Layer anreichern

Hinweis:

Diese Funktionalität wird derzeit nur in Map Viewer Classic unterstützt. Sie wird in einer zukünftigen Version von Map Viewer verfügbar sein.

Layer anreichern Das Werkzeug "Layer anreichern" stellt demografische und Landschaftsdaten für die Personen, Orte und Unternehmen bereit, die mit Punkt-, Linien- oder Flächendatenverzeichnissen verknüpft sind. Es verwendet ArcGIS GeoEnrichment Service oder einen benutzerdefinierten GeoEnrichment-Service.

Workflow-Diagramm

Workflow-Diagramm des Werkzeugs "Layer anreichern"

Beispiele

  • Bibliotheksmitarbeiter möchten sicherstellen, dass Programmangebote in jeder Bibliothek von Bürgern vor Ort effektiv genutzt werden. Wenn mit dem Werkzeug "Layer anreichern" Informationen über die Personen, die in den Wohngebieten im Umkreis der Bibliotheken leben, gesammelt werden, erhalten die Mitarbeiter ein deutliches Bild über die potenziellen Benutzer der Zweigbibliotheken. Dadurch können sie ihre Programmangebote effektiver auf die Bedürfnisse der Gemeinde abstimmen.

    Den gesamten Workflow finden Sie im Fallbeispiel Library neighborhoods.

  • Ein Bauunternehmen sucht nach einem Standort für einen Seniorenwohnpark. Sie verwenden das Werkzeug "Layer anreichern", um demografische Daten für die Nachbarschaften der bestehenden, erfolgreichsten Seniorenwohnparks zu erhalten. Sie können dann die eine Reihenfolge für die Kandidatenstandorte basierend auf der Ähnlichkeit mit diesen demografischen Eigenschaften festlegen.

    Den gesamten Workflow finden Sie im Fallbeispiel Locating a new retirement community.

  • Eine Hydrologin muss Renaturierungsprojekte für Wasserläufe in einem städtischen Einzugsgebiet priorisieren. Die Hydrologin kann die Wasserqualität und gesammelten Daten zu Wasserlebewesen mit demografischen und Landschaftsdaten kombinieren, die sie mit dem Werkzeug "Layer anreichern" ermittelt hat. Auf diese Weise kann die Hydrologin einen Index des Gesundheitszustands von Flüssen erstellen.

  • Eine städtische Kriminalanalystin verfügt über die entsprechenden Daten zur Kriminalitätsrate, um die Stadt mit Hexagongitterzellen zu überlagern. Zum Erstellen einer Kriminalitätsrate wird das Werkzeug "Layer anreichern" eingesetzt, um die Anzahl der Bewohner innerhalb jedes Hexagons zu erhalten.

Verwendungshinweise

Die anzureichernden Eingabedaten können Punkt-, Linien- oder Flächen-Features sein. Das Werkzeug "Layer anreichern" verwendet Datenaufschlüsselung, um genaue Datenschätzungen, sogar für benutzerdefinierte Geometrie, bereitzustellen.

Tipp:

Sie können dem Werkzeugbereich einen Layer hinzufügen, der nicht in Map Viewer Classic enthalten ist, indem Sie im Dropdown-Menü die Option Analyse-Layer auswählen auswählen.

Einige komplexe Datasets aus ArcGIS Living Atlas of the World werden nicht für das Werkzeug "Layer anreichern" unterstützt. Anstelle eines komplexen Layers sollte ein vergleichbarer ArcGIS Living Atlas-Analyse-Layer verwendet werden.

Das Dialogfeld Daten-Browser zeigt alle mit dem Werkzeug "Layer anreichern" verfügbaren Variablen an und kann durch Klicken auf die Schaltfläche Variablen auswählen geöffnet werden. Für einige Länder stehen zusätzliche Dropdown-Optionen zum Sortieren der Daten im Dialogfeld Daten-Browser zur Verfügung. Die Datenverfügbarkeit ist je nach Position der Features unterschiedlich.

Tipp:

Sie können eine Favoritenliste für die Variablen erstellen, die Sie am häufigsten nutzen. Klicken Sie auf das Sternsymbol neben dem Namen einer Variablen, um die Variable der Favoritenliste hinzuzufügen. Um auf Ihre Favoriten zuzugreifen, klicken Sie auf der Menüseite des Dialogfeldes Daten-Browser auf Bevorzugte Variablen anzeigen.

