Durchführen einer Eignungsanalyse

Der Workflow "Eignungsanalyse" identifiziert Standorte, die die von Ihnen definierten Kriterien erfüllen. Wählen Sie zuerst die Standorte aus, die in die Analyse einbezogen werden sollen, und anschließend Ihre Kriterien. Gewichten Sie diese danach. Der Workflow erstellt eine Rangfolge Ihrer Standorte – die als farbcodierte Symbole auf der Karte angezeigt werden – und passt diese Rangfolge an, wenn Sie Kriterien hinzufügen, entfernen oder ihre Gewichtungen ändern. Die Ergebnisse dieser Analyse werden in der Ergebnistabelle angezeigt und können als neuer Layer in Ihrem Projekt gespeichert oder in ein Excel-Arbeitsblatt exportiert werden.

Lizenz:

Der Workflow "Eignungsanalyse" ist für Benutzer mit einer Advanced-Lizenz für Business Analyst Web App verfügbar. Weitere Informationen zu Business Analyst-Lizenztypen finden Sie unter Lizenzen.

Die Eignungsanalyse ist ein geführter Workflow, bei dem Sie auf jedem Schritt begleitet werden: Wählen Sie Standorte und Kriterien, optimieren Sie die Kriterien und betrachten Sie Ihre Ergebnisse, um sie dann weiter zu optimieren. Weitere Informationen zu den Berechnungen, zur Methodik und zu den Ergebnissen des Workflows "Eignungsanalyse" finden Sie in der Eignungsanalysereferenz.

Um eine Eignungsanalyse durchzuführen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Karten auf Analyse durchführen, und wählen Sie Eignungsanalyse aus.

    Der Bereich Eignungsanalyse wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Erste Schritte. Aktivieren Sie optional das Kontrollkästchen Dies künftig überspringen, um das Fenster Starten bei der nächsten Ausführung dieses Workflow zu umgehen.
  3. Wählen Sie Standorte aus Projekt hinzufügen oder Mit Features auf der Karte beginnen.
    Hinweis:

    Sie können maximal 5.000 bestehende Standorte auswählen. Alternativ können Sie bis zu 1.000 Features auf der Karte auswählen – zum Beispiel Features, die der Karte über die Suche nach Points of Interest oder durch den Import einer Datei hinzugefügt werden.

    Wenn Sie Standorte aus Projekt hinzufügen ausgewählt haben, verwenden Sie das Fenster Standorte hinzufügen, um aus kürzlich verwendeten Standorten, Standorten von der Karte oder Standorten aus einem beliebigen Projekt auszuwählen. Klicken Sie auf Übernehmen.

  4. Bestätigen Sie im nächsten Bereich Ihre Auswahl. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen neben Standorten, die Sie nicht in die Analyse einbeziehen möchten. Klicken Sie auf Standorte hinzufügen, um weitere Standorte hinzuzufügen. Klicken Sie auf Vorabfilter Filter, um nur solche Standorte anzuzeigen, die bestimmte Bedingungen erfüllen.
  5. Nachdem Sie die Standorte für die Analyse ausgewählt haben, klicken Sie auf Weiter.
  6. Wählen Sie Kriterien für die Eignungsanalyse aus. Um Kriterien zur Analyse hinzuzufügen, führen Sie die folgenden Schritte aus:
    • Verwenden einer Kriterienliste: Wählen Sie auf der Registerkarte Beliebte Listen eine Liste aus oder klicken Sie auf die Registerkarte Meine Listen, um aus Listen auszuwählen, die Sie zuvor erstellt und gespeichert haben. Um Variablenlisten anzuzeigen, zu bearbeiten oder zu löschen, klicken Sie auf das Aktionsmenü Optionen.
    • Variablen aus dem Daten-Browser hinzufügen: Klicken Sie auf Kriterien hinzufügen und wählen Sie Variablen aus dem Daten-Browser hinzufügen aus. Wählen Sie Ihre Variablen aus und klicken Sie auf Übernehmen. Wenn Sie Ihre Kriterien ausgewählt haben, können Sie optional auf Liste speichern klicken, um die ausgewählten Elemente zur zukünftigen Verwendung auf der Registerkarte Eigene Listen zu speichern. Wählen Sie einen Namen für die Liste und klicken Sie auf Speichern.
    • Attribute von Ihren Standorten hinzufügen: Klicken Sie auf Kriterien hinzufügen und wählen Sie Attribute von Standorten hinzufügen aus. Wenn Ihre Standortattribute numerische Felder wie Quadratmeter oder Miete enthalten, werden diese Attribute im Fenster Standortattribute hinzufügen angezeigt. Wählen Sie Attribute aus und klicken Sie auf OK.
    • Punkt-Layer hinzufügen: Klicken Sie auf Kriterien hinzufügen und wählen Sie Punkt-Layer hinzufügen aus. Die meisten Layer im aktuellen Projekt stehen im Fenster Punkt-Layer hinzufügen zur Verfügung. Um einen nicht aufgeführten Layer hinzuzufügen, wie z. B. eine Webkarte, aktivieren Sie das Kontrollkästchen im Fenster Projekt, und kehren Sie zur Eignungsanalyse zurück. Wählen Sie einen Punkt-Layer, um ihn automatisch zur Karte hinzuzufügen. Klicken Sie auf Schließen.

