Skip To Content

Durchführen von Analysen

Angenommen, Sie sollen potenzielle Standorte für ein neues Lager bewerten. Diese Bewertung soll auf der Verkehrsanbindung, vorhandenen besonderen Einschränkungen (wie nahe gelegene historische Viertel), Restaurants und anderen für die Mitarbeiter wichtigen Einrichtungen sowie der Landnutzung in der Umgebung basieren – Faktoren, die sich positiv oder negativ auf die Entwicklung auswirken. Wie bewerten Sie diese Standorte auf quantifizierbare und nachvollziehbare Weise? Natürlich benötigen Sie dazu Daten. Es sind jedoch auch Werkzeuge erforderlich, mit denen Sie die geographischen Beziehungen analysieren und messen können.

Wenn Sie sich eine Karte ansehen, wandeln Sie diese Karte automatisch in Informationen um, indem Sie nach Mustern suchen, Trends bewerten oder Entscheidungen treffen. Dieser Prozess wird als räumliche Analyse bezeichnet und spiegelt das wieder, was unsere Augen und unser Verstand automatisch tun, wenn wir uns eine Karte ansehen.

Viele Muster und Beziehungen sind allerdings nicht immer offensichtlich, wenn man sich eine Karte ansieht. Oft sind zu viele Daten vorhanden, um sie sichten und kohärent auf einer Karte darstellen zu können. Die Art der Darstellung von Daten in der Karte kann die Muster ändern, die Sie sehen. Mit Werkzeugen für die räumliche Analyse können Sie Muster und Beziehungen in den Daten quantifizieren und die Ergebnisse als Karten, Tabellen und Diagramme anzeigen. Mit den Werkzeugen für die räumliche Analyse lassen sich Fragen beantworten und wichtige Entscheidungen treffen, da nicht nur eine visuelle Analyse durchgeführt wird.

Weitere Informationen zum Zugreifen auf die und Ausführen der Werkzeuge finden Sie unter Verwenden der Analysewerkzeuge. Nachstehend finden Sie einen Überblick über die einzelnen Werkzeuge. Die Analysewerkzeuge sind in Kategorien unterteilt. Diese Kategorien sind logische Gruppierungen und haben keine Auswirkungen auf den Zugriff oder die Verwendung der Tasks.

Tipp:

Besuchen Sie die Analyseseite. Sie enthält Fallstudien mit Beispielen, die veranschaulichen, wie Analysen mit ArcGIS Online, ArcGIS Pro und ArcGIS Desktop durchgeführt werden können.

Entwickler können auf diese Tools über die Spatial Analysis Service REST API und die ArcGIS API for Python zugreifen.

Daten zusammenfassen

Mit diesen Werkzeugen werden Gesamtzahlen, Längen, Flächen und grundlegende beschreibende Statistiken von Features und ihren Attributen innerhalb von Flächen oder in der Nähe anderer Features berechnet.

werkzeugBeschreibung

Punkte aggregieren

Punkte aggregieren

Dieses Werkzeug kann mit einem Punkt-Feature-Layer und einem Flächen-Feature-Layer verwendet werden. Es ermittelt zunächst, welche Punkte in den einzelnen Flächen liegen. Nachdem diese räumliche Beziehung der Punkte in diesen Flächen bestimmt wurde, werden Statistiken zu allen Punkten in der Fläche berechnet und der Fläche zugewiesen. Die einfachste Statistik ist die Anzahl der Punkte innerhalb der Fläche. Sie können jedoch auch andere Statistiken abrufen.

Nehmen Sie beispielsweise an, Sie verfügen über Punkt-Features für Caféstandorte und Flächen-Features für Landkreise und Sie möchten die Umsatzzahlen der Cafés nach Landkreis zusammenfassen. Angenommen, die Cafés weisen das Attribut TOTAL_SALES auf und Sie können die Summe aller TOTAL_SALES in jedem Landkreis oder den Minimal- bzw. Maximalwert für TOTAL_SALES in jedem Landkreis oder die Standardabweichung sämtlicher Umsatzzahlen in jedem Landkreis abrufen.

