Aktivieren der Standortverfolgung

Die Standortverfolgung ist eine organisationsweite Erweiterung, mit der aktuelle und vergangene Aufenthaltsorte von Benutzern aufgezeichnet werden können. Wenn Sie die Standortverfolgung aktivieren, können lizenzierte Benutzer in Ihrer Organisation die mobile Tracker-App zum Hochladen ihrer Standorte in den Location-Tracking-Layer verwenden. Die Tracks sind in den Location-Tracking-Layern sicher: Benutzer können nur ihre eigenen Tracks sehen und benötigen zusätzliche Berechtigungen, um die Tracks anderer anzuzeigen. Nach der Aktivierung der Standortverfolgung können Administratoren die Web-App Track Viewer nutzen, um den letzten bekannten Standort sowie Track-Daten durch Erstellen von Track-Ansichten für andere Benutzer in der Organisation freizugeben.

ArcGIS Tracker ermöglicht Ihrer Organisation die Standortverfolgung mithilfe des Location-Tracking-Layers in zwei Apps bereitzustellen: der Track Viewer-Web-App und der mobilen ArcGIS Tracker-App. Die Track Viewer-Web-App ermöglicht Administratoren die Erstellung von Track-Ansichten, in denen definiert ist, für welche Benutzer Tracks in der Ansicht enthalten sind und wer diese anzeigen kann. Die mobile Tracker-App ist für die Standortverfolgung im Hintergrund optimiert, wodurch die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit des Geräts minimiert werden. Sie zeichnet Tracks auf, sodass mobile Benutzer ihre Nachverfolgung steuern können. Dabei ist es unerheblich, ob eine Datenverbindung besteht.

Die Standortverfolgung für Organisationsmitglieder aktivieren Sie folgendermaßen:

  1. Vergewissern Sie sich, dass Sie bei Ihrer Organisation als Standardadministrator oder als benutzerdefinierte Rolle mit Administratorberechtigungen zum Verwalten von Utility-Services-Einstellungen angemeldet sind.
  2. Klicken Sie im oberen Bereich der Seite auf Organisation und dann auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Klicken Sie im seitlichen Bereich auf Organisationserweiterungen.
  4. Klicken Sie auf Standortverfolgung aktivieren.

    Zum Aktivieren der Standortverfolgung muss Ihre Organisation zuerst ArcGIS Tracker-Lizenzen erwerben.

Es wird ein Location-Tracking-Layer erstellt. Als Administrator, der die Verfolgung aktiviert, sind Sie der Besitzer des Location-Tracking-Layers. Der Ordner "Standortverfolgung", der erstellt wird und in dem alle für die Standortverfolgung erforderlichen Elemente (Layer und Track-Ansichten) gespeichert werden, befindet sich in Ihrem eigenen Inhalt und in Ihrem Besitz. Sie und sämtliche Administratoren können Track-Ansichten mit der Track Viewer-Web-App erstellen. Dadurch erhalten andere Benutzer die Möglichkeit, Standortverfolgungen anzuzeigen, Sie sind jedoch der Besitzer dieser Sichten. Sie sind der einzige Administrator, der die Standortverfolgung deaktivieren kann, sie kann jedoch von allen Administratoren angehalten werden.

Verwalten der Standortverfolgung

Nachdem die Standortverfolgung aktiviert wurde, kann sie von Administratoren wie folgt verwaltet werden:

  • Halten Sie die Standortverfolgung an.

    Wenn die Standortverfolgung angehalten wurde, werden die Tracks beibehalten, sind jedoch schreibgeschützt. Es werden keine neuen Tracks erfasst, und mobile Benutzer können keine Tracks in den Location-Tracking-Layer hochladen.

  • Deaktivieren Sie die Standortverfolgung.

    Ist die Standortverfolgung deaktiviert, werden alle mit der Standortverfolgung verknüpften Elemente (Layer, Ansichten, Gruppen usw.) gelöscht. Die Berechtigung zum Anzeigen von Standort-Tracks bleibt mit allen Rollen verknüpft, denen sie zugewiesen wurde. Die Standortverfolgung kann nur von dem Administrator deaktiviert werden, der sie aktiviert hat.

