Skip To Content

Elementdetails

Jedes Element in ArcGIS Online verfügt über eine Elementseite, die auf den Registerkarten Übersicht, Daten, Visualisierung, Verwendung und Einstellungen zahlreiche Informationen, Aktionen, Optionen und Einstellungen bereithält. Vom Elementtyp, von Ihren Berechtigungen sowie davon, ob Sie der Elementbesitzer oder Administrator sind, ist abhängig, welche Registerkarten und darin enthaltenen Optionen und Informationen Ihnen angezeigt werden.

Elementseiten ermöglichen die ausführliche Erkundung von Elementen auf vielfältige Weise. Beispielsweise werden in einer interaktiven Attributtabelle zugehörige Datensätze und Anlagen integriert und somit die Navigation durch Attributdaten und die gleichzeitige Anzeige aller Aspekte eines Feldes, wie Feldwerte, Zusammenfassungsstatistiken oder Einstellungen, ermöglicht. Ersteller und Administratoren von Inhalten können die Einstellungen von Elementen ändern, ohne zu anderen Orten der Site wechseln zu müssen. Beispielsweise kann man auf der Registerkarte Übersicht eine App aus einer Szene konfigurieren und auf der Registerkarte Einstellungen lassen sich App-Einstellungen direkt ändern. Feature-Layer-Styles, Pop-ups und weitere Layer-Eigenschaften können auf der Registerkarte "Visualisierung" konfiguriert werden, sodass der Layer nicht extra in Map Viewer geöffnet werden muss.

Um auf eine Elementseite zuzugreifen, klicken Sie unter der Miniaturansicht eines Elements auf Details, oder zeigen Sie in der Galerie mit der Maus auf die Miniaturansicht, und klicken Sie auf Details. Wenn Sie der Besitzer des Elements sind, können Sie die Elementseite über die Registerkarte Eigene Inhalte der Inhaltsseite aufrufen.

Anzeigen und Bearbeiten von Übersichtsinformationen

Die Registerkarte Übersicht enthält Überblicksinformationen zu einem Element, z. B. Beschreibung, Tags, Angaben zur Datenquelle, zum Erstellungsdatum, zur Größe und zum Freigabestatus sowie dazu, ob das Element als verlässlich oder veraltet definiert ist. Zusätzlich enthält die Registerkarte eine Statusleiste und eine interaktive Checkliste, über die Elementbesitzer und Administratoren umfassendere Elementinformationen angeben können. Die meisten Informationen auf der Registerkarte Übersicht können von Elementbesitzern, Administratoren und weiteren Personen mit den entsprechenden Berechtigungen bearbeitet werden. Alle anderen können diese Angaben nutzen, um das Element vor dessen Nutzung besser kennenzulernen.

Die Registerkarte Übersicht enthält ferner Optionen zum Öffnen, Hinzufügen zu Favoriten, Kategorisieren des Elements, Freigeben des Elements, Bearbeiten der Metadaten und Hinzufügen von Bewertungen und Kommentaren. Einige Elementseitentypen verfügen über zusätzliche Optionen; sie ermöglichen beispielsweise die Veröffentlichung von Apps über die Elementseite von konfigurierbaren Apps, das Aktualisieren oder Herunterladen von Dateien wie z. B. Dateien mit kommagetrennten Werten (CSV), das Erstellen einer App aus einer Webkarte oder Webszene sowie den Datenexport aus gehosteten Feature-Layern, die für den Export aktiviert wurden. Sofern Sie über die entsprechenden Berechtigungen verfügen, können Sie Karten und Daten als gehostete Web-Layer veröffentlichen. Administratoren und Benutzer mit entsprechenden Berechtigungen können zudem den Besitzer eines Elements in ihrer Organisation ändern.

Öffnen von Elementen

Standardmäßig werden Elemente in der am besten geeigneten App geöffnet. Beispielsweise werden Karten in Map Viewer, Szenen in Scene Viewer und Layer-Pakete in ArcGIS Pro geöffnet. Optional kann auch eine andere Option ausgewählt werden. Beispielsweise können Sie eine Karte in ArcGIS Pro statt in Map Viewer öffnen. Einige Elemente können nur heruntergeladen werden, während andere keinerlei Optionen zum Öffnen oder Herunterladen aufweisen. Je nach Elementtyp erscheinen rechts auf der Elementseite Übersicht unterschiedliche Aktionsschaltflächen. Die jeweils geeignetste Option zum Öffnen, Herunterladen usw. wird als erste Aktionsschaltfläche angezeigt.

Eine umfassende Liste von unterstützten Elementtypen finden Sie unter Was können Sie zu ArcGIS Online hinzufügen?

Titel

Der Titel ist der Name, der beim Zugreifen auf das Element und auf der Registerkarte Eigene Inhalte der Inhaltsseite angezeigt wird. Der Titel sollte den Inhalt des Elements darstellen.

Zusammenfassen

Diese Kurzbeschreibung wird in der Ergebnisliste zurückgegeben, wenn auf der Website nach Inhalten gesucht wird.

Beschreibung

Diese detaillierte Beschreibung des Elements wird angezeigt, wenn die Elementseite geöffnet wird.

Miniaturansicht

Eine Miniaturansicht wird standardmäßig erstellt, wenn das Element der Site hinzugefügt wird. Es wird in Galerien, Suchergebnissen, Inhalten und auf der Elementseite angezeigt. Sie können ein anderes Bild erstellen und laden, wenn das Standardbild nicht die gewünschten Informationen vermittelt. Klicken Sie auf Miniaturansicht bearbeiten, um für Ihr Element eine benutzerdefinierte Miniaturansicht zu verwenden.