Features verbinden

Features verbinden

Mit diesem Werkzeug werden Attribute zwischen Layern oder Tabellen basierend auf räumlichen und Attributbeziehungen übertragen. Anschließend können statistische Daten für die verbundenen Features berechnet werden.

Beispiel:

  • Verbinden Sie Kriminalitätsdaten unter Verwendung einer räumlichen Beziehung mit Polizeibezirken.
  • Verbinden Sie Landnutzungsbeschreibungen unter Verwendung von Codewerten mit Landnutzungs-Polygonen.

Zusammenfassen (in der Nähe)

Zusammenfassen (in der Nähe)

Dieses Werkzeug sucht Features, die sich innerhalb einer angegebenen Entfernung von Features im Analyse-Layer befinden. Die Entfernung kann als geradlinige Entfernung oder als Entfernung bzw. Zeit in einem spezifischen Reisemodus gemessen werden. Anschließend werden Statistiken für die nahe gelegenen Features berechnet.

Beispiel:

  • Ermitteln Sie die Gesamtbevölkerungszahl innerhalb der Fahrtzeit von fünf Minuten von einem vorgeschlagenen neuen Ladenstandort.
  • Ermitteln Sie die Anzahl der Autobahnzufahrten innerhalb einer Fahrtstrecke von einem Kilometer von einem vorgeschlagenen neuen Ladenstandort, um diese als Maß für die Erreichbarkeit des neuen Standorts zu verwenden.

Hinweis:

Um nahe gelegene Features anhand eines verfügbaren Reisemodus zusammenzufassen, muss Ihnen die Berechtigung Netzwerkanalyse zugewiesen sein.

Zusammenfassen (innerhalb)

Zusammenfassen (innerhalb)

Dieses Werkzeug findet Features (und Teile von Features) innerhalb der Grenzen von Flächen im Analyse-Layer.

Beispiel:

  • Anhand eines Layers mit Grenzen von Abflussgebieten und eines Layers mit Grenzen von Landnutzungsflächen nach Landnutzungstyp die Gesamtlandwirtschaftsfläche des Landnutzungstyps für jedes Abflussgebiet ermitteln.
  • Fassen Sie anhand eines Flurstücks-Layers in einem Landkreis und eines Stadtgrenzen-Layers den durchschnittlichen Grundstückswert unbebauter Flurstücke je Stadt zusammen.

Zentrierung und Verteilung zusammenfassen

Zentrierung und Verteilung zusammenfassen

Dieses Werkzeug findet das zentrale Feature, den Mittelwert für den Mittelpunkt, den Medianwert für den Mittelpunkt oder die Ellipse (Richtungsverteilung) von Punkt-Features.

Beispiel:

  • Suchen des zentralen Features in einer Gruppe von Punkten, wie zum Beispiel Bäume, Gebäude oder Parks.
  • Suchen des Mittelwertes für den Mittelpunkt einer Gruppe von Punkten, wie zum Beispiel Straftaten oder Wildsichtungen.
  • Suchen des Medianwertes für den Mittelpunkt einer Gruppe von Punkten, wie zum Beispiel die Positionen von Verkehrsunfällen.
  • Suchen der Streuung (Ellipse) einer Gruppe von Punkten, wie zum Beispiel aufgetretene Krankheitsfälle oder die Positionen einer invasiven Pflanzenart.

Positionen suchen

Mit diesen Werkzeugen werden Features gefunden, die beliebig viele festgelegte Kriterien erfüllen. Sie dienen in der Regel zur Standortauswahl, wobei das Ziel darin besteht, Orte zu finden, die mehrere Kriterien erfüllen.

werkzeugBeschreibung

Vorhandene Positionen suchen

Vorhandene Positionen suchen

Mit diesem Werkzeug werden vorhandene Features im Untersuchungsgebiet ausgewählt, die den angegebenen Kriterien entsprechen. Diese Kriterien können auf Attributabfragen (beispielsweise unbebaute Flurstücke) und räumlichen Abfragen (beispielsweise Flurstücke innerhalb einer Entfernung von einem Kilometer von einem Fluss) basieren.

Neue Positionen ableiten

Neue Positionen ableiten

Mit diesem Werkzeug werden neue Features im Untersuchungsgebiet abgeleitet, die den angegebenen Kriterien entsprechen. Diese Kriterien können auf Attributabfragen (beispielsweise unbebaute Flurstücke) und räumlichen Abfragen (beispielsweise Flurstücke in Hochwassergebieten) basieren.

Ähnliche Positionen suchen

Ähnliche Positionen suchen

Das Werkzeug Ähnliche Positionen suchen misst die Ähnlichkeit von Positionen im Layer für die Kandidatensuche im Vergleich zu einer oder mehreren Referenzpositionen auf Grundlage der angegebenen Kriterien.

Optimale Einrichtungen auswählen

Optimale Einrichtungen auswählen

Mit diesem Werkzeug kann nach Einrichtungen aus den umliegenden Gebieten gesucht werden, die gemeinsam den Bedarf am besten decken.

Einrichtungen sind entweder öffentliche Einrichtungen, die einen Service anbieten, z. B. Feuerwachen, Schulen oder Bibliotheken, oder kommerzielle Einrichtungen, z. B. Drogerien oder Vertriebszentren für einen Paketlieferservice. Der Bedarf bezieht sich dabei auf einen Service, der von den Einrichtungen erbracht werden kann. Der Bedarf ist mit Punktpositionen verknüpft, wobei jede Position eine angegebene Bedarfsmenge darstellt.

Hinweis:

Um Einrichtungen anhand eines verfügbaren Reisemodus auszuwählen, muss Ihnen die Berechtigung Netzwerkanalyse zugewiesen sein.

Sichtfelder erstellen

Sichtfelder erstellen

Dieses Werkzeug erstellt Flächen, innerhalb derer ein Betrachter Objekte am Boden erkennen kann. Die Punkte für die Eingabeanalyse können entweder Beobachter (z. B. Personen am Boden oder Beobachter in einem Wachturm für Brände) oder betrachtete Objekte (z. B. Windkraftanlagen, Wassertürme, Fahrzeuge oder Personen) sein. Die sich ergebenden Flächen sind diejenigen, in denen die Beobachter die betrachteten Objekte und umgekehrt die betrachteten Objekte die Beobachter sehen können. Die Ausgabe wird in der Regel in Standorteignungs- und Auswahlanalysen verwendet.

Abflussgebiete erstellen

Abflussgebiete erstellen

Dieses Werkzeug identifiziert Einzugsgebiete basierend auf Positionen, die Sie angeben.

Flussabwärts verfolgen

Flussabwärts verfolgen

Dieses Werkzeug bestimmt die Spur bzw. den Fließpfad in einer Flussabwärtsrichtung von den Punkten in Ihrem Analyse-Layer.

Schwerpunkte suchen

Schwerpunkte suchen

Mit diesem Werkzeug werden zentrale Punkt-Features aus Multipoint-, Linien- und Flächen-Features erstellt.

Daten anreichern

Mit diesen Werkzeugen können Sie die Eigenschaften von Gebieten erkunden. Für die ausgewählten Gebiete werden detaillierte demografische Daten und Statistiken ausgegeben. Für ausgedehnte Bereiche wie Landkreise oder Bundesstaaten können auch Vergleichsinformationen angegeben werden.

werkzeugBeschreibung

Layer anreichern

Layer anreichern

Mit diesem Werkzeug werden Punkt- oder Flächendaten angereichert, indem Fakten zu Personen, Orten und Unternehmen um die Position Ihrer Daten abgerufen werden. Layer anreichern ermöglicht die Beantwortung neuer Fragen zu Standorten, die Sie nicht allein anhand von Karten beantworten können, z.B.: Welche Menschen leben hier? Welche Aktivitäten bevorzugen die Menschen in diesem Gebiet? Welche Gewohnheiten und Lebensweisen haben sie? Welche Arten von Unternehmen befinden sich in diesem Gebiet?

Das Ergebnis ist ein neuer Layer mit allen demografischen und geographischen Informationen aus angegebenen Datensammlungen. Diese Informationen werden der Tabelle als Felder hinzugefügt.

Tipp:

Klicken Sie auf den Stern neben einer Variable im Daten-Browser, um ihn zur Liste Ihrer Favoriten hinzuzufügen. Durch Klicken auf Bevorzugte Variablen anzeigen auf der Menüseite des Daten-Browsers können Sie auf Ihre Favoriten zugreifen.

Hinweis:

Um dieses Werkzeug verwenden zu können, muss Ihnen die Berechtigung GeoEnrichment zugewiesen sein. Um Features basierend auf einem der verfügbaren Reisemodi anzureichern, muss Ihnen außerdem die Berechtigung Netzwerkanalyse zugewiesen sein.

Muster analysieren

Mit diesen Werkzeugen können Sie räumliche Muster in Ihren Daten identifizieren, quantifizieren und visualisieren, indem es Flächen statistisch signifikanter Cluster aufzeigt.

werkzeugBeschreibung

Dichte berechnen

Dichte berechnen

Das Werkzeug Dichte berechnen erstellt eine Dichtekarte aus Punkt- oder Linien-Features, indem bekannte Mengen einiger Phänomene (als Attribute der Punkte oder Linien dargestellt) auf der Karte verteilt werden. Das Resultat ist ein Layer mit Flächen, die von geringster bis höchster Dichte klassifiziert sind.

Beispiel:

  • Berechnung der Krankenhausdichte in einem Bezirk. Der Ergebnis-Layer zeigt Flächen mit hoher und niedriger Erreichbarkeit von Krankenhäusern. Anhand dieser Informationen kann entschieden werden, ob neue Krankenhäuser gebaut werden müssen.
  • Identifikation von Flächen, die aufgrund historischer Waldbrandstandorte ein hohes Waldbrandrisiko aufweisen.
  • Ermittlung von Gemeinden, die weit von wichtigen Fernstraßen entfernt sind, um zu planen, wo neue Straßen gebaut werden müssen.

Hot-Spots suchen

Hot-Spots suchen

Das Werkzeug Hot-Spots suchen ermittelt, ob die räumlichen Muster in den Daten eine statistisch signifikante Cluster-Bildung aufweisen.

Beispiel:

  • Sind Ihre Punkte (Verbrechensfälle, Bäume, Verkehrsunfälle) wirklich geclustert? Wie kann dies sichergestellt werden?
  • Haben Sie wirklich einen statistisch signifikanten Hot-Spot (für Ausgaben, Säuglingssterblichkeit, durchweg hohe Prüfungsergebnisse) gefunden oder ließen sich andere Erkenntnisse aus der Karte ziehen, wenn die Art der Symbolisierung geändert würde?
Mithilfe des Werkzeugs Hot-Spots suchen können Sie diese Fragen mit Sicherheit beantworten.

Ausreißer suchen

Ausreißer suchen

Das Werkzeug Ausreißer suchen ermittelt, ob die räumlichen Muster in den Daten statistisch signifikante Ausreißer aufweisen.

Beispiel:

  • Gibt es ungewöhnliche Flächen in den Mustern Ihrer Daten (Verbrechensfälle, Bäume, Verkehrsunfälle)? Wie kann dies sichergestellt werden?
  • Haben Sie wirklich einen statistisch signifikanten Ausreißer (für Ausgaben, Säuglingssterblichkeit, durchweg hohe Prüfungsergebnisse) gefunden oder ließen sich andere Erkenntnisse aus der Karte ziehen, wenn die Art der Symbolisierung geändert würde?
Mithilfe des Werkzeugs "Ausreißer suchen" können Sie diese Fragen mit Sicherheit beantworten.

Punkt-Cluster suchen

Punkt-Cluster suchen

Das Werkzeug "Punkt-Cluster suchen" findet Cluster aus Punkt-Features im Datenrauschen des Umfeldes basierend auf deren räumlicher Verteilung.

Beispiel:

  • Suchen von Clustern aus Häusern, die von krankheitsübertragenden Erregern betroffen sind.
  • Suchen von Clustern aus Straftaten, wie Diebstahl.

Punkte interpolieren

Punkte interpolieren

Mit dem Werkzeug Punkte interpolieren können Sie Werte an neuen Positionen basierend auf Messwerten aus einer Sammlung von Punkten vorhersagen. Das Werkzeug verwendet Punktdaten mit Werten an jedem Punkt und gibt Flächen zurück, die nach vorhergesagten Werten klassifiziert werden.

Beispiel:

  • In einem Luft-Qualitätsmanagement-Bezirk befinden sich Sensoren zur Messung des Verschmutzungsgrades. Mit dem Werkzeug Punkte interpolieren kann der Verschmutzungsgrad an Standorten vorhergesagt werden, an denen keine Sensoren vorhanden sind, z. B. an Standorten von Risikogruppen, wie Schulen oder Krankenhäuser.
  • Treffen Sie Vorhersagen zu Schwermetallkonzentrationen in bestimmten Pflanzenarten basierend auf Proben einzelner Pflanzen.
  • Sagen Sie den Nährstoffgehalt in Böden (Stickstoff, Phosphor, Kalium usw.) sowie andere Indikatoren (z. B. elektrische Leitfähigkeit) voraus, um deren Beziehung zum Ernteertrag zu untersuchen und genaue Dosierungen von Düngemitteln für jedes Gebiet vor Ort vorzuschreiben.
  • Meteorologische Anwendungen beinhalten die Vorhersage von Temperaturen, Niederschlag und damit verknüpften Variablen (wie saurer Regen).

Nachbarschaftsanalyse verwenden

Mit diesen Werkzeugen können Sie eine der am häufigsten gestellten Fragen im Zusammenhang mit räumlichen Analysen beantworten: Welche Elemente befinden sich in räumlicher Nähe zueinander?

werkzeugBeschreibung

Puffer erstellen

Puffer erstellen

Ein Puffer ist ein Bereich, der eine angegebene Entfernung von einem Punkt, einer Linie oder einem Flächen-Feature abdeckt.

Puffer werden in der Regel zum Erstellen von Flächen verwendet, die mit einem Werkzeug wie Layer überlagern weiter analysiert werden können. Beispielsweise kann die Antwort auf die Frage "Welche Gebäude befinden sich innerhalb einer Entfernung von einem Kilometer von der Schule?" gefunden werden, indem ein Puffer von einem Kilometer um die Schule erstellt und der Puffer mit dem Layer der Gebäudegrundrisse überlagert wird. Das Endergebnis ist ein Layer mit allen Gebäuden, die innerhalb eines Kilometers von der Schule entfernt liegen.

Fahrzeitgebiete erstellen

Fahrzeitgebiete erstellen

Mit Fahrzeitgebiete erstellen können Gebiete ermittelt werden, die innerhalb einer angegebenen Fahrzeit oder Fahrentfernung erreicht werden können. Ausgehend von einem oder mehreren Punkten (bis zu 1.000) wird entlang von Straßen ein Layer erstellt, der zur Beantwortung von Fragen wie den folgenden herangezogen werden kann:

  • Welche Orte kann ich von diesem Standort aus innerhalb einer Fahrzeit von 30 Minuten erreichen?
  • Welche Orte kann ich von diesem Standort aus innerhalb einer Fahrzeit von 30 Minuten um 17:30 Uhr während der Hauptverkehrszeit erreichen?
  • Welche Gebiete kann die Feuerwehr innerhalb von fünf Minuten erreichen?
  • Wie könnte die Flächendeckung bei der Brandbekämpfung durch die Einrichtung einer neuen Feuerwache verbessert werden?
  • Welche Markteinzugsbereiche deckt mein Geschäft ab?

Diese Fragen können ausschließlich durch die Visualisierung der Ausgabeflächen beantwortet werden. Sie können auch weitere Analysen anhand der Ausgabeflächen durchführen. Beispielsweise kann durch die Ausführung von Punkte zusammenfassen anhand von Fahrzeitgebieten mit demografischen Daten besser ermittelt werden, welcher potenzielle Ladenstandort über den optimalen Kundenstamm für Ihre Art von Geschäft verfügen würde.

Hinweis:

Um dieses Werkzeug verwenden zu können, muss Ihnen die Berechtigung Netzwerkanalyse zugewiesen sein.

Nächstgelegene suchen

Nächstgelegene suchen

Dieses Werkzeug findet die am nächsten gelegenen Features und erfasst und bewertet optional die Entfernung der nahe gelegenen Features. Um zu ermitteln, welche Features sich in der Nähe befinden, kann das Werkzeug entweder die geradlinige Entfernung messen oder einen Reisemodus auswählen. Es sind Optionen verfügbar, mit deren Hilfe die Anzahl der zu suchenden nächsten Features oder der Suchbereich, in dem sie gesucht werden sollen, eingeschränkt werden kann.

Die Ergebnisse dieses Werkzeugs erleichtern Ihnen die Beantwortung folgender Fragen:

  • Welcher Park liegt diesem Standort am nächsten?
  • Welches Krankenhaus kann ich in der kürzesten Fahrzeit erreichen? Wie lange würde die Fahrt an einem Dienstag um 17:30 Uhr während der Hauptverkehrszeit dauern?
  • Wie lang ist die Fahrtstrecke zwischen diesen Städten?
  • Welche dieser Patienten wohnen im Umkreis von zwei Kilometern von diesen Chemiewerken?

Die Option Nächstgelegene suchen gibt einen Layer mit den nächsten Features sowie optional einen Linien-Layer zurück, der die Startpositionen mit den jeweils nächstgelegenen Positionen verknüpft. Der optionale Linien-Layer enthält Informationen zu den Start- und nächstgelegenen Positionen sowie deren Entfernungen zueinander.

Hinweis:

Um nahe gelegene Features anhand eines verfügbaren Reisemodus zu finden, benötigen Sie die Berechtigung Netzwerkanalyse und müssen Ihre Eingaben Punkt-Features sein.

Routen planen

Routen planen

Routen planen bietet die Möglichkeit, Aufgaben im mobilen Außendienstteam effizient aufzuteilen.

Sie geben eine Reihe von Stopps und die Anzahl der Fahrzeuge ein, die diese Stopps anfahren werden. Das Werkzeug weist Fahrzeugen die Stopps zu und gibt Routen zurück, die anzeigen, wie die einzelnen Fahrzeuge ihre zugewiesenen Stopps in kürzester Zeit erreichen können.

Mit Routen planen erreichen mobile Außendienstteams mehr Einsatzorte in weniger Zeit, was zu einer Erhöhung der Produktivität und zur Verbesserung des Kundenservice führt, z. B. in folgenden Bereichen:

  • Inspektion von Häusern, Restaurants oder Baustellen
  • Bereitstellung von Reparatur-, Montage- oder technischen Diensten
  • Lieferdienste
  • Kundenbesuche
  • Beförderung von Personen von ihrer Wohnung zu einer Veranstaltung

Die Ausgabe von Routen planen umfasst einen Layer von Stopps, die durch die Routen codiert sind, denen sie zugewiesen sind, einen Routen-Layer, der die kürzesten Wege zu den Stopps anzeigt, und je nachdem, ob alle Stopps erreicht werden konnten oder nicht, einen Layer mit nicht zugewiesenen Stopps.

Hinweis:

Um dieses Werkzeug verwenden zu können, muss Ihnen die Berechtigung Netzwerkanalyse zugewiesen sein.

Startpunkte mit Zielen verbinden

Startpunkte mit Zielen verbinden

Mit diesem Werkzeug wird die Fahrzeit oder Entfernung zwischen Punktepaaren gemessen. Das Werkzeug kann geradlinige Entfernungen, Fahrstrecken oder Fahrzeiten erfassen. Sie stellen Start- und Endpunkte bereit, und das Werkzeug gibt einen Layer mit Routenlinien, einschließlich Messungen, zwischen den zugeordneten Startpunkten und Zielen zurück. Wenn viele Startpunkte zu einem Ziel führen, wird eine Tabelle in die Ausgabe einbezogen, in der mehrere Fahrten zum Ziel zusammengefasst werden.

Hinweis:

Um Startpunkte und Ziele anhand eines verfügbaren Reisemodus zu verbinden, muss Ihnen die Berechtigung Netzwerkanalyse zugewiesen sein.

Verwalten von Daten

Diese Werkzeuge werden für die tägliche Verwaltung geographischer Daten und zum Kombinieren von Daten vor Analysen herangezogen.

werkzeugBeschreibung

Daten extrahieren

Daten extrahieren

Mit diesem Werkzeug können Sie Daten für einen bestimmten Interessenbereich auswählen und herunterladen. Ausgewählte Layer werden einer ZIP-Datei oder einem Layer-Paket hinzugefügt.

Grenzen zusammenführen

Grenzen zusammenführen

Flächen, die sich überlappen oder eine gemeinsame Grenze haben, werden zu einer Fläche zusammengeführt.

Durch Angabe eines Feldes können Sie steuern, welche Grenzen zusammengeführt werden. Wenn Sie beispielsweise über einen Landkreis-Layer verfügen und jeder Landkreis das Attribut State_Name aufweist, können Sie Grenzen anhand des Attributs State_Name zusammenführen. Benachbarte Landkreise werden zusammengeführt, wenn sie den gleichen Wert für State_Name haben. Der Ergebnis-Layer zeigt Bundeslandgrenzen.

Mosaike generieren

Mosaike generieren

Dieses Werkzeug erstellt Abschnitte mit festgelegter Größe und festgelegtem Shape für das Untersuchungsgebiet.

Abschnitte können Quadrate, Hexagone, transversale Hexagone, Dreiecke oder Rauten sein.

Layer zusammenführen

Layer zusammenführen

Mit diesem Werkzeug werden Features aus zwei Layern in einen neuen Layer kopiert. Die Layer, die zusammengeführt werden sollen, müssen die gleichen Feature-Typen (Punkte, Linien oder Flächen) enthalten. Sie können steuern, wie die Felder aus den Eingabe-Layern verknüpft und kopiert werden.

Beispiel:

  • Sie verfügen über drei Layer (für England, Wales und Schottland) und möchten einen einzelnen Großbritannien-Layer erstellen.
  • Sie verfügen über 12 Layer, die jeweils Flurstücksinformationen für zusammenhängende Stadtgebiete enthalten. Sie möchten sie zu einem einzelnen Layer zusammenführen und nur die Felder beibehalten, die in den 12 Eingabe-Layern den gleichen Namen und Typ aufweisen.

Layer überlagern

Layer überlagern

Layer überlagern kombiniert mindestens zwei Layer zu einem einzelnen Layer. Sie können sich eine Überlagerung als einen Stapel von Karten vorstellen, durch den Sie hindurchsehen und anhand dessen Sie eine einzelne Karte erstellen, die alle Informationen aus diesem Stapel enthält. Vor der Entwicklung von GIS haben Kartografen Karten buchstäblich auf durchsichtige Overhead-Folien kopiert, diese Folien auf einem Leuchttisch übereinander gelegt und aus den überlagerten Daten eine neue Karte per Hand gezeichnet. Ein Überlagerungsvorgang ist viel mehr als eine einfache Zusammenführung einzelner Linien. Sämtliche Attribute der Features, die Teil der Überlagerung sind, werden auf das endgültige Produkt übertragen. Die Überlagerung gibt eine Antwort auf eine der grundlegendsten Fragen der Geographie: "Welche Elemente überlagern einander?"

Beispiel:

  • Welche Flurstücke befinden sich in einem 100-Jahres-Überschwemmungsgebiet? ("In" ist hier nur ein Synonym für "über" bzw. "überlagern".)
  • Welche Straßen befinden sich in welchen Landkreisen?
  • Welche Landnutzung liegt über welchem Bodentyp?
  • Welche Quellen befinden sich auf verlassenen Militärstützpunkten?