Hinweis:

Location Tracks werden 30 Tage lang in der Organisation gespeichert. Für die Speicherung von Tracks werden keine Credits berechnet.

Anzeigen von Standort-Tracks

Während mobile Benutzer nur ihre Tracks anzeigen können, müssen andere Benutzer, die keine Administratoren sind (z. B. Supervisoren und Außendienstleiter), die Tracks anderer Benutzer einsehen können. Eine Track-Ansicht enthält die letzten bekannten Standorte und Tracks mehrerer mobiler Benutzer. Alle Benutzer mit der Berechtigung zum Anzeigen von Standort-Tracks und Zugriff auf eine Track-Ansicht können die Tracks der angegebenen mobilen Benutzer anzeigen.

Die Berechtigung zum Anzeigen von Standort-Tracks wird standardmäßig Administratoren gewährt und kann benutzerdefinierten Rollen hinzugefügt werden. Administratoren erstellen Track-Ansichten in der Track Viewer-Web-App und definieren dabei die mobilen Benutzer, deren Tracks darin enthalten sein sollen. Außerdem fügt der Administrator die Benutzer mit Tracking-Anzeigeberechtigung hinzu, denen die letzten bekannten Standorte und Tracks der mobilen Benutzer angezeigt werden. Bei der Erstellung einer Track-Ansicht wird zudem eine verknüpfte Gruppe erstellt, die den Zugriff auf die Track-Ansicht steuert. Benutzer mit Tracking-Anzeigeberechtigung werden beim Hinzufügen zur Track-Ansicht auch dieser Gruppe hinzugefügt.

Sobald die Benutzer mit der Tracking-Anzeigeberechtigung Zugriff auf Location Tracks haben, können sie diese in der Track Viewer-Web-App oder in einer anderen Karte oder App anzeigen. Track Viewer enthält eine Übersicht der letzten bekannten Standorte und Tracks von mobilen Benutzern und ermöglicht Benutzern mit der Tracking-Anzeigeberechtigung die Verwendung einfacher Filter und Analysen. Damit Sie ein vollständigeres Bild der Standorte Ihrer mobilen Benutzer erhalten und erfahren können, wo diese sich im Verhältnis zu anderen wichtigen Ressourcen und Informationen befinden, können Sie Ihrer eigenen Karte oder App die Sicht des gehosteten Feature-Layers mit den Tracks hinzufügen. Außerdem können Sie mit den Tracks erweiterte Analysen in ArcGIS durchführen. Weitere Informationen finden Sie unter Anzeigen von Tracks in Track Viewer und Verwenden von Tracks.

Sicherheit von Standort-Tracks

Standort-Tracks werden in der Organisation gespeichert. Wenn die besitzbasierte Zugriffssteuerung (Ownership-based Access Control; OBAC) für den Verlauf der Standort-Tracks aktiviert ist, sind für Benutzer nur die eigenen Tracks sichtbar. Benutzer, die zusätzliche Tracks einsehen können müssen, benötigen die Berechtigung zum Anzeigen von Location Tracks und müssen einer Gruppe mit der Track-Ansicht zugewiesen sein, auf die sie zugreifen möchten. Administratoren (einschließlich desjenigen, der den Location-Tracking-Layer erstellt hat) können auf alle Tracks im Layer zugreifen.

Während Tracks mit der mobilen Tracker-App erfasst werden, werden sie in einer SQLite- Datenbank auf dem mobilen Gerät gespeichert. Jeder verfolgte Standort wird von dem Benutzer erstellt, der bei der App angemeldet ist. Außerdem werden diese Informationen mit dem verfolgten Standort von Editor-Tracking gespeichert. Wenn ein Benutzer sich von der mobilen Tracker-App abmeldet, wird die SQLite-Datenbank entfernt. Andere Benutzer, die die App auf dem Gerät verwenden, haben keinen Zugriff auf die Tracks vorheriger Benutzer.

Hinweis:

Weitere Informationen zum Bereitstellen von Cloud- und Enterprise-GIS für Location Tracking Services unter Einhaltung der Datenschutzverordnungen (z. B. der DSGVO) finden Sie im Whitepaper ArcGIS Location Tracking Privacy Best Practices.