Sie können ein Bild ziehen oder zu einer Datei navigieren. Fügen Sie ein Bild mindestens in der Größe 600 x 400 Pixel (B x H) mit einem Seitenverhältnis von 3:2 in einem Webdateiformat wie PNG, JPEG oder GIF hinzu, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. Schwenken und zoomen Sie auf den Bereich, der in der Miniaturansicht erscheinen soll. Je nach Größe und Auflösung der Bilddatei und je nachdem, wie weit Sie die Ansicht vergrößern, um die Miniaturansicht anzupassen, wird möglicherweise ein erneutes Resampling und eine Skalierung für das Bild durchgeführt, wenn es gespeichert wird. Wenn Sie ein Bild im GIF- oder JPEG-Format hinzufügen, wird dies beim Speichern in das PNG-Format umgewandelt.

Bei einigen Elementtypen können Sie eine benutzerdefinierte Miniaturansicht erstellen, indem Sie eine Grundkarte auswählen und eine Kartenausdehnung und Zoomstufe festlegen, statt ein Bild hochzuladen. Klicken Sie für diese Option auf Miniaturansicht aus Karte erstellen.

Nutzungsbedingungen

In diesem Abschnitt wird angegeben, wie und von wem das Element verwendet werden kann. So kann beispielsweise eine Nutzungsbeschränkung für einen Karten-Layer bestehen, die die Anzeige von Copyright-Informationen in jeder Bildschirmaufnahme erfordert, die den Layer enthält.

Metadaten

Wenn eine Organisation Metadaten aktiviert hat, wird die Schaltfläche Metadaten auf der Registerkarte Übersicht der Elementseiten angezeigt. Anfänglich wird die Schaltfläche nur für den Elementbesitzer und den Administrator angezeigt. Nachdem der Besitzer oder Administrator über die Schaltfläche Metadaten einen integrierten Editor aufgerufen und zusätzliche standardbasierte Metadaten aufgenommen hat, ist die Schaltfläche Metadaten für alle Benutzer mit Zugriff auf das Element sichtbar und sie können sie verwenden, um die Metadaten in dem Metadaten-Style anzuzeigen, der von der Organisation konfiguriert wurde.

Der Link Metadaten wird auch in der Liste Layer angezeigt. Über den Link kann der Besitzer des gehosteten Feature-Layers oder ein Administrator Metadaten für den Layer hinzufügen oder bearbeiten. Allen anderen Benutzern ermöglicht der Link, die Metadaten eines einzelnen Layers im von der Organisation konfigurierten Metadaten-Style anzuzeigen. Wenn eine Tabelle mit Metadaten veröffentlicht wurde, wird entsprechend ein Metadaten-Link in der Liste Tabellen angezeigt.

Wenn die Organisation Metadaten deaktiviert, bleiben die Metadaten weiterhin Teil des Elements und der Layer. Die Metadaten können jedoch nicht mehr in ArcGIS Online bearbeitet werden.

Elementinformationen

Sie können anderen helfen, Ihre Elemente zu finden, zu verstehen und zu verwenden, indem Sie vollständige Elementinformationen bereitstellen. Im Abschnitt Elementinformationen können Elementbesitzer und Administratoren erkennen, wenn Elementinformationen fehlen oder unvollständig sind. Außerdem werden Verbesserungsvorschläge angezeigt, z. B. der Vorschlag, weitere Tags oder eine Zusammenfassung hinzuzufügen. Klicken Sie auf den Vorschlag für Wichtigste Verbesserung, um direkt zu dem Abschnitt zu gelangen, in dem Sie am meisten bewirken können. Alternativ können Sie auf Mehr erfahren klicken, um eine vollständige, interaktive Checkliste mit Verbesserungsvorschlägen zu durchlaufen. Bei allen Verbesserungen, die Sie vornehmen, z. B. beim Hinzufügen von Nutzungsbedingungen oder beim Formulieren einer längeren Beschreibung, werden in der Checkliste die aktualisierten Abschnitte erfasst, und die Statusleiste wird jeweils entsprechend dem Bearbeitungsfortschritt geändert.

Ändern des Besitzers

Wenn Sie Administrator Ihrer Organisation sind oder über die passenden Berechtigungen verfügen, können Sie den Besitzer eines Elements in Ihrer Organisation ändern.

Ablage in Ordner

Unter Eigene Inhalte können Sie ein Element, das Sie besitzen, in einen anderen Ordner verschieben.

Kategorien

Kategorien erleichtern anderen die Suche nach Inhalten in Ihrer Organisation. Wenn in Ihrer Organisation Kategorien konfiguriert wurden, können Sie Ihrem Element bis zu 20 Kategorien zuweisen. Wenn Sie über die Berechtigungen zum Aktualisieren von organisationsbezogenen Inhalten verfügen, können Sie Elemente kategorisieren, die sich im Besitz anderer Organisationsmitglieder befinden. Klicken Sie zum Erstellen oder Bearbeiten von Kategorien für ein Element auf Bearbeiten neben Kategorien, und wählen Sie die Kategorien aus, die Sie zuweisen möchten. Sie können auch das Feld Kategorien filtern verwenden, um die Kategorien einzugrenzen. Klicken Sie zum Abschluss auf Speichern.

Tags

Mithilfe von Tags können Benutzer Ihre Elemente besser finden, wenn sie eine Suche starten. Die angegebenen Tags sollten den Schlüsselwörtern entsprechen, die beim Durchsuchen Ihres Elements verwendet werden könnten. Mitglieder einer Organisation, Benutzer außerhalb der Organisation und öffentliche Benutzer können mit diesen Tags Inhalte filtern, wenn sie nach Elementen suchen. Gruppenmitglieder können den Filter Tags für die Suche nach Elementen verwenden, die für ihre Gruppen freigegeben wurden.

Credits (Attributierung)

Ihr Element kann Daten von verschiedenen Behörden oder Einzelpersonen enthalten. Hier werden die Datenquellen angegeben.

URL

Sie können die URL einer App oder eines ArcGIS Server-Layers kopieren und einfügen, um sie an anderer Stelle zu verwenden. Beispielsweise könnten Entwickler die URL eines gehosteten Web-Layers in ihre erstellten Apps integrieren.

Bei Bildelementen, die für die Öffentlichkeit (alle) freigegeben wurden, kann das Feld URL auch verwendet werden, um das Bild in Pop-ups aufzunehmen.

Hinzufügen von Bewertungen und Kommentaren

Jede Elementseite enthält eine Bewertung. Bewertungen basieren auf einem gewichteten Durchschnitt von fünf Sternen, wobei ein Stern für eine schlechte Bewertung steht und fünf Sterne eine sehr gute Bewertung bedeuten. Der Bewertungswert liefert einen gewichteten Durchschnitt, bei dem die Anzahl der für ein Element abgegebenen Bewertungen ebenso wie die durchschnittliche Bewertung berücksichtigt wird. Aus diesem Grund hat ein Element, das zweimal mit jeweils vier Sternen bewertet wurde, eine höhere Bewertung als ein Element, das einmal mit vier Sternen bewertet wurde. Zum Bewerten eines Elements müssen Sie angemeldet sein. Sie können nur die Elemente bewerten, die nicht in Ihrem Besitz sind. Sie können nur eine Bewertung pro Element abgeben. Sie können Ihre Bewertung zwar ändern, aber die Gesamtzahl der Bewertungen bleibt unverändert. Um ein Element zu bewerten, klicken Sie im Bereich Details auf der rechten Seite der Registerkarte Übersicht auf den entsprechenden Stern.

Elementseiten können auch einen Abschnitt für Kommentare enthalten, sofern diese von Ihrer Organisation aktiviert wurden. Kommentare werden am unteren Rand der Registerkarte Übersicht angezeigt und können vom Elementbesitzer oder von anderen angemeldeten Benutzern hinzugefügt werden. Sobald Sie einen Kommentar veröffentlicht haben, können Sie ihn löschen, aber nicht mehr bearbeiten. Wer angemeldet ist, kann auch auf Kommentare antworten. Elementbesitzer werden per E-Mail über neue Kommentare informiert und können Kommentare zu Elementen in ihrem Besitz löschen. Kommentare können von Neu nach Alt (Neu) oder nach Aktualität (Aktuelle Antwort) sortiert werden. Sie können einen RSS-Feed der Kommentare eines Elements abonnieren, die für alle Benutzer freigegeben (öffentlich) sind. Sie können die Kommentare eines Elements, das nur für Ihre Organisation freigegeben ist (oder das privat ist), nicht abonnieren.

Zu Favoriten hinzufügen

Sie können eine Favoritenliste aus Elementen erstellen, die Sie hinzugefügt haben und die in Suchergebnissen, auf der Galerie-Seite, auf der Living Atlas-Website und in anderen ArcGIS-Apps angezeigt werden. Zeigen Sie die Liste auf der Registerkarte Eigene Favoriten der Inhaltsseite und beim Suchen nach Layern an, die der Karte hinzugefügt werden sollen.

Um ein Element als Favorit zu markieren, klicken Sie unter der Miniaturansicht des Elements auf der Registerkarte Übersicht auf Zu Favoriten hinzufügen.

Um ein Favoritenelement aus Ihrer Liste zu entfernen, klicken Sie unter der Miniaturansicht des Elements auf Entfernen aus Favoriten.

Freigeben

Je nach Ihren Berechtigungen können Sie Ihr Element direkt über die Schaltfläche Freigeben auf der Elementseite freigeben.

Freigeben einer Elementseite über Facebook oder Twitter

Wenn Ihre Organisation die Freigabe außerhalb der Organisation zulässt und Sie über Berechtigungen zum Freigeben für die Öffentlichkeit verfügen, enthält die Elementseite Schaltflächen für Facebook und Twitter. Verwenden Sie die Schaltflächen, um eine Elementseite über Ihr Facebook- und Twitter-Konto freizugeben. Sie können die Elementseite jedes Elements auf der Website freigeben, auch die anderer Besitzer. Es empfiehlt sich, nur Seiten für Elemente freizugeben, die für alle Benutzer freigegeben wurden. Ansonsten können andere Benutzer möglicherweise nicht auf die Links zugreifen. Wenn Sie Facebook- und Twitter-Links zu einer Elementseite verwenden, wird dabei die Elementseite, nicht das Element, freigegeben. Zum Freigeben einer Karte (im Gegensatz zur Elementseite einer Karte) verwenden Sie die Schaltfläche Freigeben auf der Karte.

Freigeben einer Elementseite über eine Kurz-URL

Wenn Sie eine Elementseite für andere freigeben möchten, indem Sie einen Link zu der Seite bereitstellen, verwenden Sie die Schaltfläche Kurz-URL Kurz-URL im Abschnitt Details. Wenn Sie auf die Schaltfläche Kurz-URL klicken, wird eine Kurz-URL für die Elementseite generiert. Diese können Sie dann kopieren und in E-Mails, Textnachrichten und sonstige Nachrichten einfügen. Sie können die Kurz-URL der Elementseite für jedes Element auf der Website freigeben, auch für die anderer Besitzer. Stellen Sie jedoch vor dem Freigeben der Kurz-URL sicher, dass das Element für die Empfänger des Links freigegeben wurde. Andernfalls haben möglicherweise nicht alle Personen Zugriff auf die URL. Wenn Sie beispielsweise die Kurz-URL für Personen innerhalb und außerhalb der Organisation bereitstellen, das Element jedoch nur für die Organisation freigegeben wurde, können die Personen außerhalb der Organisation nicht auf das Element zugreifen.

Aktualisieren

Mit Aktualisieren können Sie eine Datei durch eine aktualisierte Version von Ihrem Computer ersetzen. Die Dateinamen müssen übereinstimmen. Beim Aktualisieren eines Elements bleibt der Download-Zähler unverändert. Mit Überschreiben können Sie gehostete Feature-Layer aktualisieren.

Arbeiten mit Attributdaten

Auf der Registerkarte Daten können Sie mit der Attributtabelle eines Feature-Layers und den Daten in der Tabelle arbeiten. Sie können die Attributtabelle auf der Registerkarte Daten mit einer der folgenden Optionen anzeigen:

  • Tabelle: Wenn Sie die Attributtabelle mit dieser Option anzeigen, sehen Sie alle Felder (Spalten) und Zeilen in der Tabelle, die Felder und Zeilen in zugehörigen Tabellen und alle Attributdaten. Diese Ansicht der Tabelle ist am besten geeignet, wenn Sie die in der Tabelle gespeicherten Attributdaten anzeigen, sortieren oder bearbeiten oder löschen möchten und wenn Sie Anlagen hinzufügen und anzeigen möchten, also z. B. zugehörige Fotos oder andere Dateien. Layer-Besitzer, Organisationsadministratoren, Datenkuratoren und Mitglieder von Gruppen mit gemeinsamem Zugriff können Attributdaten bearbeiten oder löschen.

    Sie können auch weitere Informationen zu den einzelnen Feldern anzeigen (beispielsweise ob ein Feld erforderlich ist oder den Standardwert), indem Sie auf die Spaltenüberschrift für das entsprechende Feld und dann auf Detaillierte Ansicht anzeigen klicken. Die Tabelle wird auf eine stärker fokussierte Ansicht des ausgewählten Feldes verkleinert. Sie enthält den Abschnitt Zusammenfassung, den Abschnitt Einstellungen mit Feldattributrollen, z. B. erforderliche Felder und Standardwerte, sowie den Abschnitt Details mit Informationen wie Feldname und -typ. Die in den jeweiligen Abschnitten angezeigten Informationen sind vom Feldtyp und Ihren Berechtigungen abhängig. Im Abschnitt Zusammenfassung wird beispielsweise für numerische Felder ein Histogramm angezeigt, für Textfelder hingegen eine Liste der zehn wichtigsten eindeutigen Werte sowie zugehörige Zählerdaten.

    Zum Auswählen eines anderen zu untersuchenden Feldes, ohne zur gesamten Tabelle zurückzuwechseln, klicken Sie links auf die Schaltfläche Optionen Optionen und wählen ein anderes Feld aus. Nachdem Sie sich die detaillierten Informationen über ein Feld angesehen haben, können Sie zur vollständigen Tabellensicht zurückkehren, indem Sie auf die Schaltfläche Schließen (x) klicken.

  • Felder: Diese Ansicht ist besonders für Layer-Besitzer oder Organisationsadministratoren nützlich, die das Schema der Attributtabelle anzeigen oder ändern möchten.

    Wenn Sie die Tabelle auf der Seite Felder anzeigen, sehen Sie eine Liste aller Felder in der Attributtabelle, einschließlich ausgeblendeter Felder und Felder aus zugehörigen Tabellen. Sie können auf der Seite Felder nach bestimmten Datentypen filtern und in der Liste die Reihenfolge der Felder ändern, indem Sie auf die Schaltfläche Sortieren nach klicken. Um weitere Informationen über ein bestimmtes Feld anzuzeigen, klicken Sie auf die Einstellung Anzeigename des Feldes.

    Der Layer-Besitzer oder Organisationsadministrator kann auf der Seite Felder in einem gehosteten Feature-Layer Felder zu Layern hinzufügen oder daraus entfernen. Darüber hinaus kann der Besitzer oder Administrator für ein Feld einen Anzeigenamen konfigurieren. Standardmäßig ist der Anzeigename mit dem Feldnamen identisch. Der Layer-Besitzer oder Administrator kann ihn jedoch ändern, damit der Feldname bei der Anzeige der Attributtabelle leichter lesbar und besser verständlich ist. Beispiel: Für das Feld AVG_POP könnte der Anzeigename auf Average Population festgelegt werden.

    Der Layer-Besitzer oder ein Administrator kann auch eine Beschreibung für jedes Feld angeben und definieren, welcher Datentyp in den einzelnen Feldern gespeichert wird. Bevor andere Mitglieder der Organisation den Layer verwenden, können sie diese Informationen auf der Registerkarte Daten prüfen. Dadurch können sie bestimmen, wie die Felder in ihren Karten dargestellt werden und welche Informationen beim Bearbeiten von Attributen im Layer erforderlich sind.

Hinweis:

Bei Feature-Layern, die mehrere Layer enthalten, können Sie mit den Attributen und Feldern der einzelnen Layer arbeiten, indem Sie zunächst den Layer aus dem Dropdown-Menü Layer auswählen.

Visualisieren von Layern

Auf der Registerkarte Visualisierung können Sie Änderungen an den Standardeigenschaften eines Feature-Layers vornehmen, ohne den Layer in Map Viewer öffnen zu müssen. Sie können den Style des Layers ändern, einen Filter anwenden, Pop-ups konfigurieren oder die Features im Layer mit Beschriftungen versehen. Sie können auch den Layer in der Legende ausblenden oder das Aktualisierungsintervall ändern. Genau wie in Map Viewer hält die Registerkarte Visualisierung Navigationswerkzeuge zum Erkunden des Layers, Zugriff auf die Grundkartengalerie und ein Suchfeld für Adressen oder Orte bereit.

Wenn Sie Besitzer des Elements sind, können Sie alle Änderungen, die Sie am Layer vornehmen, speichern. Sowohl der Elementbesitzer als auch Personen, die über Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten verfügen, können eine Kopie des Layers als neues Element in Eigene Inhalte speichern.

Zum Arbeiten mit einem Feature-Layer mithilfe der Registerkarte Visualisierung führen Sie eine der folgenden Aktionen aus:

Hinweis:

Enthält der Feature-Layer mehrere Layer, wählen Sie zunächst im Dropdown-Menü Layer den zu bearbeitenden Layer aus.

