Skip To Content

Hinzufügen von Assets und Digitalisieren von Straßen

In dieser Übung sind Sie der GIS-Administrator eines Stromversorgungsunternehmens der Stadt San Diego. Das Unternehmen muss Hochspannungsleitungsmasten im gesamten Gebiet warten. Insbesondere Mitarbeiter von Versorgungsunternehmen müssen bestimmte Masten suchen, anzeigen und Routen zu ihnen erstellen können, um Wartungsarbeiten an diesen vorzunehmen. Sie müssen außerdem in der Lage sein, Routen auf privaten und nicht befestigten Straßen des Versorgungsunternehmens zu erstellen, die zu den Masten führen. Um die Wartungsarbeiten zu vereinfachen, müssen Sie eine Karte erstellen, die die Außendienstmitarbeiter in Navigator verwenden können und die die Hochspannungsleitungsmasten, die Straßen des Versorgungsunternehmens sowie einen benutzerdefinierten Reisemodus enthält, der nicht befestigte Straßen einbezieht, wenn sie Teil der optimalen Route sind.

Um den Mitarbeitern des Versorgungsunternehmens die erforderliche Karte zur Verfügung zu stellen, verwenden Sie ArcGIS Pro. Sie beginnen mit dem StreetMap Premium Custom Roads-Netzwerk-Dataset, fügen Hochspannungsleitungsmasten hinzu und digitalisieren die privaten Straßen, die zu diesen Masten führen. Sie ermöglichen außerdem die Suche nach Masten, erstellen einen benutzerdefinierten Reisemodus, der nicht befestigte Straßen einbezieht, wenn sie Teil der optimalen Route sind, packen die Daten als mobiles Kartenpaket und geben sie für Ihre ArcGIS-Organisation frei. Die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens können die Karte in Navigator herunterladen und mit ihrer Hilfe zu den Wartungsaufträgen gelangen.

Hinweis:

Wenn Sie bereits Straßen erstellt haben und diese dem StreetMap Premium Custom Roads-Dataset hinzufügen möchten, finden Sie weitere Informationen in der Übung Hinzufügen von Assets und Laden von Straßen. Wenn Sie dem StreetMap Premium for ArcGIS Pro-Dataset lediglich die Assets Ihrer Organisation hinzufügen möchten, finden Sie weitere Informationen in der Übung Hinzufügen von Assets. Wenn Sie eine Karte ausschließlich mit eigenen Daten erstellen möchten, finden Sie weitere Informationen in der Übung Erstellen einer Karte mit eigenen Daten. Hilfe bei der Auswahl der geeigneten Übung finden Sie unter Auswählen der richtigen Übung.

Anforderungen

Um die vollständige Übung durchführen zu können, benötigen Sie die folgenden Produkte und Lizenzen:

  • ArcGIS Pro 1.4 oder höher
    Hinweis:

    Sie können benutzerdefinierte Navigationskarten mit den Assets, Locators und Straßen Ihrer Organisation in ArcGIS Pro 1.2 oder höher erstellen. Sie benötigen jedoch ArcGIS Pro 1.4 oder höher, um eigene Reisemodi zu erstellen, Feature-Bearbeitungsvorlagen zu verwenden und dieselbe in dieser Übung referenzierte Benutzeroberfläche anzuzeigen.

  • Ein mobiles Gerät mit installierter Navigator for ArcGIS App
  • Ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für Folgendes:

Für die Konfiguration dieser Lizenzen ist der Administrator Ihrer ArcGIS-Organisation zuständig. Wenn Sie über ein ArcGIS-Organisationskonto verfügen, jedoch eines dieser Produkte oder eine dieser Lizenzen benötigen, bitten Sie den Administrator Ihrer ArcGIS-Organisation, eine entsprechende E-Mail an services@esri.com zu senden. Falls Sie kein ArcGIS-Organisationskonto besitzen, können Sie sich für eine kostenlose Testsubskription registrieren.

Hinweis:

Wenn Sie Mitglied einer Organisation in ArcGIS Online sind, dem jedoch eine Testlizenz von Navigator for ArcGIS hinzugefügt werden muss, können Sie eine kostenlose Testversion über den ArcGIS Marketplace Eintrag für Navigator anfordern.

Für diese Übung arbeiten Sie mit einem Beispiel-Dataset aus StreetMap Premium Custom Roads. Wenn Sie diese Übung mit Ihrer eigenen Kopie von StreetMap Premium Custom Roads durchführen möchten, lesen Sie zunächst das im Lieferumfang enthaltene Handbuch "Erste Schritte", bevor Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.

Die zum Abschließen bestimmter Abschnitte der Übung erforderlichen Produkte und Lizenzen sind jeweils am Anfang des entsprechenden Abschnitts aufgeführt.

Öffnen des Projekts in ArcGIS Pro und Erkunden der Daten

Es ist wichtig, die StreetMap Premium Custom Roads-Daten zu verstehen, bevor Sie ihnen Hochspannungsleitungsmasten und private Straßen hinzufügen. Öffnen Sie das ArcGIS Pro-Projekt, und machen Sie sich mit den Daten vertraut.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich.

  1. Starten Sie ArcGIS Pro.
    Hinweis:

    Installieren Sie ArcGIS Pro bei Bedarf.

  2. Klicken Sie auf der Startseite auf Vorhandenes Projekt öffnen oder Ein anderes Projekt öffnen Durchsuchen.
  3. Um das für diese Übung verfügbare Projekt zu suchen, durchsuchen Sie ein Portal. Klicken Sie unter Öffnen auf Portal.
    Schaltfläche "Portal" im Bereich "Projekt"
  4. Klicken Sie auf Durchsuchen Durchsuchen und dann auf Gesamtes Portal Gesamtes Portal.
  5. Geben Sie in die Suchleiste Navigator Custom Data Tutorial ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Daraufhin wird das Projekt Navigator for ArcGIS - Custom Data Tutorial angezeigt.

  6. Klicken Sie auf das Projekt und dann auf OK.

    Das Projekt wird mit einigen Komponenten einer Navigationskarte geöffnet: Karten und ein Verkehrsnetz-Dataset, das die Erstellung von Routen unterstützt.

    Das StreetMap Premium Custom Roads-Projekt verfügt über zwei Karten: "Navigation with Custom Streets" und "Add Custom Streets". Sie erstellen eine Navigationskarte über die Karte "Navigation with Custom Streets".

