Skip To Content

Festlegen der Voreinstellungen

Mit Voreinstellungen können Sie Ihre Einstellungen für die Verwendung in der gesamten Anwendung festlegen. Auf den Registerkarten "Allgemein", "Karten", "Organisation" und "Berichte" können Sie Voreinstellungen für die verschiedenen Business Analyst-Funktionen festlegen.

In der Administratorrolle haben Sie außerdem folgende Möglichkeiten:

Registerkarte "Allgemein"

Auf der Registerkarte "Allgemein" können Sie Standardwerte für Einstellungen festlegen. Zu den Einstellungen gehört eine Option für Land oder Region mit der Option zum Anzeigen einer interaktiven Hilfe. Webkarten und -Layer enthalten Optionen zum Hinzufügen und Bearbeiten von URLs für Webkarten.

Einstellungen

Sie können das Land oder Region und die Standardgrundkarte festlegen. Legen Sie das Standard-Untersuchungsgebiet fest, damit nach der Anmeldung automatisch das angegebene Gebiet auf der Karte angezeigt wird. Um die ursprünglichen Einstellungen wiederherzustellen, klicken Sie auf Standard wiederherstellen und dann auf Speichern.

Standard wiederherstellen

  1. Wählen Sie das Land oder Region aus.
    Wählen Sie das
  2. Wählen Sie die Datenquelle aus. Die ausgewählte Datenquelle wird dann im ausgewählten Land oder Region verwendet.
    Datenquelle auswählen
    Hinweis:

    Die Datenquelle ist nicht für alle Länder oder Regionen verfügbar. Diese Option wird nur angezeigt, wenn das ausgewählte Land oder Region mehrere Datenquellen besitzt.

  3. Wählen Sie die Einheiten aus. Die Standardeinstellung ist "Meilen".
    Standardeinheiten
  4. Wählen Sie die Standardgrundkarte aus. Die Standardeinstellung ist "Straßen".
    Standardgrundkarte
    Hinweis:

    Wenn die ausgewählte Grundkarte nicht auf der Karte angezeigt wird, dann klicken Sie auf Speichern und aktualisieren Sie die Anwendung.

  5. Sie können die Position festlegen, die beim Öffnen der Anwendung angezeigt wird. Geben Sie eine Adresse in das Textfeld Auf Position zoomen ein.
    Auf Position zoomen

    Um die von Ihnen eingegebene Position zu aktivieren, müssen Sie die Anwendung aktualisieren.

  6. Sie können den Standard-Pin für Ringe, Fahrzeiten und Gehzeiten festlegen. Verwenden Sie das Dropdown-Menü Positions-Pin-Symbol. Lesen Sie dazu auch Festlegen der Werte.

    Sie können Ihr eigenes benutzerdefiniertes Symbol importieren oder in den verfügbaren Symbolen, die unter verschiedenen Registerkarten kategorisiert sind, ein Symbol auswählen. Der Style Aktuelle Symbole wird standardmäßig angezeigt. Mithilfe der Umschaltfläche können Sie stattdessen jedoch die verfügbaren Symbole im Style Klassische Symbole anzeigen. Ändern Sie die Farbe, indem Sie in der Farbauswahl eine andere Farbe auswählen. Ändern Sie die Symbolgröße mit dem Schieberegler Größe.

    Dialogfeld "Aktuelle Symbole"

  7. Klicken Sie auf Speichern.

Mit dem Kontrollkästchen Schrittweise Einführungen können Sie festlegen, ob die schrittweisen Einführungen beim Anmelden angezeigt werden.

Projekte

  1. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Projektseite beim Start anzeigen, damit beim erstmaligen Anmelden das Dialogfeld "Alle Projekte" angezeigt wird. Deaktivieren Sie es, damit das Dialogfeld "Alle Projekte" nach der Anmeldung übersprungen wird und das zuletzt verwendete Projekt geöffnet wird. Klicken Sie auf Speichern.
  2. Für "Karte beim Wechsel zu einem anderen Projekt löschen":
    • Wählen Sie Immer aus, damit beim Wechsel zu einem anderen Projekt immer der Inhalt der Karte des aktuellen Projekts gelöscht wird.
    • Wählen Sie Nie aus, damit beim Wechsel zu einem anderen Projekt immer der Inhalt des aktuellen Projekts erhalten bleibt.
    • Wählen Sie Jedes Mal fragen aus, damit Sie bei jedem Wechsel zu einem anderen Projekt aufgefordert werden, diese Auswahl zu treffen.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dialogfeld "Erstellte Standorte speichern" bei der Auswahl von Layern anzeigen, damit immer das Dialogfeld Erstellte Standorte speichern angezeigt wird, wenn Standorte aus importierten Punkten oder Polygonen erstellt werden. Deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, damit dieses Dialogfeld nicht angezeigt wird und erstellte Standorte im Standard-Layer gespeichert werden.

Webkarten und -Layer

In diesem Abschnitt können Sie die benutzerdefinierte und die Standard-URL für den Zugriff auf Webkarten und -Layer festlegen. Webkarten und -Layer ermöglichen den Zugriff auf Webkarten in ArcGIS Online. Webkarten und -Layer können deaktiviert werden, indem das Kontrollkästchen deaktiviert wird. Beim Hinzufügen einer neuen URL können Sie den Standard-Webkartennamen "Eigenes Portal" ändern.