Schließlich ruft das Werkzeug "Layer anreichern" Daten für Flächen-Features ab. Wenn Ihre Eingabe aus Punkten oder Linien besteht, legen Sie die Flächen fest, die mit jedem Feature verknüpft werden sollen. Für Punkt-Features können Sie beispielsweise einen Fahrzeit-Wert von 15 Minuten oder einen Fahrstrecken-Wert von 5 Meilen festlegen. Dabei wird eine Fläche um jeden Punkt erstellt, die anhand des zugrunde liegenden Straßennetzes konstruiert wird. Die abgerufenen Daten basieren auf diesen Flächen-Features für die Fahrzeit oder Fahrstrecke. Mit der Option Linienentfernung für den Parameter Anzureichernde Flächen definieren können Sie geradlinige Puffer um die Linien- oder Punkt-Features erstellen. Auch hier werden die Daten für die Pufferflächen abgerufen.

Zu den Zeitmessungsoptionen zählen Sekunden, Minuten und Stunden. Die Optionen zum Messen von Entfernungen umfassen Meilen, Yards, Fuß, Kilometer und Meter.

Das Kontrollkästchen Ergebnis als umgebende Flächen zurückgeben ist standardmäßig deaktiviert. Wenn das Kontrollkästchen deaktiviert ist, werden die Ergebnisse je nach den Eingabe-Features als Punkte oder Linien zurückgegeben. Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, erfolgt die Rückgabe der Ergebnisse als Flächen basierend auf den Positionen Ihrer Eingaben und Ihrer Flächendefinition.

Wenn die Option Aktuelle Kartenausdehnung verwenden aktiviert ist, werden nur die Features im Eingabe-Layer angereichert, die in der aktuellen Kartenausdehnung sichtbar sind. Wenn diese Option deaktiviert ist, werden alle Features im Eingabe-Layer angereichert, auch diejenigen, die sich außerhalb der aktuellen Kartenausdehnung befinden.

Tipp:

Klicken Sie auf Credits anzeigen, bevor Sie die Analyse ausführen, um zu überprüfen, wie viele Credits verbraucht werden.

Wenn ein benutzerdefinierter GeoEnrichment-Service verwendet wird, werden keine Credits berechnet, außer ein Reisemodus wird für den Parameter Anzureichernde Gebiete definieren verwendet. In diesem Fall werden Credits von Esri Service Areas verbraucht.

Einschränkungen

  • Die Datenverfügbarkeit ist je nach Position der Eingabe-Features unterschiedlich.
  • Sie müssen über die entsprechenden GeoEnrichment-Berechtigungen verfügen, um das Werkzeug "Layer anreichern" verwenden zu können.
  • Ihnen müssen Berechtigungen zur Durchführung von Netzwerkanalysen zugewiesen sein, um Reisemodi nutzen zu können.
  • Geradlinige Entfernungen sind auf 1.000 Meilen (1.609 Kilometer) begrenzt.
  • Die Reisezeiten dürfen 9 Stunden (540 Minuten) beim Gehen bzw. 5 Stunden (300 Minuten) für alle anderen Reisemodi nicht überschreiten.
  • Die Reisestrecken dürfen 43,45 Kilometer (27 Meilen) beim Gehen bzw. 482,8 Kilometer (300 Meilen) für alle anderen Reisemodi nicht überschreiten.
  • Reisemodi basieren nicht auf Verkehrsbedingungen. Wenn Sie Feature-Flächen basierend auf Verkehrsbedingungen benötigen, müssen Sie zuerst das Werkzeug Fahrzeitgebiete erstellen verwenden, um die Feature-Flächen zu erstellen. Anschließend reichern Sie sie mit dem Werkzeug "Layer anreichern" an.

Funktionsweise des Werkzeugs Layer anreichern

Die qualitativ hochwertigen Daten, die bei Verwendung des Werkzeugs "Layer anreichern" verfügbar sind, stammen aus unterschiedlichsten Quellen und werden regelmäßig aktualisiert. Neben dem Daten-Browser des Werkzeugs "Layer anreichern" können Sie den demografischen Daten-Browser oder die Karte Esri Demographics Global Coverage verwenden, um zu ermitteln, welche Daten nach Kategorie und Land verfügbar sind.

Zum Abrufen der Daten werden je nach verfügbaren Geographie-Ebenen für die Positionen der Features, die angereichert werden, verschiedene Methoden der Datenzuordnung verwendet. Die folgenden Artikel beschreiben die Datenerfassung und -aufschlüsselung:

Zusätzliche Quellen