Hinzufügen von Daten

Ihre Daten sind die Basis für alles, was Sie in Insights tun. Sie können der Arbeitsmappenseite Daten aus verschiedenen Datenquellen hinzufügen, sodass Sie die Daten, die Sie für Ihre Analysen benötigen, leichter finden können.

Hinzufügen von Daten über die Startseite

Auf der Registerkarte Datasets Datasets auf der Startseite können Sie auf die Feature-Layer zugreifen, die Sie erstellt haben, oder die Mitglieder Ihrer Organisation für Sie freigegeben haben. Wenn Sie auf den Titel eines Datasets klicken, wird das Dataset in einer neuen Arbeitsmappe geöffnet. Mit der Suchleiste, dem Filter, der Liste Favoriten Favoriten, der Schaltfläche Elemente anzeigen Elemente anzeigen und der Schaltfläche Sortieren Sortieren können Sie die Elemente suchen, die Sie zu einer Seite hinzufügen möchten.

Das Fenster "Zur Seite hinzufügen"

Im Fenster Zur Seite hinzufügen sind Ihre Daten strukturiert, um sie in Ihrer Arbeitsmappe verfügbar zu machen. Datentypen sind in Registerkarten angeordnet. Welche Registerkarten verfügbar sind, hängt von der verwendeten Insights-Bereitstellung (Insights in ArcGIS Enterprise, Insights in ArcGIS Online oder Insights desktop) ab.

Insights in ArcGIS Enterprise

In Insights in ArcGIS Enterprise sind die folgenden Datenregisterkarten und Datenquellen verfügbar:

  • Living Atlas: Von ArcGIS Online kuratierte und für Ihre ArcGIS Enterprise-Organisation konfigurierte Feature-Layer.
  • Datei hochladen: Excel-Arbeitsmappen, CSV-Dateien, Shapefiles und GeoJSON-Dateien, die Ihrer Arbeitsmappe direkt hinzugefügt werden
  • Verbindungen: Daten Ihrer ArcGIS Enterprise-Organisation Die folgenden Datenquellen sind über die ArcGIS-Verbindung verfügbar:
    • Eigene Inhalte: Von Ihnen erstellte Feature-Layer.
    • Eigene Gruppen: Von Ihnen oder einem anderen Mitglied Ihrer Organisation erstellte Feature-Layer, die für eine Gruppe freigegeben wurden, deren Mitglied Sie sind
    • Eigene Organisation: Von Ihnen oder einem anderen Mitglied Ihrer Organisation erstellte Feature-Layer, die für Ihre Organisation freigegeben wurden
    • Grenzen: Standard-Grenz-Feature-Layer, die für Ihre Organisation konfiguriert wurden.
  • Datenbanken: Datenbankverbindungen und die verknüpften räumlichen und nichträumlichen Tabellen.

Insights in ArcGIS Online

In Insights in ArcGIS Online sind die folgenden Datenregisterkarten und Datenquellen verfügbar:

  • Living Atlas: Von ArcGIS Online kuratierte Feature-Layer.
  • Datei hochladen: Excel-Arbeitsmappen, CSV-Dateien, Shapefiles und GeoJSON-Dateien, die Ihrer Arbeitsmappe direkt hinzugefügt werden
  • Verbindungen: Daten Ihrer ArcGIS Online-Organisation Die folgenden Datenquellen sind über die ArcGIS-Verbindung verfügbar:
    • Eigene Inhalte: Von Ihnen erstellte Feature-Layer.
    • Eigene Gruppen: Von Ihnen oder einem anderen Mitglied Ihrer Organisation erstellte Feature-Layer, die für eine Gruppe freigegeben wurden, deren Mitglied Sie sind
    • Eigene Organisation: Von Ihnen oder einem anderen Mitglied Ihrer Organisation erstellte Feature-Layer, die für Ihre Organisation freigegeben wurden
    • Grenzen: Standard-Grenz-Features, die Teil des ArcGIS Living Atlas-Inhalts sind.

Insights desktop

In Insights desktop sind die folgenden Datenregisterkarten und Datenquellen verfügbar:

  • Living Atlas: Von ArcGIS Online kuratierte Feature-Layer
  • Datei hochladen: Excel-Arbeitsmappen, CSV-Dateien, Shapefiles und GeoJSON-Dateien, die Ihrer Arbeitsmappe direkt hinzugefügt werden
  • Lokaler Inhalt: Von Ihnen erstellte Feature-Layer
  • Verbindungen: Daten aus Ihren ArcGIS-Verbindungen Die folgenden Datenquellen sind für jede Verbindung verfügbar:
    • Eigene Inhalte: Von Ihnen erstellte Feature-Layer.
    • Eigene Gruppen: Von Ihnen oder einem anderen Mitglied Ihrer Organisation erstellte Feature-Layer, die für eine Gruppe freigegeben wurden, deren Mitglied Sie sind
    • Eigene Organisation: Von Ihnen oder einem anderen Mitglied Ihrer Organisation erstellte Feature-Layer, die für Ihre Organisation freigegeben wurden
    • Grenzen: Standard-Grenz-Feature-Layer, die für Ihre Organisation konfiguriert wurden.
  • Datenbanken: Datenbankverbindungen und die verknüpften räumlichen und nichträumlichen Tabellen.

Daten zur Arbeitsmappe hinzufügen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Ihrer Arbeitsmappe Daten hinzuzufügen:

  1. Öffnen Sie über einen der folgenden Wege das Fenster Zur Seite hinzufügen:
    • Erstellen Sie Arbeitsmappen. Beim Erstellen einer Arbeitsmappe wird das Fenster Zur Seite hinzufügen angezeigt.
    • Klicken Sie in einer vorhandenen Arbeitsmappe oberhalb des Datenbereichs auf Hinzufügen Hinzufügen.
    • Erstellen Sie eine Seite in einer vorhandenen Arbeitsmappe. Beim Erstellen der Seite wird das Fenster Zur Seite hinzufügen angezeigt.
  2. Wählen Sie über die verfügbaren Registerkarten mindestens ein Dataset aus:
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um über die Registerkarte Living Atlas Daten auszuwählen:
      Hinweis:

      Die Registerkarte Living Atlas ist nur für eine ArcGIS-Organisation verfügbar. Um über Insights desktop auf diese Registerkarten zugreifen zu können, müssen Sie bei einer Organisation angemeldet sein.

      1. Klicken Sie auf die Registerkarte Living Atlas.
      2. Suchen Sie ggf. über die Suchleiste und mithilfe von Sortierwerkzeugen nach dem Feature-Layer, den Sie hinzufügen möchten.
      3. Wählen Sie das Dataset aus.
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um über die Registerkarte Datei hochladen Daten auszuwählen:
      1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datei hochladen.
      2. Verwenden Sie die Schaltfläche Eigenen Computer durchsuchen, um Dateien zu suchen, oder ziehen Sie sie in das Fenster.
    • Gehen Sie wie folgt vor, um Daten aus Eigene Inhalte, Eigene Gruppen, Eigene Organisation oder Grenzen auszuwählen:
      Hinweis:

      Eigene Inhalte, Eigene Gruppen, Eigene Organisation und Grenzen sind nur für eine ArcGIS-Organisation verfügbar. Um über Insights desktop auf diese Registerkarten zugreifen zu können, müssen Sie bei einer Organisation angemeldet sein.

      1. Klicken Sie ggf. auf die Registerkarte der ArcGIS-Verbindung. Standardmäßig werden Daten aus der zuletzt verwendeten Datenquelle angezeigt.
      2. Über das Dropdown-Menü können Sie bei Bedarf Eigene Inhalte, Eigene Gruppen, Eigene Organisation oder Grenzen anzeigen.
        "Eigene Gruppen", "Eigene Organisation" oder "Grenzen" aus dem Menü auswählen
        Tipp:

        Wenn Sie nicht sicher sind, wo sich das Dataset befindet, wählen Sie Eigene Organisation aus. Alle Datasets aus Ihren Inhalten, Gruppen und Grenzen sind auch in Eigene Organisation verfügbar.

      3. Bei der Auswahl von Eigene Gruppen müssen Sie auf die Gruppe klicken, für die die Daten freigegeben wurden.
      4. Suchen Sie ggf. über die Suchleiste und mithilfe von Sortierwerkzeugen nach dem Feature-Layer, den Sie hinzufügen möchten.
      5. Wählen Sie das Dataset aus.
    • Gehen Sie folgendermaßen vor, um über die Registerkarte Datenbanken Daten auszuwählen:
      Hinweis:

      Die Registerkarte Datenbanken ist für Insights in ArcGIS Enterprise und Insights desktop verfügbar.

      1. Klicken Sie auf die Registerkarte Datenbanken.
      2. Klicken Sie auf die Datenbankverbindung, über die Sie Daten hinzufügen möchten. Sie können ggf. auch eine Verbindung erstellen.
      3. Suchen Sie ggf. über die Suchleiste und mithilfe von Sortierwerkzeugen nach dem Feature-Layer, den Sie hinzufügen möchten.
      4. Wählen Sie das Dataset aus.

    Das Dataset wird Bereich Ausgewählte Daten angezeigt. Wenn mit dem ausgewählten Dataset mehrere Layer oder Tabellen verknüpft sind, werden alle Layer oder Tabellen aufgeführt.

  3. Optional: Heben Sie die Auswahl für alle Datasets, Layer oder Tabellen auf, die Sie nicht Ihrer Arbeitsmappe hinzufügen möchten.
  4. Klicken Sie auf Hinzufügen..

Datentypen

Einer Arbeitsmappe können verschiedene Datentypen hinzugefügt werden, z. B. Feature-Layer, Dateien und Datenbank-Datasets.

Feature-Layer

Feature-Layer in Ihrer Organisation sind im Fenster Zur Seite hinzufügen kategorisiert, sodass sie leicht zu finden sind. Je nachdem, wer die Layer erstellt hat, wie sie freigegeben wurden und welche Bereitstellung Sie verwenden, befinden sich die Feature-Layer in Eigene Inhalte, Eigene Gruppen, Eigene Organisation, Living Atlas und Grenzen.

Einige der Feature-Layer im Fenster Zur Seite hinzufügen, wie z. B. Layer aus dem ArcGIS Living Atlas, enthalten Plaketten mit Informationen zum Layer. Mit den Plaketten sind verlässliche Inhalte Verlässlich, veraltete Inhalte Veraltet, ArcGIS Living Atlas-Layer Living Atlas, über eine verteilte Kollaboration freigegebene LayerKollaboration, Abonnenteninhalte Abonnenteninhalt, Premium-Inhalte Premium-Inhalt und über ArcGIS Marketplace erworbene Inhalte Marketplace gekennzeichnet.

Feature-Layer können gehostet werden oder remote gespeichert sein. Gehostete Feature-Layer sind am Dataset-Symbol Dataset im Datenbereich zu erkennen, während Remote-Feature-Layer durch das Symbol für Remote-Datasets Remote-Dataset gekennzeichnet sind.

Wenn Sie Ihrer Arbeitsmappe einen Feature-Layer hinzufügen, wird automatisch eine Karte erstellt.

Dateien

Datasets können Sie Ihrer Arbeitsmappe über die Registerkarte Datei hochladen direkt hinzufügen. Eine Datei wird nur in der aktuellen Arbeitsmappe gespeichert und muss zur Verwendung in einer anderen Arbeitsmappe erneut hinzugefügt werden. Wenn Sie eine Datei regelmäßig verwenden, können Sie die Datei auf der Startseite importieren, um einen Feature-Layer zu erstellen, sodass die Daten für alle Arbeitsmappen, die Sie erstellen, auf der Registerkarte Eigene Inhalte bzw. Lokale Daten verfügbar sind.

Die folgenden Dateiformate werden unterstützt:

  • Microsoft Excel-Arbeitsmappe (.xlsx)
  • CSV-Datei mit kommagetrennten Werten (.csv)
  • Shapefile (in einer .zip-Datei)
  • GeoJSON (.json, .geojson oder GeoJSON-Dateien in einer .zip-Datei)
Hinweis:

CSV-Dateien unterstützen nur eine Tabelle pro Arbeitsblatt. Wenn die CSV-Datei mehrere Tabellen pro Arbeitsblatt enthält, sollten Sie sie in eine Excel-Arbeitsmappe konvertieren oder die zusätzlichen Tabellen jeweils in ein eigenes Arbeitsblatt verschieben.

Excel- und CSV-Dateien werden als nichträumliche Tabellen hinzugefügt. Um Ihre Excel- und CSV-Dateien als räumliche Daten zu verwenden, müssen Sie die Verortung aktivieren.

In Insights in ArcGIS Enterprise werden GeoJSON-Dateien im .zip-Format für Bereitstellungen mit ArcGIS Enterprise 10.7 oder höher unterstützt.

Dateien sind am Dataset-Symbol Dataset im Datenbereich zu erkennen.

Beim Hinzufügen von Daten über eine Datei werden keine Kacheln erstellt. Diagramme und Tabellen können mit allen Dateitypen erstellt werden. Karten können mit Shapefiles oder Excel- und CSV-Dateien mit aktivierter Verortung erstellt werden.

Hinweis:

Wenn Sie Insights in ArcGIS Enterprise mit einer PKI-Authentifizierung verwenden und beim Hochladen der Dateien ein Fehler auftritt, muss ggf. der Wert für die Eigenschaft uploadReadAheadSize auf dem IIS-Webserver heraufgesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zur verteilten Kollaboration.

Datenbanken

Hinweis:

Datenbankverbindungen sind in Insights in ArcGIS Enterprise und Insights desktop verfügbar.

Da Verbindungen mit PostgreSQL-, SQL Server-, Oracle- und SAP HANA-Datenbanken hergestellt werden können, können Sie direkt in Insights auf Datenbanktabellen zugreifen. Datenbanktabellen können räumlich oder nicht-räumlich sein. Räumliche Tabellen werden mit dem Positionsfeldsymbol Räumliches Dataset geladen.

Datenbanktabellen sind am Datenbank-Dataset-Symbol Datenbank-Dataset im Datenbereich zu erkennen.

Beim Hinzufügen von Datasets aus einer Datenbankverbindung werden keine Kacheln erstellt. Sie können Diagramme und Tabellen mit allen Datenbanktabellen erstellen oder Karten erstellen, wenn die Tabelle ein Positionsfeld enthält. Sie können auch in einer Tabelle ohne Positionsfeld die Verortung aktivieren.

Hinweis:

Um die korrekte und konsistente Analyse räumlicher Daten aus Datenbankverbindungen sicherzustellen, erfordert Insights, dass räumliche Tabellen entweder über einen primären Schlüssel oder einen eindeutigen Index verfügen. Ein Ausrufezeichen neben dem Positionssymbol weist darauf hin, dass weder ein primärer Schlüssel noch ein eindeutiger Index ermittelt wurde. Sie können festlegen, welche Felder als Positions- oder ID-Felder verwendet werden sollen, indem Sie auf das Symbol des Positionsfeldes klicken und eines aus der Liste räumlicher und nicht räumlicher Felder auswählen.

Falls weder automatisch noch manuell ein ID-Feld angegeben wurde, wird die Tabelle als nicht räumliches Dataset zu Insights hinzugefügt. Für jede räumliche Tabelle aus einer Datenbankverbindung wird nur ein räumliches Feld unterstützt, wobei dessen Features den folgenden Anforderungen genügen müssen:

  • Features benötigen eine gültige Geometrie oder Geographie (NULL oder ungültige Features werden nicht unterstützt).
  • Features benötigen eine Raumbezugskennung (SRID).
  • Alle Features im Feld müssen über die gleiche SRID verfügen.
  • Alle Features im Feld müssen über den gleichen Geometrietyp verfügen.

Entfernen eines Datasets

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um ein Dataset aus dem Datenbereich zu entfernen:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Dataset-Optionen Dataset-Optionen neben dem Dataset, das Sie entfernen möchten. .
  2. Klicken Sie auf Dataset entfernen.

    Wenn sich Kacheln auf Ihrer Seite befinden, die Daten aus dem Dataset enthalten, das Sie gerade entfernen möchten, wird die folgende Meldung eingeblendet: Sind Sie sicher? Sie sind im Begriff, das Dataset <dataset-name> von der Seite zu entfernen. Dies hat Auswirkungen auf <#> Kachel(n). Bei Auswahl von Ja, entfernen werden das Dataset und alle Kacheln entfernt, die Daten aus dem Dataset enthalten.

Ressourcen

Die folgenden Ressourcen können beim Hinzufügen von Daten in Insights hilfreich sein: