Neuerungen in AppStudio

Die Funktionalität von AppStudio wurde kontinuierlich erweitert. Die in den aktuellen Release-Versionen hinzugefügten Features werden im Folgenden beschrieben. Eine vollständige Liste der während des Lebenszyklus von AppStudio erfolgten Aktualisierungen finden Sie unterWhat's new archive 

Beta-Funktionen sind auch vor der Fertigstellung verfügbar. Diese Funktionen weisen eine unvollständige Funktionalität auf und unterliegen Änderungen, bevor sie Teil einer offiziellen Version werden. Eine Liste der derzeit als Beta-Version vorliegenden Funktionen finden Sie in der Vorschau.

Version 5.3, Aktualisierung vom April

ArcGIS AppStudio umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Unter Android 6 wurde ein Problem behoben, das beim Starten von armv7-Apps zu einem Absturz führte.
  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.13.1 aktualisiert.

AppStudio Player umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Unter Android 6 wurde ein Problem behoben, das beim Starten von AppStudio Player armv7 zu einem Absturz führte.
  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.13.1 aktualisiert.

Version 5.3

ArcGIS AppStudio umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.13 aktualisiert.
  • Die Sprache "Bulgarisch" wird nun unterstützt.
  • Die Funktion "In Cloud erstellen" unterstützt nun XCode 13 für iOS- und macOS-Builds, um den App Store-Anforderungen vom April 2022 gerecht zu werden.
  • Die ArcGIS Runtime-Funktion IndoorsLocationDataSource wird nun unterstützt.
  • Im neuen Beispiel zur Funktion Geteilte Ansicht wird veranschaulicht, wie mithilfe einer geteilten Ansicht Komponenten mit dynamischer Größenanpassung angezeigt werden.
  • Im neuen Beispiel zur Funktion Zeitraum mit Schieberegler wird veranschaulicht, wie ein angegebener Zeitraum zur Visualisierung von Zeitdaten angewendet wird.
  • Das AppFramework-Plug-in "SQL" kann jetzt Argumente verarbeiten, die außerhalb des Bereichs von 32-Bit-Ganzzahlen mit Vorzeichen liegen.
  • Das AppFramework-Plug-in "Platform" gibt jetzt auf verschiedenen Plattformen den richtigen Akkuladestand und die richtige Ladequelle zurück.
  • Unter Android zeigt das AppFramework-Plug-in "Positioning" nun das Berechtigungsdialogfeld an, nachdem die Komponente PositionSource instanziiert wurde.
  • Unter Android 6 und 7 werden jetzt adaptive Symbole unterstützt.

AppStudio Player umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.13 aktualisiert.
  • Die Sprache "Bulgarisch" wird nun unterstützt.

Die AppStudio-Vorlagen umfassen folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Für die Zonensuche wird nun das Zeichnen einer Zone unterstützt, sodass eine räumliche Abfrage in einem benutzerdefinierten Bereich durchgeführt werden kann.
  • Für die Zonensuche werden jetzt vordefinierte Filter und Benutzereingabe-Filter unterstützt.
  • In Ergebnis-Pop-ups der Zonensuche können Benutzer nun einen Bildlauf durch Features durchführen.
  • In der Zonensuche wurden verschiedene Verbesserungen an Such- und Abfragevorgängen vorgenommen.
  • Im Anlagen-Viewer werden nun Offline-Karten unterstützt.
  • Im Map Viewer wurde das Werkzeug "Höhenprofil" hinzugefügt.
  • Für "Zonensuche", "In der Nähe" und "Anlagen-Viewer" wird jetzt eine Statusleiste unterstützt.

Version 5.2

Vorsicht:

Windows 8.1 wird von ArcGIS AppStudio oder AppStudio Player nicht mehr unterstützt. Apps, die mit AppStudio-Version 5.2 oder höher erstellt wurden, funktionieren nicht mehr auf Geräten mit Windows 8.1.

