Skip To Content

Markup

Mit Markup können Sie Skizzen und Hinweise auf der Karte festhalten. Markup wird als Layer auf Ihrem Gerät gespeichert. Sie können es mit jeder beliebigen Karte verwenden; Aktualisierungen der Karten haben keine Auswirkungen auf Markup. Sie können Markup zur eigenen Information verwenden, vergleichbar etwa mit dem Zeichnen auf einer Papierkarte. Oder Sie können es für die Kommunikation mit anderen verwenden, z. B. Kollegen im Büro und Außendienstmitarbeitern.

Vorsicht:

Markup ist nicht mit der Karte verknüpft, die während der Markup-Erstellung angezeigt wurde.

Wenn Sie die App deinstallieren, werden sämtliche Markup-Layer gelöscht. Deshalb sollten Sie vor dem Deinstallieren alle Markup-Layer, die erhalten bleiben sollen, freigeben, z. B. indem Sie diese per E-Mail an sich selbst senden.

Hinzufügen von Markup

Verwenden Sie Explorer, um Markup zu erstellen, z. B. Marker und Pfeile, Linien und Formen. Fügen Sie dem Markup Hinweise und Beschriftungen hinzu, um zusätzliche Informationen zu vermitteln. Um einen Markup-Layer hinzuzufügen oder zu ändern, tippen Sie in der Kartenanzeige auf Markup Markup.

Die Werkzeugleiste verändert sich, sodass die Markup-Werkzeuge angezeigt werden (siehe unten). Damit Markup unterstützt werden kann, zeigt die Karte ein anderes Verhalten. Da die Stiftbewegungen jetzt für markupspezifisches Verhalten eingesetzt werden, können Sie keine Pins mehr hinzufügen oder Informationen zu Pins oder Features anzeigen. Wenn Sie einen Pin hinzugefügt haben, wird dieser gelöscht. Sie können die Karte weiterhin vergrößern, verkleinern und drehen, und Sie können die Karte durch Ziehen mit zwei Fingern schwenken.

Markup-Werkzeugleisten
  1. Markup-Layer: Verwaltet die Markup-Layer.
  2. Fertig: Beendet das Ändern von Markup.
  3. Alle löschen: Entfernt das gesamte Markup in diesem Markup-Layer.
  4. Marker hinzufügen: Fügt einen Marker in der Mitte der Karte hinzu.
  5. Freigeben: Gibt den Markup-Layer frei.

Testen

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Markup zu testen und herauszufinden, wie die unterschiedlichen Typen erstellt werden können:

  1. Um das Markup zu bearbeiten, tippen Sie auf Markup Markup, sofern Sie dies nicht bereits getan haben.

    Wenn Sie Markup bereits verwendet haben und über mehrere Markup-Layer verfügen, werden Sie bei Auswahl von Markup Markup aufgefordert, den Layer auszuwählen, mit dem Sie arbeiten möchten.

  2. Fügen Sie der Karte einen Marker hinzu.
    • An einer bestimmten Position: Drücken Sie längere Zeit auf die Karte.
    • In der Mitte der Karte: Tippen Sie auf Marker hinzufügen Marker hinzufügen.

    Das Fenster zeigt Informationen über den Marker und die Werkzeuge zur Bearbeitung des ausgewählten Markups an. Sie können den Marker löschen, einen Pfeil hinzufügen oder die Farbe des Markers ändern. Wischen Sie das Fenster nach oben, um eine Beschriftung oder Hinweise einzugeben.

  3. Ziehen Sie einen Marker, um ihn an eine neue Position zu verschieben.
    Tipp:

    Wenn Sie auf ein Markup auf der Karte tippen, werden Informationen dazu angezeigt. Diese Informationen enthalten die Beschriftung und die Hinweise.

  4. Geben Sie eine Beschriftung für den Marker an.

    Eine Beschriftung ist eine kurze Identifizierungszeichenfolge für den Marker, zusammen mit der Farbe des Markers. Diese wird häufig verwendet, um eine Marker-Kategorie anzugeben. Verwenden Sie Markup beispielsweise, um eine Baustelle zu planen, können Sie mithilfe von Markern den Ausrüstungstyp angeben. Wenn Sie über Begleitanhänger und Kräne verfügen, verwenden Sie jeweils die Beschriftungen Anhänger und Kran, die Sie, möglichst mit unterschiedlichen Farben, auf der Karte platzieren. Auf diese Weise können Sie deren Positionen erkennen, auch ohne die Informationen zu den Markern anzuzeigen. Beschriftungen sind nicht für Text gedacht, der sich nur auf einen Marker bezieht; in diesem Fall empfiehlt sich die Verwendung von Hinweisen. Dagegen kann jede Beschriftung, die Sie hinzufügen, als mögliche Beschriftung für den nächsten Marker verwendet werden. Wenn Sie eine vorhandene Beschriftung auswählen, wird sowohl die Beschriftung als auch die zugehörige Farbe auf das ausgewählte Markup angewendet.

    Das Markersymbol auf der Karte zeigt den ersten Buchstaben der Beschriftung an.

    Tipp:

    Wenn Sie Hinweise eingegeben haben, werden unterhalb des ersten Buchstabens der Beschriftung drei Punkte im Symbol angezeigt.

  5. Fügen Sie dem Marker einen Pfeil hinzu, indem Sie auf den Pfeil im Fenster tippen.

    Sie können die Spitze des Pfeils zu der Position ziehen, auf die der Pfeil zeigen soll. Wird der Marker verschoben, ändern sich die Länge und der Winkel des Pfeils, während die Position der Spitze unverändert bleibt.

  6. Zeichnen Sie mit dem Finger eine Linie oder Form auf die Karte.

    Linien und Formen können, ebenso wie Markern, Beschriftungen und Hinweise hinzugefügt werden.

    Beim Zeichnen einer Linie können Sie mithilfe der Werkzeuge im Detailbereich die Linie löschen, einen Pfeil an ihrem Ende hinzufügen oder ihre Farbe ändern.

    Beim Zeichnen einer Form können Sie mithilfe der Werkzeuge im Detailbereich die Form löschen, füllen oder ihre Farbe ändern. Die Füllfarbe stimmt mit der Farbe der Umrisslinie der Form überein, ist jedoch transparent.

    Wenn Sie eine Linie zeichnen, die fast gerade ist, oder eine Form, die einem Rechteck oder Kreis ähnelt, wird neben der Form eine Hilfeblase angezeigt, in der die App die Form vorschlägt, die Sie vermutlich zu zeichnen beabsichtigten. Indem Sie darauf tippen, können Sie die Form in eine gerade Linie, einen perfekten Kreis oder ein perfektes Rechteck ändern.

  7. Ziehen Sie die Linie oder Form, um sie auf der Karte zu verschieben.
  8. Die Karte wird mit der Standard-Werkzeugleiste angezeigt. Sie können die Karte jetzt wieder mit einem Finger schwenken, Pins hinzufügen und Informationen zu Pins und Features anzeigen.

    Tipp:

    Ist das Markup nicht mehr sichtbar, vergewissern Sie sich, dass der betreffende Layer auf der Karte angezeigt wird. Die Sichtbarkeit kann, wie für andere Layer auch, in der Liste Layer Layer aktiviert und deaktiviert werden.

Verwalten von Markup-Layern

Um Skizzen und Hinweise zu organisieren – sei es für eigene Zwecke oder um sie für unterschiedliche Zielgruppen freizugeben –, können Sie in Explorer mehrere Markup-Layer erstellen. Ein Layer, der den Namen Markup trägt, wird für Sie erstellt, wenn Sie die App installieren. Standardmäßig handelt es sich hierbei um den Layer, dem Sie Markup hinzufügen. Dieser Layer kann, wie jeder andere Markup-Layer auch, umbenannt werden. Explorer erfordert, dass mindestens ein Markup-Layer vorhanden ist. Wenn Sie über mehrere Markup-Layer verfügen, können Sie diese ggf. löschen.

Markup-Layer können mithilfe des Werkzeugs Markup-Layer Markup-Layer, das beim Arbeiten mit Markup zur Verfügung steht, erstellt, umbenannt und gelöscht werden. Verwenden Sie Hinzufügen Markup-Layer hinzufügen, um einen neuen Markup-Layer zu erstellen, oder Überlauf Überlauf, um einen vorhandenen Layer umzubenennen oder zu löschen.

Tipp:

Ein Markup-Layer kann nur gelöscht werden, wenn weitere Markup-Layer vorhanden sind.

Da Markup auf Ihrem Gerät gespeichert ist, wird es gelöscht, wenn Sie die App deinstallieren.

