Skip To Content

Ermitteln von Routen

Als Mitglied einer Organisation mit Berechtigungen zum Ausführen der Netzwerkanalyse können Sie mit Map Viewer detaillierte Wegbeschreibungen (für Autofahrten oder zu Fuß) abrufen. Sie können auch den Reisemodus festlegen, eine Rundfahrt erstellen, die Verkehrslage einbeziehen und die Route optimieren. Sie können auch eine Linien-Barriere für Einschränkungen hinzufügen, die den Verkehr an allen Punkten unterbindet, an denen die Barriere das Netzwerk schneidet, und den Map Viewer auffordert, die Route und Wegbeschreibung zur Vermeidung der Barriere automatisch zu ändern. Sie können bei einer Parade oder Demonstration, die den Verkehr auf Ihrer Route blockiert, beispielsweise eine Linien-Barriere für Einschränkungen hinzufügen.

Nach dem Ermitteln der Route können Sie einen der folgenden Vorgänge ausführen: auf die vollständige Route zoomen, einen bestimmten Routenabschnitt anzeigen, Änderungen an der Route vornehmen, die Wegbeschreibung drucken, die Route als Layer sowie als Element unter Eigene Inhalte auf der Inhaltseite speichern, den Routen-Layer für Dritte freigeben und an der Route Analysen durchführen.

Möglicherweise wurden die Standardeinheiten für die Karte, die in den Wegbeschreibungen angezeigt werden, vom Administrator festgelegt. Die angezeigten Einheiten können durch Aktualisieren Ihres Profils geändert werden.

  1. Überprüfen Sie, ob Sie bei der Organisation mit Berechtigungen zum Durchführen der Netzwerkanalyse angemeldet sind, und öffnen Sie Map Viewer.
  2. Klicken Sie auf WegbeschreibungWegbeschreibung abrufen, um den Bereich Wegbeschreibung links neben der Karte anzuzeigen.
  3. Geben Sie einen Ausgangsort und einen oder mehrere Zielorte an, wie im Folgenden beschrieben:
    Tipp:

    Wenn Sie über den Zielfeldern einen Dropdown-Pfeil sehen, verfügen Sie über mehrere Ressourcen für die Suche nach Zielen. Diese Ressourcen können benutzerdefinierte Geocoder, die von der Organisation konfiguriert wurden, und Layer, die vom Kartenautor für die Suche nach Features in der Karte aktiviert wurden, umfassen. Standardmäßig können alle verfügbaren Ressourcen durchsucht werden. Alternativ können Sie die Ressourcen für die Suche nach Zielen für Ihre Route auswählen.

    1. Geben Sie den Ausgangsort im Feld A ein Feld A.
    2. Geben Sie das Ziel in Feld B ein Feld B.

      Nachdem Sie ein Ziel hinzugefügt haben, wird die Route auf der Karte dargestellt.

      Tipp:

      Wenn Sie Ihren aktuellen Standort als Ausgangspunkt oder als ein Ziel verwenden möchten, zeigen Sie mit der Maus auf das Feld, und klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenen Standort suchen Eigenen Standort suchen.

    3. Um weitere Ziele hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen, und geben Sie eine Adresse in das neue Feld ein.

      Sie können Ziele auch über Pop-ups mit Positionsinformationen wie Punkten aus Feature-Layern und Adressen sowie Orten, die Sie mit dem Geosearch-Feld oben in Map Viewer finden, hinzufügen. Die Route kann bis zu 49 Ziele (und einen Ursprung) umfassen.

      Tipp:

      Für Feature-Layer mit 50 Punkten oder weniger können Sie die Option Route zu allen Features verwenden, um die Punkte als Startpunkte und Ziele für Wegbeschreibungen zu verwenden. Die Option Reihenfolge optimieren ist standardmäßig aktiviert. Wenn der Layer ein Feld Reihenfolge enthält, ist Reihenfolge optimieren deaktiviert und die Reihenfolge basiert auf diesem Feld. (Das Feld wird nicht verwendet, wenn Sie Reihenfolge optimieren aktivieren.) Feature-Sammlungen, GeoRSS-Punkt-Features und ArcGIS Server- und gehostete Feature-Layer mit maximal 50 Punkten, die auf der Karte dargestellt sind, werden unterstützt.

