Erstellen einer Kollaboration

Um Inhalte in einer verteilten Kollaboration mit anderen Organisationen auszutauschen, erstellen Sie eine Kollaboration und einen Kollaborations-Workspace, verknüpfen eine Gruppe mit dem Workspace und laden Teilnehmer zu der Kollaboration ein. Die Organisation, die die Kollaboration erstellt, ist der Host, und andere teilnehmende Organisationen sind Gäste. Durch die Erstellung der Kollaboration wird eine Vertrauensbeziehung zwischen den beteiligten Organisationen hergestellt, sodass Inhalte zwischen ihnen ausgetauscht werden können.

An der Erstellung einer Kollaboration sind mehrere Administratoren beteiligt: ein Administrator pro Teilnehmer. Als Administrator einer Kollaboration übernehmen Sie während der Einrichtung der Kollaboration mehrere Verantwortlichkeiten. Wenn Sie nicht der Administrator aller Teilnehmer sind, müssen Sie mit den Administratoren der jeweils anderen Teilnehmer zusammenarbeiten, um die Einrichtung der Kollaboration abzuschließen. Zudem sind Sie als Host der Kollaboration für die Verwaltung der Kollaboration und ihrer Workspaces verantwortlich.

Überlegungen zum Erstellen einer Kollaboration

  • Der Kollaborations-Host ist für das Erstellen und Verwalten der Kollaboration zuständig. Die ArcGIS Online-Organisation muss der Kollaborations-Host sein.
  • Es kann nur eine ArcGIS Online-Organisation an der Kollaboration teilnehmen.
  • Bei allen an der Kollaboration beteiligten ArcGIS Enterprise-Organisationen muss es sich um Bereitstellungen der Version 10.5.1 oder höher handeln.
  • Wenn Sie eine Gastorganisation zur Teilnahme an einer Kollaboration einladen, muss deren URL als HTTPS festgelegt sein.
  • Die Gastorganisation muss nicht öffentlich bekannt sein, um an der Kollaboration teilzunehmen. Sie kann sich hinter einer Firewall in einem lokalen Intranet befinden und dennoch an der Kollaboration teilnehmen, solange die Gastorganisation über HTTPS (Port 443) auf ArcGIS Online zugreifen kann.
  • Sie können eine Kollaboration erstellen, die ArcGIS Enterprise-Teilnehmer mit integrierter und Authentifizierung auf Webebene enthält.
  • Sie müssen Pop-ups in Ihrem Browser aktivieren, um das Herunterladen von Einladungsanforderungen und -antworten zu ermöglichen.

Erstellen einer Kollaboration und eines Workspace

  1. Melden Sie sich bei der Host-Organisation (ArcGIS Online) als Mitglied mit Administratorberechtigungen an, um die Kollaborationen der Organisation zu verwalten.
  2. Klicken Sie im oberen Bereich der Seite auf Organisation und dann auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Klicken Sie links auf der Seite auf Kollaborationen.
  4. Klicken Sie auf Kollaboration erstellen.
  5. Füllen Sie im Fenster Kollaboration erstellen die Textfelder Name der Kollaboration und Beschreibung der Kollaboration aus, und klicken Sie auf Weiter.
  6. Füllen Sie die Textfelder Workspace-Name und Workspace-Beschreibung für den ersten Workspace aus, der mit der Kollaboration verknüpft ist, und klicken Sie auf Weiter.

    Sie können ggf. weitere Kollaborations-Workspaces erstellen, nachdem die Kollaboration erstellt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Kollaborationen.

  7. Wählen Sie die Gruppe aus, die mit dem Kollaborations-Workspace verknüpft wird. Dies kann eine vorhandene Gruppe oder eine neue Gruppe sein, die Sie zu diesem Zweck erstellen. Klicken Sie auf Weiter.

    Eine Gruppe kann nur mit einem Kollaborations-Workspace verknüpft werden. Der Zugriff des Hosts auf diesen Workspace ist vom Typ Senden und empfangen.

