Freigeben der Position

Die Positionsfreigabe ist eine organisationsweite Funktion, mit der aktuelle und vergangene Aufenthaltsorte von Außendienstmitarbeitern aufgezeichnet werden können. Wenn Sie die Positionsfreigabe aktivieren, können lizenzierte Benutzer in Ihrer Organisation die mobile ArcGIS Field Maps-App zum Hochladen ihrer Positions-Tracks in den Positionsfreigabe-Layer verwenden. Die Tracks befinden sich im Positionsfreigabe-Layer in einer sicheren Umgebung: Benutzer können nur ihre eigenen Tracks sehen und benötigen zusätzliche Berechtigungen, um die Tracks anderer Benutzer anzuzeigen. Nach der Aktivierung der Positionsfreigabe können Administratoren die Track Viewer-Web-App nutzen, um Track-Ansichten zu erstellen und so den letzten bekannten Standort sowie Track-Daten für andere Benutzer in der Organisation freizugeben.

ArcGIS Field Maps unterstützt die Positionsfreigabe mithilfe des Positionsfreigabe-Layers in zwei Apps: der Track Viewer-Web-App und der mobilen ArcGIS Field Maps-App. Die Track Viewer-Web-App ermöglicht Administratoren die Erstellung von Track-Ansichten, in denen definiert ist, für welche Benutzer Tracks in der Ansicht enthalten sind und wer diese anzeigen kann. Die mobile Field Maps-App ist für die Positionsfreigabe im Hintergrund optimiert, wodurch die Auswirkungen auf die Akkulaufzeit des Geräts minimiert werden. Sie zeichnet Tracks auf, sodass Außendienstmitarbeiter ihre Nachverfolgung steuern können. Dabei ist es unerheblich, ob eine Datenverbindung besteht.

Play Video

Aktivieren der Positionsfreigabe

Als Administrator der ArcGIS-Organisation oder als Mitglied mit den Berechtigungen zum Verwalten von Utility-Service-Einstellungen können Sie die Positionsfreigabe für Ihre Mitarbeiter aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der Positionsfreigabe.

Anmelden

Außendienstmitarbeiter melden sich mit ihrem ArcGIS Online- oder ArcGIS Enterprise-Konto bei ArcGIS Field Maps an. Bei Verwendung von ArcGIS Enterprise müssen sie die URL zum Portal angeben. Dies ist die URL, die Sie im Browser eingeben, wenn Sie auf das Portal zugreifen möchten, z. B. https://myportal.mycompany.com/arcgis. Die URL kann durch Scannen eines Barcodes oder QR-Codes bereitgestellt werden.

Lizenz:

Außendienstmitarbeiter müssen die Anforderungen an ArcGIS-Konten erfüllen, um sich anmelden und die Positionsfreigabe verwenden zu können.

Weitere Informationen finden Sie unter Anmelden bei ArcGIS Field Maps.

Starten der Positionsfreigabe

Mobile Benutzer können die Positionsfreigabe in der mobilen Field Maps-App aktivieren und deaktivieren. Nach der Aktivierung wird der Standort der Benutzer sowohl bei der direkten Verwendung der App als auch bei ihrer Ausführung im Hintergrund aufgezeichnet, und die Tracks werden unabhängig davon, ob eine Internetverbindung besteht oder nicht, erfasst.

Hinweis:

Die Indoor-Positionsfreigabe wird in Field Maps nicht unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Zeichnet Field Maps Standorte in Innenräumen auf?

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Positionsfreigabe in der mobilen Field Maps-App zu starten:

  1. Öffnen Sie die mobile App, und melden Sie sich bei Ihrem ArcGIS-Konto an, falls noch nicht geschehen.
  2. Tippen Sie in der Liste Karten auf die Umschaltfläche der Karten-Kachel Eigene Tracks, um die Positionsfreigabe zu aktivieren und ihre Dauer festzulegen.

    Karten-Kachel "Eigene Tracks"

  3. Tippen Sie auf Bei Verwendung der App, wenn Sie aufgefordert werden, Field Maps den Zugriff auf Ihren Standort zu gewähren.
  4. Tippen Sie auf OK, wenn Sie aufgefordert werden, Field Maps den Zugriff auf Ihre Aktivität im Bereich Bewegung und Fitness zu gewähren.

