Erstellen einer Vorlage mit ArcGIS Pro

Anhand der folgenden Schritte wird veranschaulicht, wie mit ArcGIS Pro und dem ArcGIS-Organisationskonto eine neue Vorlage für ArcGIS GeoPlanner eingerichtet wird.

Eine GeoPlanner-Vorlage ist Teil einer Gruppe in einer Organisation und enthält eine Webkarte und einen gehosteten Feature-Service, der einen oder mehrere Feature-Layer umfasst. Um eine neue Vorlage zu erstellen, müssen Sie diese jeweils erstellen und ihnen bestimmte Tags hinzufügen. Anhand von Tags wird die Vorlage von der GeoPlanner-App erkannt.

Mit diesem Workflow werden Sie beim Erstellen einer GeoPlanner-Vorlage unterstützt. Der Prozess umfasst folgende Schritte:

  1. Erstellen Sie in Ihrer ArcGIS-Organisation eine GeoPlanner-Vorlagengruppe.
  2. Erstellen Sie eine Vorlagen-Webkarte, und geben Sie sie frei.
  3. Erstellen Sie mindestens eine Feature-Class, und fügen Sie sie ArcGIS Pro als Feature-Layer hinzu.
  4. Weisen Sie Feature-Layern Symbole zu, und erstellen Sie Feature-Vorlagen.
  5. Geben Sie die Feature-Layer in Ihrer ArcGIS-Organisation als Feature-Service frei.

Erstellen einer Gruppe in einer ArcGIS-Organisation

Jede GeoPlanner-Vorlage muss eine eigene Gruppe enthalten. Der Titel, die Beschreibung und die Zusammenfassung dieser Gruppe werden im Auswahlfenster der Vorlage angezeigt, wenn Sie ein Projekt in der GeoPlanner-App erstellen.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine GeoPlanner-Vorlagengruppe einzurichten:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Organisationskonto an.
  2. Klicken Sie oben auf Gruppen.

    Die Seite Gruppen wird mit der aktiven Registerkarte Eigene Gruppen angezeigt.

  3. Klicken Sie auf Gruppe erstellen Die Gruppe erstellen.

    Das Dialogfeld Gruppe erstellen wird angezeigt.

  4. Laden Sie eine Miniaturansicht hoch, um die Gruppe darzustellen.

    Sie können ein Bild ziehen oder zu einer Datei navigieren. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, fügen Sie ein Bild mit der Größe 400 x 400 Pixel oder mit einem Seitenverhältnis von 1:1 in einem Webdateiformat wie PNG, JPEG oder GIF hinzu. Schwenken und zoomen Sie auf den Bereich, der in der Miniaturansicht erscheinen soll. Je nach Größe und Auflösung der Bilddatei und je nachdem, wie weit Sie die Ansicht vergrößern, um die Miniaturansicht anzupassen, wird möglicherweise ein erneutes Resampling und eine Skalierung für das Bild durchgeführt, wenn es gespeichert wird. Wenn Sie ein Bild im GIF- oder JPEG-Format hinzufügen, wird dies beim Speichern in das PNG-Format umgewandelt.

  5. Geben Sie einen Namen für die Gruppe an.
  6. Geben Sie optional eine Zusammenfassung an.
  7. Geben Sie Tags an, einschließlich des erforderlichen geodesignTemplate-Tags.

    Das Tag geodesignTemplate wird von der GeoPlanner-App für die Suche nach Gruppen verwendet; stellen Sie sicher, dass es korrekt geschrieben ist. Gruppen ohne dieses Tag werden in der GeoPlanner-App nicht angezeigt.

  8. Geben Sie die Details zur Mitgliedschaft im Abschnitt Gruppenmitgliedschaft an.
  9. Klicken Sie auf Speichern.

    Daraufhin wird die Seite für die neue Gruppe angezeigt.

Die Gruppe wird auf der Seite Gruppen Ihrer ArcGIS-Organisation auf der Registerkarte Eigene Gruppen aufgeführt.

Erstellen eines Ordners in einer ArcGIS-Organisation

Ein Ordner ist ein Verzeichnis auf der Registerkarte Eigene Inhalte der Seite Inhalt in Ihrer ArcGIS-Organisation. Obwohl kein GeoPlanner-Vorlagenordner für die GeoPlanner-App erforderlich ist, wird dieser zum Speichern sämtlicher GeoPlanner-Vorlagenressourcen empfohlen. Ein GeoPlanner-Vorlagenordner vereinfacht das Content-Management in Ihrer ArcGIS-Organisation, insbesondere dann, wenn die Registerkarte Eigene Inhalte eine hohe Anzahl von Datenelementen umfasst.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen GeoPlanner-Vorlagenordner zu erstellen:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Organisationskonto an.
  2. Klicken Sie oben auf Inhalt.

    Die Seite Inhalt wird mit der aktiven Registerkarte Eigene Inhalte angezeigt.

  3. Klicken Sie im Abschnitt Ordner auf Neuen Ordner erstellen Neuen Ordner erstellen.
  4. Geben Sie einen Namen für den Ordner ein, und klicken Sie auf OK.

Daraufhin wird ein neuer Ordner mit dem angegebenen Namen im Abschnitt Ordner angezeigt.

Erstellen einer Vorlagen-Webkarte

Nachdem Sie eine Gruppe und einen Ordner erstellt haben, müssen Sie eine Webkarte erstellen. Die Webkarte einer GeoPlanner-Vorlage enthält operationale Layer und eine Grundkarte. Sie wird von der GeoPlanner-App zum Erstellen und Verwalten eines Projekts verwendet.

Vorsicht:

Fügen Sie den GeoPlanner-Vorlagen-Feature-Service nicht zur Vorlagen-Webkarte hinzu. Er wird automatisch zur Projekt-Webkarte hinzugefügt, wenn ein neues Projekt erstellt wird. Wenn einer Vorlagen-Webkarte ein Vorlagen-Feature-Service hinzugefügt wird, führt diese zu doppelten Feature-Layern in der Projekt-Webkarte.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um eine Vorlagen-Webkarte zu erstellen und sie für die GeoPlanner-Vorlagengruppe freizugeben:

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Organisationskonto an.
  2. Klicken Sie auf Karte.
  3. Klicken Sie auf In Map Viewer öffnen, wenn Map Viewer Classic angezeigt wird.

    Eine neue Karte wird angezeigt.

  4. Optional können Sie auf Layer hinzufügen klicken und der Karte mithilfe der Optionen der vorhandenen ArcGIS-Organisation operationale Daten hinzufügen.
  5. Klicken Sie auf Speichern und öffnen Speichern und öffnen.
  6. Klicken Sie auf Speichern unter.

    Das Dialogfeld Karte speichern wird angezeigt.

  7. Geben Sie im Textfeld Titel einen Namen für die Karte ein.
  8. Geben Sie ein geodesignTemplateWebMap-Tag an.

    Dies ist das Tag, das die GeoPlanner-App für die Suche nach Vorlagen-Webkarten verwendet, und das die gleiche Schreibweise aufweisen muss wie hier angegeben.

  9. Geben Sie optional eine Zusammenfassung für die Karte ein.
  10. Geben Sie den von Ihnen erstellten Vorlagenordner als Speicherort für diese Karte an, und klicken Sie auf Karte speichern.

    Die Webkarte wird in dem von Ihnen erstellten Vorlagenordner gespeichert.

  11. Klicken Sie auf Karte freigeben Karte freigeben, um das Dialogfeld Freigeben zu öffnen.
  12. Wählen Sie im Dialogfeld Freigabeebene festlegen die Ebene des gemeinsamen Zugriffs für die Webkarte aus:
    • Besitzer
    • Organization
    • Alle (öffentlich)
  13. Klicken Sie im Abschnitt Gruppenfreigabe festlegen auf Gruppenfreigabe bearbeiten, um die Optionen für die Gruppenfreigabe zu öffnen.
  14. Heben Sie ggf. die vorgenommene Auswahl auf, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen für die Gruppe, die Sie erstellt haben.
    Tipp:

    Verwenden Sie das Suchtextfeld und die Filter, um die verfügbaren Gruppen einzugrenzen.

  15. Klicken Sie auf OK, um zum Dialogfeld Freigeben zurückzukehren.
  16. Klicken Sie auf Speichern.

Die Webkarte, die Ihre Vorlage in GeoPlanner verwenden wird, ist erstellt.

Erstellen einer Feature-Class

Eine GeoPlanner-Vorlage enthält mindestens einen gehosteten Feature-Layer. Diese Layer stellen die zum Skizzieren und Entwerfen der Feature-Typen verfügbaren Layer zur Verfügung. Sie legen diese Typen als Feature-Vorlagen fest, die Symbolisierung und Standardwerte aufweisen. Die Layer enthalten außerdem die Attribute, die Sie zum Erfassen in den Dashboard-Skalen von GeoPlanner verwenden.

In den folgenden Schritten wird beschrieben, wie Sie mit ArcGIS Pro Feature-Vorlagen und -Attribute in einer Feature-Class erstellen können:

  1. Öffnen Sie ArcGIS Pro, und erstellen Sie eine leere Karte.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Ansicht in der Gruppe Fenster auf den Bereich "Katalog" Bereich "Katalog".
  3. Klicken Sie im Bereich Katalog mit der rechten Maustaste auf den Ordner Datenbanken, und erstellen Sie eine File-Geodatabase.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die neue Geodatabase, und klicken Sie auf Neu > Feature-Class.

    Der Bereich Feature-Class erstellen wird angezeigt.

  5. Geben Sie einen Feature-Class-Namen und -Alias an.
  6. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste "Typ" einen Feature-Typ aus.
  7. Legen Sie geometrische Eigenschaften für die Feature-Class fest, und geben Sie an, ob sie zu Ihrer aktiven Karte hinzugefügt werden soll.
  8. Klicken Sie auf Weiter.
  9. Fügen Sie die in der folgenden Tabelle aufgeführten Felder hinzu:

    FeldnameFeldtypFeldlängeDetails

    LanduseType

    Text

    30

    Beispiel für ein Attribut, mit dem ein Symbolsatz festgelegt wird, der durch einen eigenen Feldnamen ersetzt werden kann

    Geodesign_ProjectID

    Text

    50

    Attribut, das für GeoPlanner bei der Erstellung eines Projekts in allen Vorlagen-Layern benötigt wird

    Geodesign_ScenarioID

    Text

    50

    Attribut, das für GeoPlanner bei der Erstellung eines Projekts in allen Vorlagen-Layern benötigt wird

    Name

    Text

    50

    Beispiel für ein Attribut zur Benennung des Attributs

    Beschreibung

    Text

    250

    Beispiel für ein Attribut, das mit einem Textbereich anstelle eines einzeiligen Textfeldes im Bereich Attribute von GeoPlanner dargestellt werden kann

    Floor_Area_Ratio

    Double

    Beispiel für ein Attribut, das veranschaulicht, wie Sie Standardattributwerte für die einzelnen Subclasses in der Feature-Class festlegen können

    Die Tabelle enthält Beispielattribute, die in einer Flächennutzungs-Polygon-Feature-Class definiert sind: Der Feature-Class können auch andere Attribute hinzugefügt werden.

  10. Klicken Sie auf Weiter.
  11. Wählen Sie eine Kartenprojektion aus der Liste Projiziertes Koordinatensystem aus.
    Tipp:

    Um die besten Ergebnisse mit Ihrer ArcGIS Organisation zu erzielen, blenden Sie Welt, ein und verwenden Sie WGS 1984 Web Mercator (Auxiliary Sphere).

  12. Klicken Sie auf Weiter.
  13. Übernehmen Sie die Standard-XY-Toleranz und -auflösung, und klicken Sie auf Weiter.
  14. Übernehmen Sie das Standard-Konfigurationsschlüsselwort, und klicken Sie auf Weiter.
  15. Klicken Sie auf Fertig stellen.

    Die Feature-Class wird erstellt und dem Bereich Inhalt hinzugefügt.

  16. Wiederholen Sie die soeben durchgeführten Schritte, um weitere Feature-Classes hinzuzufügen.
  17. Speichern Sie das ArcGIS Pro-Projekt.

Die Karte in ArcGIS Pro enthält nun eine Feature-Class, der Sie Symbole zuweisen können. Lassen Sie das Projekt geöffnet, wenn Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.

Zuweisen von Symbolen zu Feature-Layern

Im vorherigen Abschnitt haben Sie eine Feature-Class erstellt. Als Nächstes fügen Sie ihr einige Symbole hinzu. Dies sind die Symbole, die für das Skizzieren in GeoPlanner verfügbar sind.

  1. Öffnen Sie ggf. das ArcGIS Pro-Projekt, das die erstellten Feature-Classes enthält, und vergewissern Sie sich, dass sie im Bereich Inhalt angezeigt werden.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Feature-Class im Bereich Inhalt, und klicken Sie auf Symbolisierung Symbolisierung.

    Der Bereich Symbolisierung für die Feature-Class wird angezeigt.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Primäre Symbolisierung Primäre Symbolisierung.
  4. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil für Primäre Symbolisierung, und wählen Sie Einzelwerte aus, um Ihren Layer nach Kategorie zu symbolisieren.
  5. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Feld 1, und wählen Sie LanduseType aus.
  6. Klicken Sie ggf. auf die Registerkarte Klassen.
  7. Klicken Sie auf Nicht aufgeführte Werte hinzufügen Nicht aufgeführte Werte hinzufügen.
  8. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Optionen, und wählen Sie Neuen Wert hinzufügen Neu aus.

    Es wird eine Tabelle mit einer neuen Zeile angezeigt.

  9. Geben Sie einen Wert in die Felder Value und Label ein.
  10. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Optionen, und wählen Sie Neuen Wert hinzufügen Neu, um Zeilen für zusätzliche Werte zu erstellen, die Sie der Feature-Class hinzufügen möchten.
  11. Wenn Sie mit der Erstellung der Zeilen für die hinzuzufügenden Werte fertig sind, wählen Sie die Werte aus, die Sie hinzufügen möchten.

    Das sind in der Regel alle Werte, die Sie gerade erstellt haben.

    Tipp:

    Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Optionen, und wählen Sie Alle auswählen Alles auswählen aus, um alle Zeilen auszuwählen, die Sie gerade erstellt haben..

  12. Klicken Sie auf OK.

    Die Werte werden der Tabelle in den Bereichen Symbolisierung und Inhalt in der erstellten Feature-Class hinzugefügt.

  13. Klicken Sie im Bereich Inhalt oder Symbolisierung auf das Symbol eines Layers, um das Symbol zu bearbeiten.
    Tipp:

    Wenn Sie neue Zeilen hinzufügen, sind die Symbole standardmäßig grau. Sie können jedoch ein anderes Farbschema auswählen, indem Sie alle Zeilen markieren und auf den Dropdown-Pfeil Farbschema klicken.

    Die folgende Tabelle zeigt Symboltypen, die Sie in Ihrer Vorlage verwenden:

    Geometrie-TypSymboltyp

    Point

    Shape-Markersymbol

    Bild-Markersymbol

    Linie

    Einfaches Liniensymbol

    Polygon

    Vollfarbenfüllungssymbol

    Bild-Füllsymbol

  14. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeile <alle anderen Werte> in der Spalte Wert oder Beschriftung, und klicken Sie auf Entfernen Entfernen.
  15. Schließen Sie den Bereich Symbolisierung, wenn Sie fertig sind.

    Die Symbole werden automatisch im Bereich Inhalt aktualisiert.

  16. Speichern Sie das ArcGIS Pro-Projekt, lassen Sie es jedoch geöffnet, wenn Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren.

Festlegen von Standardattributwerten für Feature-Vorlagen

Im vorherigen Abschnitt haben Sie Features Symbole zugewiesen. Als Nächstes erstellen Sie Feature-Vorlagen und legen Standardwerte für Skizzentypen in GeoPlanner fest.

  1. Öffnen Sie ggf. das ArcGIS Pro-Projekt, das Sie im vorherigen Abschnitt verwendet haben.
  2. Öffnen Sie den Bereich Vorlagen verwalten mit einer der folgenden Methoden:
    • Klicken Sie auf der Registerkarte Bearbeiten in der Gruppe Features auf das Startprogramm für den Bereich Vorlagen verwalten Startprogramm.
    • Öffnen Sie den Bereich Features erstellen, und klicken Sie Vorlagen verwalten Vorlagen verwalten.

    Der Bereich Vorlagen verwalten wird angezeigt.

  3. Blenden Sie in dem Bereich die Karte Kartenansicht ein, und klicken Sie auf die erstellte Feature-Class.

    Für den Layer definierte Feature-Vorlagen werden im Vorlagenabschnitt angezeigt.

  4. Doppelklicken Sie auf eine Vorlage, um ihre Eigenschaften zu bearbeiten.

    Daraufhin wird das Dialogfeld Vorlageneigenschaften geöffnet.

  5. Klicken Sie auf Allgemein.
  6. Geben Sie in das Textfeld Name einen Namen für die Vorlage ein.
  7. Geben Sie optional im Textfeld Beschreibung eine Beschreibung für die Feature-Vorlage an.

    Die Beschreibung kann verwendet werden, um die Feature-Vorlage leichter zu finden, wenn Sie in der GeoPlanner-App nach Vorlagen suchen.

  8. Sie können der Feature-Vorlage im Textfeld Tags optional weitere Tags hinzufügen.

    Das Schlüsselwort für den Geometrietyp wird automatisch generiert. Sie können es löschen oder andere Tags hinzufügen.

  9. Klicken Sie auf die Registerkarte Attribute, und geben Sie Standardattributwerte an.

    Diese Werte werden automatisch festgelegt, wenn Sie Skizzen von neuen Features in GeoPlanner erstellen.

    Hinweis:

    Legen Sie keinen Standardwert für Geodesign_ProjectID oder Geodesign_ScenarioID fest.

  10. Klicken Sie auf OK.

    Die Vorlage wird gespeichert, und das Dialogfeld wird geschlossen.

  11. Speichern Sie das ArcGIS Pro-Projekt.

Die Feature-Vorlagen weisen jetzt Standardwerte auf, und Sie können das Projekt als Service freigeben.

Freigeben von Feature-Layern als Service

In den vorherigen Abschnitten haben Sie mindestens eine Feature-Class in ArcGIS Pro erstellt. Sie haben Feature-Vorlagen erstellt und Standardwerte für sie festgelegt. Als Nächstes geben Sie die Feature-Layer im ArcGIS Pro-Projekt als Feature-Service in Ihrer ArcGIS-Organisation frei. Sie geben außerdem den Feature-Service für die GeoPlanner-Vorlagengruppe frei.

Hinweis:

Eine GeoPlanner-Vorlagengruppe sollte nur einen Feature-Service enthalten. Wenn mehrere Services für eine GeoPlanner-Vorlagengruppe freigegeben werden, wird nur der erste Service von der GeoPlanner-App erkannt.

  1. Öffnen Sie ggf. das ArcGIS Pro-Projekt, das Sie im vorherigen Abschnitt verwendet haben.
  2. Melden Sie sich bei Ihrer ArcGIS-Organisation an.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Freigeben in der Gruppe Freigeben als auf den Dropdown-Pfeil Web-Layer, und wählen Sie Web-Layer veröffentlichen aus.

    Der Bereich Als Web-Layer freigeben wird angezeigt.

  4. Geben Sie im Textfeld Name einen Namen für den Service ein.
  5. Geben Sie im Textfeld Tags Tags an, und fügen Sie das erforderliche Tag geodesignTemplateFeatureService hinzu.

    Das Tag geodesignTemplateFeatureService wird von der GeoPlanner-App für die Suche nach Vorlagen-Feature-Services verwendet; es muss die gleiche Schreibweise aufweisen wie hier angegeben.

  6. Klicken Sie unter Layer-Typ auf Feature.
  7. Legen Sie unter Freigeben für fest, wie die Freigabe des Web-Layers erfolgen soll:
    • Alle: Geben Sie Ihre Inhalte für die Öffentlichkeit frei. Jeder kann darauf zugreifen.
    • Eigene Organisation: Geben Sie Ihre Inhalte für alle authentifizierten Benutzer in der Organisation frei. Diese Option ist verfügbar, wenn Sie mit einem Organisationskonto angemeldet sind.

    Lassen Sie alle Optionen deaktiviert, um die Freigabeebene auf den Besitzer des Elements festzulegen.

  8. Klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil Gruppen, und wählen Sie die Gruppe aus, die Sie in Ihrer ArcGIS Organisation erstellt haben.
  9. Sie können auch auf die Registerkarte Inhalt klicken, um die Ordnerstruktur und Sublayer des Web-Layers anzuzeigen.
  10. Klicken Sie unter Freigabe abschließen auf Analysieren Analysieren, um nach möglichen Problemen zu suchen.

    Fehler und Warnungen werden auf der Registerkarte Meldungen aufgeführt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Meldung, um das zugehörige Hilfethema zu öffnen oder eine Abhilfemaßnahme in der Software einzuleiten. Fehler Fehler müssen behoben werden, bevor Sie die GIS-Ressource freigeben können. Das Beheben von Warnungen Warnung wird empfohlen, ist jedoch nicht erforderlich.

    Weitere Informationen zur Analyse von GIS-Ressourcen

  11. Nachdem Sie alle Fehler und eventuell auch Warnungen behoben haben, klicken Sie auf Veröffentlichen Veröffentlichen, um den Web-Layer freizugeben.

Es wird ein Dialogfeld geöffnet, in dem der Fortschritt angezeigt wird. Nachdem die Daten veröffentlicht wurden, werden sie in Ihr ArcGIS-Organisationskonto kopiert.

Verschieben des Feature-Service in den Vorlagenordner

Wenn Sie sich bei Ihrer ArcGIS-Organisation anmelden und auf Eigene Inhalte klicken, wird der Feature-Service angezeigt, der in ArcGIS Pro im Stammordner veröffentlicht wurde. Sie müssen diesen Feature-Service nun in den Ordner verschieben, den Sie in Ihrer ArcGIS-Organisation erstellt haben.

  1. Melden Sie sich bei Ihrem Organisationskonto an.
  2. Klicken Sie auf Inhalt.

    Die Seite Inhalt wird mit der aktiven Registerkarte Eigene Inhalte angezeigt.

  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Feature-Service, den Sie im vorherigen Abschnitt freigegeben haben.
  4. Klicken Sie auf Verschieben Verschieben, und wählen Sie im Dialogfeld Element verschieben den erstellten Vorlagenordner aus.
  5. Klicken Sie auf Speichern.

    Das Element wird verschoben, und das Dialogfeld wird geschlossen.

  6. Klicken Sie auf der Seite Eigene Inhalte auf den erstellten Vorlagenordner, um sich zu vergewissern, dass der Feature-Service in diesem Ordner angezeigt wird.

Sie können die Vorlage jetzt in GeoPlanner testen.

Testen der Vorlage in GeoPlanner

Bislang haben Sie eine Gruppe und eine Webkarte für die ArcGIS-Organisation erstellt und Sie haben mindestens einen Feature-Layer freigegeben. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Ihre Vorlage zu testen und sicherzustellen, dass alles richtig konfiguriert ist:

  1. Melden Sie sich bei GeoPlanner an.
  2. Klicken Sie in GeoPlanner auf der Seite Projekte auf Neue erstellen.

    Daraufhin wird das Dialogfeld Projekt erstellen – Vorlage auswählen angezeigt.

  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Eigene Organisation, und navigieren Sie zu der Vorlage, die Sie erstellt haben.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Preview.

    Das Dialogfeld Symbolpalette als Vorschau anzeigen wird geöffnet und zeigt die Feature-Vorlagen an, die Sie erstellt haben.

    Dialogfeld "Symbolpalette als Vorschau anzeigen" mit einer Liste der Feature-Vorlagen

  5. Klicken Sie auf Auswählen, um ein neues Projekt mit dieser Vorlage zu erstellen.

Eine neue GeoPlanner-Vorlage wird erstellt und in Ihrer ArcGIS-Organisation für die Gruppe freigegeben, die Sie zusammen mit einer Webkarte und einem Feature-Service erstellt haben. Die Vorlage wurde getestet, als Sie sie für die Erstellung eines neuen Projekts verwendet haben, und Sie können beginnen, mit GeoPlanner zu arbeiten, ein Lernprogramm starten oder optional einige Eigenschaften des Vorlagen-Feature-Service aktivieren. Diese Eigenschaften ermöglichen Datenexporte und Feature-Anlagen.

Weitere Informationen zu Feature-Service-Eigenschaften

Verwandte Themen