  4. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um Änderungen an den Zielen vorzunehmen.
    • Wenn Sie die Reihenfolge von Ausgangsort und Ziel ändern möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Richtung umkehren Richtung umkehren. Die Schaltfläche Wegbeschreibung umkehren wird nur angezeigt, wenn Sie einen Ausgangsort und ein Ziel angegeben haben.
    • Wenn Sie die Reihenfolge einer Route mit einem Ausgangsort und zwei oder mehr Zielen ändern möchten, ziehen Sie die Buchstabenschaltflächen (zum Beispiel Feld A) in die bevorzugte Reihenfolge.
    • Wenn Map Viewer die optimale Reihenfolge für eine Route mit vier oder mehr Zielen ermitteln soll, klicken Sie auf Optionen, aktivieren Reihenfolge optimieren und klicken Sie auf Wegbeschreibung abrufen. Der Ausgangsort und das Endziel werden festgelegt und die Zwischenziele optimiert.
    • Wenn Sie über drei oder mehr Ziele und einen Ausgangsort verfügen und eines der Ziele entfernen möchten, klicken Sie auf das kleine x-Symbol neben den gewünschten Zielen.
  5. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus, um Änderungen an der Route vorzunehmen:
    • Wenn eine Barriere vorhanden ist, die sich auf die Route auswirkt, z. B. eine den Verkehr einschränkende Parade oder Demonstration, oder wenn Sie einen bestimmten Bereich entlang der Route vermeiden möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche Barrieren Barrieren, und zeichnen Sie eine Linie auf der Karte, um die Barriere darzustellen. Fahren Sie mit der Zeichnung neuer Barrieren bei Bedarf fort.

      Die Route und Wegbeschreibung werden dynamisch geändert, um die Darstellung der Linienbarriere(n) zu verhindern. Wenn Sie eine Barriere entfernen möchten, klicken Sie auf darauf. Wenn Sie alle Barrieren hinzugefügt haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Barrieren Barrieren, um sie auszuschalten.

    • Wählen Sie zum Ändern der Reisemodi die gewünschte Option aus dem Dropdown-Menü aus. Der Standardmodus ist Driving Time, in dem die Reisedauer für Pkw und ähnliche kleine Automobile optimiert wird. Die folgenden Optionen sind möglich:

      ModusBeschreibung

      Fahrzeit

      Modelliert die Bewegung von Pkw und ähnlichen kleinen Automobilen, wie Pickups, und findet Lösungen zur Optimierung der Reisezeit. Der Reisemodus berücksichtigt Einbahnstraßen, die Vermeidung von unzulässigen Wendepunkten und weitere Regeln, die speziell für Autos gelten. Bei Angabe einer Startzeit werden dynamische, auf den Verkehrsbedingungen basierende Reisegeschwindigkeiten angesetzt, sofern verfügbar.

      Fahrstrecke

      Modelliert die Bewegung von Pkw und ähnlichen kleinen Automobilen, wie Pickups, und findet Lösungen zur Optimierung der Reisestrecke. Der Reisemodus berücksichtigt Einbahnstraßen, die Vermeidung von unzulässigen Wendepunkten und weitere Regeln, die speziell für Autos gelten.

      Reisezeit (Landstraßen)

      Modelliert die Bewegung von Pkw und ähnlichen kleinen Automobilen, wie Pickups, und findet Lösungen zur Optimierung der Reisezeit. Der Reisemodus berücksichtigt Einbahnstraßen, die Vermeidung von unzulässigen Wendepunkten und weitere Regeln, die speziell für Autos gelten. Es werden jedoch keine nicht befestigten Straßen vermieden. Bei Angabe einer Startzeit werden dynamische, auf den Verkehrsbedingungen basierende Reisegeschwindigkeiten angesetzt, sofern verfügbar.