    Vorsicht:
    Wenn Sie Field Maps keinen Zugriff auf Ihre Aktivität im Bereich Bewegung und Fitness gewähren, kann die App Ihren Standort nicht aufzeichnen.

  5. Tippen Sie auf die Karten-Kachel Eigene Tracks, um die Karte zu öffnen. Ihr Standort wird auf der Karte angezeigt. Wenn Sie ein Bild in Ihr Kontoprofil aufgenommen haben, wird dieses Bild verwendet, um Ihren Standort zu markieren.

    Hinweis:

    Für die Karte Eigene Tracks wird die für Ihre Organisation festgelegte Standard-Grundkarte verwendet. Weitere Informationen finden Sie unter "Grundkarten-Galerie" in ArcGIS Online oder "Festlegen der Grundkartengalerie und Standardgrundkarte" in ArcGIS Enterprise.

    Tipp:

    Zusätzlich zur Karten-Kachel Eigene Tracks können Sie die Positionsfreigabe folgendermaßen aktivieren und deaktivieren:

    • Tippen Sie beim Betrachten einer Karte in der mobilen Field Maps-App auf das GPS-Banner und dann auf die Umschaltfläche Positionsfreigabe, um die Dauer der Freigabe festzulegen.
    • Verwenden Sie einen Field Maps-Link, um die Positionsfreigabe zu aktivieren und ihre Dauer festzulegen.
    • Verwenden Sie Google Assistant, um die Positionsfreigabe zu aktivieren und ihre Dauer festzulegen.

Weitere Informationen finden Sie in den FAQ unter Wie funktioniert die Positionsfreigabe in der mobilen Field Maps-App?

Festlegen der Positionsfreigabe als erforderlich

Sie können die Positionsfreigabe für bestimmte Karten in der Field Maps-Web-App als Anforderung festlegen. Wenn für eine Karte die Positionsfreigabe erforderlich ist, werden Außendienstmitarbeiter beim Tippen auf eine Karte in der Liste Karten aufgefordert, die Positionsfreigabe zu aktivieren. Wenn Außendienstmitarbeiter die Positionsfreigabe deaktivieren, können sie auf keine Karten mehr zugreifen, die eine Positionsfreigabe erfordern.

Hinweis:

Wenn die Karte einen GeoFence enthält, durch den die Positionsfreigabe ausgelöst wird, hat er Vorrang vor der Einstellung zum Festlegen der Positionsfreigabe als erforderlich. Zwar ist die Positionsfreigabe weiterhin erforderlich für die Karte, doch werden nur beim Verlassen oder Betreten des GeoFence Positions-Tracks aufgezeichnet.

Aktivieren der Positionsfreigabe mit GeoFences

Mit der Field Maps-Web-App können Sie der Karte GeoFences hinzufügen, durch die die Positionsfreigabe automatisch aktiviert oder deaktiviert wird, wenn Außendienstmitarbeiter einen Bereich betreten oder verlassen. Wenn eine Karte GeoFences enthält, die die Positionsfreigabe auslösen, werden die Außendienstmitarbeiter zur Aktivierung der Positionsfreigabe aufgefordert, wenn sie in der Liste Karten auf die Karte tippen. Wenn Außendienstmitarbeiter die Positionsfreigabe deaktivieren, können sie nicht mehr auf die Karte zugreifen.

Je nach Konfiguration des GeoFence werden Tracks nur aufgezeichnet, wenn sich die Außendienstmitarbeiter inner- oder außerhalb des definierten Bereichs befinden. Um zu überprüfen, ob derzeit Tracks aufgezeichnet werden, können die Außendienstmitarbeiter die Karte in der mobilen Field Maps-App anzeigen und auf das GPS-Banner klicken.

Bereitstellen von Anleitungen für die Positionsfreigabe

  1. Laden Sie die Anleitungsvorlage für die Positionsfreigabe herunter..
  2. Befolgen Sie die im Dokument enthaltenen Anweisungen zum Anpassen der Vorlage, und geben Sie sie für die Außendienstmitarbeiter frei.