    Zwei im Projekt enthaltene Karten

    Um die in der Karte "Navigation with Custom Streets" enthaltenen Elemente anzuzeigen, sehen Sie sich den Bereich Inhalt an. Dort befindet sich ein Grundkarten-Layer namens "Navigation Day with Custom Streets". Die Grundkarte umfasst ein Verkehrsnetz-Dataset namens "Routing_ND". Dieses Dataset umfasst Regeln, die sich auf die Erstellung der Routen auswirken.

    Hinweis:

    Wenn Sie eine Navigationskarte mit einem Nacht-Design erstellen möchten, klicken Sie auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Layer auf Grundkarte Grundkarte, und wählen Sie Navigation Night with Custom Streets aus der Galerie aus.

    Die Karte enthält einen operationalen Layer mit Hochspannungsleitungsmasten, einen Geokodierungs-Locator, um diese zu suchen, die privaten Straßen Ihres Unternehmens oder einen benutzerdefinierten Reisemodus, der nicht befestigte Straßen einbezieht, wenn sie Teil der optimalen Route sind. Wenn Sie an dieser Stelle eine Navigationskarte für die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens erstellten, würden ihnen lediglich öffentliche Straßen angezeigt, über die Sie zu den Hochspannungsleitungsmasten gelangen. Sie wären nicht in der Lage, bestimmte Hochspannungsleitungsmasten anzuzeigen, nach ihnen zu suchen oder Routen anhand privater und nicht befestigter Straßen Ihrer Organisation zu erstellen. In dieser Übung ermöglichen Sie den Mitarbeitern des Versorgungsunternehmens die Durchführung dieser Schritte mithilfe Ihrer Navigationskarte.

    Um private Straßen Ihrer Organisation in die Karte "Navigation with Custom Streets" einzubeziehen, erstellen Sie sie in der Karte "Add Custom Streets". Straßen, die Sie in der Karte "Add Custom Streets" digitalisieren, werden in der Karte "Navigation with Custom Streets" dargestellt. Sie verwenden die Karte "Add Custom Streets", um Straßen zu digitalisieren, da sie die Grundkarte "World Imagery" mit Bildern von Straßen umfassen, die einen hilfreichen Verweis beim Hinzufügen von Straßen darstellen.

    Die Karte "Add Custom Streets" enthält außerdem das Verkehrsnetzwerk-Dataset "Routing_ND", das in der Grundkarte "Navigation Day with Custom Streets" angezeigt wird. An dem Verkehrsnetz-Dataset "Routing_ND" sind drei Feature-Classes beteiligt: "Custom Streets Override", "Custom Streets" und "Routing Streets".

    Der Layer "Routing Streets" ist das StreetMap Premium Custom Roads-Dataset, dem Sie die Straßen Ihrer Organisation hinzufügen. Die Straßen Ihrer Organisation werden durch die Feature-Class "Custom Streets" symbolisiert. "Custom Streets Override"-Punkte sind zum Verbinden der Feature-Classes "Routing Streets" und "Custom Streets" erforderlich. In dieser Übung verwenden Sie jedoch Feature-Bearbeitungsvorlagen, die diese Punkte automatisch erstellen.

    Hinweis:

    Wenn Sie diese Übung mit der Kopie der StreetMap Premium Custom Roads-Daten durchführen, werden Sie bemerken, dass sie im Gegensatz zu den Übungsdaten, die auf das Gebiet von San Diego ausgeschnitten sind, auf keinen bestimmten Projektbereich ausgeschnitten sind. Das ist kein Problem, da Sie die Möglichkeit haben, auf Ihre Projektausdehnung auszuschneiden, wenn Sie die Daten zu einem späteren Zeitpunkt mit dem Werkzeug Mobiles Kartenpaket erstellen packen.

Hinzufügen eines Asset-Layers

Da Sie nun Ihr Projekt geöffnet haben und mit den StreetMap Premium Custom Roads-Daten vertraut sind, fügen Sie ihm die Daten der Hochspannungsleitungsmasten hinzu, sodass die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens bestimmte Masten anzeigen, nach ihnen suchen und Routen zu ihnen erstellen können, um Wartungsarbeiten durchführen.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich.

  1. Klicken Sie bei geöffneter Karte "Navigation with Custom Streets" auf die Registerkarte Karte und auf Daten hinzufügen Option "Daten hinzufügen".
    Schaltfläche "Daten hinzufügen"
    Hinweis:

    Wenn Sie diese Übung mit Ihren eigenen Daten durchführen und einen operationalen Layer mit einem Koordinatensystem hinzufügen, das sich von dem der Karte unterscheidet, wird das Koordinatensystem der Karte standardmäßig in das Koordinatensystem des operationalen Layers geändert, der zuerst hinzugefügt wird. Wenn Sie lieber das Koordinatensystem der Karte auswählen möchten, klicken Sie auf die Registerkarte Projekt und auf Optionen. Klicken Sie unter Anwendung auf Karte und Szene und dann auf Raumbezug. Klicken Sie auf die Option Raumbezug auswählen, und wählen Sie das für Ihre Karte geeignete Koordinatensystem aus.

  2. Navigieren Sie zu den Hochspannungsleitungsdaten, die Sie in die Karte aufnehmen möchten. Ihr Unternehmen speichert diese Daten in einem Layer-Paket, das in einem Portal verfügbar ist. Klicken Sie unter Portal auf Gesamtes Portal Gesamtes Portal.
  3. Geben Sie in die Suchleiste Navigator tutorial power line supports ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Daraufhin wird das Layer-Paket Navigator for ArcGIS Tutorial - Power Line Supports angezeigt.

  4. Klicken Sie auf das Layer-Paket und dann auf OK.

    Auf der Karte werden Hochspannungsleitungsmasten und im Bereich Inhalt wird der Layer "Power Line Supports" angezeigt.

  5. Klicken Sie auf der Registerkarte Karte auf Lesezeichen Lesezeichen erstellen und dann auf das Lesezeichen Miguel Substation.

    Die Karte zoomt auf einen Bereich mit mehreren Hochspannungsleitungsmasten. Es scheinen keine Straßen dorthin zu führen. Im nächsten Abschnitt fügen Sie der Karte Straßen zu diesen Masten hinzu, damit Außendienstmitarbeiter Routen zu ihnen erstellen können.

