Verwalten von gehosteten Szenen-Layern

Sie können folgende Verwaltungsaufgaben für gehostete Szenen-Layer durchführen:

Nur der Besitzer des Szenen-Layers oder ein Organisationsadministrator kann den Cache für den Szenen-Layer neu erstellen oder einen Szenen-Layer ersetzen.

Erneutes Erstellen des gehosteten Szenen-Layer-Cache

Der gesamte oder ein Teil des Szenen-Layer-Cache kann von Ihnen (oder dem Administrator der Organisation) für bestimmte Sublayer neu erstellt werden, nachdem Editoren Änderungen im verknüpften Feature-Layer vorgenommen haben.

  • Für bearbeitete Punkt-Layer werden durch die Neuerstellung des Cache alle angehängten Features und Änderungen an der Geometrie und den Attributen von Features im Szenen-Cache übernommen.
  • Statt den gesamten Szenen-Cache neu zu erstellen, können Sie die Teile des Szenen-Cache für Folgendes aktualisieren:
    • 3D-Objekt-Szenen-Layer mit verknüpften Feature-Layern, die Sie über ArcGIS Pro 2.4 mit aktivierter Bearbeitungsfunktion veröffentlichen
    • 3D-Objekt-Szenen-Layer, die Sie für Aktualisierungen aktivieren, wenn Sie sie über Multipatch-Feature-Layer in ArcGIS Online veröffentlichen.
    • Gebäude-Szenen-Layer

    Nach dem Veröffentlichen eines 3D-Objekt-Szenen-Layers mit einem verknüpften Feature-Layer können Sie zwar die Aktualisierungsunterstützung aktivieren, Sie müssen jedoch die Nachverfolgung von Änderungen für den Feature-Layer aktivieren und anschließend den gesamten Szenen-Layer-Cache neu erstellen, um spätere Teilaktualisierungen zu unterstützen.

Wenn der Layer beispielsweise Punkte zur Darstellung von Stadtmöblierung wie Bänke, Brunnen und Pflanzkübel enthält und die Positionen einiger Bänke geändert werden, können Sie den Szenen-Cache neu erstellen, um die neue Position dieser Bänke anzuzeigen. Erstellen Sie analog dazu den Szenen-Layer neu, um das neue Attribut und damit den neuen Style zu übernehmen, falls einige der Bänke aus einem anderen Material neu erstellt werden und der Style des Szenen-Layers je nach Materialtyp variiert.

Tipp:

Um die Darstellungs-Performance zu verbessern, bearbeiten Sie den Szenen-Layer in ArcGIS Pro, anstatt den zugehörigen Feature-Layer in Map Viewer oder Map Viewer Classic zu bearbeiten. Sie können auch die Geometrie für Multipatch-Daten bearbeiten, wenn Sie Änderungen in ArcGIS Pro vornehmen, was in Map Viewer derzeit nicht möglich ist. Weitere Informationen zum Bearbeiten von Szenen-Layern finden Sie in der Hilfe zu ArcGIS Pro unter Bearbeiten eines Szenen-Layers mit verknüpftem Feature-Layer.

Beachten Sie Folgendes, wenn Sie festlegen, ob der gesamte Cache oder nur die Teile des Cache aktualisiert werden sollen, die von den Änderungen an den Features betroffen sind:

  • In den meisten Fällen nimmt die Aktualisierung eines Teils des Cache weniger Zeit in Anspruch als die Neuerstellung des gesamten Cache. Die Performance von Szenen-Layern kann im Zeitverlauf jedoch herabgesetzt sein, wenn Sie nur Teile des Cache neu erstellen. Um den Cache zu optimieren, müssen Sie schließlich den gesamten Cache neu erstellen. Wenn der Szenen-Layer einen Zustand erreicht, der eine Neuerstellung des gesamten Cache erforderlich macht, ist die Option zur Neuerstellung lediglich eines Teils des Cache nicht verfügbar. Diese Option ist wieder verfügbar, nachdem Sie den gesamten Szenen-Layer-Cache neu erstellt haben.
  • Wenn Sie Werte in einem oder mehreren Feldern des verknüpften gehosteten Feature-Layers berechnen und die Berechnung sich auf alle Features im Layer auswirkt, kann eine Teilaktualisierung länger dauern als die Aktualisierung des vollständigen Cache.