Hinzufügen

Verwenden Sie diese Option, um Ihre Portal for ArcGIS-URL für den Zugriff auf Ihre Webkarten und -Layer einzurichten.

  1. Klicken Sie im Abschnitt Webkarten und -Layer auf Hinzufügen.

    Hinweis:

    Sie können auf "Bearbeiten" klicken und den Namen ArcGIS ändern. Die Standard-URL kann jedoch nicht geändert werden.

    Webkarte hinzufügen

    Das neue Kontrollkästchen portal name (der Standardname lautet "Eigenes Portal") und das Textfeld "URL" werden angezeigt.
    URL hinzufügen

  2. Geben Sie die URL, die Sie verwenden möchten, in das Textfeld URL angeben ein und klicken Sie auf Übernehmen.

    Ihr neues Portal wird unter dem Standard-Portal angezeigt.

    Meine Webkarte bearbeiten

  3. Klicken Sie auf Speichern.

Bearbeiten

  1. Klicken Sie im Abschnitt "Portal" auf Bearbeiten.
    Meine Webkarte bearbeiten
  2. Bearbeiten Sie den Namen oder die URL für das Portal.
    Webkarte bearbeiten
  3. Klicken Sie auf Übernehmen.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Registerkarte "Organisation"

Hinweis:

Diese Funktion ist nur für Benutzer mit der Rolle "Administrator" verfügbar.

App-Design

Sie können das Aussehen der Anwendung anpassen.

Zuerst müssen Sie das KontrollkästchenApp-Design anpassen aktivieren.

  1. Wählen Sie eine andere Designfarbe aus oder aktivieren Sie zusätzlich das Kontrollkästchen Freigegebene Designfarbe meiner ArcGIS-Organisation verwenden.
    Designfarbe
  2. Wählen Sie einen anderen App-Titel aus oder aktivieren Sie zusätzlich das Kontrollkästchen Name meiner ArcGIS-Organisation verwenden.
    App-Titel
  3. Klicken Sie auf Durchsuchen, um ein Bild, das als App-Logo verwendet werden soll, auszuwählen und hochzuladen oder aktivieren Sie zusätzlich das Kontrollkästchen Miniaturansicht meiner ArcGIS-Organisation verwenden.
    App-Logo
Tipp:

Weitere Informationen zum Konfigurieren der Einstellung Ihrer ArcGIS-Organisation, wie zum Beispiel freigegebenes Design, Name der Organisation und Miniaturansicht.

Im Abschnitt Vorschau am unteren Rand werden Ihre Änderungen angezeigt. Um Ihre Auswahl zu übernehmen, müssen Sie Ihre Änderungen speichern und die App aktualisieren.

Projektattribute

Sie haben die Möglichkeit, die Standardattribute für Ihr Projekt anzuzeigen und anzupassen.

Wählen Sie dazu gegebenenfalls die Option Standard-Projektattribute für die Organisation anpassen aus.

Anzeige der Projektattribute

  1. Klicken Sie auf Attribut hinzufügen, ein Attribut hinzuzufügen. Sie können den für das Attribut generierten Standardnamen (in diesem Beispiel 'Attribut 5') ändern und eine Validierung festlegen.

    Weitere Informationen über Validierungen finden Sie unter Erstellen eines Projekts.

  2. Klicken Sie auf Erweitern, um eine erweiterte Sicht für ein Attribut anzuzeigen. Klicken Sie auf Attribut bearbeiten, um den Attributnamen zu bearbeiten, oder auf Aus Liste entfernen, um das Attribut aus der Liste der Standardattribute zu entfernen.
  3. Klicken Sie abschließend auf Speichern.

    Die hier gespeicherten benutzerdefinierten Standard-Projektattribute werden bei der Erstellung eines neuen Projekts übernommen. Sie werden allen Ring-, Fahrzeit- und Gehzeitstandorten zugeordnet, die zum Projekt hinzugefügt werden.

Hinweis:

Wenn Sie die ursprünglichen Standard-Projektattribute temporär zurücksetzen möchten, verwenden Sie nicht die Option Standard wiederherstellen. Wählen Sie stattdessen einfach die Option Standard-Projektattribute für die Organisation anpassen aus, und klicken Sie auf "Speichern". Wenn Sie die zuletzt verwendeten benutzerdefinierten Standardattribute später wiederherstellen möchten, wählen Sie erneut die Option Standard-Projektattribute für die Organisation anpassen aus. Nur, wenn Sie Ihre benutzerdefinierten Standard-Projektattribute dauerhaft löschen möchten, klicken Sie auf Standard wiederherstellen.

App-Anpassung

Hinweis:

Diese Funktion ist nur für Benutzer mit der Rolle "Administrator" verfügbar.

Sie können die in der Anwendung verfügbaren Workflows je nach ArcGIS-Rolle anpassen. Wenn einige Mitglieder Ihrer Organisation nicht auf alle Workflows zugreifen müssen, können Sie diese unnötigen Workflows deaktivieren und dadurch die Anwendungsnutzung vereinfachen und verbessern. Dadurch kann auch die Nutzung von Credits in Ihrer Organisation optimiert werden.

Alle in ArcGIS für Ihre Organisation verfügbaren Rollen, einschließlich benutzerdefinierter Rollen, sind in der Dropdown-Liste Rolle auswählen enthalten. Standardmäßig sind alle Workflows in der Anwendung für alle Rollen aktiviert. Um die für eine Rolle aktivierten Workflows anzuzeigen und anzupassen, wählen Sie zunächst die Rolle aus (im folgenden Screenshot ist BA Custom Role ausgewählt).

Die Workflows sind hier nach den Registerkarten strukturiert, auf denen sie auch in der Anwendung zu finden sind. So wird beispielsweise der Workflow Farbcodierte Karten unter Registerkarte "Karten" > Karten aus Daten erstellen aufgelistet, auf der der Workflow auch in der Anwendung zu finden ist. Die einzige Ausnahme ist das Standort-Menü, das keine Registerkarte ist. Es werden die Optionen des Menüs aufgelistet, das durch Anklicken des Pin-Symbols eines Standorts auf der Karte geöffnet wird. Die Option Vergleiche unter Standort-Menü kann nur aktiviert werden, wenn mindestens ein Workflow unter Berichte > Vergleichsberichte aktiviert ist.

Das folgende Beispiel zeigt, wie Workflows zum Erstellen von Berichten und Hinzufügen von benutzerdefinierten Daten für diese Rolle deaktiviert werden.

  1. Wählen Sie Erstellen von Berichten und benutzerdefinierten Daten deaktivieren aus dem Dropdown-Menü Optionale Voreinstellung auswählen.
    Erstellen von Berichten und benutzerdefinierten Daten deaktivieren

    Die Workflows Einrichtung benutzerdefinierter Daten, Berichte erstellen und Infografiken erstellen sind deaktiviert. Um eine Vorschau der Anwendung für diese angepasste Rolle anzuzeigen, klicken Sie auf Vorschau der Rolle anzeigen.

    Deaktivierte Workflows

  2. Klicken Sie auf Speichern, um die Anpassungen zu speichern.

Die Optionen unter Optionale Voreinstellung auswählen ermöglichen es Ihnen, einige gängige Kombinationen von Workflows schnell zu deaktivieren. Alle anderen Kombinationen von Workflows können Sie deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Kontrollkästchen deaktivieren.

  • Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen Suche nach Unternehmen und Einrichtungen und Polygon zeichnen, um diese Workflows zu deaktivieren.
    Workflows deaktivieren
  • Um alle Workflows in einem Abschnitt zu deaktivieren, deaktivieren Sie das entsprechende Kontrollkästchen. Wenn Sie beispielsweise das Kontrollkästchen Karten aus Daten erstellen deaktivieren, werden alle Workflows dieser Registerkarte deaktiviert. Nach dem Speichern der Änderungen wird die Registerkarte Karten aus Daten erstellen für die ausgewählte Rolle nicht mehr unter der Registerkarte "Karten" angezeigt.
    "Karten aus Daten erstellen" deaktivieren
  • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen, um alle Workflows einer Registerkarte zu deaktivieren. Beispielsweise wird durch Deaktivieren des Kontrollkästchens Registerkarte "Karten" diese Registerkarte deaktiviert, sodass sie für die ausgewählte Rolle nicht mehr in der Anwendung angezeigt wird.
    "Registerkarte 'Karten'" deaktivieren

Tipp:

Um alle Workflows auf der Registerkarte Karten zu deaktivieren, aber dennoch den Zugriff auf die Registerkarte Karten zu ermöglichen (um Standorte hinzuzufügen und Projektinhalte wie Standorte und Layer anzuzeigen), können Sie zwar die Kontrollkästchen der Workflows unter Registerkarte "Karten" deaktivieren, aber das Kontrollkästchen Registerkarte "Karten" selbst aktiviert lassen.

Berichte und Infografiken

Hinweis:

Diese Funktion ist nur für Benutzer mit der Rolle "Administrator" verfügbar.

Sie können die in der Anwendung verfügbaren klassischen Berichte und Infografiken je nach ArcGIS-Rolle anpassen. Wenn einige Mitglieder Ihrer Organisation nicht auf alle Berichte und Infografiken zugreifen müssen, können Sie diese deaktivieren und dadurch die Nutzungserfahrung vereinfachen und verbessern. Außerdem kann dadurch auch die Nutzung von Credits in Ihrer Organisation optimiert werden.

Alle in ArcGIS für Ihre Organisation verfügbaren Rollen, einschließlich benutzerdefinierter Rollen, sind in der Dropdown-Liste Rolle auswählen enthalten. Standardmäßig sind alle klassischen Berichte und Infografiken in der Anwendung für alle Rollen aktiviert. Um die für eine Rolle aktivierten Berichte und Infografiken anzuzeigen und anzupassen, wählen Sie zunächst die Rolle aus (im folgenden Screenshot ist BA Custom Role ausgewählt).

Abschnitt "Berichte und Infografiken"
  • Verwenden Sie Abschnitte ein- oder ausblenden, um Abschnitte ein- oder auszublenden: Unter Freigegebene Berichte werden die Berichte aufgelistet, die andere in Ihrem Unternehmen für Sie freigegeben haben. Unter Esri Berichte werden alle in der Anwendung verfügbaren Berichte aufgelistet.
  • Klicken Sie auf die Registerkarte Infografiken, um eine Liste der Infografiken mit ähnlichen Abschnitten anzuzeigen.
  • Klicken Sie auf Nach Schlüsselwort suchen, um Berichte und Infografiken nach einem Schlüsselwort zu durchsuchen.
  • Klicken Sie auf Liste aktualisieren, um die Liste zu aktualisieren.
  • Verwenden Sie Beispiel anzeigen, um ein Beispiel eines Berichts oder einer Infografik anzuzeigen, und Weitere Informationen, um weitere Informationen darüber in einer QuickInfo anzuzeigen.

Im folgenden Workflow deaktivieren Sie die Satellitenbilder und Verkehrsberichte und aktivieren nur die Infografik "Wesentliche Fakten" (für diese Rolle), wobei alle freigegebenen Inhalte beibehalten werden.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Klassische Berichte, führen Sie einen Bildlauf nach unten durch, und deaktivieren Sie alle Berichte mit Ausnahme von Sports and Leisure Market Potential und Tapestry Segmentation Area Profile.
    Liste der klassischen Berichte
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Infografiken und deaktivieren Sie alle Esri Infografiken mit Ausnahme von Wesentliche Fakten.
    Liste der Infografiken
  3. Klicken Sie auf Vorschau der Rolle anzeigen, um eine Vorschau der Anwendung für diese angepasste Rolle anzuzeigen.
  4. Klicken Sie abschließend auf Speichern, um die Anpassungen zu speichern.

Registerkarte "Karten"

Auf der Registerkarte "Karten" können Sie die Standardauswahl für Funktionalitäten innerhalb der Anwendung festlegen. Diese Einstellungen werden dann für die entsprechende Funktionalität übernommen. Die Standardeinstellungen können Sie wiederherstellen, indem Sie auf Standard wiederherstellen und dann auf Speichern klicken.

Standard wiederherstellen

Festlegen der Werte

Sie können Standardeinstellungen für Ort suchen, Geographie auswählen, Polygon zeichnen, Datei importieren, Farbcodierte Karten, Smart Map Search, Suche nach Unternehmen und Einrichtungen und Eignungsanalyse erstellen. Da die Funktionalitäten für diese Features ähnlich sind, finden Sie nachstehend eine Beschreibung.

Festlegen der Werte für Ringe, Fahrzeit und Gehzeit

  1. Sie können Standardeinstellungen für Ringe, Fahrzeit oder Gehzeit festlegen.
    Schaltflächen "Ringe", "Fahrzeit" und "Gehzeit"
  2. Geben Sie die Werte ein. Hierbei handelt es sich um den Standardwert für die Entfernungen. Die Standardwerte lauten 1, 3 und 5. Der Entfernungstyp wird in den Einstellungen festgelegt.
    Werte auswählen
    Tipp:

    Für Ringe und Fahrzeit können Sie Dezimalzahlen verwenden, z. B. 0,1, 0,3 und 0,5. Beispielsweise können Sie eine Fahrzeit von 0,5 Minuten festlegen. Es ist sinnvoll, in dicht besiedelten urbanen Flächen, z. B. New York City, New York, kleine Ringe zu verwenden, während die Verwendung kleiner Ringe in dünn besiedelten Flächen Ergebnisse liefert, die möglicherweise schwierig auszuwerten sind.

  3. Um Bänder mit Ringen, Fahrzeit und Gehzeit zu verwenden, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Bänder bearbeiten und festlegen. Aktivieren, um Bänder zu verwenden
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Festlegen der Werte für Füllung, Rahmen und Stärke

  1. Um die Farben für die Füllung und den Rahmen zu ändern, klicken Sie auf die Farbauswahl und wählen eine Farbe aus. Fahren Sie fort, bis Sie alle Farben geändert haben, die Sie ändern möchten.
    Füllung, Rahmen und Stärke ändern
  2. Um die Transparenz zu ändern, verwenden Sie den Schieberegler Transparenz.

    Schieben Sie ihn nach links, um den Transparenz-Prozentwert zu verringern, oder nach rechts, um ihn zu erhöhen.

    Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Füllung oder Rahmen, um die Füllung zu entfernen.

  3. Um die Stärke zu ändern, verwenden Sie das Dropdown-Menü.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Festlegen der Werte für Fahrzeitoptionen

Sie können Standardeinstellungen für Ihre Fahrzeit festlegen. Diese Einstellungen bestimmen die Fahrzeitoptionen für Ort suchen, für das Setzen eines Pins auf der Karte in der Werkzeugpalette und für Datei importieren.