    Hochspannungsleitungsmasten in der Karte "Navigation with Custom Streets"

Erstellen von Straßen

Es wäre schwierig, den Hochspannungsleitungsmasten in der Karte "Navigation with Custom Streets" Straßen hinzuzufügen, da sie keine Bilddaten enthält, die als Referenz verwendet werden können. Die Karte "Add Custom Streets" hingegen schon. In diesem Abschnitt erstellen Sie Straßen in der Karte "Add Custom Streets", die auch in der Karte "Navigation with Custom Streets" angezeigt werden.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich. Sie benötigen außerdem Erweiterung "ArcGIS Network Analyst".

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte der Karte Add Custom Streets.
  2. Fügen Sie der Karte das Layer-Paket Navigator for ArcGIS Tutorial - Power Line Supports hinzu, um die Standorte der Masten anzuzeigen. Nähere Informationen finden Sie in den Schritten 1 bis 4 des vorherigen Abschnitts Hinzufügen eines Asset-Layers.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Karte auf Lesezeichen Lesezeichen erstellen und dann auf das Lesezeichen Miguel Substation.

    Die Karte zoomt auf den Bereich, in dem Sie Straßen digitalisieren müssen. Wenn Sie von diesem Bereich wegschwenken, können Sie einfach wieder zu ihm zurückkehren, indem Sie erneut auf das Lesezeichen Miguel Substation klicken.

    Da die Karte "Add Custom Streets" die Grundkarte "World Imagery" enthält, können Sie sehen, dass einige Straßen zu den Hochspannungsleitungsmasten führen, die noch nicht digitalisiert wurden. Fügen Sie der Karte unter Verwendung der Bilddaten als Orientierung einige Straßen hinzu, für die Routen erstellt werden können, indem Sie die folgenden Schritte ausführen.

  4. Zoomen Sie näher auf die Karte, bis die schwarzen Beschriftungen neben den Masten angezeigt werden. In den nächsten beiden Schritten legen Sie Weiß als Farbe für die Beschriftungen fest, damit sie sich von den Bilddaten abheben und bestimmte Masten, zu denen Straßen digitalisiert werden müssen, einfacher zu finden sind.
  5. Klicken Sie auf der kontextbezogenen Registerkarte Feature-Layer auf die Registerkarte Beschriftung.
  6. Setzen Sie in der Gruppe Textsymbol die Farbe der Beschriftungen auf Weiß.
    Hinweis:

    Stellen Sie bei Verwendung Ihrer eigenen Daten zum Abschließen dieser Übung sicher, dass der Beschriftungsausdruck für die Beschriftungsklassen in Ihren operationalen Layer auf "VBScript" gesetzt ist. ArcGIS Pro 1.4 oder höher verwendet standardmäßig Arcade-Beschriftungsausdrücke, die von Navigator jedoch nicht unterstützt werden. Um die Beschriftungsausdrücke für Ihren operationalen Layer zu ändern, klicken Sie auf der Registerkarte Beschriftung in der Gruppe Beschriftungsklasse auf Ausdruck Beschriftungsausdruck. Legen Sie im Bereich Beschriftungsklasse das Feld Sprache auf VBScript fest, und klicken Sie auf Übernehmen.

  7. Zoomen Sie auf das Gebiet nordwestlich der Umspannungswerke, in dem die Straße zu den Umspannungswerken eine Straße im Layer "Routing Streets" schneidet, die in der Abbildung unten mit 1 beschriftet ist.
    Übersicht über benutzerdefinierte Routen

    Dies ist der Startpunkt einer befestigten benutzerdefinierten Straße. In den folgenden Schritten erstellen Sie eine befestigte benutzerdefinierte Straße von diesem Punkt zum Hochspannungsleitungsmast MIGUEL00037 3 unten, indem Sie der befestigten Straße in den Bilddaten folgen, die sich an der Gabelung nach links teilt. Sie erstellen außerdem eine befestigte benutzerdefinierte Straße von der Gabelung bis zu Punkt 2 unten, indem Sie der befestigten Straße in den Bilddaten folgen, die sich nach rechts teilt. Schließlich erstellen Sie eine nicht befestigte benutzerdefinierte Straße von Punkt 2 nach Punkt 3, indem Sie der nicht befestigten Straße in den Bilddaten folgen, die entlang von Miguel Substation West verläuft. Sie erstellen mehrere benutzerdefinierte Straßen zum selben Hochspannungsleitungsmast, damit Sie Ihren benutzerdefinierten Reisemodus später in der Übung testen können. Um diese Straßen zu digitalisieren, verwenden Sie Feature-Bearbeitungsvorlagen in ArcGIS Pro 1.4 oder höher, die das Verbinden von Straßen erleichtern. Bei Verwendung dieser Vorlagen wird die zum Verbinden von Straßen erforderliche Feature-Geometrie basierend auf den Regeln des Netzwerk-Datasets der Karte automatisch hinzugefügt.

  8. Klicken Sie auf die Registerkarte Bearbeiten und dann auf ErstellenFeatures erstellen.
  9. Klicken Sie im Bereich Features erstellen unter Custom Streets auf die Feature-Bearbeitungsvorlage Connect Custom Street to Routing Street.

    Für diese Vorlage werden vordefinierte Attribute angezeigt.

  10. Geben Sie im Feld STREET_NAME Miguel Substation E. St ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  11. Da Sie die befestigte Straße zunächst von Punkt 1 bis Punkt 3 erstellen müssen, müssen Sie sicherstellen, dass das Feld PAVED auf Y gesetzt ist.
    Tipp:

    Wenn Sie optionale Attribute bearbeiten möchten, klicken Sie in der oberen rechten Ecke des Bereichs Features erstellen auf Vorwärts Vorwärts, um den Bereich Aktive Vorlage zu öffnen. Anhand dieser Attribute wird die Berechnung einer Route festgelegt. Für diese Übung ändern Sie keine dieser Attribute. Bei Bedarf finden Sie jedoch weitere Informationen zu Attributen unter Was sind Netzwerkattribute?. Um zum Bereich Features erstellen zurückzukehren, klicken Sie auf Zurück Zurück.

  12. Klicken Sie auf den Punkt, an dem die Straße zu den Umspannungswerken die Straße des Layers "Routing Streets" (mit der Beschriftung 1 in der Abbildung von Schritt 7 dieses Abschnitts) schneidet.

    Stellen Sie sicher, dass Sie am Layer "Routing Streets" gefangen haben.

