

Ähnliche Werkzeuge

Verwenden Sie "Dichte berechnen", um eine Dichtekarte mit Punkt- oder Linienmessungen zu erstellen. Andere Werkzeuge können bei ähnlichen, aber leicht abweichenden Problemstellungen hilfreich sein.

Map Viewer Classic-Analysewerkzeuge

Um statistisch signifikante Cluster-Bildung in Punkt- oder Flächen-Features zu ermitteln, verwenden Sie das Werkzeug Hot-Spots suchen.

Um Vorhersagen für Werte basierend auf Punktmessungen zu treffen, verwenden Sie das Werkzeug Punkte interpolieren.

ArcGIS Pro-Analysewerkzeuge

Das Werkzeug "Dichte berechnen" übernimmt eine ähnliche Funktion wie die Werkzeuge Kerndichte, Liniendichte und Punktdichte.