Freigeben von Apps

Web-Apps sind eine effektive Methode zum Freigeben von Informationen in Ihrer Karte oder Szene, aber auch zum Anzeigen von Elementen und von zu einer freigegebenen Gruppe in Beziehung stehenden Informationen. Bei einer Web-App handelt es sich um eine angepasste Benutzeroberfläche, mit der Ihre Karte oder Szene für einen bestimmten Zweck, eine bestimmte Botschaft oder eine festgelegte Zielgruppe eingerichtet wird. Wenn Sie beispielsweise Ihre Karte lediglich präsentieren möchten, kommt die App mit einigen grundlegenden Navigationswerkzeugen aus. Dient Ihre Karte hingegen dazu, Rückmeldungen aus der Öffentlichkeit einzusammeln, benötigt sie spezielle Datenbearbeitungswerkzeuge und Anweisungen, wie die Informationen eingegeben werden sollen.

Bei in Karten oder Szenen erstellten Web-Apps wurden Änderungen, die der Autor an der Karte oder Szene vornimmt, einschließlich Ausdehnung, Layer, Beschreibung usw., in der Web-App reflektiert. Wenn eine für alle Benutzer in der Organisation verfügbare Karte oder Szene in eine private Karte/Szene umgewandelt (oder gelöscht) wird, wird diese nicht mehr in der App angezeigt.

Für aus Gruppen erstellte Web-Apps werden jegliche an der Gruppe oder den Elementen in der Gruppe vorgenommenen Änderungen in der App angezeigt. Wenn ein zuvor öffentliches oder für die Gruppe freigegebenes Element als privat gekennzeichnet oder gelöscht wird, steht das Element nicht mehr in der Galerie zur Verfügung.

Öffentliches Freigeben von Apps mit Abonnenteninhalt

Apps sind eine effektive Methode zum Freigeben von Informationen in Ihrer Karte, und durch die öffentliche Freigabe Ihrer Apps wird die Erreichbarkeit Ihrer Informationen vergrößert. Wenn die Karte hinter der App Inhalt aus dem ArcGIS Living Atlas of the World enthält, erfordert die App möglicherweise Anmeldeinformationen für den Zugriff auf den Inhalt. Der Inhalt des ArcGIS Living Atlas ist größtenteils kostenlos und kann von jedem angezeigt werden. Für eine Teilmenge von Layern, Werkzeugen und Services, die als Abonnenteninhalt bezeichnet werden, ist jedoch ein Organisationskonto erforderlich, um darauf zugreifen zu können. Abonnenteninhalt umfasst Landsat 8-Bilddaten und Landschaftsanalyse-Layer. Premium-Inhalte sind eine Art Abonnenteninhalt, der ein Organisationskonto erfordert, um darauf zugreifen zu können, und der Credits verbraucht. Premium-Inhalte umfassen demografische Karten und Werkzeuge für Geokodierung und Analysen.

Wenn Sie eine App öffentlich freigeben möchten, die Abonnenteninhalt enthält, können Sie sie so konfigurieren, dass über Ihre Organisationssubskription auf deren Inhalt zugegriffen werden kann. Diese optionale Einstellung ist in ArcGIS Configurable Apps integriert und gibt an, für welche Layer ein Organisationskonto erforderlich ist und welche außerdem Credits verbrauchen. In ArcGIS Web AppBuilder ist diese Funktion über die Registerkarte Attribut verfügbar. Wenn Sie den Zugriff aktivieren, benötigen Benutzer ein Organisationskonto, um auf diese Layer in Ihrer App zugreifen zu können. Sie können die Nutzung verfolgen und die Freigabe der App jederzeit deaktivieren.

Hinweis:

Alle Credits, die Benutzer durch den Zugriff auf Premium-Inhalte in der App verbrauchen, fallen für Ihre Organisation an. Wenn Sie keine Credits im Namen von Benutzern verbrauchen möchten, aktivieren Sie keinen der Premium-Layer für den Zugriff über Ihre Subskription. Auf diese Weise müssen Benutzer ihre eigenen Anmeldeinformationen für den Verbrauch von Credits angeben. Beachten Sie jedoch, dass Sie auf diese Weise den Zugriff auf die App auf Personen beschränken, die über ein Organisationskonto mit Berechtigungen für den Zugriff auf Premium-Inhalte verfügen. Für öffentliche Apps sollten Sie alle Premium-Inhalte aus der Karte entfernen oder die App so konfigurieren, dass die Credit-Kosten von der Organisation verbraucht werden. Wenn Sie die Credit-Kosten für Premium-Inhalt in der App minimieren möchten, können Sie die Anzahl der zulässigen Anforderungen für einzelne Premium-Inhalts-Layer in der App begrenzen, während Sie die App konfigurieren oder die Konfiguration ändern.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine konfigurierbare App öffentlich freizugeben, die Abonnenteninhalt enthält.

  1. Verwenden Sie eine Configurable Apps-Vorlage, um eine kartenbasierte App zu erstellen.

    Wenn Sie die App zum ersten Mal erstellen, wird die Konfigurationsseite automatisch geöffnet. Die Einstellung Abonnenteninhalt wird oben im Konfigurationsbereich mit einer Liste der Abonnenten und Premium-Inhalte in der App angezeigt. Premium-Inhalte sind durch das Symbol Premium-Inhalte gekennzeichnet und geben Layer an, die Credits verbrauchen.

  2. Wenn Sie Ihre App bereits erstellt haben, klicken Sie in den Elementdetails auf App konfigurieren, um die Konfigurationsseite zu öffnen.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben jedem Premium-Inhalts-Layer, um vollständigen Zugriff auf die App über Ihre Subskription zu gewähren. Geben Sie optional eine Anforderungsbegrenzung und ein Anforderungsintervall für jeden Layer an. Um etwa die Anzahl der Anforderungen für einen Premium-Inhalts-Layer in der App auf 100 Anforderungen pro Minute zu begrenzen, legen Sie für Anforderungsbegrenzung den Wert 100 und für Intervall die Einstellung Minute fest. Speichern Sie danach die Änderungen.
    Tipp:

    Wenn Sie einige Layer deaktiviert lassen, fordert die App den Benutzer zur Eingabe der Anmeldeinformationen auf, was für eine öffentliche App keine gute Option ist. Stattdessen sollten Sie die Layer aus der Karte entfernen.

  4. Geben Sie Ihre App für alle frei (öffentlich).
  5. Um zu testen, ob die Einstellung ordnungsgemäß funktioniert, sollten Sie sich von der Organisation abmelden und die App öffnen. Sie sollten nicht aufgefordert werden, sich anzumelden.
  6. Um die Nutzung, einschließlich des Credit-Verbrauchs für Premium-Inhalte, anzuzeigen, öffnen Sie die Elementseite für die App, und klicken Sie auf die Registerkarte Verwendung. Sie können den Bericht so anpassen, dass Credits oder Benutzer angezeigt werden, und den Zeitrahmen für den Berichtszeitraum ändern. Wenn Sie über Berechtigungen zum Anzeigen von Statusberichten verfügen, können Sie den Abschnitt Apps mit Proxy für Premium-Inhalte auf der Registerkarte Apps anzeigen, um die Anzahl der Anforderungen, die verbrauchten Credits und andere Informationen zur Nutzung von Premium-Inhalt nachzuverfolgen.
  7. Um den Zugriff auf Abonnenteninhalt über Ihre Subskription zu deaktivieren, nachdem er aktiviert wurde, öffnen Sie die Elementseite für die App, klicken Sie auf App konfigurieren, und deaktivieren Sie die Layer im Abschnitt Abonnenteninhalt. Vergessen Sie nicht, die Änderungen zu speichern. Die Option Verbrauchte Credits wird ebenfalls über die Elementdetails deaktiviert.