    Wenn Sie bei aktivierter Fangfunktion mit der Maus auf die Linie zeigen, zeigt eine QuickInfo Textinformationen zum Fangmodus und den Namen des Layers an, der gefangen werden soll. Wenn sie nicht aktiviert ist, geschieht nichts, wenn Sie mit der Maus auf die Linie zeigen. Die Fangfunktion ist standardmäßig aktiviert; falls nicht, können Sie dies ändern, indem Sie auf der Registerkarte Bearbeiten auf Fangen klicken. Ein Werkzeug ist aktiviert, wenn es blau hervorgehoben ist. Um zu ermitteln, welcher Fangtyp aktiviert ist, klicken Sie auf den Pfeil. Stellen Sie sicher, dass die Fangmodi Punkt, Ende, Stützpunkt und Kante aktiviert sind. Das Menü "Fangen" sollte dem Beispiel unten entsprechen.

    Menü "Fangen"
  13. Erstellen Sie Stützpunkte, die der sich nach links gabelnden Straße in den Bilddaten folgen, bis Sie am Hochspannungsleitungsmast fangen. Klicken Sie abschließend mit der rechten Maustaste auf den letzten Stützpunkt, und klicken Sie auf Fertig stellen Fertig stellen.
  14. Klicken Sie auf Aufheben Auswahl löschen.

    Ihre benutzerdefinierte Straße sollte in etwa so wie die unten dargestellte Straße aussehen. Am ersten Stützpunkt Ihrer befestigten Straße wird dort, wo sie den Layer "Routing Street" schneidet, automatisch ein "Custom Streets Override"-Punkt angezeigt. Zum Verbinden einer "Custom Street" und einer "Routing Street" müssen ein Stützpunkt und ein "Custom Streets Override"-Punkt vorhanden sein, an dem sie sich schneiden. Dies ist auf die Konnektivitätsregeln des StreetMap Premium Custom Roads-Netzwerk-Datasets zurückzuführen. Weitere Informationen finden Sie unter Konnektivität. In diesem Beispiel wird diese Feature-Geometrie automatisch von der Feature-Bearbeitungsvorlage hinzugefügt, so dass Sie Zeit und Mühe sparen.

    Befestigte benutzerdefinierte Straße zum Hochspannungsleitungsmast MIGUEL00037
  15. Klicken Sie im Bereich Features erstellen unter Custom Streets auf die Feature-Bearbeitungsvorlage Connect Custom Street to Custom Street.
  16. Geben Sie im Feld STREET_NAME Miguel Substation St. ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  17. Da Sie die zweite befestigte Straße von der Gabelung zu Punkt 2 erstellen, müssen Sie sicherstellen, dass das Feld PAVED auf Y gesetzt ist.
  18. Erstellen Sie den ersten Stützpunkt dieser befestigten Straße, indem Sie an der ersten befestigten Straße der Gabelung fangen, und erstellen Sie Stützpunkte, die der Straße in den Bilddaten folgen, die sich nach rechts gabelt, bis Sie Punkt 2 erreichen. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf Fertig stellen Fertig stellen.
  19. Klicken Sie auf Aufheben Auswahl löschen.

    Ihre benutzerdefinierten Straßen sollten in etwa wie die unten dargestellten Straßen aussehen. . An der Gabelung wurde Miguel Substation E. St automatisch geteilt, sodass alle benutzerdefinierten Straßen an ihren Endpunkten aneinander gefangen werden. So werden benutzerdefinierte Straßen basierend auf einer anderen vom StreetMap Premium Custom Roads-Netzwerk-Dataset definierten Konnektivitätsregel miteinander verbunden. Es ist außerdem ein weiteres Beispiel dafür, wie Feature-Bearbeitungsvorlagen Feature-Geometrie automatisch hinzufügen.

    Zwei befestigte benutzerdefinierte Straßen
  20. Klicken Sie im Bereich Features erstellen auf die Feature-Bearbeitungsvorlage Connect Custom Street to Custom Street, geben Sie erneut Miguel Substation St. in das Feld STREET_NAME ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  21. Da die benutzerdefinierte Straße von Punkt 2 zu Punkt 3 nicht befestigt ist, legen Sie das Feld PAVED auf N fest, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  22. Fangen Sie am Endpunkt der befestigten Straße, die Sie soeben erstellt haben, und erstellen Sie Stützpunkte, die der nicht befestigten Straße in den Bilddaten folgen, die entlang von Miguel Substation West verläuft und zum Hochspannungsleitungsmast MIGUEL00037 führt. Klicken Sie anschließend mit der rechten Maustaste auf Fertig stellen Fertig stellen.
  23. Klicken Sie auf Aufheben Auswahl löschen.

    Ihre benutzerdefinierten Straßen sollten in etwa wie die unten dargestellten Straßen aussehen. . Am Schnittpunkt der befestigten und der unbefestigten Straße wurde keine Feature-Geometrie hinzugefügt, da sie bereits an ihren Endpunkten verbunden sind.

    Nicht befestigte benutzerdefinierte Straße
  24. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten auf Speichern Änderungen speichern und auf Ja.

Erstellen des neuen Straßennetzes

Die benutzerdefinierten Straßen, die Sie soeben erstellt haben, sind nicht tatsächlich Teil des Netzwerk-Datasets und werden erst in Routen verwendet, wenn das Netzwerk-Dataset neu erstellt wird. Sie erstellen es anhand der folgenden Schritte neu.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich. Sie benötigen außerdem Erweiterung "ArcGIS Network Analyst".

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Analyse und auf Werkzeuge Toolbox.
  2. Geben Sie im Bereich Geoverarbeitung Netzwerk berechnen ein, und klicken Sie in den Suchergebnissen auf dieses Werkzeug.
  3. Klicken Sie im Feld Eingabe-Netzwerk-Dataset auf den Dropdown-Pfeil, und wählen Sie Routing_ND aus.
  4. Klicken Sie auf AusführenAusführen.
    Sie erhalten die Meldung, dass das Werkzeug Netzwerk berechnen erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Kopie des StreetMap Premium Custom Roads-Datasets enthält nun die soeben erstellten benutzerdefinierten Straßen.

Testen des neuen Straßennetzes

Testen Sie das soeben erstellte Straßennetz, indem Sie ihm Stopps hinzufügen. Wenn Sie Wegbeschreibungen zwischen Stopps auf den Straßen Ihrer Organisation und öffentlichen Straßen erstellen können, haben Sie die Straßen Ihrer Organisation erfolgreich mit dem Netzwerk verknüpft.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich. Sie benötigen außerdem Erweiterung "ArcGIS Network Analyst".

