Freigeben eines Notebooks

Sie können ein erstelltes Notebook für andere Benutzer freigeben. Gehen Sie hierbei nach derselben Vorgehensweise vor, die Sie auch für die Freigabe anderer Elemente verwenden. Standardmäßig dürfen nur Sie selbst auf Ihr Notebook zugreifen; es wird weder in den Suchergebnissen anderer Benutzer noch in einer Gruppe angezeigt. Je nachdem, welche Freigabeberechtigungen Ihnen zugewiesen sind, können Sie es für andere Benutzer freigeben.

Hinweis:

Ein freigegebenes Notebook kann von anderen Benutzern geöffnet und ausgeführt werden. Wenn die Benutzer Änderungen an dem Notebook vornehmen, wird es als neue Kopie gespeichert, die in ihren Besitz übergeht. Ihr eigenes Notebook bleibt von den Änderungen unberührt.

Für die Freigabe von Notebooks sind die folgenden Optionen verfügbar:
  • Alle: Durch die Freigabe für alle Benutzer wird das Notebook öffentlich. Jeder Benutzer, der die Website der Organisation besucht, kann es finden und verwenden, und Gruppenbesitzer können es ihren Gruppeninhalten hinzufügen.
  • Ihre Organisation: Um sicherzustellen, dass nur Mitglieder (Named User) Ihres Portals Zugriff auf das Notebook erhalten, können Sie es nur für Named User Ihrer Organisation freigeben.
  • Gruppen: Wenn Sie Mitglied einer Gruppe sind, können Sie Ihr Notebook für diese Gruppe freigeben. Durch die Freigabe für bestimmte Gruppen wird der Zugriff auf eine kleinere, fokussierte Gruppe von Personen beschränkt. Dies ist die sicherste Freigabeoption.
  • Alle Benutzer und eine Gruppe: Wenn Sie ein Notebook für eine Teilmenge der Benutzer freigeben oder Ihre Inhalte in einer Sammlung von Elementen organisieren möchten, wobei gleichzeitig jeder Zugriff auf das Element haben soll, dann können Sie ein Element für eine Gruppe und für alle Benutzer freigeben. Dies ist insbesondere für die fokussierte Arbeit in der Gruppe geeignet, bei der alle Mitglieder von bestimmten Inhalten profitieren, die sie für die Zusammenarbeit und den Austausch von Informationen verwenden können.
  • Gruppen und Ihre Organisation bzw. alle Benutzer: Sie können ein Notebook für eine größere Zielgruppe (beispielsweise für alle oder Ihre Organisation) und gleichzeitig für eine bestimmte Gruppe freigeben. Dadurch können Sie das Notebook für eine bestimmte Gruppe als besonders relevant kategorisieren und es gleichzeitig anderen Personen in Ihrer Organisation zur Verfügung stellen.

Sie können die Freigabeeinstellungen für ein Notebook auf der Seite Inhalt oder direkt innerhalb des Notebook-Editors aktualisieren. Bei beiden wird das Dialogfeld Freigeben für das Element geöffnet; hier können Sie Ihre Einstellungen vornehmen und speichern.

Vorbereiten der Freigabe eines Notebooks

Vergewissern Sie sich vor der Freigabe eines Notebooks, dass das Notebook unter Wahrung seiner Integrität, Sicherheit und Erreichbarkeit von anderen Benutzern geöffnet und ausgeführt werden kann.

  • Speichern Sie keine Benutzernamen, Kennwörter, Anmeldeinformationen oder sonstigen privaten Daten in einem Notebook. Diese Inhalte werden für andere Benutzer sichtbar, wenn Sie ein Notebook freigeben.
  • Wenn Sie dem Notebook Elemente hinzugefügt haben, müssen Sie diese ebenfalls für das Mitglied freigeben, damit sie im Notebook angezeigt und verwendet werden können. Prüfen Sie vor der Freigabe des Notebooks für jedes Element die Freigabeeigenschaften.
  • Sie können in Ihren Notebooks Dateien aus Ihrem Benutzer-Workspace verwenden. Wenn Sie allerdings ein Notebook für andere Benutzer in der Organisation freigeben möchten, müssen Sie die Dateien in Eigene Inhalte hochladen und dann dem Notebook hinzufügen. Geben Sie sie anschließend für die Mitglieder frei, die das Notebook anzeigen werden.
  • Wenn das Notebook die erweiterte Notebook-Runtime verwendet, kann es nur von Benutzern ausgeführt werden, für die es freigegeben wurde und die die erweiterte Berechtigung für Notebooks besitzen. Weitere Informationen über die Änderung der Runtime finden Sie unter Angeben der Runtime eines Notebooks.

Freigeben eines Notebooks auf der Seite "Inhalt"

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein Notebook auf der Seite Inhalt freizugeben:

  1. Suchen Sie auf der Seite Inhalt auf der Registerkarte Eigene Inhalte das Notebook-Element, das Sie freigeben möchten, und klicken Sie auf seine Freigabeschaltfläche (standardmäßig ein Schlosssymbol).
  2. Klicken Sie auf der Elementseite des Notebooks auf die Schaltfläche Freigeben.

    Im Dialogfeld werden die Freigabestufen mit den jeweiligen Gruppen in der Organisation anzeigt.

  3. Wählen Sie aus, wie das Notebook freigegeben werden soll.
  4. Klicken Sie auf OK.

Freigeben eines Notebooks im Workspace

Sie können das Dialogfeld Freigeben auch über den Workspace des Notebooks aufrufen.

  1. Klicken Sie im Menüband auf die Schaltfläche Share.

    Das Fenster Share Notebook wird geöffnet, und die aktuellen Freigabeeinstellungen werden angezeigt.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Share, um das entsprechende Dialogfeld zu öffnen.
  3. Ändern Sie die Einstellungen nach Bedarf.
  4. Klicken Sie auf OK.

    Die neuen Freigabeeinstellungen werden im Fenster angezeigt.

Arbeiten mit einem freigegebenen Notebook

Wenn ein Organisationsmitglied ein Notebook öffnet, das ein anderes Mitglied freigegeben hat, wird dieses Notebook in Kopie geöffnet. Das Mitglied, für das das Notebook freigegeben wurde, ist dann der Besitzer dieser neuen Kopie; das Notebook wird in seinem Container und mit seinen eigenen Verarbeitungsressourcen ausgeführt. Eventuelle Änderungen werden lediglich an der neuen Kopie vorgenommen.

Sie können den Inhalt Ihrer Organisation nach einem freigegebenen Notebook durchsuchen oder über die Gruppe, für die es freigegeben wurde, auf das Notebook-Element zugreifen. Mit der Vorschauoption können Sie sich den Inhalt des Notebooks ansehen, und über die Elementdetailseite können Sie es öffnen.

Sie sollten nur freigegebene Notebooks öffnen, die aus vertrauenswürdigen Quellen stammen. Wenn Sie in einem freigegebenen Notebook Code ausführen, geschieht das in Ihrem Namen und mit Ihren Anmeldeinformationen. Es empfiehlt sich, alle Zellen in einem freigegebenen Notebook vor der Ausführung einzeln zu prüfen und beim ersten Öffnen des Notebooks auf die Verwendung der Option Run All zu verzichten.

Notebooks, die für Sie freigegeben wurden, verweisen möglicherweise auf Dateien, auf die Sie keinen Zugriff haben, d. h. sie können aus Elementen stammen, die nicht für Sie freigegeben wurden, oder sich im Workspace des Autors befinden. Wenden Sie sich bei diesbezüglichen Fehlermeldungen an den Autor.