Um Standard-Fahrzeitoptionen und Verkehrsdatenoptionen festzulegen, wechseln Sie zu "Allgemein" > "Karten" > "Ort suchen" > "Fahrzeit" und klicken auf Fahrzeitoptionen anzeigen. Fahrzeitoptionen anzeigen.

  • Wählen Sie im Dropdown-Menü Fahrzeit den Fahrmodus aus. Sie können unter den folgenden Optionen auswählen:
    • Fahrzeit: Modelliert die Bewegung von Pkw und ähnlichen kleinen Automobilen wie Pickups und findet Lösungen zur Optimierung der Reisezeit. Der Reisemodus berücksichtigt Einbahnstraßen, die Vermeidung von unzulässigen Wendepunkten und weitere Regeln, die speziell für Autos gelten. Dynamische auf Verkehr basierende Reisegeschwindigkeiten werden bei Angabe einer Startzeit eingesetzt, sofern verfügbar.
    • Fahrzeit auf Landstraßen: Modelliert die Bewegung von Pkw und ähnlichen kleinen Automobilen wie Pickups und findet Lösungen zur Optimierung der Reisezeit. Der Reisemodus berücksichtigt Einbahnstraßen, die Vermeidung von unzulässigen Wendepunkten und weitere Regeln, die speziell für Autos gelten. Es werden jedoch keine nicht befestigten Straßen vermieden. Dynamische auf Verkehr basierende Reisegeschwindigkeiten werden bei Angabe einer Startzeit eingesetzt, sofern verfügbar.
    • Lkw-Fahrzeit: Modelliert eine normale Lkw-Fahrt mit Bevorzugung ausgewiesener Lastwagenrouten und sucht Lösungen zur Optimierung der Fahrzeit. Routen müssen Einbahnstraßen berücksichtigen, unzulässige Wendepunkte vermeiden usw.
  • Wählen Sie aus, ob die Fahrt von der Einrichtung weg oder zu der Einrichtung hin erfolgt.
  • "Verkehrsdaten verwenden" ermöglicht Ihnen die Auswahl von Live-Verkehrsdaten für die Karte und die Berichte. "Verkehrsdaten verwenden" ist nicht verfügbar, wenn als Fahrmodus "Lkw-Fahrzeit" ausgewählt ist. Mit der Option Live-Verkehrsdaten können Sie die aktuellen Live-Verkehrsdaten oder mit der Bildlaufleiste die Verkehrsdaten eines späteren Zeitpunkts auswählen. "Live-Verkehrsdaten" bietet umfassende Straßendaten mit historischen Verkehrsdaten, Live-Verkehrsdaten und Verkehrsvorhersagen. Bei der Anzeige des Verkehrs oder der Durchführung von Analysen in Gebieten mit Live-Verkehrsdaten können die sich ändernden Verkehrsbedingungen basierend auf aktuellen und bisherigen Beobachtungen berücksichtigt werden. Mithilfe von Verkehrsdaten auf Grundlage normaler Bedingungen für können Sie einen Tag und eine Uhrzeit auswählen. Weitere Informationen finden Sie unter Gebietsabdeckung der Netzwerkanalyse.
    Hinweis:

    Live-Verkehrsdaten sind nicht für alle Länder verfügbar.

Festlegen der Werte für die Farbe

Im Dropdown-Menü Farben können Sie Farben in einer Palette zum Darstellen der Ergebnisse der Variable in Ihrer Karte auswählen.

  1. Um die Standardfarbe zu ändern, klicken Sie auf das Dropdown-Menü Farben. Danach werden die möglichen Farben angezeigt.
    Farben ändern
  2. Klicken Sie auf den Farbverlauf, den Sie in Ihrer Karte verwenden möchten.
  3. Klicken Sie auf Speichern.

Festlegen der Werte für die Transparenz

Mit dem Schieberegler Transparenz können Sie den Prozentsatz der Transparenz der Kartenansicht ändern. Der Standardwert ist 30 Prozent.

  1. Um die Standardtransparenz zu ändern, zeigen Sie mit der Maus auf die Transparenzlinie und schieben sie nach links, um den Prozentsatz der Transparenz zu verringern, bzw. nach rechts, um ihn zu erhöhen.
    Mit Schieberegler Transparenz anpassen
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Festlegen der Werte für den Rahmen

Mit "Rahmen" können Sie die Umrisslinienstärke der ausgewählten Geographie auswählen. Wenn Sie zum Beispiel Blockgruppen für Ihre Geographie ausgewählt haben, haben die Umrisslinien Ihrer Blockgruppen die Stärke, die als Rahmenstärke ausgewählt wurde.

  1. Um die Rahmenfarbe zu ändern, klicken Sie auf die Farbauswahl und wählen eine Farbe aus. Um die Rahmenstärke zu ändern, verwenden Sie das Dropdown-Menü und klicken auf die gewünschte Option.
    Rahmenfarbe und -stärke ändern
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Festlegen der Werte für Unterbrechungen

Unterbrechungen ermöglichen die Auswahl der Anzahl der Unterbrechungen/Bereiche, die auf der Karte angezeigt werden.