Optimieren der Akkulaufzeit

Field Maps optimiert die Akkulaufzeit Ihres Geräts bei der Positionsfreigabe durch Überwachung Ihres Aktivitätsstatus. Während sich das Gerät bewegt, werden Positionen mit hoher Genauigkeit durch die App angefordert und an sie übergeben. Wenn das Gerät stationär ist, werden die Standortanforderungen gestoppt. Um die Akkulaufzeit Ihres mobilen Geräts bestmöglich zu optimieren, legen Sie in der Einstellung der Ortungsdienste Ihres Geräts die Ortungsgenauigkeit auf Beste oder Hohe Genauigkeit fest. Wenn Sie ein Samsung Galaxy-Gerät verwenden, wählen Sie für den Energiesparmodus die Einstellung Hohe Leistung aus.

Hinweis:

Wenn Sie wünschen, dass Positionen unabhängig vom Aktivitätsstatus mit hoher Genauigkeit erfasst werden, können Sie die Akkuoptimierung deaktivieren. Zeigen Sie die Liste Karten an, und tippen Sie auf Profil Profil. Tippen Sie auf Positionsfreigabe und Standorthinweise, und deaktivieren Sie die Umschaltfläche Akkuoptimierung.

Hochladen von Tracks

Bei einer bestehenden Netzwerkverbindung werden Tracks regelmäßig in den Positionsfreigabe-Layer hochgeladen. Wenn das Gerät eingesteckt ist und entweder aufgeladen ist oder bei mindestens 20 Prozent der verfügbaren Akkukapazität aufgeladen wird, werden Tracks alle 60 Sekunden hochgeladen. Andernfalls werden sie alle 10 Minuten hochgeladen. Dies erfolgt automatisch: Sie müssen das Hochladen nicht selbst zu initiieren. Ihr letzter bekannter Standort wird standardmäßig alle 60 Sekunden aktualisiert (unabhängig von Akkuladevorgang und -zustand Ihres Geräts). Nach dem Hochladen werden im Gerät die Tracks, die älter als 72 Stunden sind, entfernt.

Hinweis:

Zwar werden Tracks automatisch hochgeladen, doch können Sie auch einen manuellen Upload starten, wenn Sie online sind und Tracks zum Hochladen ausstehen. Zeigen Sie die Liste Karten an, und tippen Sie auf Profil Profil. Tippen Sie auf Positionsfreigabe und Standorthinweise und dann auf Jetzt hochladen.

Außendienstmitarbeiter können ihren Standort offline freigeben. Bei der Offline-Aufzeichnung werden die Tracks unbegrenzt auf dem Gerät gespeichert, bis die Außendienstmitarbeiter eine Möglichkeit haben, sie hochzuladen. Sobald er sich wieder in einer vernetzten Umgebung befindet, werden die Tracks automatisch hochgeladen. Nach dem Hochladen werden im Gerät die Tracks, die älter als 72 Stunden sind, entfernt. Erst wenn die Tracks hochgeladen wurden, werden sie vom Gerät entfernt.

Anzeigen von Tracks

Außendienstmitarbeiter können ihre Tracks in der mobilen Field Maps-App anzeigen. Administratoren, Vorgesetzte und andere Personen mit entsprechenden Berechtigungen können in der Track Viewer-Web-App die Tracks der Außendienstmitarbeiter anzeigen.

Anzeigen der Tracks in der mobilen App

Außendienstmitarbeiter können ihre Tracks in der mobilen Field Maps-App anzeigen, solange sie auf ihrem Gerät gespeichert sind. Nach dem Hochladen werden im Gerät die Tracks, die älter als 72 Stunden sind, entfernt. Weitere Informationen finden Sie unter Hochladen von Tracks.

Sie können Ihre Tracks nicht nur auf der Karte Eigene Tracks, sondern auch auf jeder beliebigen Karte in Field Maps anzeigen. Tippen Sie auf Layer Layer, und aktivieren Sie Eigene Tracks, um Ihre Tracks auf einer Karte anzuzeigen. Sie können Tracks, die auf Ihrem Gerät gespeichert sind, anzeigen, auch wenn keine Internetverbindung besteht.

Sicher möchten Sie nicht immer alle Tracks sehen. Verwenden Sie die Einstellungen Anzeigeoptionen, um den Zeitrahmen für die Anzeige auszuwählen. Tippen Sie unter dem Layer Eigene Tracks auf Optionen, um das Menü Anzeigeoptionen zu öffnen. Der von Ihnen ausgewählte Zeitrahmen gilt für die Anzeige der Tracks in Field Maps sowie in weiteren mobilen Apps auf demselben Gerät.

