Hinzufügen von Layern aus Dateien

Sie können Layer zu Map Viewer hinzufügen, indem Sie Daten importieren, die Sie in unterstützten Dateiformaten gespeichert haben.

Unterstützte Dateien in Map Viewer und erstellte Elemente

In der folgenden Tabelle sind die Dateitypen aufgeführt, die Sie Map Viewer hinzufügen können. Für die meisten Dateitypen wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht und der Karte hinzugefügt. Für einige Dateitypen müssen Sie angeben, ob ein Layer veröffentlicht und in der Karte verwendet werden soll oder ob die Datei der Karte direkt hinzugefügt werden soll.

Sie müssen Mitglied einer Rolle mit der Berechtigung zum Erstellen von Inhalt sein. Wenn ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht wird, müssen Sie auch über Berechtigungen zum Veröffentlichen gehosteter Feature-Layer verfügen.

DateitypErstellte(s) Element(e)Notizen

Durch Trennzeichen getrennte Werte (.csv)

Wenn Sie eine .csv-Datei von einem lokalen Laufwerk oder einem Netzwerklaufwerk hinzufügen, die Positionsdaten als Längen- und Breitengradkoordinaten in Dezimalgraden enthält, können Sie die Datei hinzufügen oder veröffentlichen. Wenn Sie nur die Datei hinzufügen, wird unter Eigene Inhalte ein Element für die Datei erstellt und die Datei als Layer in der Karte verwendet. Beim Veröffentlichen wird ein Element für die Datei und ein Element für den gehosteten Feature-Layer (bzw. gehosteten Tabellen-Layer beim Veröffentlichen einer Tabelle) erstellt. Der gehostete Layer wird der Karte hinzugefügt.

Für alle anderen .csv-Dateitypen und Quellenpositionen wird ein gehosteter Feature-Layer (bzw. Tabellen-Layer, wenn die Datei keine Positionsdaten enthält) veröffentlicht und der Karte hinzugefügt. Für die Datei und den gehosteten Layer wird ein Element erstellt.

Wenn Sie der Karte eine .csv-Datei mit Längen- und Breitengraddaten hinzufügen, ohne sie zu veröffentlichen, werden Aktualisierungen, die an Features und Attributen in der .csv-Datei vorgenommen werden, automatisch in der Karte angezeigt.

Falls die Datei Positionsdaten enthält, müssen Sie das World Geodetic System (WGS84) als Referenz-Koordinatensystem für die Daten verwenden.

Wenn Sie eine Datei aus einem Cloud-Speicher veröffentlichen, wird die Datei nicht kopiert, und es wird kein Element für die Datei in der Organisation erstellt.

File-Geodatabase

Es wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht, der alle Feature-Classes und Tabellen in der File-Geodatabase enthält. Der gehostete Feature-Layer wird der Karte hinzugefügt. Es wird ein Element für die File-Geodatabase und ein Element für den gehosteten Feature-Layer erstellt.

Die File-Geodatabase muss in eine .zip-Datei komprimiert werden.

Wenn sich die Datei in einem Cloud-Speicher befindet, wird sie nicht kopiert, und es wird kein Element für die Datei in der Organisation erstellt.

GeoJSON

Sie können die Datei hinzufügen oder veröffentlichen. Wenn Sie nur die Datei hinzufügen, wird unter Eigene Inhalte ein Element für die Datei erstellt und die Datei als Layer in der Karte verwendet. Beim Veröffentlichen wird ein Element für die Datei und ein Element für den gehosteten Feature-Layer erstellt. Der gehostete Feature-Layer wird der Karte hinzugefügt.

Um eine GeoJSON-Datei zur Karte hinzuzufügen, ohne sie zu veröffentlichen, muss sie kleiner als 50 MB sein. Größere Dateien müssen veröffentlicht werden.

Wenn Sie der Karte eine GeoJSON-Datei hinzufügen, ohne sie zu veröffentlichen, werden Aktualisierungen, die an Features und Attributen in der GeoJSON-Datei vorgenommen werden, automatisch in der Karte angezeigt.

Als Referenz-Koordinatensystem für die Daten muss das World Geodetic System (WGS84) verwendet werden.

Wenn Sie eine Datei aus einem Cloud-Speicher veröffentlichen, wird die Datei nicht kopiert, und es wird kein Element für die Datei in der Organisation erstellt.

Google-Tabelle

Es wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht. Er wird der Karte als Element hinzugefügt.

Das Google Sheet wird nicht kopiert, und es wird kein Element für die Datei in der Organisation erstellt.

KML

Wenn Sie einen KML-Layer hinzufügen, wird die KML-Datei der Karte als Element hinzugefügt. Es wird kein Feature-Layer veröffentlicht.

Aus einem Cloud-Speicher wird diese Vorgehensweise nicht unterstützt.

Microsoft Excel-Tabelle (.xls oder .xlsx)

Es wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht und der Karte hinzugefügt. Es wird ein Element für die Datei und ein Element für den gehosteten Feature-Layer erstellt.

Wenn die Excel-Datei keine Positionsdaten enthält, wird ein Element für die Datei und ein Element für den gehosteten Tabellen-Layer erstellt. Die gehostete Tabelle wird der Karte hinzugefügt.

Wenn sich die Datei in einem Cloud-Speicher befindet, wird sie nicht kopiert, und es wird kein Element für die Datei in der Organisation erstellt.

Open Geospatial Consortium (OGC) GeoPackage

Es wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht und der Karte hinzugefügt. Es wird ein Element für die Datei und ein Element für den gehosteten Feature-Layer erstellt.

Aus einem Cloud-Speicher wird diese Vorgehensweise nicht unterstützt.

Service-Definition (.sd)

Es wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht und der Karte hinzugefügt. Es wird ein Element für die Datei und ein Element für den gehosteten Feature-Layer erstellt.

Aus einem Cloud-Speicher wird diese Vorgehensweise nicht unterstützt.

Shapefile (.zip))

Es wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht und der Karte hinzugefügt. Es wird ein Element für die Datei und ein Element für den gehosteten Feature-Layer erstellt.

Wenn sich die Datei in einem Cloud-Speicher befindet, wird sie nicht kopiert, und es wird kein Element für die Datei in der Organisation erstellt.

Hinzufügen einer Datei zu Map Viewer

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Datei zum Erstellen eines Layers in Map Viewer hinzuzufügen:

  1. Klicken Sie auf der (dunklen) Werkzeugleiste "Inhalt" auf Hinzufügen, und wählen Sie Layer aus Datei hinzufügen aus.
  2. Wählen Sie den Speicherort der Datei aus.
    • Ihr Gerät: Navigieren Sie zum Speicherort der Datei auf Ihrem lokalen Computer oder im Verzeichnis einer Netzwerkfreigabe, und klicken Sie auf Öffnen.

      Tipp:
      Wenn Sie eine Datei aus einem lokalen Verzeichnis oder einem Netzwerkverzeichnis hinzufügen, können Sie die Datei in dieses Fenster ziehen, anstatt zu ihr zu navigieren.

    • Google Drive: Melden Sie sich bei Ihrem Google Drive-Konto an, und suchen Sie die Datei, oder navigieren Sie zu der Datei.
    • Dropbox: Melden Sie sich bei Ihrem Dropbox-Konto an, und suchen Sie die Datei, oder navigieren Sie zu der Datei.
    • OneDrive: Melden Sie sich bei Ihrem Microsoft OneDrive-Konto an, und suchen Sie die Datei, oder navigieren Sie zu der Datei.

    Verwenden Sie für die Suche nach Inhalten in einem Cloud-Speicher die Suchfunktion des Cloud-Anbieters. Verwenden Sie für die Suche nach Inhalten auf Ihrem Gerät oder in Ihrem Netzwerk die Suchfunktion des Betriebssystems.

  3. Wenn Sie eine .csv-Datei mit Breiten- und Längengradkoordinaten oder eine GeoJSON-Datei hinzufügen, wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Gehosteten Feature-Layer erstellen und zur Karte hinzufügen: Für eine .csv-Datei mit Koordinatenpositionen oder eine GeoJSON-Datei wird ein gehosteter Feature-Layer veröffentlicht und der Karte hinzugefügt. Für eine .csv-Datei ohne Positionsdaten wird ein Tabellen-Layer veröffentlicht und der Karte hinzugefügt.
    • Datei als Element hochladen und zu der Karte hinzufügen: Die .csv- oder GeoJSON-Datei wird der Karte hinzugefügt.
  4. Wählen Sie beim Hinzufügen einer .zip-Datei den Inhaltstyp aus dem Dropdown-Menü Elementtyp aus.
  5. Wenn Sie eine Excel-Datei mit mehreren Tabellenblättern hinzufügen, wählen Sie das zu verwendende Blatt aus.
  6. Wenn Sie eine .csv- oder Excel-Datei hinzufügen, definieren Sie die Felder, die berücksichtigt werden sollen, und wählen Sie ggf. den Typ der Positionsdaten aus, der für den Layer verwendet werden soll.
    1. Wenn Sie aus der Datei veröffentlichen, wählen Sie die zu berücksichtigenden Felder aus.
    2. Geben Sie optional Anzeigenamen und Datentypen für die Felder an.
    3. Wenn Sie aus der Datei veröffentlichen und die Datei Datumsfelder enthält, in denen Daten in einer anderen Zeitzone als UTC gespeichert sind, können Sie die Zeitzone definieren.

      Die Zeitzone, die Sie angeben, wird für alle Datumsfelder im gehosteten Layer verwendet, der aus der Datei veröffentlicht wird.

    4. Klicken Sie auf Weiter.
    5. Wenn die Datei Positionsinformationen enthält, wählen Sie den Typ der Positionsinformationen aus, der von Map Viewer zum Verorten von Features verwendet werden soll, und wählen Sie den Locator aus, der zum Geokodieren von Positionen verwendet werden soll.

      Map Viewer geokodiert Positionen standardmäßig auf Grundlage der Region Ihrer Organisation. Um das Land zu ändern, das von Map Viewer zum Geokodieren der Positionen in der Datei verwendet werden soll, wählen Sie ein anderes Land aus dem Dropdown-Menü Land aus. Wenn die Datei Positionen aus mehreren Ländern oder aus einem Land enthält, das nicht in der Liste enthalten ist, wählen Sie den Eintrag Welt.

    6. Wenn die Datei keine Positionsinformationen enthält oder Sie keine Positionsinformationen berücksichtigen möchten, wählen Sie Keine aus, damit die Daten von Map Viewer als Tabelle hinzugefügt werden.
    7. Überprüfen Sie die Positionsfelder und klicken Sie auf eine Zelle, um das bzw. die verwendeten Positionsfelder zu ändern.
  7. Klicken Sie auf Weiter.
  8. Geben Sie einen Titel ein.
  9. Wählen Sie den Ordner unter Eigene Inhalte aus, in dem Sie das Element speichern möchten.
  10. Wenn in Ihrer Organisation Inhaltskategorien eingerichtet wurden, klicken Sie auf Kategorien zuweisen, und wählen Sie bis zu 20 Kategorien aus, damit andere Ihr Element finden können.

    Sie können auch mit der Eingabe eines Kategorienamens beginnen, um die Liste der Kategorien einzugrenzen.

  11. Geben Sie optional Tags zur Beschreibung des Elements ein.

    Trennen Sie Begriffe durch Kommas (z. B. Bund Land wird als ein Tag; Bund, Land hingegen als zwei Tags betrachtet).

    Während der Eingabe können Sie alle vorgeschlagenen Tags auswählen, die angezeigt werden; Vorschläge werden aus Tag erstellt, die Sie zuvor hinzugefügt haben.

  12. Geben Sie optional eine aussagekräftige Zusammenfassung für das Element ein.
  13. Klicken Sie auf Zur Karte hinzufügen.

    Die Daten werden der Karte hinzugefügt und im Bereich Layer Layer angezeigt.

Wenn Sie einen gehosteten Feature-Layer aus einer .csv- oder Excel-Datei mit Adressen oder Ortsnamen veröffentlicht haben, sollten Sie die Platzierung der Features überprüfen, bevor der Layer und die Karte für andere Benutzer freigegeben werden.