Wenn das Markup nicht angezeigt, aber auch nicht von dem Gerät entfernt werden soll, kann die Sichtbarkeit in der Liste Layer Layerdeaktiviert werden.

Freigeben von Markup

Das Freigeben von Markup ist nützlich, das es den Austausch mit anderen Benutzern ermöglicht. Selbst wenn Markup nur zur eigenen Verwendung bestimmt ist, möchten Sie es möglicherweise in einem anderen Teil des ArcGIS-Systems einsetzen. Sie können Markup als Bild oder als Roh-Markup freigeben, indem Sie Freigeben Freigeben auswählen, während Sie das Markup bearbeiten.

Hinweis:

Beim Freigeben von Markup wird eine Kopie freigegeben. Am ursprünglichen Layer durchgeführte Änderungen werden nicht in das freigegebene Markup übernommen; umgekehrt wirken sich Änderungen am freigegebenen Markup nicht auf den ursprünglichen Layer aus.

Markup wird freigegeben, während Sie den entsprechenden Layer bearbeiten. Falls Sie Markup, das freigegeben werden soll, derzeit nicht bearbeiten, tippen Sie auf Markup Markup, um mit der Bearbeitung zu beginnen.

  • Als Bild: Sie können einen Screenshot des Markups erstellen und diesen wie jedes andere Bild freigeben. Der Screenshot berücksichtigt die aktuelle Ausdehnung der Karte.

    Um den Screenshot zu erstellen und das Markup als Bild freizugeben, tippen Sie zuerst auf Freigeben Freigeben und dann auf Einen Screenshot freigeben. Legen Sie anschließend fest, wie das Bild freigegeben werden soll. Die Freigabe kann beispielsweise per E-Mail, Nachricht, AirDrop oder Drucker erfolgen.

  • Als Markup, direkt an ein Gerät bzw. einen Benutzer: Sie können Markup freigeben, indem Sie den Layer für den Empfänger bereitstellen. Die Freigabe umfasst das gesamte Markup des Layers, den Sie aktuell bearbeiten, einschließlich der Geometrie, Symbolisierung, Beschriftung und ggf. der Hinweise für jedes Feature in Ihrem Markup; sie ist in einer .markup-Datei enthalten, die in Explorer importiert werden kann.

    Um das Markup für ein anderes Gerät oder einen anderen Benutzer freizugeben, tippen Sie zuerst auf Freigeben Freigeben und dann auf Markup freigeben. Legen Sie anschließend fest, wie das Markup freigegeben werden soll. Die Freigabe kann beispielsweise per E-Mail, Nachricht oder AirDrop erfolgen.

    Der Empfänger des Markup kann dieses in Explorer anzeigen und sogar bearbeiten, da das Markup auf seinem Gerät gespeichert ist. Auf diese Weise können Außendienstmitarbeiter Markup füreinander freigeben.

    Hinweis:

    Informationen zu der beim Freigeben des Markups angezeigten Karte sind nicht enthalten.

    Damit der Empfänger das Markup öffnen kann, muss Explorer installiert sein.

  • Als Markup-Element in Ihrer Organisation: Mit dem Benutzertyp Creator oder GIS Professional können Sie das Markup über ArcGIS Online oder ArcGIS Enterprise als Element in Ihrer Organisation freigeben. Das in Ihrer Organisation erstellte Markup-Element umfasst das gesamte Markup des Layers, den Sie aktuell bearbeiten, einschließlich der Geometrie, Symbolisierung, Beschriftung und ggf. der Hinweise für jedes Feature in Ihrem Markup.

    Tippen Sie auf Freigabe Freigeben, dann auf Markup freigeben und schließlich auf ArcGIS Online bzw. ArcGIS Enterprise (welche Option zur Verfügung steht, hängt von Ihrem Konto ab). Legen Sie fest, ob und für wen das Markup-Element freigegeben werden soll, und tippen Sie auf Speichern.

    Markup-Elemente können wie jedes andere Element in Ihrer Organisation freigegeben werden. Weitere Informationen finden Sie unter Freigeben von Elementen in ArcGIS Online und Freigeben von Elementen in ArcGIS Enterprise. Ist das Markup-Element einmal Teil der Organisation, kann es im gesamten ArcGIS-System verwendet werden. Auf diese Weise kann z. B. ein Außendienstmitarbeiter Markup für Mitarbeiter im Büro freigeben. Unter Verwenden von Markup finden Sie weitere Informationen zur Verwendung von Markup, das in Ihrer Organisation freigegeben wurde.

