Hervorheben der Zeit durch Styles (Map Viewer)

Mit Map Viewer können Sie Daten mithilfe verschiedener Smart-Mapping-Styles auf unterschiedliche Weise erkunden. Wenn Sie in Map Viewer Karten-Layer stylen, bestimmt die Art der Daten die standardmäßigen Styling-Optionen. Sie können mit Farbverläufen, Linienstärken, Transparenz, Symbolen und anderen Grafikelementen experimentieren und die Auswirkung Ihrer Auswahl unmittelbar auf der Karte sehen.

Für die Visualisierung von Features nach Uhrzeit- und Datumswerten sind die unten beschriebenen Styling-Optionen verfügbar.

Kontinuierliche Zeitachse (Farbe)

Wenn ein Layer Datumswerte enthält, können Sie die Daten mithilfe von Farben sequenziell von Neu nach Alt oder vor bzw. nach einem Schlüsseldatum darstellen. Wenn Sie beispielsweise einen Farbverlauf mit dem Design Vorher – Nachher auf das Datumsattribut im Feature-Layer "Rotterdam buildings" anwenden, können Sie erkennen, welche Gebäude nach der Bombardierung von Rotterdam gebaut oder wiederaufgebaut wurden.

Um Datumsangaben mithilfe von Farben als kontinuierliche Zeitachse zu formatieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus. Wählen Sie ein Attributfeld mit Datumswerten aus.
  2. Klicken Sie auf den Style Kontinuierliche Zeitachse (Farbe), danach auf Style-Optionen.
  3. Führen Sie optional einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie ein Design für den Farbverlauf aus dem Dropdown-Menü Design aus. Jedes Farbdesign kann jeweils unterschiedliche Informationen liefern, indem Farben auf unterschiedliche Weise den Daten zugeordnet werden.
    • Klicken Sie auf den Farbverlauf unter Symbol-Style, und wählen Sie einen anderen Farbverlauf aus, oder ändern Sie andere Grafikparameter wie Umrissstärke und Farben, und definieren Sie die entsprechenden Einstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Style-Optionen.
    • Klicken Sie im Bereich Style-Optionen auf Farbverlauf umkehren Flip ramp colors, um die Farben im Farbverlauf umzukehren.
    • Passen Sie die Rahmenziehpunkte am Farbverlauf an, um zu ändern, wie er auf die Daten angewendet wird. Sie können die Ziehpunkte ziehen oder auf das Datum neben dem jeweiligen Ziehpunkt klicken und ein neues Datum eingeben. Experimentieren Sie mit der Position der Ziehpunkte, und verwenden Sie das Histogramm und die Informationen zum berechneten Durchschnitt Calculated average, um die Verteilung der Daten zu verstehen und die Botschaft der Karte zu optimieren.
      Tipp:

      Klicken Sie auf den Schieberegler zum Vergrößern Magnify slider, um die Details im Histogramm zu vergrößern. Sie können jederzeit zur ursprünglichen Schiebereglerposition zurückkehren, indem Sie auf Schiebereglerpositionen zurücksetzen Reset slider positions.

    • Aktivieren Sie die Umschaltfläche Features ohne Werte anzeigen, um Positionen mit fehlenden Daten auf der Karte darzustellen, und geben Sie optional einen Style und eine Beschriftung zur Darstellung dieser Werte an.
    • Deaktivieren Sie die Umschaltfläche Legende einbeziehen, um den Farbverlauf in der Legende auszublenden.
    • Wenn Sie Punktsymbole zuordnen, können Sie Symbole basierend auf einem zweiten numerischen Attribut drehen. Anhand der Farbe der Punkte kann beispielsweise die Lufttemperatur an Wetterstationen und anhand der Drehung der Punkte die Feuchtigkeit dargestellt werden. Das Standardsymbol ist rund und stellt die Drehung nicht gut dar. Es empfiehlt sich, eine andere Form auszuwählen. Klicken Sie auf Rotation nach Attribut, und geben Sie die Rotationseinstellungen an.
    • Klicken Sie auf Transparenz nach Attribut, aktivieren Sie die Umschalttaste Transparenz basierend auf Attributwerten festlegen, und geben Sie die Transparenzeinstellungen an. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn die Positionen mit numerischen Daten oder Datumsangaben verknüpft sind. Wenn der Layer beispielsweise Absatzdaten enthält, können Sie die Transparenz jeder Filiale proportional zu ihrem Umsatz anpassen.
  4. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Anpassung vorgenommen haben, oder klicken Sie auf Abbrechen, um zum Bereich Style ändern zurückzukehren, ohne Ihre Auswahl zu speichern.

Kontinuierliche Zeitachse (Größe)

Wenn ein Layer Datumswerte enthält, können Sie eine Sequenz proportionaler Symbole verwenden, um die Daten auf der Karte sequenziell darzustellen. Sie können zum Beispiel darstellen, wo sich die ältesten Gebäude in Rotterdam befinden, indem Sie größere Symbole für ältere Gebäude und kleinere Symbole für neuere Gebäude verwenden..

Um Datumsangaben mithilfe proportionaler Symbole als kontinuierliche Zeitachse zu formatieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus. Wählen Sie ein Attributfeld mit Datumswerten aus.
  2. Klicken Sie auf den Style Kontinuierliche Zeitachse (Größe), danach auf Style-Optionen.
  3. Führen Sie optional einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf das Symbol unter Symbol-Style, und geben Sie die entsprechenden Einstellungen an, um den Style von proportionalen Symbolen zu ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Style-Optionen.
    • Klicken Sie auf Größenverlauf umkehren Invert size ramp, um die Reihenfolge der Symbolgröße umzukehren.
      Hinweis:

      Standardmäßig werden aktuelle Termine mit größeren Symbolen und weniger aktuelle Termine mit kleineren Symbolen dargestellt. Durch Klicken auf Größenverlauf umkehren können Sie dieses Muster umkehren.

    • Passen Sie die Rahmenziehpunkte am Histogramm an, um zu ändern, wie proportionale Symbole auf die Daten angewendet werden. Sie können die Ziehpunkte ziehen oder auf das Datum neben dem jeweiligen Ziehpunkt klicken und ein neues Datum eingeben. Alle Werte über dem oberen Ziehpunkt werden mit gleichen größten Symbol dargestellt. Werte unter dem unteren Ziehpunkt werden mit dem gleichen kleinsten Symbol angezeigt. Die verbleibenden Werte werden mit einer proportionalen Sequenz von Größen zwischen den beiden Grenzen dargestellt. Experimentieren Sie mit der Position der Ziehpunkte, und verwenden Sie das Histogramm, um die Verteilung der Daten zu sehen und die Botschaft der Karte zu optimieren.
      Tipp:

      Klicken Sie auf den Schieberegler zum Vergrößern Magnify slider, um die Details im Histogramm zu vergrößern. Klicken Sie auf Schiebereglerpositionen zurücksetzen Undo, um jederzeit wieder zu den ursprünglichen Schiebereglerpositionen zurückzukehren.

    • Behalten Sie für Größenbereich den Standard-Größenbereich bei, oder geben Sie einen benutzerdefinierten Bereich (in Pixeln) an. Verschieben Sie dazu die Ziehpunkte des Schiebereglers, oder klicken Sie auf die Standardwerte, und geben Sie die neuen Werte ein. Lassen Sie das Kontrollkästchen Größe automatisch anpassen aktiviert, um die Symbole für den Zoomfaktor der aktuellen Karte zu optimieren und sie automatisch an andere Zoomfaktoren anzupassen.
    • Wenn Sie Daten zuordnen, die mit Polygonen verknüpft sind, klicken Sie auf das Feld Symbol-Style, und passen Sie die Füllungs- und Umrisseigenschaften der Polygone an. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Style-Optionen.
      Tipp:

      Standardmäßig werden Polygon-Feature-Symbole im Layer (z. B. die Grenzen von Landkreisen) unter den proportionalen Symbolen auf der Karte angezeigt. Wenn Sie diese Einstellung beibehalten möchten, lassen Sie die Umschalttaste Hintergrundsymbol anzeigen aktiviert, und passen Sie optional den Symbol-Style für die Hintergrund-Features an. Sie können beispielsweise die Transparenz anpassen oder die Umrissfarbe ändern. Um die Hintergrundsymbole im Layer auszublenden – etwa, wenn die Grenzen von Landkreisen nicht unter den proportionalen Symbolen angezeigt werden sollen –, deaktivieren Sie die Umschaltfläche Hintergrundsymbol anpassen.

    • Aktivieren Sie die Umschaltfläche Features ohne Werte anzeigen, um Positionen mit fehlenden Daten auf der Karte darzustellen, und geben Sie optional einen Style und eine Beschriftung zur Darstellung dieser Werte an.
    • Deaktivieren Sie die Umschaltfläche Legende einbeziehen, um den Größenverlauf in der Legende auszublenden.
    • Klicken Sie auf Transparenz nach Attribut, aktivieren Sie die Umschalttaste Transparenz basierend auf Attributwerten festlegen, und geben Sie die Transparenzeinstellungen an. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn die Positionen mit numerischen Daten oder Datumsangaben verknüpft sind. Wenn der Layer beispielsweise Absatzdaten enthält, können Sie die Transparenz jeder Filiale proportional zu ihrem Umsatz anpassen.
    • Wenn Sie Punktsymbole zuordnen, können Sie die Symbole basierend auf einem numerischen oder Datumsattribut drehen. Anhand der Farbe der Punkte kann beispielsweise die Lufttemperatur an Wetterstationen und anhand der Drehung der Punkte die Feuchtigkeit dargestellt werden. Das Standardsymbol ist rund und stellt die Drehung nicht gut dar. Es empfiehlt sich, eine andere Form auszuwählen. Klicken Sie auf Rotation nach Attribut, und geben Sie die Rotationseinstellungen an.
  4. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Anpassung vorgenommen haben, oder klicken Sie auf Abbrechen, um zum Bereich Style ändern zurückzukehren, ohne Ihre Auswahl zu speichern.

Alter (Farbe)

Enthält ein Layer Datums- oder Zeitwerte, könnten Sie das Alter von Features mithilfe von Farben darstellen. Unter Alter ist der Zeitraum (in Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen, Monaten oder Jahren) zu verstehen, der seit einem Startdatum verstrichen ist oder der bis zu einem Enddatum verbleibt. Sie können diesen Style beispielsweise verwenden, um zu zeigen, wie lange Notfallhelfer gebraucht haben, um am Ort des medizinischen Notfalls einzutreffen, und zwar bezogen auf den Zeitraum zwischen dem Eingang des Notrufs (Startzeit) und des Eintreffens des Notfallhelfers (Endzeit).

Um das Alter von Datumsangaben mithilfe von Farben zu stylen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus. Wählen Sie ein Attributfeld mit Datumswerten aus.
  2. Klicken Sie auf den Style Alter (Farbe), danach auf Style-Optionen.
  3. Führen Sie im Abschnitt Bis einen der folgenden Schnitte aus, um ein Enddatum anzugeben:
    • Klicken Sie auf Feld, um das aktuellste Datum im angegebenen Datumsfeld zu verwenden.
    • Klicken Sie auf Benutzerdefiniertes Datum und dann auf das Datumsfeld, und wählen Sie ein benutzerdefiniertes Datum aus.
  4. Klicken Sie optional auf Von und Bis umdrehen Flip ramp colors, um das Start- und Enddatum zu vertauschen.
  5. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Einheiten die Zeiteinheiten aus.
  6. Führen Sie optional einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie ein Design für den Farbverlauf aus dem Dropdown-Menü Design aus. Jede Option für das Farbdesign kann jeweils unterschiedliche Informationen liefern, indem Farben auf unterschiedliche Weise den Daten zugeordnet werden.
    • Klicken Sie auf den Farbverlauf unter Symbol-Style, um einen anderen Farbverlauf auszuwählen oder andere Grafikparameter wie Umrissstärke und Farben zu ändern, und definieren Sie die entsprechenden Einstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Style-Optionen.
    • Klicken Sie im Bereich Style-Optionen auf Farbverlauf umkehren Flip ramp colors, um die Farben im Farbverlauf umzukehren.
    • Passen Sie die Rahmenziehpunkte am Farbverlauf an, um zu ändern, wie der Farbverlauf auf die Daten angewendet wird. Sie können die Ziehpunkte ziehen oder auf die Zahl neben dem jeweiligen Ziehpunkt klicken und den genauen Wert eingeben. Experimentieren Sie mit der Position der Ziehpunkte, und verwenden Sie das Histogramm und die Informationen zum berechneten Durchschnitt Calculated average, um die Verteilung der Daten zu verstehen und die Botschaft der Karte zu optimieren.
      Tipp:

      Klicken Sie auf den Schieberegler zum Vergrößern Magnify slider, um die Details im Histogramm zu vergrößern. Klicken Sie auf Schiebereglerpositionen zurücksetzen Undo, um jederzeit wieder zu den ursprünglichen Schiebereglerpositionen zurückzukehren.

    • Aktivieren Sie die Umschaltfläche Features ohne Werte anzeigen, um Positionen mit fehlenden Daten auf der Karte darzustellen, und geben Sie optional einen Style und eine Beschriftung zur Darstellung dieser Werte an.
    • Deaktivieren Sie die Umschaltfläche Legende einbeziehen, um den Größenverlauf in der Legende auszublenden.
    • Klicken Sie auf Transparenz nach Attribut, aktivieren Sie die Umschalttaste Transparenz basierend auf Attributwerten festlegen, und geben Sie die Transparenzeinstellungen an. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn die Positionen mit numerischen Daten oder Datumsangaben verknüpft sind. Wenn der Layer beispielsweise Absatzdaten enthält, können Sie die Transparenz jeder Filiale proportional zu ihrem Umsatz anpassen.
    • Wenn Sie Punktsymbole zuordnen, können Sie die Symbole basierend auf einem numerischen oder Datumsattribut drehen. Anhand der Farbe der Punkte kann beispielsweise die Lufttemperatur an Wetterstationen und anhand der Drehung der Punkte die Feuchtigkeit dargestellt werden. Das Standardsymbol ist rund und stellt die Drehung nicht gut dar. Es empfiehlt sich, eine andere Form auszuwählen. Klicken Sie auf Rotation nach Attribut, und geben Sie die Rotationseinstellungen an.
  7. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Anpassung vorgenommen haben, oder klicken Sie auf Abbrechen, um zum Bereich Style ändern zurückzukehren, ohne Ihre Auswahl zu speichern.

Alter (Größe)

Wenn ein Layer Datums- oder Zeitwerte enthält, können Sie eine Sequenz proportionaler Symbole verwenden, um das Alter von Features darzustellen. Unter Alter ist der Zeitraum (in Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen, Monaten oder Jahren) zu verstehen, der seit einem Startdatum verstrichen ist oder der bis zu einem Enddatum verbleibt. Um beispielsweise das Alter der Richtlinienverletzung vom Beschwerdetag bis zum Compliance-Datum anzuzeigen, können Sie Verletzungen, die jünger als 30 Tage sind, mit einem kleinen Symbol darstellen und immer größer werdende Symbole für Verletzungen verwenden, die sich dem Alter von 90 Tagen annähern.

Um das Alter von Datumsangaben mithilfe proportionaler Symbole zu stylen, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus. Wählen Sie ein Attributfeld mit Datumswerten aus.
  2. Klicken Sie auf den Style Alter (Größe), danach auf Style-Optionen.
  3. Führen Sie im Abschnitt Bis einen der folgenden Schnitte aus, um ein Enddatum anzugeben:
    • Klicken Sie auf Feld, um das aktuellste Datum im angegebenen Datumsfeld zu verwenden.
    • Klicken Sie auf Benutzerdefiniertes Datum und dann auf das Datumsfeld, und wählen Sie ein benutzerdefiniertes Datum aus.
  4. Klicken Sie optional auf Von und Bis umdrehen Flip ramp colors, um das Start- und Enddatum zu vertauschen.
  5. Wählen Sie aus dem Dropdown-Menü Einheiten die Zeiteinheiten aus.
  6. Führen Sie optional einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf das Symbol unter Symbol-Style, und ändern Sie die Einstellungen, um den Style von proportionalen Symbolen zu ändern. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Style-Optionen.
    • Klicken Sie auf Größenverlauf umkehren Invert size ramp, um die Reihenfolge der Symbolgröße umzukehren.
      Hinweis:

      Standardmäßig werden ältere Features mit größeren Symbolen und neuere Features mit kleineren Symbolen dargestellt. Wenn Sie die Reihenfolge der Symbolgröße umdrehen, können Sie dieses Muster umkehren.