  1. Klicken Sie auf der Registerkarte Analyse auf Netzwerkanalyse und auf Route Route.
    Tipp:

    Stellen Sie im Dropdown-Menü Netzwerkanalyse unter Netzwerkdatenquelle sicher, dass Routing_ND angezeigt wird. Dies ist das Netzwerk-Dataset, das Sie testen möchten. Wenn es nicht angezeigt wird, klicken Sie auf Netzwerkdatenquelle ändern, auf Routing_ND und dann auf OK.

    Im Bereich Inhalt wird ein Routen-Layer angezeigt. Mithilfe dieses Layers fügen Sie dem Straßennetz Stopps hinzu.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Bearbeiten und dann auf ErstellenFeatures erstellen.
  3. Suchen Sie im Bereich Features erstellen nach Stopps, und klicken Sie in den Ergebnissen darauf.
  4. Fangen Sie mindestens einen Stopp an einer Straße der Feature-Class Routing Streets, alle befestigten Straßen der Feature-Class Custom Streets, und die nicht befestigte Straße der Feature-Class Custom Streets, um zu testen, ob alle verschiedenen Straßentypen miteinander verbunden sind.
  5. Klicken Sie auf der kontextbezogenen Registerkarte Network Analyst auf die Registerkarte Route und auf Ausführen Ausführen.

    Zwischen den Stopps, die Sie hinzugefügt haben, wird eine Route erstellt und auf der Karte angezeigt. Dies bedeutet, dass Sie die Straßen ordnungsgemäß verknüpft haben.

    Tipp:

    Wenn keine Route erstellt wird, führen Sie die Schritte unter Erstellen des Straßennetzes erneut durch.

  6. Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten auf Wegbeschreibung Wegbeschreibung.

    Wegbeschreibungen zwischen den Stopps werden im Bereich Wegbeschreibung angezeigt. Wenn Sie mit der Maus auf einen Pin in der Webeschreibung zeigen, wird auf dem entsprechenden Pin auf der Karte ein roter Punkt dargestellt. Wenn Sie mit der Maus auf jeden Pin zeigen, können Sie sicherstellen, dass die Reihenfolge der Stopps in der Wegbeschreibung richtig ist und Sie über ein funktionsfähiges Netzwerk-Dataset verfügen, das in Navigator verwendet werden kann.

    Hinweis:

    Die erstellten Stopps werden in den Wegbeschreibungen möglicherweise als <Null> angegeben. Das ist kein Problem, solange Wegbeschreibungen zwischen diesen Stops erstellt wurden.

  7. Da diese Stopps nur zu Testzwecken erstellt wurden, klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer Route, klicken Sie auf Entfernen Entfernen und dann auf Verwerfen.

Erstellen eines Locators zum Suchen von Assets

Da die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens zu wartende Hochspannungsleitungsmasten anhand ihrer IDs ermitteln, aktivieren Sie in Navigator die Suche von Masten nach ID, indem Sie einen benutzerdefinierten Adressen-Locator erstellen. Durch die Aktivierung der Suche nach ID mit dem Werkzeug Adressen-Locator erstellen können die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens ihre Ziele schnell finden.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte der Karte Navigation with Custom Streets.

    Straßen, die Sie in der Karte "Add Custom Streets" erstellt haben, werden in der Karte "Navigation with Custom Streets" dargestellt.

    Neu erstellte benutzerdefinierte Straßen in der Karte "Navigation with Custom Streets"
  2. Wählen Sie im Bereich Inhalt den Layer Power Line Supports aus.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Analyse in der Gruppe Geoverarbeitung auf Werkzeuge Toolbox.
    Schaltfläche "Werkzeuge"

    Daraufhin wird der Bereich Geoverarbeitung angezeigt.

  4. Geben Sie im Bereich Geoverarbeitung Adressen-Locator erstellen ein, und klicken Sie in den Suchergebnissen auf dieses Werkzeug.
    Hinweis:

    In den Suchergebnissen wird möglicherweise das Werkzeug Kombinierten Adressen-Locator erstellen angezeigt. Mit diesem Werkzeug können Sie einen kombinierten Locator erstellen, mit dem Werkzeug Mobiles Kartenpaket erstellen, das Sie später in dieser Übung verwenden werden, lassen sich jedoch ebenfalls kombinierte Locators erstellen.

  5. Wählen Sie im Bereich Adressen-Locator erstellen für Adressen-Locator-Style den Eintrag General - Gazetteer aus dem Dropdown-Menü aus.

    Der Locator-Style ist die Vorlage für einen Locator. Der Locator-Style General - Gazetteer dient zum Suchen geographischer Ortsnamen oder Landmarks in einem Gebiet oder weltweit. Für diese Übung können Sie auch den Locator-Style General - Single Field verwenden, der zum Suchen von Features dient, die nach Name oder Code identifiziert werden. Weitere Informationen zu den verschiedenen Locator-Style-Typen und ihrem jeweiligen Zweck finden Sie in der ArcGIS Pro-Hilfe unter Häufig verwendete Adressen-Locator-Styles.

  6. Wählen Sie unter Referenzdaten den Eintrag Power Line Supports aus.

    Die Referenzdaten werden vom Locator nach einem bestimmten Feature durchsucht. In diesem Fall durchsucht der Locator den Layer "Power Line Supports" nach einem Mast. Weitere Informationen finden Sie unter Definieren der Locator-Komponenten.

  7. Wählen Sie für Ortsname die Option ID aus.

    Ortsname ist der Attributtyp, den der Locator zum Suchen von Features verwendet. In diesem Fall sucht der Locator Hochspannungsleitungsmasten nach ihren IDs.

  8. Bearbeiten Sie im Feld Ausgabe-Adressen-Locator den Namen und den Dateispeicherort, wenn dieser in einen anderen Speicherort geändert werden soll.
  9. Aktivieren Sie die Option Vorschläge aktivieren.

    Dadurch werden Vorschläge angezeigt, während Außendienstmitarbeiter ein Asset in Navigator suchen. Zu diesem Zeitpunkt sollten die Werte in den Feldern des Bereichs Adressen-Locator erstellen mit den unten dargestellten übereinstimmen.

    Ausgefüllter Bereich "Adressen-Locator erstellen"
  10. Klicken Sie auf AusführenAusführen.
    Sie erhalten die Meldung, dass das Werkzeug Adressen-Locator erstellen erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens können nun Hochspannungsleitungsmasten nach ID suchen.

Testen der Assetsuche

Bevor Sie die Karte für die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens freigeben, testen Sie, ob die Suche ordnungsgemäß funktioniert, indem Sie nach einem bestimmten Hochspannungsleitungsmast suchen.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich.

  1. In ArcGIS Pro können Sie eine Suche mit dem Werkzeug Suchen durchführen. Klicken Sie auf der Registerkarte Karte in der Gruppe Abfrage auf Suchen Suchen.
    Schaltfläche "Suchen"

    Der Bereich Suchen wird geöffnet.

  2. Geben Sie in der Suchleiste die ID eines auf der Karte befindlichen Hochspannungsleitungsmasts ein, den Sie suchen möchten. Geben Sie beispielsweise die ID MIGUEL00037 ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.

    Die Karte zoomt auf den gesuchten Mast, der in den Suchergebnissen im Bereich Suchen angezeigt wird. Ihr Adressen-Locator funktioniert.

    Hinweis:

    Obwohl Sie Vorschläge aktiviert haben, werden diese nicht angezeigt, wenn Sie nach einem Asset in ArcGIS Pro suchen, es sei denn, Sie veröffentlichen den Locator in ArcGIS Server. Vorschläge werden jedoch angezeigt, wenn der Locator für Suchvorgänge in Navigator verwendet wird.

Hinzufügen eines allgemeinen Adressen-Locators zum Projekt

Neben der Suche nach Hochspannungsleitungsmasten können die Mitarbeiter eines Versorgungsunternehmens auch eine Suche basierend auf Adressen- oder Kreuzungen durchführen. Um diese Suchtypen in Navigator zu aktivieren, fügen Sie dem Projekt den allgemeinen Adressen-Locator der USA hinzu. Dieser Locator ist in StreetMap Premium Custom Roads enthalten. Dieser Locator muss dem Projekt nicht hinzugefügt werden.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich.

  1. Wenn der Bereich Katalog nicht sichtbar ist, klicken Sie auf die Registerkarte Anzeigen und auf Bereich "Katalog" Bereich "Katalog".
  2. Suchen Sie unter Ordner > Navigator_for_ArcGIS_-_Custom_Data_Tutorial > p14 nach USA.loc.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Locator und auf Zu Projekt hinzufügen.
    Tipp:

    Um sicherzustellen, dass der USA-Locator dem Projekt erfolgreich hinzugefügt wurde, klicken Sie auf den Pfeil neben dem Ordner Locators. Der USA-Locator sollte in der Liste der Locators angezeigt werden.

Erstellen eines eigenen Reisemodus

Da die Mitarbeiter Ihres Versorgungsunternehmens zu bestimmten Inspektionen auf unbefestigten Straßen fahren, benötigen Sie Wegbeschreibungen, die diese Straßen einbeziehen. Das StreetMap Premium Custom Roads-Netzwerk-Dataset erstellt standardmäßig Wegbeschreibungen, die nicht befestigte Straßen nach Möglichkeit vermeiden, da die meisten Benutzer befestigte Straßen bevorzugen. Erstellen Sie einen Reisemodus, den ihre Mitarbeiter in Navigator auswählen, und stellen Sie Ihnen Routen mit nicht befestigten Straßen zur Verfügung, wenn sie Teil der optimalen Route sind.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich. Sie benötigen außerdem Erweiterung "ArcGIS Network Analyst".

  1. Klicken Sie in der Grundkarte "Navigation Day with Custom Streets" im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer Routing_ND, und klicken Sie auf Eigenschaften Eigenschaften.
  2. Klicken Sie im unteren linken Bereich des Dialogfeldes auf Reisemodi.

    Daraufhin werden Details zum Reismodus "Driving Time" angezeigt, der von Navigator zur Verfügung gestellt wird.

  3. Klicken Sie im oberen rechten Bereich auf das Menü Menü und dann auf Neu Neu.

    Felder für Ihren neuen Reisemodus werden im Dialogfeld angezeigt.

  4. Das erste Feld ist für den Namen des neuen Reismodus vorgesehen. Ersetzen Sie den Standardnamen Neuer Reisemodus durch Fire Truck Height Restriction, sodass die Feuerwehrleute wissen, welchem Zweck dieser Reisemodus dient.
  5. Geben Sie im Feld Beschreibung Use this travel mode to use unpaved roads in routes when they are part of the best route, even if an alternate, paved route can be found. ein, um den Mitarbeitern des Versorgungsunternehmens mehr Details zu diesem Reisemodus zur Verfügung zu stellen.
  6. Wählen Sie im Feld Typ Lkw aus, da Ihre Mitarbeiter mit dem Lkw fahren.
  7. Klicken Sie auf Kosten, um diesen Abschnitt einzublenden.
  8. Ändern Sie im Feld Entfernungsattribut die Einheiten von Meilen in Kilometer, da alle Parameterwerte für StreetMap Premium Custom Roads in Einheiten des metrischen Systems angegeben werden. Damit Außendienstmitarbeiter Ihren Reisemodus in Navigator verwenden können, müssen Einheiten konsistent verwendet werden.
  9. Klicken Sie auf Beschränkungen und Parameter, um diesen Abschnitt einzublenden.

    Es wird eine Liste der Reisemodusattribute und Parameterwerte angezeigt. Welche Attribute angezeigt werden, hängt von den Attributen Ihres Netzwerk-Datasets ab.

  10. Führen Sie den Bildlauf nach unten durch, bis das Attribut Avoid Unpaved Roads angezeigt wird, und klicken Sie darauf.

    Der Parameter Restriction Usage wird unterhalb des Attributs angezeigt.

  11. Ändern Sie den Wert für Restriction Usage in Vermeiden: Niedrig, da die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens eine befestigte Straße nutzen sollen, falls diese verfügbar ist, und sie nicht viel mehr Zeit benötigen, um zu einem Hochspannungsleitungsmast zu gelangen, und wenn Mitarbeiter nicht befestigte Straßen verwenden sollen, wenn diese sie viel schneller zu ihrem Ziel führen.
  12. Klicken Sie auf OK.

    Sie haben einen benutzerdefinierten Reisemodus erstellt, der nicht befestigte Straßen einbezieht, wenn sie Teil der optimalen Route sind.