      Fahrstrecke (Landstraßen)

      Modelliert die Bewegung von Pkw und ähnlichen kleinen Automobilen, wie Pickups, und findet Lösungen zur Optimierung der Reisestrecke. Der Reisemodus berücksichtigt Einbahnstraßen, die Vermeidung von unzulässigen Wendepunkten und weitere Regeln, die speziell für Autos gelten. Es werden jedoch keine nicht befestigten Straßen vermieden.

      Lkw-Fahrzeit

      Modelliert eine normale Lkw-Fahrt mit Bevorzugung ausgewiesener Lastwagenrouten und sucht Lösungen zur Optimierung der Fahrzeit. Routen müssen Einbahnstraßen berücksichtigen, unzulässige Wendepunkte vermeiden usw. Bei Angabe einer Startzeit werden dynamische, auf den Verkehrsbedingungen basierende Reisegeschwindigkeiten angesetzt, sofern verfügbar. Dabei werden die gesetzlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen für Lkw eingehalten.

      Lkw-Fahrstrecke

      Modelliert eine normale Lkw-Fahrt mit Bevorzugung ausgewiesener Lastwagenrouten und sucht Lösungen zur Optimierung der Reisestrecke. Routen müssen Einbahnstraßen berücksichtigen, unzulässige Wendepunkte vermeiden usw.

      Gehzeit

      Folgt Wegen und Straßen, an denen Fußgängerverkehr zulässig ist, und findet Lösungen zur Optimierung der Reisezeit. Die Gehgeschwindigkeit ist auf 5 Kilometer pro Stunde festgelegt.

      Gehstrecke

      Folgt Wegen und Straßen, an denen Fußgängerverkehr zulässig ist, und findet Lösungen zur Optimierung der Reisestrecke.

    • Zum Erstellen einer Route für die Hin- und Rückfahrt klicken Sie auf den Link Optionen und aktivieren Zurück zum Start.
    • Um eine Abbildung der Live-Verkehrsdaten auf der Karte anzuzeigen, klicken Sie auf Optionen, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Verkehrsdaten anzeigen.
      Hinweis:

      Verkehrsdaten werden nur dann angezeigt, wenn Ihre Route sich in einer unterstützten Netz-Coverage-Fläche befindet. Klicken Sie auf die Schaltfläche Verfügbarkeit anzeigen Verfügbarkeit anzeigen, um eine detaillierte Reiseabdeckung in Ihrem Gebiet anzuzeigen.

  6. Wenn der angegebene Reisemodus zeitbasiert ist, wählen Sie eine Abfahrtsoption wie folgt aus:
    1. Sie können zwischen der Option Jetzt losfahren oder Abfahren um wechseln, indem Sie auf den Link Jetzt losfahren oder Abfahren um klicken und die gewünschte Abfahrtsoption auswählen.
    2. Wenn Sie Abfahren um wählen, wählen Sie Startzeit und -datum. Die Startzeit wird in der Zeitzone am Ort der Abfahrt festgelegt.
  7. Klicken Sie auf Route ermitteln.

    Die Route wird auf der Karte und zusammenfassende Informationen zur Route und eine Wegbeschreibung werden als Text im linken Bereich von Map Viewer angezeigt.

  8. Die Zeitzone des Ziels wird für die Ankunfts- und Abfahrtszeiten verwendet, die in der Wegbeschreibung angezeigt werden.

    Wenn Sie das Kontrollkästchen Verkehrsdaten anzeigen unter Optionen aktiviert haben, wird der Verkehrsdaten-Layer auf die Startzeit der Route aktualisiert.