  • Klicken Sie zum Ändern des Standard-Styles des Layers auf die Schaltfläche Style ändern Style ändern.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Filtern Filtern, um einen Filter auf den Layer anzuwenden.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Pop-up konfigurieren Pop-up konfigurieren, um Pop-ups für den Layer zu konfigurieren.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Beschriftungen erstellen Beschriftungen erstellen, um die Features im Layer zu beschriften.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere Optionen Weitere Optionen und danach auf Zoomen auf, um alle Features im Layer anzuzeigen.
  • Klicken Sie bei Feature-Layern mit aktiviertem Editor-Tracking auf die Schaltfläche Weitere Optionen Weitere Optionen und dann auf Bearbeitungen filtern, um die Bearbeitungen zu filtern, die auf der Karte angezeigt werden.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Weitere Optionen Weitere Optionen und dann auf In Legende ausblenden, um den Layer in der Legende auszublenden.
  • Klicken Sie auf Weitere Optionen Weitere Optionen und dann auf Aktualisierungsintervall, um das Aktualisierungsintervall des Layers festzulegen.
  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Suchen auf der Karte und geben Sie eine Adresse oder einen Ortsnamen ein, um nach bestimmten Positionen oder Features zu suchen.
  • Schwenken Sie die Karte, verwenden Sie zum Zoomen die Navigationswerkzeuge oder wechseln Sie zur Standardausdehnung.
  • Klicken Sie auf der Karte auf die Schaltfläche Grundkarten-Galerie Grundkarten-Galerie, um eine andere Grundkarte auszuwählen.
  • Klicken Sie auf Layer speichern, um die Änderungen am Layer zu speichern. Diese Schaltfläche ist für Elementbesitzer, Administratoren oder Mitglieder von Gruppen mit gemeinsamer Aktualisierung verfügbar.
  • Wenn Sie über Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten verfügen, klicken Sie auf Als neuen Layer speichern, um eine Kopie des Layers als neues Element in Eigene Inhalte zu speichern. Geben Sie im Fenster Als neuen Layer speichern einen Titel, Tags und eine Zusammenfassung ein, legen Sie fest, in welchem Ordner das Element gespeichert werden soll, und klicken Sie auf Speichern. Wenn der Feature-Layer mehrere Layer hat, besteht die Möglichkeit, entweder alle Layer oder nur den aktuellen Layer zu speichern.

Überwachen der Nutzung

Auf der Registerkarte Verwendung finden Elementbesitzer und Administratoren Nutzungsdetails zum jeweiligen Element, woraus sich Schlüsse zu dessen Beliebtheitsgrad ziehen lassen. Nutzungsdetails zeigen an, wie häufig das Element im ausgewählten Zeitraum verwendet wurde. Historische Nutzungsinformationen sind für das vergangene Jahr verfügbar. Je nach Elementtyp enthalten die Nutzungsdetails z. B. die Anzahl der Aufrufe, Anforderungen oder Downloads sowie die durchschnittliche Anzahl der Aufrufe, Anforderungen oder Downloads pro Tag.

Unter "Aufrufe" wird angezeigt, wie häufig das Element angezeigt oder geöffnet wurde. Bei Karten, Szenen, nicht gehosteten Layern und Web-Apps wird der Abrufzähler um 1 erhöht, wenn Sie die Elementseite oder in Map Viewer das Element öffnen. Wenn Sie beispielsweise die Elementseite eines Kartenbild-Layers geöffnet haben und auf In Map Viewer öffnen klicken, wird der Zähler um 2 erhöht. Bei allen anderen Elementen, z. B. Mobile-Anwendungen, KML usw., wird der Abrufzähler um 1 erhöht, wenn Sie das Element öffnen; der Zähler wird nicht erhöht, wenn Sie die Elementdetailseite öffnen.

Bei gehosteten Web-Layern (Feature-, Kachel- und Szenen-) wird statt der Anzahl der Aufrufe die Anzahl der Anforderungen angezeigt. Unter "Anforderungen" ist die Anzahl der getätigten Anforderungen von Daten innerhalb des Layers zu verstehen. Beispielsweise könnte jemand eine App öffnen, die einen gehosteten Feature-Layer enthält. Das Öffnen der App zählt für die Anwendung als eine Anzeige, wobei für die Darstellung aller im gehosteten Layer enthaltenen Features mehrere Anforderungen erforderlich sind, die als solche gezählt werden.

Es wird die Anzahl der Downloads von herunterladbaren Dateielementtypen wie CSV, SHP usw. angezeigt. In registrierten Apps zeigt die Registerkarte Verwendung außerdem die Anzahl der App-Anmeldevorgänge der Benutzer an. Apps, die den Zugriff auf Abonnenteninhalte über die Organisationssubskription ermöglichen, zeigen die Nutzung nach Credits an. Sie können den Zeitrahmen für den Berichtszeitraum des Credit-Verbrauchs ändern.

Hinweis:

Die Anzahl der in Suchergebnissen angezeigten Aufrufe ist möglicherweise geringer als die auf der Detailseite aufgeführte Anzahl. Die auf der Detailseite angegebene Anzahl ist genauer.

Bearbeiten von Einstellungen

Je nach Ihren Berechtigungen und Elementtyp können Sie mithilfe der Registerkarte Einstellungen die Einstellungen eines Elements konfigurieren, um beispielsweise Codes an Apps anzuhängen, die Ausdehnung zu ändern, einen ArcGIS Marketplace-Eintrag zu erstellen und anderen Benutzern zu erlauben, eine Kopie des Elements zu speichern. Gehostete Feature-Layer enthalten zusätzliche Eigenschaften in Bezug auf die Personen, die Ihre Layer bearbeiten und exportieren dürfen. Außerdem können Elementbenutzer auf der Registerkarte Einstellungen ihre Elemente löschen. Einstellungen für Locator-Sichten werden auch auf der Registerkarte Einstellungen konfiguriert.

Allgemeine Einstellungen

Die nachfolgenden allgemeinen Einstellungen lassen sich konfigurieren.

Inhaltsstatus

Elemente können als verlässlich oder veraltet festgelegt werden. Das Festlegen von Elementen als verlässlich oder veraltet hilft anderen, einfacher verlässliche Elemente zu finden. Zugleich wirkt dies der Verwendung von veralteten Elementen entgegen.

Organisationsadministratoren und Personen mit Administratorberechtigungen zum Aktualisieren von Inhalten können ein Element mit der Schaltfläche Als verlässlich markieren als verlässlich festlegen. Auf der Registerkarte Übersicht werden die als verlässlich festgelegten Elemente mit der Plakette Verlässlich angezeigt. Wenn Ihre Organisation überprüft wurde, geben Elemente, die für alle (die Öffentlichkeit) freigegeben wurden und als verlässlich markiert sind, auf der Registerkarte Übersicht den Organisationsnamen als Elementbesitzer an.

Organisationsmitglieder können beim Durchsuchen und Suchen von Inhalten in der Organisation den Filter Status verwenden, um als verlässlich markierte Inhalte zu finden. Der Filter Status ist auch für Benutzer außerhalb der Organisation verfügbar, wenn eine überprüfte Organisation verlässlichen Inhalt für alle freigibt. Verlässlicher Inhalt wird in Suchergebnissen hervorgehoben. Zudem können Benutzer die Suche auf Layer beschränken, die als verlässlich gekennzeichnet sind, wenn sie in Map Viewer Layer zu einer Karte hinzufügen.

Wenn Sie der Besitzer des Elements bzw. ein Administrator sind oder Administratorberechtigungen zum Aktualisieren von Inhalten besitzen, können Sie die Schaltfläche Als veraltet markieren verwenden, um ein Element als veraltet festzulegen. Als veraltet markierte Elemente werden allen Benutzern mit der Plakette Veraltet angezeigt. Organisationsmitglieder können beim Durchsuchen und Suchen von Inhalten in der Organisation den Filter Status verwenden, um als veraltet markierte Inhalte zu finden.

Löschschutz

Aktivieren Sie diese Option, um zu verhindern, dass das Element versehentlich gelöscht wird. Beispielsweise wenn es sich um einen Layer handelt, der in einer Karte verwendet wird, welche in Ihrer Galerie enthalten ist.

Löschen des Elements

Zum Entfernen eines Elements von der Site klicken Sie auf Löschen. Um zu verhindern, dass ein Element, das Teil des ausgewählten Inhalts Ihrer Organisation ist, versehentlich gelöscht wird – beispielsweise ein Layer in einer ausgewählten Karte –, können Sie Löschschutz aktivieren als Eigenschaft des Elements aktivieren.

Ausdehnung

Die Ausdehnung ist die geographische Grenze, die Sie für das Element festlegen. Sie können eine Ausdehnung festlegen, um das Element nach Position durchsuchbar zu machen. Für Karten- und Layer-Elemente wird anhand der Ausdehnungseinstellung ebenfalls die Position festgelegt, die standardmäßig beim Öffnen des Elements angezeigt wird.

Führen Sie zum Festlegen bzw. Ändern der Ausdehnung eines Elements, das Sie besitzen oder verwalten, die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie auf Ausdehnung festlegen, um die Ausdehnung des Elements zu Anfang festzulegen, oder auf Ausdehnung bearbeiten, um die Ausdehnung des Elements zu bearbeiten.
  2. Führen Sie im Fenster Ausdehnung festlegen einen der folgenden Schritte aus, um eine Ausdehnung für das Element zu definieren:
    Hinweis:

    Sie können bei Bedarf die Zoom-Schaltflächen verwenden, um zur gewünschten Ausdehnung zu navigieren.

    • Um eine Ausdehnung basierend auf der für die Organisation festgelegten Standardausdehnung zu erstellen, klicken Sie auf die Ausdehnung der Organisation.
    • Um eine Ausdehnung basierend auf der für die Organisation festgelegten Region zu erstellen, klicken Sie auf die Ausdehnung der Region.
    • Um basierend auf der in der Datenquelle definierten Ausdehnung eine Ausdehnung zu erstellen (nur für gehostete Feature-Layer und ArcGIS Server-Feature-Layer), klicken Sie auf Aktuelle Features in Layer.
    • Um zu einer Position oder Adresse zu navigieren, geben Sie Schlagwörter in das Suchfeld ein. Schlagwörter können Adressen, Straßenkreuzungen, Orte, Points of Interest, Längen- und Breitengradkoordinaten sein. Die Ausdehnung wird auf dem Ort oder der Adresse zentriert, den bzw. die Sie angeben.
    • Um eine Form zu zeichnen, die die Ausdehnung darstellt, klicken Sie auf Zeichenwerkzeug, und ziehen Sie einen Rahmen auf die Karte.
    • Um eine Ausdehnung durch Angabe von Koordinatenwerten (in Dezimalgrad) für Ausdehnungsgrenzen festzulegen, klicken Sie auf Koordinaten, und geben Sie die Koordinaten in die Felder Oben, Unten, Links und Rechts ein.
  3. Nehmen Sie bei Bedarf Änderungen an der Ausdehnung vor, indem Sie einen der Stützpunkte des Ausdehnungsfeldes ziehen oder in das Feld klicken und es an eine neue Position ziehen.
  4. Klicken Sie auf Speichern.

Marketplace

Sofern Sie über die entsprechenden Berechtigungen verfügen, können Sie einen ArcGIS Marketplace-Eintrag Ihrer privaten Elemente anlegen.

Webkarteneinstellungen

Die folgenden Einstellungen sind für Webkarten verfügbar.

Offline

Wenn Ihre Karte die Offline-Verwendung unterstützt, wenn also alle Layer in der Karte beim Speichern für die Offline-Verwendung aktiviert wurden, wird der Abschnitt Offline auf der Registerkarte Einstellungen angezeigt, und die Umschalttaste Offline-Modus aktivieren ist standardmäßig eingeschaltet. Wenn der Offline-Modus aktiviert ist, können Sie die erweiterten Offline-Standardoptionen ändern, indem Sie auf Erweiterte Optionen klicken. Um die Offline-Verwendung Ihrer Karte zu deaktivieren, schalten Sie die Umschalttaste Offline-Modus aktivieren durch Klicken aus.

Für Karten, die offline verwendet werden, empfiehlt es sich, Kartenbereiche zu erstellen, um im Voraus Daten bestimmter Bereiche der Karte zu verpacken. Kartenbereiche beschleunigen und vereinfachen für Außendienstmitarbeiter das Herunterladen der Karte. Klicken Sie unter Kartenbereiche auf Bereiche verwalten, um Kartenbereiche zu erstellen oder zu verwalten.

Weitere Informationen dazu, wie Karten offline genommen und Kartenbereiche erstellt und verwaltet werden, finden Sie unter Verwenden von Offline-Karten.

Speichern als

Aktivieren Sie diese Option, um anderen zu erlauben, eine Kopie Ihrer Karte zu speichern. Deaktivieren Sie sie, wenn die Karte so angezeigt werden soll, wie Sie sie konfiguriert haben, und sie nicht einfach von anderen Benutzern kopiert und gespeichert werden soll.

Anwendungseinstellungen

Legen Sie Kartenoptionen für Routenplanung, das Messwerkzeug, die Positionssuche und weitere Werkzeuge und Funktionen in ArcGIS-Apps fest.

Layer-Einstellungen

Verwenden Sie die Dienstprogramme in diesem Abschnitt, um bei Bedarf eine Batch-Aktualisierung für die URLs der Layer in Ihrer Karte durchzuführen.

  • Layer auf HTTPS aktualisieren: Als Besitzer oder Administrator einer Webkarte können Sie alle Layer in der Webkarte so aktualisieren, dass HTTPS verwendet wird. Es empfiehlt sich, auf alle Layer über HTTPS zuzugreifen, denn dabei werden die Informationen im Layer bei der Übertragung über das Internet verschlüsselt. Um HTTPS beim Zugriff auf Layer zu verwenden, klicken Sie auf Layer auf HTTPS aktualisieren und dann auf Layer aktualisieren, um die Änderung zu bestätigen. ArcGIS Online überprüft jeden Layer in der Karte, um festzustellen, ob er auf HTTPS aktualisiert werden muss. Wenn ein Layer gefunden wird, für den HTTP verwendet wird, sendet ArcGIS Online eine Anforderung über HTTPS an diesen Layer und aktualisiert dann die Karte sowie alle zugehörigen Layer-Elemente, deren Besitzer oder Administrator Sie sind. Wenn ein Layer HTTPS nicht unterstützt, werden Sie darüber informiert, und der Layer wird in der Karte nicht aktualisiert. Wenn gemeldet wird, dass der Layer HTTPS nicht unterstützt, wenden Sie sich an den Besitzer des Layers. Dieser kann entweder den Layer so konfigurieren, dass er HTTPS unterstützt, oder eine alternative Ressource bereitstellen.
    Hinweis:

    Wenn Sie versuchen, Layer in der Karte auf die Verwendung von HTTPS zu aktualisieren, werden alle benutzerdefinierten Symbole, die HTTP verwenden, automatisch auf die Verwendung von HTTPS aktualisiert, sofern dies von der Quelle der benutzerdefinierten Symbole unterstützt wird. Andere Layer-Anpassungen wie in Pop-ups eingebettete Bilder werden nicht auf HTTPS aktualisiert. Um diese Verweise auf die Verwendung von HTTPS zu aktualisieren, öffnen Sie den Layer (oder die Karte) in Map Viewer, und aktualisieren Sie die Verweise dort.

  • ArcGIS-Server-Site-Referenzen aktualisieren: Wenn Sie Ihre ArcGIS Server-Layer von einer Staging- auf eine Produktions-Site verlagern oder in eine neue Domäne migrieren, klicken Sie auf Referenzen aktualisieren, um die Layer-URLs zu aktualisieren. Auf diese Weise referenzieren sie die neue Site. ArcGIS Online überprüft die Layer in der Karte. Es werden die ArcGIS Server-Sites angezeigt, die zur Aktualisierung verfügbar sind. Layer, die die von Ihnen ausgewählte Referenz verwenden, werden aktualisiert, sodass die als Ersatz angegebene neue Site verwendet wird. ArcGIS Online aktualisiert alle ArcGIS Server-Layer, die die Site referenzieren, sowie alle zugehörigen Layer-Elemente, deren Besitzer oder Administrator Sie sind.
    Hinweis:

    Die Layer am angegebenen Ersatzort müssen genau mit den vorhandenen Layern identisch sein. Wenn die Layer nicht übereinstimmen, werden sie möglicherweise nicht wie erwartet dargestellt oder verhalten sich nicht erwartungsgemäß. ArcGIS Online stellt eine Verbindung zum Ersatzort her, um zu überprüfen, ob die Layer dort verfügbar sind. Wenn sie nicht verfügbar sind, werden Sie benachrichtigt, und die nicht verfügbaren Layer werden nicht aktualisiert.

Webszenen-Einstellungen

Die folgende Einstellung ist für Webszenen verfügbar.

Layer-Einstellungen

Als Besitzer oder Administrator einer Webszene können Sie das Dienstprogramm Layer auf HTTPS aktualisieren verwenden, um alle Layer in der Webszene so aktualisieren, dass HTTPS verwendet wird. Es empfiehlt sich, den Zugriff auf alle Layer über HTTPS einzurichten, denn dabei werden die Informationen im Layer bei der Übertragung über das Internet verschlüsselt. Um HTTPS beim Zugriff auf Layer zu verwenden, klicken Sie auf Layer auf HTTPS aktualisieren und dann auf Layer aktualisieren, um die Änderung zu bestätigen. ArcGIS Online überprüft jeden Layer in der Szene, um festzustellen, ob er auf HTTPS aktualisiert werden muss. Wenn ein Layer gefunden wird, für den HTTP verwendet wird, sendet ArcGIS Online eine Anforderung über HTTPS an diesen Layer und aktualisiert dann die Szene sowie alle zugehörigen Layer-Elemente, deren Besitzer oder Administrator Sie sind. Wenn ein Layer HTTPS nicht unterstützt, werden Sie darüber informiert, und der Layer wird in der Szene nicht aktualisiert. Wenn gemeldet wird, dass der Layer HTTPS nicht unterstützt, wenden Sie sich an den Besitzer des Layers. Dieser kann entweder den Layer so konfigurieren, dass er HTTPS unterstützt, oder eine alternative Ressource bereitstellen.

Hinweis:

Wenn Sie Layer in der Szene auf die Verwendung von HTTPS aktualisieren, werden alle benutzerdefinierten Symbole, die HTTP verwenden, automatisch auf die Verwendung von HTTPS aktualisiert, sofern dies von der Quelle der benutzerdefinierten Symbole unterstützt wird. Andere Layer-Anpassungen wie in Pop-ups eingebettete Bilder werden nicht auf HTTPS aktualisiert. Um diese Verweise auf die Verwendung von HTTPS zu aktualisieren, öffnen Sie die Elementseite des Layers, und aktualisieren Sie die Verweise auf der Registerkarte Visualisierung.

Anwendungseinstellungen: Positionen suchen

Damit Benutzer Positionen und Features in einer Szene, die Sie besitzen oder verwalten, einfacher finden, können Sie bestimmte Layer in der Szene so konfigurieren, dass sie durchsucht werden können. Zum Beispiel ermöglicht das Konfigurieren der Feature-Suche für einen Gebäude-Layer den Benutzern das Suchen nach bestimmten Gebäuden in diesem Layer.

Einstellungen gehosteter Web-Layer

Gehostete Feature-Layer, gehostete Kachel-Layer und gehostete Szenen-Layer enthalten zusätzliche Einstellungen für die Verwaltung von Daten.

App-Einstellungen

Für Apps gelten die folgenden Einstellungen. Einige Einstellungen gelten nur für bestimmte App-Typen.

  • URL: Sie können die URL Ihrer Web Mapping-, Mobil- oder Anwendungserweiterungs-App bearbeiten. Wenn sich beispielsweise die URL Ihrer App ändert, können Sie die URL-Einstellung verwenden, um auf die neue URL des App-Elements zu verweisen.
  • Code-Anlage: Sie können Code (als ZIP-Datei) an Ihre Apps anfügen. Dies kann hilfreich sein, wenn Sie ein Beispiel oder eine konfigurierbare Anwendung freigeben und anderen Benutzern Zugriff auf Ihren Code gewähren möchten.

    Wenn Sie eine Code-Anlage aktualisieren möchten, ohne den Download-Zähler des Elements zurückzusetzen, verwenden Sie Code aktualisieren, und laden Sie eine ZIP-Datei mit dem gleichen Namen wie die ursprüngliche ZIP-Datei hoch. Wenn Sie eine neue Datei hochladen möchten, löschen Sie zunächst die vorhandene Datei und verwenden Sie anschließend Code anfügen. Dabei wird der Download-Zähler des Elements zurückgesetzt.

  • Zweck: Für Web Mapping-, Mobil- oder Desktop-Apps geben Sie den Zweck der hinzugefügten App an.
  • Plattform: Für Desktop-Apps geben Sie die Plattform der hinzugefügten App an.
  • API: Für Web-Apps geben Sie die API an, auf der Ihre App basiert.
  • SDK: Für mobile Apps geben Sie das SDK an, auf dem Ihre App basiert.
  • Konfigurationsparameter: Sie können Ihrer konfigurierbaren App Konfigurationsparameter hinzufügen, wenn ihr Zweck auf Konfigurierbar festgelegt ist.
  • App-Registrierung: Sie können Ihre App registrieren, um anderen die Anmeldung bei ArcGIS zu ermöglichen. Zudem können Sie Registrierungsinformationen anzeigen und aktualisieren und Details dazu anzeigen, z. B. wer sich bei der App angemeldet hat und wie viele Credits jeweils verbraucht wurden.

Einstellungen für Locator-Sichten

In ArcGIS Online können Sie eine neue Sicht von ArcGIS World Geocoding Service erstellen, um in einem Interessenbereich nur nach bestimmten Typen von Positionen zu suchen. Nachdem Sie die Locator-Sicht erstellt haben, müssen Sie sie im Abschnitt Locator (Sicht) Einstellungen der Registerkarte Einstellungen konfigurieren. Wenn Sie sie für Ihre Organisation oder die Öffentlichkeit freigeben, kann ein Administrator die Locator-Sicht Mitgliedern verfügbar machen, damit sie in Geosearch-Vorgängen und in der Batch-Geokodierung verwendet werden kann.

URL-Protokoll für sichere Services mit eingebetteten Anmeldeinformationen

Wenn Sie sichere Services besitzen oder über die Berechtigungen verfügen, sichere Services mit eingebetteten Anmeldeinformationen zu verwalten (z. B. einen ArcGIS Server-Feature-Layer oder einen Druck- oder Geokodierungsservice), können Sie als URL-Protokoll der Datenquelle des sicheren Service http durch https ersetzen. Es empfiehlt sich, den Zugriff auf alle Layer über HTTPS einzurichten, denn dabei werden die Informationen im Layer bei der Übertragung über das Internet verschlüsselt.