Testen des Reisemodus

Bevor Sie die Karte packen, testen Sie, ob Ihr Reisemodus ordnungsgemäß funktioniert, indem Sie zwei Stopps erstellen, die über eine befestigte Straße oder eine etwas kürzere nicht befestigte Straße erreicht werden können. Wenn der Reisemodus "Driving Time", der nicht befestigte Straßen nach Möglichkeit vermeidet, im Gegensatz zu Ihrem Reisemodus, eine Route zu dem Stopp erstellt, die die etwas kürzere unbefestigte Straße nicht einbezieht, funktioniert Ihr Reisemodus.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich. Sie benötigen außerdem Erweiterung "ArcGIS Network Analyst".

  1. Fangen Sie auf der Karte "Navigation with Custom Streets" einen Stopp am Schnittpunkt der befestigten und der unbefestigten Straße und einen Stopp am Hochspannungsleitungsmast MIGUEL00037. Weitere Informationen finden Sie in den Schritten 1 bis 3 des Abschnitts Testen des neuen Straßennetzes.
  2. Stellen Sie auf der Registerkarte Route in der Gruppe Reiseeinstellungen sicher, dass das Feld Modus auf Driving Time gesetzt ist
  3. Klicken Sie in der Gruppe Analyse auf Ausführen Ausführen.

    Zwischen den beiden Stopps wird eine Route erstellt, die die befestigte Straße einbezieht, obwohl diese Route länger ist als die mit der nicht befestigten Straße, da dieser Reisemodus nicht befestigte Straßen weitestgehend vermeidet. Dies wird erwartet.

    Mit dem Reisemodus "Driving Time" erstellte Route
  4. Wählen Sie in der Gruppe Reiseeinstellungen für das Feld Modus Use unpaved roads aus, und klicken Sie auf Ausführen Ausführen.

    Es wird eine Route erstellt, die nicht befestigte Straßen einbezieht, da diese kürzer ist als eine Route mit befestigten Straßen und dieser Reisemodus nicht befestigte Straßen verwendet. Dies wird ebenfalls erwartet.

    Mit dem Reisemodus "Use Unpaved Roads" erstellte Route

    Sie haben erfolgreich einen benutzerdefinierten Reisemodus erstellt, der nicht befestigte Straßen einbezieht, wenn sie Teil der optimalen Route sind. Wenn Sie Ihre Navigationskarte im nächsten Abschnitt mit dem Geoverarbeitungswerkzeug Mobiles Kartenpaket erstellen packen, wird Ihr Reisemodus einbezogen, sodass ihre Außendienstmitarbeiter in Navigator darauf zugreifen können.

  5. Da diese Stopps nur zu Testzwecken erstellt wurden, klicken Sie im Bereich Inhalt mit der rechten Maustaste auf den Layer Route, klicken Sie auf Entfernen Entfernen und dann auf Verwerfen.

Packen der Daten

Sie verfügen nun über alle erforderlichen Komponenten der Navigationskarte für die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens: Hochspannungsleitungsmasten, private Straßen, Locators und einen benutzerdefinierten Reisemodus. Kombinieren Sie all diese Komponenten mit dem Werkzeug Mobiles Kartenpaket erstellen in einer Datei, die Sie für die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens zur Offline-Verwendung in Navigator freigeben können. Nachdem Sie das mobile Kartenpaket für die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens freigegeben haben, laden Sie sie wie jede andere Karte in Navigator auf ihr Gerät herunter.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich. Sie benötigen außerdem Erweiterung "ArcGIS Network Analyst".

  1. Klicken Sie im Bereich Geoverarbeitung auf das Menü Menü und auf Ein anderes Werkzeug öffnen.
    Ein anderes Werkzeug öffnen
  2. Geben Sie Mobiles Kartenpaket erstellen ein, und klicken Sie in den Suchergebnissen auf dieses Werkzeug.

    Der Bereich Mobiles Kartenpaket erstellen wird geöffnet. Die aktuelle Karte wird standardmäßig als Eingabekarte verwendet. Wenn Sie die Übungsdaten verwenden, wird dies nicht geändert, in einer Produktionsumgebung können Sie dem Paket jedoch mehrere Karten und Grundkarten hinzufügen.

  3. Legen Sie im Feld Ausgabedatei ein Ausgabeverzeichnis und einen Namen für das Paket fest, nach dem die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens in Navigator suchen.
    Hinweis:

    Die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens suchen das Paket basierend auf dem im Feld Ausgabedatei angegebenen Feld. Nachdem sie das Paket heruntergeladen haben, wird dessen Name, der im Feld Titel des Bereichs Mobiles Kartenpaket erstellen angegeben ist, jedoch geändert.

  4. Klicken Sie im Feld Eingabe-Locator auf den Dropdown-Pfeil, um den Locator für Hochspannungsleitungsmasten auszuwählen.
    Hinweis:

    Da Sie diesen Locator in dieser Sitzung erstellt haben, wird er im Dropdown-Menü an erster Stelle angezeigt. Wenn Sie ihn in einer anderen ArcGIS Pro-Sitzung erstellt haben, müssen Sie ihn suchen.

  5. Wählen Sie im zweiten Eingabe-Locator-Feld den USA-Locator aus.

    Wenn Sie später auf Ausführen Ausführen klicken, erstellen Sie einen kombinierten Locator, der Außendienstmitarbeitern das Suchen nach Orten und Assets Ihrer Organisation ermöglicht.

  6. Zoomen Sie zur gewünschten Kartenausdehnung.
  7. Legen Sie Ausdehnung auf Aktuelle Anzeigeausdehnung fest.
    Im Dropdown-Menü wird Aktuelle Anzeigeausdehnung in Wie unten angegeben geändert und die minimalen und maximalen Werte der Ausdehnung werden eingeblendet.
  8. Wenn das Paket in Navigator der aktuellen Ausdehnung in ArcGIS Pro entsprechen soll, aktivieren Sie die Option Features ausschneiden. Alle Elemente der Karte, die sich außerhalb der aktuellen Ausdehnung befinden, werden ausgeschnitten. Dadurch wird die Größe des Pakets minimiert, wodurch es noch schneller und einfacher freigegeben werden kann.
  9. Bearbeiten Sie die verbleibenden Felder im Bereich Mobiles Kartenpaket erstellen nach Bedarf. Dies ist jedoch nicht erforderlich.
  10. Klicken Sie auf AusführenAusführen.
    Hinweis:

    Die Ausführung des Werkzeugs Mobiles Kartenpaket erstellen kann einige Minuten in Anspruch nehmen.

