Kartografieren von Points of Interest

Sie können mithilfe von Daten von Data Axle, SafeGraph und anderen POI-Datenquellen nach Points of Interest wie Unternehmen und Einrichtungen suchen. Sie können beispielsweise nach Krankenhäusern suchen oder mit dem Namen nach einem bestimmten Krankenhaus suchen. Sie können innerhalb einer Kategorie oder Branche suchen oder mit NAICS- oder SIC-Codes suchen.

Der Workflow "Suche nach Points of Interest" umfasst vier Phasen: Suchen, Verfeinern der Ergebnisse, Festlegen eines Karten-Styles und Speichern oder Exportieren der Ergebnisse. Bevor Sie eine Suche starten, legen Sie mit dem Werkzeug Zoomfaktoren die Kartenausdehnung fest. Gehen Sie zum Suchen nach Points of Interest wie folgt vor:

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Karten auf Karten erstellen, und wählen Sie Suche nach Points of Interest aus.

    Der Bereich Suche nach Points of Interest wird angezeigt.

    Tipp:

    Sie können diesen Workflow auch mit dem Werkzeug Suchen starten.

  2. Wenn Land bzw. Region auf einen Standort mit mehreren POI-Datenquellen festgelegt ist, können Sie optional das Menü Datenquelle verwenden, um die Datenquelle auszuwählen.

    Sie können die standardmäßige POI-Datenquelle in den App-Voreinstellungen festlegen.

  3. Geben Sie einen Suchbegriff an.

    Geben Sie zum Beispiel Café oder den Namen einer Café-Kette ein. Verfeinern Sie die Suche optional mit den folgenden Optionen:

    • Klicken Sie auf Kategorie. Wählen Sie im Dropdown-Menü Kategorie Kategorien aus, oder suchen Sie nach einer Kategorie, und klicken Sie auf Suchen Suchen. Klicken Sie auf Einblenden Erweitern, um Unterkategorien anzuzeigen und auszuwählen. Klicken Sie auf Fertig.
      Hinweis:

      Kategorien stellen beliebte Suchläufe dar, umfassen jedoch nicht notwendigerweise alle Points of Interest, die mit einer bestimmten Kategorie verknüpft sind. Sie können Kategorien für die Unternehmenssuche herunterladen, um die NAICS- und SIC-Codes anzuzeigen, die einzelne Suchkategorien umfassen.

    • Klicken Sie auf Einstellungen Einstellungen. Wählen Sie Verwandten POI finden aus, um eine semantische Suche durchzuführen. Dabei werden Variablen zurückgegeben, die sich auf die von Ihnen eingegebenen Suchbegriffe beziehen. Wählen Sie Exakte Übereinstimmung aus, um die Suchergebnisse auf exakte Übereinstimmungen zu begrenzen. Wählen Sie Abgleichsfeld aus, um nur Ergebnisse zurückzugeben, die mit einem bestimmten Feld übereinstimmen. Wenn eine dieser Optionen aktiviert ist, wählen Sie im Dropdown-Menü ein Feld aus.
  4. Klicken Sie optional auf Weitere Optionen, um einen anderen Suchtyp oder eine andere Suchausdehnung auszuwählen.
    • Wählen Sie Nach Kategorie suchen aus, um Kategorien zu verwenden.
    • Wählen Sie Nach Code suchen aus, um nach NAICS- oder SIC-Codes zu suchen. Wählen Sie NAICS-basierter Code oder SIC-Code aus, und klicken Sie auf Code hinzufügen. Sie können das Dropdown-Menü einblenden, um nach Codes zu suchen, oder Suchbegriffe eingeben, um Codes zu finden. Sie können Ihrer Suche mehrere Codes hinzufügen, indem Sie auf Code hinzufügen klicken.
      Tipp:

      Weitere ausführliche Informationen zu NAICS- und SIC-Codes finden Sie in der NAICS-Tabelle des United States Census Bureau und in der SIC Division Structure (SIC-Branchenstruktur) des Arbeitsministeriums der USA.

    • Wählen Sie Alle anzeigen aus, um alle Points of Interest (bis zu 5.000) innerhalb der Suchausdehnung für das ausgewählte Land zu kartografieren.
    • Verwenden Sie das Dropdown-Menü Suchausdehnung, um die Suche auf Ergebnisse innerhalb der aktuellen Kartenausdehnung für das ausgewählte Land oder innerhalb eines Standortes oder einer Grenze im aktuellen Projekt zu beschränken.
  5. Klicken Sie auf Los.

    Die Suchergebnisse werden auf der Karte angezeigt, und der Workflow-Bereich enthält Optionen zum Verfeinern der Ergebnisse.

  6. Verfeinern Sie die Ergebnisse mit den folgenden Filteroptionen:
    • Um in den Ergebnissen zu suchen, geben Sie im Textfeld Nach Schlüsselwörtern Text an.
    • Um nur Suchergebnisse innerhalb eines bestimmten Standorts des Projekts anzuzeigen, wählen Sie den Standort im Dropdown-Menü Nach Standort aus.
    • Schränken Sie die Ergebnisse mit den Kontrollkästchen auf ein oder mehrere Felder ein. Wenn Sie beispielsweise für das Feld Stadt "Riverside" und "Redlands" auswählen, werden nur die Ergebnisse aus diesen beiden Städten berücksichtigt.
      Hinweis:

      Einige Felder sind nicht für alle Datenquellen verfügbar.

    • Klicken Sie auf Vollständige Tabelle anzeigen, um die Ergebnistabelle anzuzeigen. Klicken Sie auf eine beliebige Spaltenüberschrift in der Tabelle, um nach dieser Spalte zu sortieren. Um ein Suchergebnis zu entfernen, deaktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen. Klicken Sie auf Tabelle minimieren, um die Ergebnistabelle zu schließen.

    Die Karte wird automatisch aktualisiert und zeigt die gefilterten Suchergebnisse an.

  7. Um die Ergebnisse als Excel-Datei zu exportieren, klicken Sie auf In Excel exportieren. Klicken Sie auf Weiter, um den Darstellungs-Style für die Suchergebnisse auf der Karte zu ändern.
    Hinweis:

    Beim Exportieren unter Verwendung von Data Axle als Datenquelle werden Hausnummern aus dem Adressenfeld entfernt.

  8. Wählen Sie im Dropdown-Menü Style auswählen einen Karten-Style aus. Der Standard-Style ist Position (Einzelsymbol). Weitere Informationen finden Sie unter Karten-Styles.

    Die Karte wird automatisch aktualisiert und zeigt den ausgewählten Style an. Informationen zum Karten-Style werden in der Kartenlegende aufgeführt.

  9. Klicken Sie auf Fertig stellen.
  10. Um den Workflow abzuschließen, stehen die folgenden Optionen zur Verfügung:
    • Layer speichern: Geben Sie einen Namen für den Layer ein, und klicken Sie auf Speichern. Auf den gespeicherten Layer können Sie im Projektbereich im Abschnitt Andere Layer zugreifen.
    • Nach Excel exportieren: Exportieren Sie die Suchergebnisse in ein Excel-Arbeitsblatt. Beim Export werden die Hausnummern aus dem Adressenfeld entfernt.
    • Ergebnisse anzeigen/bearbeiten: Kehren Sie zu den Workflow-Ergebnissen zurück (Schritt 6).
    • Neue Suche: Kehren Sie zur ersten Phase des Workflows zurück, um eine neue Suche zu starten (Schritt 3).
    • Fertig: Der Workflow "Suche nach Points of Interest" wird geschlossen.

Karten-Styles

Für die Punkte auf der Karte können Sie unterschiedliche Karten-Styles verwenden. Abhängig von der Datenquelle sind die folgenden Styles verfügbar:

Position (Einzelsymbol)

Die Daten werden mit einem Einzelsymbol auf der Karte angezeigt, was die Verteilung zeigt und Muster sichtbar macht. Wenn Sie beispielsweise eine Liste von Caféstandorten auf einer Karte darstellen, können Sie möglicherweise sehen, dass Cafés dicht gedrängt in einem Geschäftsbezirk liegen. Über das Kontrollkästchen Punkte clustern können Sie die Cluster-Bildung aktivieren und deaktivieren. Um das Symbol, dessen Farbe und Größe zu ändern oder ein eigenes hochzuladen, verwenden Sie das Dropdown-Menü Symbol.

Anzahl und Mengen (Farbe)

Stellen Sie numerische Informationen nach Farbe auf der Karte dar, um Datenvarianzen hervorzuheben. Ein Farbdesign von hell zu dunkel ist beispielsweise gut geeignet, um Datenwerte von niedrig zu hoch darzustellen. Klicken Sie auf Weitere Optionen, um einen Style für die Symbole auszuwählen, das Attribut zu ändern, das kartografiert wird, und das Diagramm anzupassen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Daten klassifizieren, um die Klassifizierungsmethode und Unterbrechungen anzupassen.

Anzahl und Mengen (Größe)

Es wird eine sortierbare Abfolge proportionaler Größen zur Darstellung von numerischen Daten oder der Rangfolge von Kategorien verwendet. Größere Symbole kennzeichnen größere Zahlen. Klicken Sie auf Weitere Optionen, um einen Style für die Symbole auszuwählen, das Attribut zu ändern, das kartografiert wird, und das Diagramm sowie Cluster anzupassen. Passen Sie die relative Größe der Symbole über den Schieberegler Größe an. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Daten klassifizieren, um die Klassifizierungsmethode und Unterbrechungen anzupassen.

Typ (eindeutige Symbole)

Unter Verwendung von eindeutigen Symbolen werden verschiedenartige Elemente anstelle von numerischen Anzahlwerten dargestellt. Sie können zum Beispiel verschiedene Farben verwenden, um die Art der Küche, die in Restaurants serviert wird, darzustellen. Es wird empfohlen, dass der Layer weniger als zehn Typen darstellt, da mit mehr Typen die Abgrenzung schwierig wird. Standardmäßig werden die zehn gängigsten Typen dargestellt. Weitere Typen sind in der Gruppe Andere gruppiert. Klicken Sie auf Weitere Optionen, um einen Style für die Symbole auszuwählen und den Farbverlauf festzulegen, das Attribut zu ändern oder die Symbole einzeln zu bearbeiten. Über das Kontrollkästchen Punkte clustern können Sie die Cluster-Bildung aktivieren und deaktivieren.

Heatmap

Stellen Sie die Position einer großen Anzahl von Punkt-Features dar, die eng beieinander liegen und nicht leicht unterscheidbar sind. Heatmaps verwenden die Punkte in einem Layer, um die relative Dichte von Punkten auf der Karte zu berechnen, und zeigen sie als Farbsätze von kalt (geringe Punktdichte) bis heiß (viele Punkte) an. Heatmaps sollten nicht genutzt werden, wenn nur wenige Punkte vorhanden sind. Stellen Sie stattdessen die einzelnen Punkte dar. Klicken Sie auf Weitere Optionen, um den Farbverlauf anzupassen. Passen Sie mit dem Schieberegler Einflussbereich die Cluster an. Mit dem Werkzeug "Auswählen" können Sie Heatmap-Polygone auswählen oder zugrunde liegende Punktdaten auswählen, um Ringe, Fahrzeiten oder Gehzeiten zu berechnen.

Farbe und Größe

Stellen Sie zwei Attribute aus Ihren Daten dar, und finalisieren Sie die Farbe und Größe von Punktsymbolen auf der Karte. Sie können dasselbe Attribut zweimal verwenden: im ersten Schritt um die Größe der Symbole festzulegen und im zweiten Schritt um die Farben basierend auf den hervorzuhebenden Daten einzustellen. Dieser Style ist geeignet, wenn Sie Informationen zu Zahlen anzeigen möchten, etwa die Gesamtbevölkerung mit einer farblichen Abstufung nach einer Variablen wie der Bevölkerungsdichte.

Typen und Größe

Unter Verwendung von eindeutigen Symbolen werden verschiedenartige Elemente dargestellt, wobei die Größe des Symbols eine Anzahl anzeigt. Verwenden Sie beispielsweise unterschiedliche Farben, um Restaurantketten darzustellen, und unterschiedliche Größen für die Anzahl der Mitarbeiter. Es wird empfohlen, dass der Layer weniger als zehn Typen darstellt. Mit mehr Typen wird die Abgrenzung schwierig. Standardmäßig werden die zehn gängigsten Typen dargestellt. Weitere Typen sind in der Kategorie Andere gruppiert. Klicken Sie auf Weitere Optionen, um einen Style für die Symbole auszuwählen, das Attribut zu ändern, das kartografiert wird, oder die Symbole einzeln zu bearbeiten.

Festlegen der Voreinstellungen

In den App-Voreinstellungen können Sie Voreinstellungen für Business Analyst Web App festlegen. Für den Workflow "Suche nach Points of Interest" können Sie ein Symbol für die Suchergebnisse auswählen und Branchenbeschreibungen in die Ergebnistabelle einbeziehen. Administratoren können Voreinstellungen für die gesamte Organisation festlegen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Workflow-Voreinstellungen festzulegen:

  1. Klicken Sie im oberen Menüband auf Voreinstellungen Voreinstellungen.

    Das Fenster Voreinstellungen wird angezeigt.

  2. Um die Standarddatenquelle für Points of Interest festzulegen, blenden Sie den Abschnitt Allgemein ein, und klicken Sie auf Einstellungen. Verwenden Sie im Abschnitt Datenquelle für Points of Interest das Dropdown-Menü Datenquelle auswählen, um eine Datenquelle für Points of Interest auszuwählen.
  3. Blenden Sie den Abschnitt Karten und dann den Abschnitt Karten erstellen ein, und klicken Sie anschließend auf Points of Interest.
  4. Sie können die folgenden Voreinstellungen festlegen:
    • Verwenden Sie das Dropdown-Menü Symbol, um ein anderes Symbol für die Suchergebnisse auszuwählen oder hochzuladen.

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Branchenbeschreibungen in Tabelle mit Suchergebnissen einbeziehen.

    • Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Verwandten POI finden, um eine semantische Suche durchzuführen. Dabei werden Variablen zurückgegeben, die sich auf die von Ihnen eingegebenen Suchbegriffe beziehen.

  5. Klicken Sie zum Wiederherstellen der Standardeinstellungen auf Standardeinstellungen wiederherstellen.
  6. Um Ihre Änderungen zu speichern, klicken Sie auf Speichern oder optional auf Speichern und Schließen, um das Fenster Voreinstellungen zu schließen. Um Ihre Änderungen anzuzeigen, aktualisieren Sie die App.

Workflow-Video