ArcGIS AppStudio umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.12 aktualisiert.
  • Qt wurde auf Version 5.15.6 aktualisiert.
  • Qt Creator wurde auf Version 5.0.2 aktualisiert.
  • Eine neue Methode restart in der Komponente AppFramework ermöglicht den automatischen Neustart einer App.
  • Neue uuid-Methoden in der Komponente AppFramework bieten erweiterte Funktionen für die Arbeit mit UUID und GUIDs.
  • Eine neue Methode contains in der SecureStorage-Komponente ermöglicht die Überprüfung, ob sich ein Schlüssel in einem sicheren Speicher befindet.
  • Die Komponente ImageObject unterstützt jetzt das Laden von Bildern aus gehosteten Quellen über eine HTTP- oder HTTPS-URL, sodass Apps Bilder herunterladen und lokal speichern können.
  • Die Komponente ImageObject bietet jetzt die Eigenschaft autoTransform, die sicherstellt, dass JPEG-Bilder automatisch Bildtransformation-Metadaten z. B. zur Ausrichtung anwenden.
  • Zusätzliche Unterstützung für das ArcGIS Runtime-Toolkit für Augmented Reality (AR).
  • Das Positionierungs-Plug-in unter Android wurde verbessert und stellt jetzt mehr Informationen über die Position bereit.
  • Apps verfügen jetzt über eine Schnittstelle mit der Freigabe-API vonWindows 10.
  • "In Cloud erstellen" wurde verbessert und unterstützt nun iOS 15, wenn zum Signieren einer App ein Enterprise-Zertifikat verwendet wird.
  • Adaptive Symbole werden jetzt für Android-Apps unterstützt.
  • Das neue Beispiel Location Driven Geotriggers wurde hinzugefügt.
  • Unter Android wird im Beispiel "GNSS Discover" zur Verwendung des klassischen Providers gewechselt, wenn Scheinstandorte erkannt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass GNSS-Metadaten, die über Android-Extras verfügbar sind (z. B. PDOP, VDOP, HDOP, Genauigkeitsmodus und NN), angezeigt werden.
  • Bei Verwendung des integrierten Positions-Providers unter Android wird im Beispiel "GNSS Discover" ein Satelliten-Skyplot und ein NMEA-Protokoll auf der Seite "Positionsstatus" angezeigt.

AppStudio Player umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.12 aktualisiert.
  • In den Spracheinstellungen wurde die Option Systemstandard hinzugefügt. Auf diese Weise kann von Player und allen darin ausgeführten Apps das Standardgebietsschema des Systems verwendet werden.

Die Vorlage der App "Nearby" umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Ein ausgewähltes Polylinien-Feature zeigt nun ein Höhenprofil an.
  • Benutzer können jetzt Kartenbereiche herunterladen und offline anzeigen.
  • Die Funktion Wegbeschreibung abrufen unterstützt jetzt Google Maps und Apple Maps.
  • Die Anzeige von Feature-Anlagen wie Bilder, Videos und Audiodateien wird jetzt unterstützt.
  • Die Instant-App-Eigenschaften Ergebnisse nach angegebenem Layer beschränken und Layer für Wegbeschreibungen beschränken werden jetzt unterstützt.
  • Benutzer können jetzt räumliche Suchen mithilfe der Kartenausdehnung durchführen, wenn dies in der Quell-Instant-App konfiguriert wurde.
  • Verbesserte Suchbenutzeroberfläche und Abfragen zur Unterstützung der Feature-Suche.
  • Rechts-nach-links-Sprachen wie Arabisch und Hebräisch werden jetzt unterstützt.
  • Verbesserte Handhabung von Tausender- und Dezimaltrennzeichen und nicht englischem Text in der Benutzeroberfläche.

Die Vorlage der App "Zonensuche" umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Die Anzeige von Feature-Anlagen wie Bilder, Videos und Audiodateien wird jetzt unterstützt.
  • Die Instant-App-Eigenschaft Ergebnisse nach angegebenem Layer beschränken wird jetzt unterstützt.
  • Verbesserte Suchbenutzeroberfläche und Abfragen zur Unterstützung der Feature-Suche.
  • Rechts-nach-links-Sprachen wie Arabisch und Hebräisch werden jetzt unterstützt.
  • Verbesserte Handhabung von Tausender- und Dezimaltrennzeichen und nicht englischem Text in der Benutzeroberfläche.

Die Vorlage des Anlagen-Viewer umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Unterstützt die Bearbeitung von Feature-Attributen.
  • Verbesserte Suchbenutzeroberfläche und Abfragen zur Unterstützung der Feature-Suche.

Die Vorlage für die Map Viewer-App umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Die Anzeige von Grundkarten in einer Gruppe konfigurierter Grundkarten wird nun unterstützt.
  • Unterstützt eine Statusleiste.
  • Rechts-nach-links-Sprachen wie Arabisch und Hebräisch werden jetzt unterstützt.
  • Verbesserte Handhabung von Tausender- und Dezimaltrennzeichen und nicht englischem Text in der Benutzeroberfläche.

Version 5.1

ArcGIS AppStudio umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.11 aktualisiert.
  • Die niedrigsten unterstützten Betriebssystemversionen wurden aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie unter Systemanforderungen.
  • Das Starten von Desktop-Apps im minimierten Modus wird jetzt unterstützt.
  • Das Auslesen von Datenströmen aus Bluetooth-Geräten ohne Zeilenumbrüche wird jetzt unterstützt.
  • Die Überwachung von Akkuladestand, Status des Akkuladevorgangs und Stromquelle wird jetzt unterstützt.
  • Die Komponente SensorPort wurde aus dem AppFramework-Plug-in "Sensors" entfernt.
  • Die Komponente FileFolder umfasst nun Methoden, mit denen Dateien in den Papierkorb des Geräts verschoben werden können.
  • In der Komponente NetworkRequest wird für Anforderungen vom Typ "HTTP DELETE" nun Anforderungstext unterstützt.
  • Die standardmäßige Android-Zielversion ist jetzt Android 11, um den ab August 2021 gültigen Google Play-Anforderungen zu entsprechen. Weitere Informationen finden Sie unter Meet Google Play's target API level requirement.
  • Unter Android wurden verschiedene Verhaltensänderungen vorgenommen, um den Verhaltensänderungen in Android 11 zu entsprechen. Weitere Informationen finden Sie unter Behavior changes: Apps targeting Android 11.
  • Unter Windows wurde die Stabilität der Eigenschaft isOnline in der Komponente Networking verbessert.

Es wurden unter anderem folgende Elemente als veraltet eingestuft bzw. entfernt:

  • Diese Version von ArcGIS AppStudio ist die letzte Version, die Windows 8.1 unterstützt.
  • Die AppFramework-Komponente NetworkConfiguration wurde als veraltet eingestuft und wird in einer zukünftigen Version entfernt.

AppStudio Player umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.11 aktualisiert.
  • Die niedrigsten unterstützten Betriebssystemversionen wurden aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie unter Systemanforderungen.

Die AppStudio-Vorlagen umfassen folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Es wurden zwei neue Vorlagen hinzugefügt. Über die Vorlage "Zonensuche" wird eine native App bereitgestellt, mit der eine Zone oder ein Gebiet an einer bestimmten Position gefunden werden kann. Mit der Vorlage "Nahe gelegene Orte suchen" wird eine App bereitgestellt, mit der Orte in der Nähe einer Position auf der Karte gesucht werden können. Darin sind zudem Filter enthalten, mit denen die Suche nach Entfernung oder Kategorie eingeschränkt werden kann.
  • Alle Vorlagen wurden auf die Verwendung von ArcGIS Runtime 100.11 aktualisiert.
  • Die Vorlage "Map Viewer" unterstützt nun räumliche Abfragen und Suchvorgänge mit Pufferradius, Kartenausdehnung oder Form.
  • Die Vorlage "Map Viewer" unterstützt nun das Filtern von Features nach Kategorie.
  • Die Benutzerführung für die IWA-Authentifizierung in der 3D Scene Viewer-App wurde verbessert.
  • In den Vorlagen "Map Viewer" und "3D Scene Viewer" wurde ein Bug behoben, der das Laden von gesicherten Layern aus gesicherten Web-Apps oder Webszenen verhindert hat.
  • Es wurde ein Bug behoben, der das Öffnen eines Bildes im Fenster Identifizieren verhindert hat.
  • In Map Viewer wurde ein Bug behoben, der dazu führte, dass heruntergeladene Offline-Grundkarten keine Vektor-Grundkarten enthielten.