    Sie erhalten die Meldung, dass das Werkzeug Mobiles Kartenpaket erstellen mit Warnungen abgeschlossen wurde. Wenn Sie auf die Meldung klicken, wird die folgende Warnung am unteren Rand des Pop-ups angezeigt: Live-Verkehrsdaten werden beim Veröffentlichen in Runtime nicht unterstützt.: Navigation Day with Custom Streets /Routing_ND. Dies bedeutet, dass Live-Verkehr nur dann unterstützt wird, wenn die Daten als Service veröffentlicht werden. Sie erstellen dieses mobile Kartenpaket für die Verwendung in der Navigator App, die sich für Umgebungen ohne Internet-Zugang eignet und keine Services verwendet. Daher können Sie diese Warnung ignorieren.

Freigeben des Pakets

Geben Sie das Paket für die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens frei, damit Sie mit Navigator eine Route zu Hochspannungsleitungsmasten erstellen können.

Hinweis:

Um diesen Abschnitt der Übung abzuschließen, sind ArcGIS Pro 1.4 oder höher und ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für ArcGIS Pro 1.4 Basic oder höher erforderlich.

  1. Klicken Sie im Bereich Geoverarbeitung auf das Menü Menü und auf Ein anderes Werkzeug öffnen.
    Tipp:

    Das Menü Menü ist möglicherweise mit einer Zahl versehen, die die Anzahl der Geoverarbeitungswerkzeuge angibt, die Sie während der ArcGIS Pro-Sitzung ausgeführt haben. Wenn Sie die Typen der ausgeführten Geoverarbeitungswerkzeuge anzeigen möchten, klicken Sie auf die Zahl. Die Werkzeuge werden im Pop-up aufgelistet. Mithilfe dieser Funktion können Sie schnell auf Werkzeuge zugreifen, die Sie in der Sitzung verwendet haben.

  2. Geben Sie in der Suchleiste Paket freigeben ein, und klicken Sie in den Ergebnissen auf das Werkzeug Paket freigeben.
  3. Fügen Sie für das Feld Eingabepaket das mobile Kartenpaket (.mmpk) hinzu, das Sie erstellt haben.

    Die Felder Zusammenfassung, Tags und Quellennachweis werden automatisch mit Standardtext gefüllt. Diese Felder können optional bearbeitet werden.

  4. Aktivieren Sie die Option zum Freigeben des Pakets in Ihrer Organisation.
    Tipp:

    Wenn Sie das Paket für bestimmte Gruppen in Ihrer Organisation freigeben möchten, stellen Sie sicher, dass Ihre Außendienstmitarbeiter zu diesen Gruppen gehören.

  5. Klicken Sie auf AusführenAusführen.

    Es wird eine Meldung angezeigt, die darauf hinweist, dass das Werkzeug Paket freigeben erfolgreich abgeschlossen wurde. Das Paket ist nun für Ihre Organisation freigegeben. Mitglieder können sich bei Navigator anmelden, nach dem Paket suchen und es zur Offline-Verwendung auf ihr Gerät herunterladen.

Testen der Karte in Navigator

Testen Sie Ihre Karte in Navigator, um sicherzustellen, dass die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens Hochspannungsleitungsmasten in San Diego anzeigen, suchen und Routen zu ihnen mit Ihrem benutzerdefinierten Reisemodus erstellen können. Nachfolgend finden Sie einige wichtige Punkte, die Sie testen sollten. Weitere Informationen zu den jeweiligen Workflows finden Sie unter Einführung.

Hinweis:

Zum Testen Ihrer Karte benötigen Sie ein ArcGIS-Organisationskonto mit Lizenzierung für Navigator for ArcGIS. Sie benötigen außerdem ein mobiles Gerät, auf dem Navigator for ArcGIS installiert ist.

  1. Suchen Sie Ihre Karte, laden Sie sie herunter und öffnen Sie sie.
    Sie sehen die Karte der Hochspannungsleitungsmasten mit "Custom Roads" in San Diego, die Sie in ArcGIS Pro erstellt haben. Sie erhalten möglicherweise die Meldung Zur Position kann nicht gewechselt werden. Ihre Position befindet sich außerhalb der Ausdehnung der Karte. Das ist in Ordnung. Navigator versucht lediglich, Ihre GPS-Position als Startpunkt zu verwenden; da Sie jedoch später noch einen Startpunkt in der Kartenausdehnung festlegen, wählen Sie OK aus, um diese Meldung zu schließen.
  2. Testen Sie, ob Sie einen bestimmten Hochspannungsleitungsmast nach seiner ID suchen können.

    Während der Eingabe werden möglicherweise Vorschläge angezeigt. In Navigator können standardmäßig maximal fünf Vorschläge angezeigt werden.

  3. Erstellen Sie eine Route zu diesem Mast, um zu ermitteln, ob Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens Wegbeschreibungen zu bestimmten Masten auf den privaten Straßen Ihrer Organisation erstellen können.
    Hinweis:

    Wenn Sie sich nicht in San Diego befinden, müssen Sie einen Startpunkt auswählen, indem Sie einen Pin auf der Karte platzieren.

  4. Wählen Sie den Reisemodus aus, den Sie erstellt haben, um zu ermitteln, ob Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens Wegbeschreibungen zu Masten erstellen können, die die Verwendung nicht befestigter Straßen nicht weitestgehend vermeiden.
    Hinweis:

    Ihr Reisemodus wird in einer alphabetischen Liste mit anderen Reisemodi angezeigt, die von Navigator zur Verfügung gestellt werden. Dies unterscheidet sich etwas vom Auswählen eines Reisemodus, wenn Sie keinen eigenen erstellt haben.

Sie haben Ihrer Kopie des StreetMap Premium Custom Roads-Netzwerk-Datasets Hochspannungsleitungsmasten und Straßen hinzugefügt, Mitarbeitern eines Versorgungsunternehmens die Suche nach Masten ermöglicht und einen benutzerdefinierten Reisemodus erstellt, der nicht befestigte Straßen einbezieht, wenn sie Teil der optimalen Route sind. Anschließend haben Sie aus allen Daten ein mobiles Kartenpaket erstellt und es für die Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens freigegeben. Sie können die Karte nun in Navigator öffnen und offline Hochspannungsleitungsmasten anzeigen, suchen und auf privaten und nicht befestigten Straßen Ihrer Organisation Routen zu ihnen erstellen.