Erneutes Erstellen des Cache

Gehen Sie wie folgt vor, um den Szenen-Cache neu zu erstellen und Änderungen aus Punkt- oder Multipatch- bzw. 3D-Objekt--Szenen-Layern zu übernehmen.

Hinweis:

Durch die Erstellung des Szenen-Layers werden Credits verbraucht.

  1. Melden Sie sich als Besitzer des Szenen-Layers oder als Administrator bei ArcGIS Online an.
  2. Öffnen Sie die Elementdetails für den Szenen-Layer, klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen und führen Sie einen Bildlauf nach unten zum Abschnitt Szenen-Layer-Einstellungen durch.
  3. Klicken Sie auf Cache verwalten.
  4. Wählen Sie aus, was neu erstellt werden soll.
    • Um den gesamten gehosteten Szenen-Layer erneut zu erstellen, wählen Sie folgende Option aus: Vollständiger Cache. Hierdurch werden Schemaänderungen bei allen Layern wirksam.
    • Um nur Geometrieänderungen und Änderungen an nicht räumliche Attribute für bestimmte Layer im gehosteten Szenen-Layer neu zu erstellen, wählen Sie folgende Option aus: Ausgewählte Layer. Hierdurch werden Geometrie- und Attributänderungen bei den ausgewählten Layern erfasst. Die Layer werden im nächsten Schritt ausgewählt.
    • Um nur die Teile eines Szenen-Layers neu zu erstellen, die sich infolge von Feature-Bearbeitungen geändert haben, wählen Sie folgende Option aus: Teilaktualisierung. Es werden nur seit der letzten Aktualisierung vorgenommene Geometrie- und Attributänderungen erneut erstellt.

    Die Option Teilaktualisierung ist für Punkt-Szenen-Layer oder 3D-Objekt-Szenen-Layer nicht verfügbar, bei denen für den verknüpften gehosteten Feature-Layer die Option Erstellte und aktualisierte Features verfolgen nicht aktiviert ist.

  5. Wenn Sie den Cache neu erstellen, um Änderungen in bestimmten Sublayern zu übernehmen, wählen Sie die entsprechenden Layer in der Liste aus.
  6. Klicken Sie auf Cache neu erstellen.
  7. Klicken Sie auf OK, um zu bestätigen, dass Sie den Cache neu erstellen möchten.

    In diesem Dialogfeld wird die Anzahl der Credits angegeben, die bei der Neuerstellung des Cache verbraucht werden. Die Neuerstellung des Szenen-Cache kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da alle Daten aus dem verknüpften Feature-Layer gecacht werden. Die Zeit, die die Neuerstellung des Cache in Anspruch nimmt, hängt von der Datengröße ab.

    Wenn Sie den Status des Caches überwachen möchten, klicken Sie auf Auftragsstatus. Sollte bei der Neuerstellung des Caches ein Fehler auftreten, klicken Sie auf die Auftrags-ID, um Informationen über die Ursache zu erhalten.

Ersetzen eines Szenen-Layers

Wenn mit dem gehosteten Szenen-Layer kein Feature-Layer verknüpft ist, können Sie den Inhalt des Szenen-Layers aktualisieren, indem Sie den Layer durch einen anderen Szenen-Layer ersetzen, den Sie aus einem Szenen-Layer-Paket (SLPK) veröffentlicht haben. So können Sie die Inhalte eines Szenen-Layers aktualisieren, ohne ihn zu löschen. Sowohl der vorhandene als auch der Ersatz-Layer müssen in Ihrem Besitz sein.

Tipp:

Wenn mit dem Szenen-Layer ein Feature-Layer verknüpft ist, können Sie den Layer nicht ersetzen. Stattdessen müssen Sie den Szenen-Cache neu erstellen. Im Abschnitt Details auf der Elementseite des Szenen-Layers wird Ihnen angezeigt, ob mit dem Szenen-Layer ein Feature-Layer verknüpft ist.

Das Ersetzen eines Szenen-Layers bietet die folgenden Vorteile:

  • Da sich die Element-ID und -URL des vorhandenen Layers nicht ändern, müssen auch die Szenen und Apps, in denen der Layer verwendet wird, nicht aktualisiert werden, um auf einen neuen Layer zu verweisen.
  • Durch das Ersetzen der Inhalte des aktuellen Layers werden keine neuen Szenen-Caches erstellt. Deshalb muss der Benutzer nicht abwarten, bis der Szenen-Layer-Cache neu erstellt wurde. Szenen und Apps, in denen der aktuelle Layer verwendet wird, funktionieren nach dem Ersetzen des Layers wie gewohnt. Wenn der aktuelle Layer für die Öffentlichkeit freigegeben wird, können Aktualisierungen aufgrund des Caching bis zu einer Stunde dauern. Andernfalls werden Aktualisierungen sofort in den aktuellen Layer übernommen.
  • Das Portal erstellt ein Archiv des alten Inhalts, sodass Sie ihn bei Bedarf wiederherstellen können.

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass Sie im Ersatz-Szenen-Layer-Paket dasselbe Koordinatensystem wie im aktuellen Szenen-Layer verwenden. Diese Einstellung muss übereinstimmen. Sie können zudem einen Szenen-Layer nur durch einen Szenen-Layer desselben Typs ersetzen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen vorhandenen Szenen-Layer durch einen anderen Szenen-Layer zu ersetzen.

  1. Melden Sie sich als Besitzer des Web-Layers, als Administrator der Organisation oder mit einem Konto an, dem Berechtigungen zum Aktualisieren der Elemente sämtlicher Mitglieder zugewiesen sind.
  2. Öffnen Sie die Elementseite des Szenen-Layers.
  3. Klicken Sie auf Layer ersetzen.
  4. Klicken Sie auf Layer auswählen.

    Im nächsten Fenster können Sie die verfügbaren Layer durchsuchen, filtern und sortieren, um einen Ersatz-Szenen-Layer zu finden. Sie können auch die Elementdetails für jeden Layer anzeigen, indem Sie auf Details anzeigen klicken.

    Im Fenster Ersatz-Layer auswählen werden nur Szenen-Layer desselben Typs aufgelistet.

  5. Wenn Sie den Szenen-Layer gefunden haben, den Sie verwenden möchten, klicken Sie auf Auswählen.
  6. Klicken Sie auf Weiter, um zum Fenster Archiv zu gelangen, wo Sie dem Archiv-Layer einen neuen Titel geben können.
  7. Wenn Sie eine aktualisierte Miniaturansicht, Zusammenfassung, Beschreibung oder Tags aus dem Ersatz-Layer importieren möchten, führen Sie einen Bildlauf nach unten durch, und aktivieren Sie Elementinformationen ersetzen.
  8. Auf der Zusammenfassungsseite werden der aktuelle gehostete Szenen-Layer, der Layer, durch den die Inhalte im aktuellen Layer ersetzt werden, und Informationen zum Archiv-Layer aufgeführt.

    Wenn Sie einen anderen Ersatz-Layer verwenden möchten, klicken Sie auf Ersatz-Layer auswählen, und wählen Sie einen neuen Layer aus.

  9. Wenn Sie mit der Layer-Auswahl zufrieden sind, klicken Sie auf Ersetzen, um das Ersetzen durchzuführen.

Aktivieren des Datenexports

Mit Geoverarbeitungswerkzeugen können Sie Analysen und Datenbearbeitungen bei geographischen Informationen durchführen. Um ein Geoverarbeitungswerkzeug bei einem Szenen-Layer auszuführen, müssen Sie den Datenexport für den Layer aktivieren.

Als Besitzer des Layers oder Organisationsadministrator können Sie den Datenexport bei allen Arten von Szenen-Layern mit Ausnahme von Voxel-Layern aktivieren.

Voraussetzung:

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Szenen-Layer für den Datenexport zu aktivieren:

  1. Melden Sie sich als Elementbesitzer oder als Administrator bei der Organisation an.
  2. Öffnen Sie die Detailseite des Elements, und klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Führen Sie einen Bildlauf zu den Szenen-Layer-Einstellungen durch, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben Anderen Benutzern erlauben, unterschiedliche Formate zu exportieren.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Geben Sie den Layer für die Benutzer frei, die Geoverarbeitungswerkzeuge bei dem Szenen-Layer ausführen müssen.