    Hinweis:

    Informationen zu der beim Freigeben des Markups angezeigten Karte sind nicht enthalten.

    Beim Freigeben von Markup in der Organisation wird Ihr Markup in das Markup-Element kopiert, das in der Organisation gespeichert ist. Zukünftige Aktualisierungen des Markups auf Ihrem Gerät werden nicht in den Markup-Layer Ihrer Organisation übernommen. Damit die Änderungen in Ihrer Organisation verfügbar sind, müssen Sie den Layer erneut freigeben und damit einen neuen Markup-Layer in der Organisation erstellen.

    ArcGIS Enterprise 10.5 sowie Portal for ArcGIS 10.3.1 und 10.4.1 bieten eingeschränkte Unterstützung für Markup.

Verwenden von Markup

Wenn Sie Ihr Markup freigeben, kann es von anderen Benutzern verwendet werden. Außendienstmitarbeiter und ArcGIS-Benutzer im Büro können Ihre Ergebnisse einsehen und entsprechend reagieren. Wie die Empfänger das von Ihnen freigegebene Markup verwenden, hängt davon ab, wie Sie es freigeben. Wenn Sie das Markup als .markup-Datei direkt für einen anderen Außendienstmitarbeiter freigeben, kann dieser das Markup in Explorer öffnen und damit arbeiten. Wenn Sie das Markup dagegen als Markup-Layer in Ihrer Organisation freigeben, können die Benutzer, für die Sie es freigegeben haben, das Markup in der gesamten Organisation verwenden – ob im Außeneinsatz oder im Büro.

Zwischen der Verwendung von Markup, das als .markup-Datei direkt von einem anderen Benutzer oder Gerät freigegeben wurde, und der Verwendung von Markup, das Sie selbst erstellt haben, besteht kein Unterschied. Nachdem Sie es in Explorer geöffnet haben, können Sie Markup hinzufügen, Markup-Layer verwalten und Markup freigeben. Dabei können Sie wie bei jedem anderen Markup-Layer vorgehen, wie weiter oben in diesem Thema beschrieben.

Wenn Sie Markup verwenden, das als Markup-Layer in Ihrer Organisation freigegeben wurde, können Sie auch außerhalb von Explorer damit arbeiten. Sie können es in ArcGIS Pro 2.0 oder höher, ArcGIS Online und ArcGIS Enterprise verwenden. Öffnen Sie in ArcGIS Pro den Bereich Katalog, wählen Sie die Kategorie Portal aus, navigieren Sie zu dem Markup-Element in der Organisation, und ziehen Sie es auf Ihre Karte. In ArcGIS Online oder ArcGIS Enterprise können Sie Markup einer neuen Karte hinzufügen; diese Karte können Sie speichern und wie jede andere Karte verwenden.

Tipp:

Wenn Sie Ihr Markup in KML konvertieren möchten, verwenden Sie hierzu ArcGIS Pro.

Markup wird als Kopie freigegeben. Am ursprünglichen Layer durchgeführte Änderungen werden nicht in das freigegebene Markup übernommen; umgekehrt wirken sich Änderungen am freigegebenen Markup nicht auf den ursprünglichen Layer aus.

Beschränkungen

Beim Verwenden von Markup gelten Beschränkungen, und es können bekannte Probleme auftreten:

  • Die Bearbeitung von freigegebenen Markups wird nur unter Android und iOS unterstützt.
  • Das Bearbeiten von Markup außerhalb von Explorer (z. B. in ArcGIS Online) wird nicht unterstützt.
  • ArcGIS Enterprise 10.5 sowie Portal for ArcGIS 10.3.1 und 10.4.1 bieten eingeschränkte Unterstützung für Markup. Freigegebenes Markup wird als Feature-Sammlung (nicht als Markup-Element) angezeigt.
  • Wenn Sie Markup, das mit Explorer for ArcGIS 17.1.2 oder früher erstellt oder freigegeben wurde, einer neuen Karte in ArcGIS Online oder ArcGIS Enterprise hinzufügen und die neue Karte in Explorer öffnen, wird das Markup nicht gerendert. Das Markup wird gerendert, wenn es mit Explorer for ArcGIS 18.1 oder höher erstellt wurde.