Anzeigeoptionen

Wenn Sie während der Anzeige der Tracks in Field Maps auf den Track tippen, werden Informationen an diesem Punkt angezeigt. Je nach den Informationen, die Ihr Gerät erfasst hat, werden zum Beispiel das Datum und die Uhrzeit der Erfassung des Tracks, der Typ der von Ihnen ausgeübten Aktivität mit Ihrer Geschwindigkeit bei der Erfassung und die Genauigkeit und Koordinaten der Position angezeigt. Sie können die Koordinateneinheiten in Ihren Profileinstellungen Profil festlegen.

Obwohl alle Track-Punkte aufgezeichnet und hochgeladen werden, werden die Punkte geringerer Qualität zum Generieren der Track-Linien nicht verwendet. Sie können das Smart-Rendering deaktivieren, wenn alle Track-Punkte in die Track-Linien einbezogen werden sollen. Um das Smart-Rendering zu deaktivieren, tippen Sie auf Layer Layer und dann unter dem Layer Eigene Tracks auf Optionen. Tippen Sie auf die Option, um das Smart-Rendering zu deaktivieren.

Anzeigen der Tracks in der Track Viewer-Web-App

Während Außendienstmitarbeiter nur eigene Tracks anzeigen können, müssen andere Benutzer, die keine Administratoren sind (z. B. Supervisoren und andere Personen mit entsprechenden Berechtigungen), die Tracks mehrerer Außendienstmitarbeiter einsehen können. Eine Track-Ansicht enthält die letzten bekannten Standorte und Tracks mehrerer Außendienstmitarbeiter. Alle Benutzer mit der Berechtigung zum Anzeigen von Standort-Tracks und Zugriff auf eine Track-Ansicht können die Tracks der angegebenen Außendienstmitarbeiter anzeigen. Informationen zum Erstellen von Track-Ansichten in der Track Viewer-Web-App finden Sie unter Erstellen von Track-Ansichten.

Sobald die Benutzer mit der Tracking-Anzeigeberechtigung Zugriff auf Tracks haben, können sie diese in der Track Viewer-Web-App oder in einer anderen Karte oder App anzeigen. Track Viewer enthält eine Übersicht der letzten bekannten Standorte und Tracks von Außendienstmitarbeitern und ermöglicht Benutzern mit der Tracking-Anzeigeberechtigung die Durchführung einfacher Filter und Analysen. Informationen zum Anzeigen von Track-Ansichten in der Track Viewer-Web-App finden Sie unter Anzeigen von Tracks.

Wenn Sie ein vollständigeres Bild der Standorte der Außendienstmitarbeiter erhalten und erfahren möchten, wo sich diese jeweils im Verhältnis zu anderen Objekten und Informationen befinden, fügen Sie Ihrer eigenen Karte oder App die Sicht des gehosteten Feature-Layers mit den Tracks hinzu. Außerdem können Sie mit den Tracks erweiterte Analysen in ArcGIS durchführen. Weitere Informationen zum Verwenden des Track-Layers in Ihren eigenen Karten und Apps finden Sie unter Track-Layer.

Des Weiteren können Sie Tracks anhand von Track-Kategorien in Karten, Dashboards und auf anderen Karten symbolisieren. Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von Track-Kategorien in der Field Maps-Web-App.

Sicherheit von Standort-Tracks

Während Tracks mit der mobilen Field Maps-App erfasst werden, werden sie in einer SQLite-Datenbank auf dem mobilen Gerät gespeichert. Jeder verfolgte Standort wird von dem Benutzer erstellt, der bei der App angemeldet ist. Außerdem werden diese Informationen mit dem verfolgten Standort von Editor-Tracking gespeichert. Wenn ein Benutzer sich von der mobilen Field Maps-App abmeldet, wird die SQLite-Datenbank entfernt. Andere Benutzer, die die App auf dem Gerät verwenden, haben keinen Zugriff auf die Tracks vorheriger Benutzer.

Hinweis:

Weitere Informationen zum Bereitstellen von Cloud- und Enterprise-GIS für Location Sharing Services unter Einhaltung der Datenschutzverordnungen (z. B. der DSGVO) finden Sie im Whitepaper ArcGIS Location Tracking Privacy Best Practices.

Zusätzliche Quellen

Nachfolgend finden Sie zusätzliche Ressourcen für die Verwendung der Positionsfreigabe in ArcGIS Field Maps: