Feed- und Analyseverwaltung

Als Administrator einer Organisation können Sie die Feeds, Analysen und Ausgabe-Layer in Ihrer ArcGIS Velocity-Subskription direkt in der Velocity-App überprüfen. Klicken Sie auf einer der Inhaltslistenseiten (Feeds, Echtzeit, Big-Data oder Layer) auf die Registerkarte Inhalte der Organisation anstelle der Registerkarte Eigene Inhalte. Diese Ansicht ist nur für Benutzer mit der Rolle Administrator verfügbar.

Feed-Listenansicht "Inhalte der Organisation"

Die Registerkarte Inhalte der Organisation stellt Funktionen zum Überwachen von Benutzerelementen bereit. Auf dieser Registerkarte können Sie Folgendes tun:

  • Öffnen eines Feeds oder Ausgabe-Layers in Map Viewer.
  • Anzeigen von Details eines Feeds oder einer Analyse (Informationen zu Datenquellen und Konnektivität werden nicht angezeigt).
  • Anzeigen von Kennwerten eines Feeds oder einer Analyse.
  • Anzeigen von Protokollen eines Feeds oder einer Analyse.
  • Vornehmen von Änderungen an den Freigabeeinstellungen eines Feeds, einer Analyse oder eines Layers.
  • Beenden eines ausgeführten Feeds oder einer ausgeführten Analyse.

Die Registerkarte Inhalte der Organisation enthält den Inhalt, den Sie als Administrator anzeigen können, einschließlich Ihrer eigenen Elemente. Auf dieser Registerkarte können Sie Folgendes nicht tun:

  • Erstellen eines Feeds oder einer Analyse.
  • Klonen eines Feeds oder einer Analyse.
  • Starten eines Feeds oder einer Analyse.
  • Löschen eines Feeds, einer Analyse oder eines Layers.

Um eine der oben genannten Aktionen an Ihren eigenen Inhalten auszuführen, wechseln Sie zur Registerkarte Eigene Inhalte. Wenn Sie als Organisationsadministrator einen Feed oder eine Analyse eines anderen Benutzers starten oder löschen möchten, müssen Sie zunächst den Besitz des Elements an Ihre Inhalte übertragen.

Der Zweck der Registerkarte Inhalte der Organisation besteht darin, es einem Organisationsadministrator zu ermöglichen, die Typen und Mengen an Echtzeit- und Big-Data-Elementen zu verstehen und die Ausführung der Elemente nach Bedarf zu verwalten. Das Verwalten von Benutzerelementen ist besonders dann hilfreich, wenn Subskriptionskapazitäten zur Berücksichtigung anderer Anwendungsfälle freigegeben werden müssen. Weitere Informationen zum Überwachen der Subskriptionsnutzung finden Sie unter Compute- und Speicherverwaltung.