  1. Um die Anzahl der Unterbrechungen zu ändern, zeigen Sie mit der Maus auf den Pfeil und schieben ihn nach links, um die Anzahl der Unterbrechungen zu verringern, bzw. nach rechts, um die Anzahl der Unterbrechungen zu erhöhen.
    Mit Schieberegler Unterbrechungen anpassen
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Festlegen der Werte für die Methode

Mit "Methode" können Sie Ihre Klassen definieren. Sie können unter "Quantil", "Natürliche Unterbrechungen" und "Gleiches Intervall" wählen. Die Standardeinstellung ist "Natürliche Unterbrechungen".

Die Methode "Quantil" ist hilfreich, wenn die Daten gleichmäßig verteilt sind und Sie den Unterschied in der relativen Position zwischen Geographien hervorheben möchten. Wenn die Methode "Quantil" verwendet wird, wird in jedem Bereich oder jeder Klasse die gleiche Anzahl Geographien generiert. Wenn zum Beispiel die Methode "Quantil" zum Anzeigen des Pro-Kopf-Einkommens verwendet wird, wird in jeder Klasse oder jedem Wertebereich die gleiche Anzahl Geographien generiert.

"Natürliche Unterbrechungen" ist eine Methode der manuellen Datenklassifizierung, die versucht, Daten anhand von natürlichen Gruppen in der Datenverteilung in Klassen zu partitionieren. Natürliche Unterbrechungen treten im Histogramm an den Niedrigpunkten von Tälern auf. Unterbrechungen werden in der Reihenfolge der Größe der Täler zugewiesen, wobei das größte Tal der ersten natürlichen Unterbrechung zugewiesen wird.

"Gleiches Intervall" erstellt Bereiche (oder Klassen) mit gleichem Abstand auf dem Zahlenstrahl zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Wert der Variable. "Gleiches Intervall" ist hilfreich, wenn Sie die Wertunterschiede zwischen Geographien auf der Karte hervorheben möchten. Wenn zum Beispiel die Methode "Gleiches Intervall" zum Anzeigen des Pro-Kopf-Einkommens verwendet wird, besitzen nur wenige Geographien die Farbe des niedrigeren Wertebereichs, da das Pro-Kopf-Einkommen in Richtung des niedrigeren Wertebereichs verzerrt ist.

  1. Um die Standardmethode zu ändern, klicken Sie auf das Dropdown-Menü und klicken auf die gewünschte Option.
    Methode auswählen
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Dialogfeld- und Anzeigeoptionen

Mit den Dialogfeld- und Anzeigeoptionen können Sie Features in der Anwendung ein- und ausblenden.

  1. Aktivieren Sie unter "Smart Map Search" die Option Einführungsseite für Smart Map Search anzeigen für die Anzeige. Klicken Sie auf Speichern.
  2. Aktivieren Sie unter "Suche nach Unternehmen und Einrichtungen" die Option Credit-Verbrauch zum Exportieren nach Excel oder Freigeben in ArcGIS anzeigen für die Anzeige. Aktivieren Sie die Option Branchenbeschreibungen in Tabelle mit Suchergebnissen einbeziehen, um die Spalte Branchenbeschreibung in die Tabelle mit den Suchergebnissen der Suche nach Unternehmen und Einrichtungen einzubeziehen.
  3. Aktivieren Sie unter "Eignungsanalyse" die Option Einführungsseite für die Eignungsanalyse anzeigen für die Anzeige. Klicken Sie auf Speichern.
  4. Aktivieren Sie unter "Benutzerdefinierte Daten" die Option Einführungsseite für benutzerdefinierte Daten anzeigen für die Anzeige. Klicken Sie auf Speichern.

Grenzen

Sie können Standardeinstellungen für die Rahmen und Beschriftungen, die auf der Karte angezeigt werden, festlegen. Diese variieren abhängig von der Auswahl für Land oder Region, die Sie in den Einstellungen getroffen haben.

  1. Klicken Sie in "Allgemein" > "Karten" > "Grenzen" auf den Bereich, um Standardeinstellungen festzulegen.
  2. Legen Sie die Standardeinstellung für Rahmen und Beschriftungen fest.
  3. Klicken Sie auf Speichern.

Registerkarte "Berichte"

Auf der Registerkarte "Berichte" können Sie die Standardeinstellungen für Berichte, Logos und Favoritenberichte auswählen. Diese Einstellungen werden dann für die entsprechende Funktionalität übernommen. Die Standardeinstellungen können Sie wiederherstellen, indem Sie auf Standard wiederherstellen und dann auf Speichern klicken.

Standard wiederherstellen

Einstellungen

In den Einstellungen können Sie die Standardeinstellungen für Ihre Berichte auswählen. Sie können das Berichtsformat, E-Mail-Optionen, den Berichtsuntertitel und Dialogfelder auswählen.

Berichtsformat

Mit "Berichtsformat" können Sie die Standardeinstellung für Ihre Berichte, einschließlich der E-Mail-Adressen der Benutzer, an die Sammel-PDF-Berichte gesendet werden sollen, und den Berichtsuntertitel auswählen. Sie können PDF oder Excel auswählen. Die Standardeinstellung ist PDF.

  1. Um die Standardeinstellung für das Berichtsformat auszuwählen, klicken Sie auf die Schaltfläche PDF oder Excel.
    Schaltflächen "PDF" oder "Excel"
  2. Klicken Sie auf Speichern.

E-Mail-Optionen

Sie können Standard-E-Mail-Adressen der Benutzer, an die Berichte per E-Mail gesendet werden sollen, eingeben und die Standardeinstellung zum Generieren von Sammel-PDF-Berichten und zum Senden dieser Berichte an Ihre E-Mail-Adresse festlegen. Ihre E-Mail-Adresse wird standardmäßig entsprechend Ihrem ArcGIS Online-Konto festgelegt.

  1. Sie können die Standardeinstellung zum Generieren von Sammel-PDF-Berichten festlegen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen in den Voreinstellungen. Das entsprechende Kontrollkästchen wird dann standardmäßig in Berichte ausführen aktiviert.
  2. Geben Sie die E-Mail-Adressen der Benutzer ein, an die standardmäßig Sammel-PDF-Berichte per E-Mail gesendet werden sollen. Verwenden Sie zum Trennen mehrerer E-Mail-Adressen nur ein Semikolon.
    Untertitel für jeden Bericht

Berichtsuntertitel

Berichte können einen Untertitel erhalten. Die maximale Anzahl der Zeichen liegt bei 45.

  1. Um einen Untertitel für Berichte zu erstellen, geben Sie den Untertitel in das Textfeld Berichtsuntertitel ein.
    Berichtsuntertitel eingeben
  2. Klicken Sie auf Speichern.

Dialogfelder

Mit den Optionen für Dialogfelder können Sie Features in der Anwendung für Berichte ein- und ausblenden. Diese sind standardmäßig aktiviert.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Einführungsseite des Berichts anzeigen, damit die Einführungsseite des Berichts unter der Registerkarte "Berichte" angezeigt wird. Klicken Sie auf Speichern.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Einführungsseite für Berichterstellung anzeigen, damit die Einführungsseite für die Berichterstellung angezeigt wird, wenn Sie auf "Berichte erstellen" unter der Registerkarte "Berichte" klicken. Klicken Sie auf Speichern.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dialogfeld für bereitgestellte benutzerdefinierte PDF-Kartenberichte anzeigen, damit angezeigt wird, wann die benutzerdefinierte Karte bereit ist. Klicken Sie auf Speichern.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Dialogfeld zum Freigeben von Berichten anzeigen, damit das Dialogfeld Berichte freigeben beim Ausführen von Berichten auf der Registerkarte Berichte angezeigt wird. Diese Registerkarte wird dann eingeblendet, wenn das Kontrollkästchen Sammel-PDF-Bericht erstellen und Benachrichtigung senden aktiviert ist, im Feld CC eine E-Mail-Adresse angegeben ist und Sie auf Alle ausführen klicken.

Detaillierte Datenaggregation

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Detaillierte Datenaggregation für größere Gebiete, damit beim Erstellen von Berichten eine detaillierte Aggregation für größere Gebiete in einem Radius von bis zu 300 Meilen durchgeführt wird. Diese Option sollte standardmäßig deaktiviert bleiben.

Hinweis:

Wenn sie aktiviert wird, verwenden alle Standorte die Methode der detaillierten Datenaggregation.

Logo

Auf der Registerkarte "Logo" können Sie ein Logo hochladen. Es können Logos im BMP-, GIF-, PNG- und JPG-Dateiformat mit einer Begrenzung von 1 MB hochgeladen werden. Die empfohlene Größe für das Logo beträgt maximal 450 x 280 Pixel.

Hochladen eines Logos

  1. Klicken Sie auf Logo hinzufügen und navigieren Sie zu der Datei, die Sie importieren möchten.
    Logo hinzufügen
  2. Wählen Sie die Bilddatei aus und klicken Sie auf Öffnen im Dialogfeld Datei zum Hochladen auswählen.
  3. Das Logo wird in Verfügbare Logos angezeigt.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Löschen eines Logos

  1. Zeigen Sie mit der Maus auf das Logo, das Sie löschen möchten, und klicken Sie auf das X im roten Kästchen.

    Das Dialogfeld Logo entfernen wird angezeigt.

  2. Klicken Sie auf Ja, um das Logo zu löschen, oder auf Nein, wenn Sie das Logo nicht löschen möchten.
  3. Klicken Sie auf Speichern.

Favoriten

In "Favoriten" können Sie Favoritenberichte, die mit einem gelben Stern gekennzeichnet sind, auswählen.

Favoriten

In "Favoriten" können Sie die Reihenfolge der Berichte festlegen und weitere Favoritenberichte hinzufügen. Die Favoritenberichte in Berichte ausführen werden hier angezeigt.

Um das Format des Berichts auszuwählen, verwenden Sie das Dropdown-Menü Format.

Berichtsformat auswählen

Um einen Bericht zu löschen, klicken Sie auf das X in der Spalte "Löschen".

Klicken, um einen Bericht zu löschen
Der Bericht wird gelöscht.

Um weitere Berichte zu den Voreinstellungen hinzuzufügen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf Weitere hinzufügen.
    Weitere Berichte hinzufügen
  2. Klicken Sie im Dialogfeld Weitere Favoritenberichte hinzufügen auf den Stern für den Bericht, den Sie als Favorit hinzufügen möchten.
  3. Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um das Format auszuwählen.
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Wenn Sie zum Dialogfeld Favoriten in den Voreinstellungen zurückgekehrt sind, klicken Sie auf Speichern.

Infografiken

Sie können Standardeinstellungen festlegen und Optionen für interaktives Verhalten und Exportoptionen aktivieren.

Verwenden Sie das Dropdown-Menü Wählen Sie die Infografik aus, die im Pop-up für Standortinformationen angezeigt werden soll: eine Infografik aus, die als Standard angezeigt werden soll. Sie können eine Esri Infografik, eine für Sie freigegebene Infografik oder eine Ihrer benutzerdefinierten Infografiken auswählen.

Verwenden Sie Standardanzeige festlegen:, um für die Infografik den Vollseitenmodus oder den Folienmodus als Standardansicht festzulegen.

Verwenden Sie das Kontrollkästchen Optionen für interaktives Verhalten:, um das interaktive Verhalten für Infografiken zu aktivieren.

Verwenden Sie die Kontrollkästchen für die Optionen zum Exportieren von Infografiken:, um die folgenden Optionen beim Exportieren von Infografiken zu aktivieren: Kopfzeile hinzufügen, Datenquelle hinzufügen, Fußzeile hinzufügen, Interaktives Verhalten hinzufügen.

Positionen in der Nähe

Legen Sie ein Standardsymbol fest, das für Positionen in der Nähe auf Karten verwendet wird. Es wird angewendet, wenn ein Element in der Nähe in eine Infografikvorlage aufgenommen wird.

Legen Sie für klassische Berichte die maximale Anzahl von Positionen fest. Sie können einen beliebigen Wert bis 5.000 angeben. Die Standardeinstellung ist 250.

Legen Sie die maximale Anzahl von Positionen in der Tabelle für Infografiken fest. Sie können einen beliebigen Wert bis 500 angeben. Die Standardeinstellung ist 250. Legen Sie Standardwerte für andere Optionen fest: "Titel anzeigen", "Tabelle auf Kachelgröße skalieren", "Anzahl der Positionen in Tabellenfußzeile anzeigen".

Vergleichsgeographien

Legen Sie Standardsymbole für die Vergleichsgeographien auf Karten fest. Zeigen Sie mit der Maus auf eine beliebige Geographie, um die Option Schriftart für Beschriftungen ändern anzuzeigen. Diese Einstellungen werden angewendet, wenn Vergleichsgeographien in einem Fenster in einer Infografikvorlage hinzugefügt werden.

Vergleichsberichte

Legen Sie die Standardfarben für den Benchmark-Style fest. Sie werden angewendet, wenn die Option Benchmark erstellen verwendet wird.

Wählen Sie die Geographie-Ebenen aus, die mit dem Standort verglichen werden sollen. Sie werden angewendet, wenn die Option Mit Geographien vergleichen verwendet wird.

Organisationsweite Standardeinstellungen festlegen

Hinweis:

Diese Funktion ist nur für Benutzer mit der Rolle "Administrator" verfügbar.

In der Administratorrolle können Sie in den meisten Seiten für Voreinstellungen die Einstellungen der Seite als organisationsweite Standardeinstellungen festlegen. Beispielsweise können Sie auf der Voreinstellungsseite "Position suchen" nach dem Festlegen der gewünschten Standardeinstellungen auf Organisationsweite Standardeinstellungen festlegen klicken.

Organisationsweite Standardeinstellungen festlegen

Das Dialogfeld "Organisationsweite Standardeinstellungen festlegen" wird geöffnet.

Auf Organisation anwenden
  • Um alle Einstellungen auf der Seite auf die Organisation anzuwenden, klicken Sie auf Auf Organisation anwenden.
  • Um auf der Seite Einstellungen auszuwählen, die auf die Organisation angewendet werden sollen, klicken Sie auf Erweitert.
    Dialogfeld "Organisationsweite Standardeinstellungen festlegen"
  • Deaktivieren Sie alle Einstellungen, die nicht auf die Organisation angewendet werden sollen, und klicken Sie auf Auf Organisation anwenden.
  • Um alle organisationsweiten Standardeinstellungen für die aktuelle Voreinstellungsseite zu löschen, klicken Sie auf Organisationsweite Standardeinstellungen löschen. Hierdurch werden die letzten Benutzereinstellungen wiederhergestellt, die vor dem Anwenden der organisationsweiten Standardeinstellungen vorhanden waren.
Hinweis:

Wenn ein Administrator Voreinstellungen auf die Organisation anwendet, werden die zuvor von Benutzern gespeicherten Einstellungen überschrieben. Speichert ein Benutzer Voreinstellungen, werden die von einem Administrator auf die Organisation angewendeten Einstellungen überschrieben. Die letzte Änderung an einer Voreinstellung wird als die aktuelle Einstellung des Benutzers wirksam, unabhängig davon, ob sie vom Benutzer oder einem Administrator angewendet wurde.