Version 5.0

ArcGIS AppStudio umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • ArcGIS Runtime wurde auf Version 100.10 aktualisiert.
  • Qt wurde auf Version 5.15.2 aktualisiert.
  • Für Xcode wurde ein Upgrade auf Version 12 durchgeführt.
  • Slowakisch ist jetzt eine unterstützte Sprache.
  • Die niedrigsten unterstützten Betriebssystemversionen wurden aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie unter Systemanforderungen.
  • Die für "Lokal erstellen" erforderlichen Entwicklungswerkzeuge wurden aktualisiert. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren von Entwicklungswerkzeugen für "Lokal erstellen".
  • Die Erstellung von Apps als Android-App-Bundle wird jetzt unterstützt.
  • Eine Reihe von Beispiel-Apps wurde aktualisiert, um Bugs zu beheben, die auf Aktualisierungen an den Dateipfaden für ArcGIS Runtime, Qt und Android zurückzuführen sind.
  • Für Verbindungen zu Bluetooth-LE-Geräten unter Windows ist keine Bluetooth-Kopplung mehr erforderlich.
  • Stabilitätsverbesserung für Netzwerkanforderungen beim Wechsel von WLAN zu 4G
  • Verbesserung der Komponente StorageInfo: Meldung beim Entfernen oder Anschließen von Wechselmedien
  • Fertigstellung der AppFramework-Komponente Battery

Es wurden unter anderem folgende Elemente als veraltet eingestuft bzw. entfernt:

  • Die AppFramework-Plug-ins "Promises" und "Controls" wurden entfernt.
  • Die Methode checkCompatibility der Komponente AppFramework wurde entfernt.
  • Die AppFramework-Komponenten AppPackage, AppInfoList, AppPlayer, AppPlayerSettings und ItemPackage wurden als veraltet eingestuft und werden in einer zukünftigen Version entfernt.

AppStudio Player umfasst folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Alle Vorlagen wurden auf die Verwendung von ArcGIS Runtime 100.10 und Qt 5.15.2 aktualisiert.
  • Slowakisch ist jetzt eine unterstützte Sprache.
  • Fehlermeldungen enthalten nun ausführlichere Informationen.
  • Für Verbindungen zu Bluetooth-LE-Geräten unter Windows ist keine Bluetooth-Kopplung mehr erforderlich.
  • Stabilitätsverbesserung beim Wechsel von WLAN zu 4G

Die AppStudio-Vorlagen umfassen folgende Änderungen und neue Funktionen:

  • Alle Vorlagen wurden auf die Verwendung von ArcGIS Runtime 100.10 und Qt 5.15.2 aktualisiert.
  • Die Vorlage "Map Viewer" unterstützt nun Anlagen, die auch bearbeitet werden können.
  • Die Vorlage "Map Viewer" unterstützt nun die Bearbeitung von zugehörigen Datensätzen.
  • In der Vorlage "Map Viewer" wird jetzt angezeigt, welcher Benutzer den Feature-Layer zuletzt bearbeitet hat und zu welchem Zeitpunkt.
  • In der Vorlage "Map Viewer" wird nun die Anmeldung bei ArcGIS Enterprise mit der integrierten Windows-Authentifizierung (IWA) oder Public-Key-Infrastruktur (PKI) unterstützt.
  • 3D Scene Viewer enthält jetzt das Werkzeug "Tageslicht", mit dem die Position der Sonne simuliert wird.
  • In 3D Scene Viewer wurde ein Bug behoben, der unter Nicht-Windows-Plattformen auftrat und durch den das Herunterladen von MSPK-Dateien in einem IWA-authentifizierten Portal nicht möglich war.
  • Es wurde ein Bug behoben, der bei Verwendung von Android-Emulatoren oder virtuellen Android-Geräten zu fehlenden Symbolen in der Vorlage "Quick Report" führte.