    Sobald Sie mit einer der oben genannten Methoden Kriterien hinzugefügt haben, läuft die Eignungsanalyse automatisch ab und die Ergebnisse werden im nächsten Bereich angezeigt.

  7. Sie können auch weitere Kriterien zur Analyse hinzufügen. Klicken Sie auf Kriterien hinzufügen, und gehen Sie gemäß einer der oben beschriebenen Methoden vor.
  8. Optimieren Sie Ihre Kriterien im Workflowbereich.

    Die ausgewählten Kriterien werden standardmäßig gleich gewichtet, aber Sie können die Kriteriengewichtungen anpassen und die Berechnungsmethoden manuell ändern. Sie können die Kriterien wie folgt verfeinern:

    • Verwenden Sie den Schieberegler Gewicht, um die Gewichtungen der Kriterien anzupassen. Die Gewichtungen aller Kriterien summieren sich zu 100 Prozent. Deshalb werden, wenn Sie die Gewichtung für ein Kriterium erhöhen oder verringern, die Gewichtungen aller verbleibenden Kriterien automatisch anteilig erhöht bzw. verringert. Um zu verhindern, dass sich die Gewichtung eines Kriteriums ändert, klicken Sie auf Sperren Sperren.

    • Klicken Sie zum Ändern des Einflusses der Kriterien auf Weitere Optionen. Standardmäßig wird ein positiver Einfluss ausgewählt. Das bedeutet, dass der Einfluss der Variablen auf das Endergebnis desto größer ist, je höher ihr Wert ist. Wählen Sie Invers, um das Gegenteil zu erreichen: Je niedriger der Wert, desto größer der Einfluss auf die Punktzahl. Wählen Sie Ideal, um einen idealen Wert für die Kriterien zu definieren. Je näher der Wert der Variablen am angegebenen Idealwert liegt, desto höher ist ihre Auswirkung auf das Ergebnis.

    • Klicken Sie zum Definieren eines Wertebereichs für eine Variable auf Weitere Optionen. Verwenden Sie den Schieberegler Schwellenwert, um den Wertebereich für die Variable anzugeben. Stellen Sie den Schieberegler so ein, dass die gewünschten Minimal- und Maximalwerte für die Analyse eingestellt sind, oder geben Sie die Werte manuell ein.

    • Wenn Sie als eines der Kriterien einen Punkt-Layer hinzugefügt haben, können Sie festlegen, wie die Punkte zur Analyse beitragen. Die Anzahl der Punkte ist die Standardauswahl. Das bedeutet, dass die Anzahl der Punkte aus diesem Layer die Variable ist, die innerhalb der Grenzen von Standorten in der Analyse liegen. Klicken Sie zum Ändern dieser Auswahl auf Weitere Optionen.

      Wählen Sie Layer-Attribut zusammenfassen, um ein Attribut im Punkt-Layer als Variable der Analyse zu verwenden. Wählen Sie im Dropdown-Menü Gewichtungsfeld ein Attribut aus dem Layer und im Dropdown-Menü Statistiktyp die Berechnungsmethode aus.

      Wählen Sie Entfernung zum nächstgelegenen Punkt, um den Abstand eines Standorts zum nächstgelegenen Punkt im Layer als Variable der Analyse zu verwenden.

  9. Um ein Kriterium vorübergehend aus der Analyse zu entfernen, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben diesem Kriterium.

    Wenn Sie Kriterien auswählen und optimieren, werden die Symbole auf der Karte sowie die Informationen in der Ergebnistabelle automatisch aktualisiert und die neue Standortrangfolge wird angezeigt. In der Ergebnistabelle werden die Standorte in den Tabellenzeilen und andere Informationen – die Standortgröße, sein Rang, sein Eignungswert und die Kriterien – in den Tabellenspalten aufgeführt.

  10. Zeigen Sie mit der Maus auf ein Element in der Ergebnistabelle, um den entsprechenden Standort auf der Karte hervorzuheben. Doppelklicken Sie auf eine beliebige Zeile in der Tabelle, um auf den entsprechenden Standort auf der Karte zu zoomen. Klicken Sie auf eine Spaltenüberschrift, um die Tabelle nach den Daten in dieser Spalte zu sortieren.

  11. Um die Ergebnisse Ihrer Eignungsanalyse zu optimieren, führen Sie im Bereich Eignungsanalyse die folgenden Schritte aus:
    • Aktivieren Sie die Umschaltfläche Nur Positionen anzeigen, um Standorte ohne Ringe, Fahrzeiten oder Gehzeiten anzuzeigen. In diesem Modus werden die Standorte auf der Karte nach ihrem Eignungsrang nummeriert.
    • Verwenden Sie das Dropdown-Menü Rangfarbe, um den Farbverlauf für die Anzeige der Ergebnisse auf der Karte und in der Tabelle auszuwählen.
    • Klicken Sie auf die Schaltfläche Nach Wertung filtern, um nur Standorte anzuzeigen, die einen innerhalb eines Maximal- und Minimaleignungswerts liegen. Verwenden Sie die Schieberegler, um den Bereich zu definieren, den Sie anzeigen oder dessen Werte Sie manuell eingeben möchten. Klicken Sie auf Fertig.

Exportieren der Ergebnisse der Eignungsanalyse

Sie können die Ergebnisse einer Eignungsanalyse in eine Excel-Datei oder in einen neuen Eignungs-Layer Ihres aktuellen Projekts exportieren.

Um Ihre Ergebnisse zu exportieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie im Bereich "Workflow" auf Exportieren.
  2. Wählen Sie im Fenster Exportieren die Option Nach Excel exportieren oder In einen neuen Eignungs-Layer exportieren. Erstellen Sie einen Namen für den Layer, wenn Sie sich für den Export in einen Eignungs-Layer entschließen.
  3. Klicken Sie auf Exportieren.

    Die Excel-Datei wird auf Ihren Computer heruntergeladen oder der neue Layer wird im Abschnitt Eignungsanalyse Ihrer Projektinhalte gespeichert.

  4. Um einen gespeicherten Eignungs-Layer zu öffnen, suchen Sie den Layer im Abschnitt Eignungsanalyse des Projektbereichs. Klicken Sie zuerst auf das Aktionsmenü des Layers Optionen und dann auf Analyse öffnen, um die Analyse erneut zu öffnen und zu ändern.

Festlegen der Voreinstellungen

Sie können Voreinstellungen für Business Analyst Web App in den Voreinstellungen der Anwendung festlegen. Für den Workflow "Eignungsanalyse" können Sie die Einführungsseite aktivieren oder deaktivieren, Farbvorgaben festlegen und den Einfluss des Punkt-Layers auf "Positiv" oder "Negativ" einstellen. Administratoren können Voreinstellungen für die gesamte Organisation festlegen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Workflow-Voreinstellungen festzulegen:

  1. Klicken Sie im oberen Menüband auf Voreinstellungen Voreinstellungen.

    Das Fenster Voreinstellungen wird angezeigt.

  2. Erweitern Sie zuerst die Abschnitte Karten und Analyse durchführen, und klicken Sie dann auf Eignungsanalyse.
  3. Sie können die folgenden Voreinstellungen festlegen:
    • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Einführungsseite für die Eignungsanalyse anzeigen, um die Übersichtsseite des Workflows zu überspringen, wenn Sie die Analyse durchführen.

    • Verwenden Sie das Dropdown-Menü Farben, um einen Farbverlauf für die Ergebnisse auf der Karte auszuwählen. Verwenden Sie den Schieberegler Transparenz, um die Farbtransparenz anzupassen.

    • Erhöhen oder verringern Sie für Rahmen die Stärke des Rahmens, und wählen Sie eine Farbe aus.

    • Wählen Sie Positiv oder Negativ, um den Punkt-Layer-Einfluss auszuwählen.

    • Aktivieren Sie die Umschaltfläche Nur Positionen anzeigen, um Standorte ohne Ringe, Fahrzeiten oder Gehzeiten anzuzeigen. In diesem Modus werden die Standorte auf der Karte nach ihrem Eignungsrang nummeriert.

    Sie können die Standardeinstellungen wiederherstellen, indem Sie auf Standardwerte wiederherstellen klicken.

  4. Um Ihre Änderungen zu speichern, klicken Sie auf Speichern oder optional auf Speichern und Schließen, um das Fenster Voreinstellungen zu schließen. Um Ihre Änderungen anzuzeigen, aktualisieren Sie die App.

Workflow-Video