    • Wenn Sie eine neue Gruppe für die Kollaboration erstellen, ist es eine private Gruppe, der alle Gruppenmitglieder Inhalte hinzufügen können Sie können den Status und die Einstellungen für Beiträge nach Bedarf ändern, nachdem die Gruppe erstellt wurde. Weitere Informationen zu diesen Einstellungen finden Sie unter Erstellen von Gruppen. Wenn Sie eine neue Gruppe für eine Kollaboration erstellen, müssen Sie Tags für die Gruppe festlegen, um den Vorgang fortsetzen zu können.
    • Wenn Sie eine vorhandene Gruppe verknüpfen möchten, wird im Dropdown-Menü eine Liste aller Gruppen in der Organisation angezeigt, einschließlich privater Gruppen.
    Hinweis:

    Jeder ArcGIS Enterprise-Gast in der Kollaboration steuert den Zeitplan für die Synchronisierung der Inhalte von Gruppenelementen und Feature-Layer-Änderungen; der Host (ArcGIS Online) steuert den Synchronisierungsplan nicht.

  8. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus, um festzulegen, wie gehostete Feature-Layer an den Kollaborations-Workspace gesendet werden sollen:
    • Referenzen: Kollaborationsteilnehmer erhalten Live-Zugriff auf Feature-Layer. Wenn das Element gesichert ist (nicht für alle freigegeben), müssen sich Benutzer in der ursprünglichen Umgebung anmelden, um darauf zuzugreifen.
    • Kopien: Kollaborationsteilnehmer erhalten eine Kopie des Feature-Layers, und Aktualisierungen am Original werden in einem vom Gast definierten Intervall synchronisiert.
      Hinweis:

      Bei Auswahl dieser Option muss der Gast der Kollaboration ein Synchronisierungsintervall im Kollaborations-Workspace festlegen und die Synchronisierung für jedes Element in der Kollaboration aktivieren. Eine Kopie des Feature-Layers und der zugehörigen Daten wird extrahiert und als Element in der Umgebung der Empfänger veröffentlicht. Nachdem ein Element erstellt wurde, werden bei nachfolgenden Synchronisierungen nur Aktualisierungen des Elements synchronisiert.

    • Als Referenzen freigeben, wenn das Freigeben als Kopien nicht möglich ist: Wenn beim Einrichten der Synchronisierungseinstellungen für den Workspace Kopien ausgewählt wird und beim Freigeben von Feature-Layern oder Ansichten als Kopien Fehler auftreten, werden die betreffenden Elemente stattdessen als Referenzen freigegeben. Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Wenn diese Option deaktiviert ist, werden Feature-Layer und die Sichten bei Auftreten eines Fehlers nicht freigegeben. Diese Option kann beim Bearbeiten eines Workspace aktualisiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Kollaborationen.
  9. Klicken Sie auf Speichern oder Speichern und einladen, um die Kollaboration zu erstellen.
    • Durch Klicken auf Speichern wird die Kollaboration erstellt. Die neue Kollaboration kann in der Tabelle auf der Seite Kollaborationen angezeigt werden.
    • Durch Klicken auf Speichern und einladen wird die Kollaboration erstellt und das Fenster Gast-Organisation einladen geöffnet.

Einladen eines Gastes zur Kollaboration

Nachdem Sie die Kollaboration und den Workspace erstellt haben, können Sie eine oder mehrere ArcGIS Enterprise-Organisationen als Gäste zur Kollaboration einladen.

  1. Melden Sie sich bei der Host-Organisation (ArcGIS Online) als Mitglied mit Administratorberechtigungen an, um die Kollaborationen der Organisation zu verwalten.
  2. Klicken Sie im oberen Bereich der Seite auf Organisation und dann auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Klicken Sie links auf der Seite auf Kollaborationen.
  4. Klicken Sie auf der Seite Kollaborationen in der Tabelle auf den Namen der Kollaboration, zu der Sie eine Gastorganisation einladen möchten.
  5. Klicken Sie auf Gäste anzeigen.

    Die Seite Gäste enthält eine Liste der Gastorganisationen der Kollaboration.

  6. Klicken Sie auf Gast einladen.
  7. Geben Sie im Fenster Gast-Organisation einladen für die Organisation die URL der Gastorganisation ein. Stellen Sie sicher, dass die URL als HTTPS im Format https://webadaptorhost.domain.com/<webadaptorname> vorliegt. Wählen Sie die Option für den Zugriff auf Workspaces für die Gastorganisation aus: Inhalt senden, Inhalt empfangen oder Inhalt senden und empfangen.

    Weitere Informationen zu diesen Zugriffsmodi finden Sie unter Zugriffsmodi für Workspaces.

  8. Klicken Sie auf Einladung speichern, um die Einladungsdatei zu speichern.

    Hinweis:
    Sobald eine Einladungsdatei erstellt wurde, läuft diese nach 24 Stunden ab.

  9. Geben Sie die Einladungsdatei für den Administrator der Gastorganisation frei. Sie müssen die Datei außerhalb von ArcGIS Online freigeben. Dies kann per E-Mail oder mit einer anderen von Ihnen festgelegten Methode erfolgen.
  10. Der Administrator der Gastorganisation muss nun die Einladung zur Kollaboration annehmen. Weitere Informationen zu diesem Vorgang finden Sie in der ArcGIS Enterprise-Dokumentation.

Importieren einer Antwort auf eine Einladung

Sobald der Gast der Kollaboration die Einladung zur Kollaboration angenommen hat, müssen Sie die Antwortdatei der Einladung importieren und die Einrichtung der Kollaboration abschließen.

  1. Melden Sie sich bei der Host-Organisation (ArcGIS Online) als Mitglied mit Administratorberechtigungen an, um die Kollaborationen der Organisation zu verwalten.
  2. Klicken Sie im oberen Bereich der Seite auf Organisation und dann auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Klicken Sie links auf der Seite auf Kollaborationen.
  4. Suchen Sie auf der Seite Kollaborationen den Tabelleneintrag für die Kollaboration, deren Antwort auf die Einladung Sie importieren. Klicken Sie auf den Namen der Kollaboration. Klicken Sie auf Gäste anzeigen. Es wird eine Liste der Teilnehmer der Kollaboration angezeigt. Klicken Sie auf die Schaltfläche Aktion für die Gastorganisation und dann auf Gastorganisation zulassen.
  5. Navigieren Sie im Fenster Gastorganisation zulassen zur Antwortdatei der Einladung. Informationen zur Gastorganisation, einschließlich der Kontaktperson und URL der Organisation, werden angezeigt, sobald Sie die Datei ausgewählt haben.
    1. Wenn für die Gastorganisation eine Authentifizierung auf Webebene erforderlich ist, wählen Sie die Option Ja aus, geben Sie die Anmeldeinformationen für die Web-Authentifizierung des Gastes ein, und klicken Sie auf Gastorganisation zulassen.
    2. Wenn die Gastorganisation über ein PKI-Client-Zertifikat basierend auf der Authentifizierung auf Webebene gesichert ist, klicken Sie auf Datei auswählen, und navigieren Sie zu einem PKI-Benutzerzertifikat im .pfx-Dateiformat. Klicken Sie auf Gastorganisation zulassen.

      Die im Client-Zertifikat enthaltenen Benutzeranmeldeinformationen sollten erfolgreich anhand der PKI-Client-Zertifikat-Abfrage des Gastes authentifiziert werden können. Der Benutzer muss kein Named User in der Gastorganisation sein.

  6. Hinweis:
    Es wird eine Fehlermeldung angezeigt, falls der Host der Kollaboration dem Zertifikat in der Gastorganisation nicht vertraut. Dem Zertifikat muss vertraut werden, bevor die Antwort auf die Einladung angenommen werden kann.

Als Status der Gastorganisation wird nun Aktiv angezeigt. Der Administrator der Gastorganisation erhält eine Benachrichtigung über den Beitritt zur Kollaboration.

Die Kollaboration kann nun verwendet werden. Neue Elemente, die für Gruppen freigegeben sind, die an der Kollaboration beteiligt sind, sowie Aktualisierungen an vorhandenen Elementen werden in einem geplanten Synchronisierungsintervall, das von Gästen der Kollaboration festgelegt wird, an die teilnehmenden Organisationen gesendet.