    • Passen Sie die Rahmenziehpunkte am Histogramm an, um zu ändern, wie proportionale Symbole auf die Daten angewendet werden. Sie können die Ziehpunkte ziehen oder auf das Datum neben dem jeweiligen Ziehpunkt klicken und ein neues Datum eingeben. Alle Werte über dem oberen Ziehpunkt werden mit gleichen größten Symbol dargestellt. Werte unter dem unteren Ziehpunkt werden mit dem gleichen kleinsten Symbol gezeichnet. Die verbleibenden Werte werden mit einer proportionalen Sequenz von Größen zwischen den beiden Grenzen dargestellt. Experimentieren Sie mit der Position der Ziehpunkte, und verwenden Sie das Histogramm, um die Verteilung der Daten zu sehen und die Botschaft der Karte zu optimieren.
      Tipp:

      Klicken Sie auf den Schieberegler zum Vergrößern Magnify slider, um die Details im Histogramm zu vergrößern. Klicken Sie auf Schiebereglerpositionen zurücksetzen Undo, um jederzeit wieder zu den ursprünglichen Schiebereglerpositionen zurückzukehren.

    • Behalten Sie für Größenbereich den Standard-Größenbereich bei, oder geben Sie einen benutzerdefinierten Bereich (in Pixeln) an. Verschieben Sie dazu die Ziehpunkte des Schiebereglers, oder klicken Sie auf die Standardwerte, und geben Sie neue Werte an. Lassen Sie das Kontrollkästchen Größe automatisch anpassen aktiviert, um die Symbole für den Zoomfaktor der aktuellen Karte zu optimieren und sie automatisch an andere Zoomfaktoren anzupassen.
    • Wenn Sie Daten zuordnen, die mit Polygonen verknüpft sind, klicken Sie auf das Symbol unter Symbol-Style, und passen Sie die Füllungs- und Stricheigenschaften der Polygone an. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Style-Optionen.
      Tipp:

      Standardmäßig werden Polygon-Feature-Symbole im Layer (wie die Grenzen von Zählbezirken) unter den proportionalen Symbolen auf der Karte angezeigt. Wenn Sie diese Einstellung beibehalten möchten, lassen Sie die Umschalttaste Hintergrundsymbol anzeigen aktiviert, und passen Sie optional den Symbol-Style für die Hintergrund-Features an. Sie können beispielsweise die Transparenz anpassen oder die Umrissfarbe ändern. Deaktivieren Sie die Umschaltfläche Hintergrundsymbol anzeigen, um die Hintergrundsymbole im Layer auszublenden – etwa, weil die Grenzen von Zählbezirken nicht unter den proportionalen Symbolen angezeigt werden sollen.

    • Aktivieren Sie die Umschaltfläche Features ohne Werte anzeigen, um Positionen mit fehlenden Daten auf der Karte darzustellen, und geben Sie optional einen Style und eine Beschriftung zur Darstellung dieser Werte an.
    • Deaktivieren Sie die Umschaltfläche Legende einbeziehen, um den Größenverlauf in der Legende auszublenden.
    • Klicken Sie auf Transparenz nach Attribut, aktivieren Sie die Umschalttaste Transparenz basierend auf Attributwerten festlegen, und geben Sie die Transparenzeinstellungen an. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn die Positionen mit numerischen Daten oder Datumsangaben verknüpft sind. Wenn der Layer beispielsweise Absatzdaten enthält, können Sie die Transparenz jeder Filiale proportional zu ihrem Umsatz anpassen.
    • Wenn Sie Punktsymbole zuordnen, können Sie die Symbole basierend auf einem numerischen oder Datumsattribut drehen. Anhand der Farbe der Punkte kann beispielsweise die Lufttemperatur an Wetterstationen und anhand der Drehung der Punkte die Feuchtigkeit dargestellt werden. Das Standardsymbol ist rund und stellt die Drehung nicht gut dar. Es empfiehlt sich, eine andere Form auszuwählen. Klicken Sie auf Rotation nach Attribut, und geben Sie die Rotationseinstellungen an.
  7. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Anpassung vorgenommen haben, oder klicken Sie auf Abbrechen, um zum Bereich Style ändern zurückzukehren, ohne Ihre Auswahl zu speichern.

Diskontinuierliche Zeiträume (Kategorien)

Wenn ein Layer Datumsangaben oder Zeitattribute enthält, können Sie verschiedene Kategorien anzeigen, die diskontinuierliche Zeiträume darstellen. Sie können beispielsweise verschiedene Farben einsetzen, um das Baujahr von Abwasserkanälen, die vor und im Jahr 1885 in einer Stadt gebaut wurden, darzustellen.

Wenn Sie für Daten einen Style mit diskontinuierlichen Zeiträumen festlegen möchten, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus. Wählen Sie ein Attribut mit Datumswerten aus.
  2. Klicken Sie auf Diskontinuierliche Zeiträume (Kategorien) und dann auf Style-Optionen.
  3. Führen Sie optional einen der folgenden Schritte aus:
    • Klicken Sie auf das Symbol unter Symbol-Style, um alle Kartensymbole gleichzeitig zu ändern, und geben Sie die Symboloptionen an, z. B. einen anderen Farbverlauf oder eine andere Füllungstransparenz. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Style-Optionen.
    • Klicken Sie auf das farbige Symbol neben den Kategorien in der Liste, um die Kategorien einzeln anzupassen. Abhängig davon, ob es sich bei den Daten um Punkte, Linien oder Bereiche handelt, werden die verfügbaren Styling-Optionen für die jeweilige Symbolart angezeigt. Wenn die Daten Punkte sind, können Sie Form, Füllfarbe und Umriss ändern.
    • Ziehen Sie eine Kategorie in der Liste nach oben oder unten.
    • Beziehen Sie für eine optimale Visualisierung weniger als 10 Kategorien in einen Layer ein. Mehr als 10 können nur schwer allein nach der Farbe unterschieden werden. Wenn Sie mehr als 10 Kategorien aufnehmen, werden nur die 10 Kategorien mit der höchsten Anzahl angezeigt. Der Rest wird automatisch in die Kategorie Andere gruppiert. Wenn die Anzahl der Features nicht ermittelt werden kann, werden die ersten 9 Kategorien einzeln in alphabetischer Reihenfolge angezeigt und die verbleibenden in der Kategorie Andere gruppiert. Um die Gruppierung dieser Beobachtungen gleichzeitig aufzuheben, ziehen Sie sie aus der Liste Andere in die Hauptliste, oder klicken Sie auf den Pfeil neben Gruppierung aufheben. Um die Gruppierung aller Beobachtungen gleichzeitig aufzuheben, klicken Sie auf Alle Werte entfernen. Um Features in der Kategorie Andere auszublenden, deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. Um sie einzublenden, lassen Sie das Kontrollkästchen aktiviert.
    • Klicken Sie auf Transparenz nach Attribut, und geben Sie die Transparenzeinstellungen an, um die Transparenz von diskontinuierlichen Zeiträumen pro Feature anzupassen. Diese Option kann nur verwendet werden, wenn die Positionen mit numerischen Daten oder Datumsangaben verknüpft sind. Wenn der Layer beispielsweise Umsatzdaten von Restaurants enthält, können Sie für die Daten einen vom jeweiligen Restaurant abhängigen Style auswählen und die Transparenz der einzelnen Kategorien proportional zum jährlichen Umsatz anpassen.
    • Wenn Sie Punktsymbole zuordnen, können Sie Symbole basierend auf einem numerischen Attribut drehen. Anhand der Farbe der Punkte kann beispielsweise die Lufttemperatur an Wetterstationen und anhand der Drehung der Punkte die Feuchtigkeit dargestellt werden. Das Standardsymbol ist rund und stellt die Drehung nicht gut dar. Es empfiehlt sich, eine andere Form auszuwählen. Klicken Sie auf Rotation nach Attribut, und geben Sie die Rotationseinstellungen an.
  4. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Anpassung vorgenommen haben, oder klicken Sie auf Abbrechen, um zum Bereich Style ändern zurückzukehren, ohne Ihre Auswahl zu speichern.

"Farbe (Alter) und Größe" und "Farbe und Größe (Alter)"

Diese Styles können Sie für die Darstellung von zwei Attributen auf einer Karte mithilfe von Farben und proportionalen Symbolen verwenden, um das Alter von Features in den Daten anzuzeigen. Unter Alter ist der Zeitraum (in Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen, Monaten oder Jahren) zu verstehen, der seit einem Startdatum verstrichen ist oder der bis zu einem Enddatum verbleibt. Den Style Farbe (Alter) und Größe oder Farbe und Größe (Alter) können Sie verwenden, um ein Datumsattribut und ein numerisches Attribut oder zwei Datumsattribute darzustellen.

Ein Datums- und ein numerisches Attribut

Sie können das Alter von Features mithilfe von Farben und die Werte des numerischen Attributs mithilfe proportionaler Symbole darstellen. Legen Sie das Datumsattribut als erstes Attribut und das numerische Attribut als zweites Attribut fest und wählen den Style Farbe (Alter) und Größe aus. Stellen Sie alternativ das Alter von Features mithilfe proportionaler Symbole und die numerischen Attribute mit Farben dar, indem Sie die Reihenfolge der ausgewählten Attribute wechseln und den Style Farbe und Größe (Alter) auswählen.

Sie können den Style Farbe (Alter) und Größe z. B. verwenden, um Verkehrsunfälle abzubilden. Hierbei zeigt die Farbe an, wo sich basierend auf dem Unfalldatum die letzten Unfälle ereignet haben, und die proportionalen Symbole stehen für die Anzahl der beteiligten Fahrzeuge.

Sie können den Style Farbe und Größe (Alter) zur Abbildung von Bauwerken für Niederschlagswasser verwenden. Mithilfe von Farben zeigen Sie die Tiefe der Bauwerke an, und anhand der Größe zeigen Sie basierend auf dem Inspektionsdatum an, wie lange die Inspektionen zurückliegen.

Um das Alter eines Datumsattributs und eines numerischen Attributs zu formatieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus.

    Wählen Sie für Kartenerstellungs-Styles, die das Alter von Features darstellen sollen, mindestens ein Attribut aus, das Datumswerte enthält. Die übrigen Attribute können Datumswerte oder numerische Werte enthalten.

  2. Wiederholen Sie den vorherigen Schritt, um ein zweites Attribut oder einen zweiten Arcade-Ausdruck auszuwählen.

    Die verfügbaren Altersoptionen sind von der Reihenfolge der gewählten Attribute abhängig sowie davon, ob Sie je ein Datumsattribut und ein numerisches Attribut oder zwei numerische Attribute gewählt haben. Um die Reihenfolge der Attribute zu ändern, ziehen Sie das zweite Attribut an den Anfang der Attributliste.

  3. Klicken Sie auf einen Alters-Style und dann auf Style-Optionen.
  4. Wenden Sie die Optionen für eine der folgenden Kombinationen an: Alter (Farbe) und Anzahl und Mengen (Größe) oder Anzahl und Mengen (Farbe) und Alter (Größe).

Zwei Datumsattribute

Wenn Sie zwei Datumsattribute gewählt haben, können Sie das Alter von Features auf der Grundlage eines der Datumsattribute mit Farbe oder proportionalen Symbolen darstellen. Eine kontinuierliche Zeitachse, die auf dem anderen Datumsattribut basiert, wird mit der verbleibenden Darstellungsoption (Farbe oder Größe) abgebildet. Sie können auch dasselbe Datumsattribut zweimal anzeigen, sodass sowohl das Alter als auch eine kontinuierliche Zeitachse, basierend auf demselben Attribut, dargestellt wird.

Der Style Farbe (Alter) und Größe verwendet Farbe zur Darstellung des Alters, basierend auf dem ersten Datumsattribut, sowie proportionale Symbole zur Darstellung von Daten als kontinuierliche Zeitachse, basierend auf dem zweiten Datumsattribut. In einer Karte mit Niederschlagswassereinläufen beispielsweise können Sie Farben einsetzen, um das Alter der Einläufe auf Grundlage des Baujahres darzustellen, und größere Symbole, um Einläufe mit älterem Inspektionsdatum hervorzuheben.

Der Style Farbe und Größe (Alter) bewirkt das Gegenteil von Farbe (Alter) und Größe, indem die kontinuierliche Zeitachse farblich und das Alter von Features mit proportionalen Symbolen dargestellt wird. Wenn auf einer Karte z. B. Richtlinienverletzungen angezeigt werden, lassen sich mithilfe von Farben die Einhaltungsfristen als kontinuierliche Zeitachse von alt nach neu darstellen, wobei größere Symbole Richtlinienverletzungen anzeigen, die schon seit beträchtlicher Zeit anhalten.

Zum Formatieren des Alters zweier Datumsattribute führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus.

    Wählen Sie für Kartenerstellungs-Styles, die das Alter von Features darstellen sollen, mindestens ein Attribut aus, das Datumswerte enthält. Die übrigen Attribute können Datumswerte oder numerische Werte enthalten.

  2. Wiederholen Sie den vorherigen Schritt, um ein zweites Attribut oder einen zweiten Arcade-Ausdruck auszuwählen.

    Die verfügbaren Altersoptionen sind von der Reihenfolge der gewählten Attribute abhängig sowie davon, ob Sie je ein Datumsattribut und ein numerisches Attribut oder zwei numerische Attribute gewählt haben. Um die Reihenfolge der Attribute zu ändern, ziehen Sie das zweite Attribut an den Anfang der Attributliste.

  3. Klicken Sie auf einen Alters-Style und dann auf Style-Optionen.
  4. Wenden Sie die Optionen für eine der folgenden Kombinationen an: Alter (Farbe) und Kontinuierliche Zeitachse (Größe) oder Kontinuierliche Zeitachse (Farbe) und Alter (Größe).
  5. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Anpassung vorgenommen haben, oder klicken Sie auf Abbrechen, um zum Bereich Style ändern zurückzukehren, ohne Ihre Auswahl zu speichern.

Typen und Größe (Alter)

Enthält ein Layer Einzelwerte (Typen) und Datums- oder Zeitwerte, können Sie verschiedene, auf den Einzelwerten basierende Kategorien, Typen oder Features mit Farben darstellen, und proportionale Symbole für die Darstellung des Alters von Features verwenden. Unter Alter ist der Zeitraum (in Sekunden, Minuten, Stunden, Tagen, Monaten oder Jahren) zu verstehen, der seit einem Startdatum verstrichen ist oder der bis zu einem Enddatum verbleibt. Zum Beispiel können Sie in einer Karte, die Abwasserkanäle nach Typ zeigt, verschiedene Farben zur Darstellung der einzelnen Typen und unterschiedlich große Symbole für das Alter der Kanäle verwenden.

Zum Formatieren zweier Attribute (unterschiedliche Typen mithilfe von Farbe und Alter mithilfe proportionaler Symbole) führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Führen Sie die ersten fünf Schritte unter Anwenden eines Styles aus. Wählen Sie ein Attribut mit Datumswerten aus.
  2. Wiederholen Sie den vorherigen Schritt, um ein zweites Attribut auszuwählen. Wählen Sie ein Attribut aus, das Einzelwerte enthält.
  3. Klicken Sie auf den Style Typen und Größe (Alter) und auf Style-Optionen.
  4. Wenden Sie Optionen auf Typen (eindeutige Symbole) für das erste Attribut und Alter (Größe) für das zweite Attribut an.
  5. Klicken Sie auf Fertig, wenn Sie die Anpassung vorgenommen haben, oder klicken Sie auf Abbrechen, um zum Bereich Style ändern zurückzukehren, ohne Ihre Auswahl zu speichern.