    Die in der Routenzusammenfassung angezeigten Informationen sind von mehreren Faktoren abhängig: dem ausgewählten Reisemodus, der ausgewählten Abfahrtsoption und ob sich die Route in einer unterstützten Netz-Coverage-Fläche befindet. Wenn Sie einen Reisemodus auswählen, der Verkehrsdaten unterstützt (Fahrzeit oder Reisezeit auf Landstraßen) und Ihre Route sich in einer unterstützten Netz-Coverage-Fläche befindet, zeigt die Routenzusammenfassung eine geschätzte Zeit gefolgt von dem Wort normalerweise, um darauf hinzuweisen, dass die Schätzung anhand von Verkehrsdaten berechnet wurde. Wenn Sie außerdem die Option Jetzt losfahren ausgewählt haben, wird die angezeigte Reisezeit anhand der aktuellen Verkehrsdaten berechnet. Wählen Sie stattdessen Abfahren um, werden vorhersagende, beobachtete oder historische Verkehrsberechnungen verwendet (je nach angegebener Startzeit) und die Routenzusammenfassung enthält eine Beschriftung – Leichter Verkehr oder Dichter Verkehr. Befindet sich die Route nicht in einer unterstützter Netz-Coverage-Fläche, wird die Beschriftung Keine Verkehrsinfo angezeigt. Wenn Sie einen zeitbasierten Modus ausgewählt haben, der keine Verkehrsdaten unterstützt, z. B. Lkw-Zeit, werden keine Verkehrsinformationen verwendet, um den geschätzten Zeitwert zu berechnen, der angezeigt wird.

Verwenden der Route

Nachdem Sie die Wegbeschreibung erhalten haben, können Sie die Route mit einer der folgenden Methoden verwenden:

  • Um einen bestimmten Abschnitt der Route anzuzeigen, klicken Sie im Bereich Wegbeschreibung auf den Abschnitt. Dieser Abschnitt wird zum Kartenmittelpunkt, und es wird ein Pop-up mit einer Wegbeschreibung und einer Option zum Zoomen auf den Abschnitt angezeigt.
  • Klicken Sie auf die Routenzusammenfassung, um die Karte wieder auf die volle Ausdehnung der Route zu zoomen.
  • Um Änderungen an der Route vorzunehmen, bewegen Sie den Mauszeiger auf der Karte über den Teil der Route, den Sie ändern möchten, und ziehen den weißen Kreis an die gewünschte Position. Die Route auf der Karte und die Wegbeschreibungen im Bereich Wegbeschreibung werden automatisch aktualisiert.
    Hinweis:

    Wenn Sie eine vorhandene Route anhand der Abfahrtszeit ändern, werden beim Auswählen eines anderen Reisemodus, Erstellen einer Rundfahrt, Neuanordnen von Zielen oder Hinzufügen von Barrieren keine zusätzlichen Service-Credits verbraucht. Credits werden nur beim erstmaligen Erstellen der Route, beim Ändern von Zielen oder beim Optimieren der Reihenfolge verbraucht.

    Wenn Sie eine Route für eine Rundfahrt bearbeiten, bei der Teile der Route zweimal befahren werden (Beispiel: Fahrt von A nach B und zurück nach A), möchten Sie die Route möglicherweise nur in einer Richtung ändern, jedoch nicht in der anderen. Ihre Route enthält beispielsweise einen Ausgangsort (A) und ein Ziel (B), und Sie möchten die Route nur in die Richtung von A nach B ändern, jedoch nicht in die Richtung B nach A. Um diese Änderungen vorzunehmen, klicken Sie im Bereich Wegbeschreibung auf den Abschnitt von A nach B, bewegen den Mauszeiger über den Abschnitt der Route auf der Karte und ziehen den weißen Kreis, um die Route für den A-nach-B-Teil zu ändern. Um sicherzustellen, dass die Route wie gewünscht aktualisiert wurde, klicken Sie im Bereich Wegbeschreibung auf einen der Abschnitte für den A-nach-B-Teil der Route. Die weißen Pfeile auf der aktualisierten Route sollten in die richtige Richtung weisen und Ihre Änderungen anzeigen.

  • Wenn Sie eine Druckversion der detaillierten Wegbeschreibung als Text erstellen möchten, klicken Sie im Bereich Wegbeschreibung auf die Schaltfläche Drucken Drucken. Nachdem Sie das Fenster Wegbeschreibung geschlossen haben, können Sie die Wegbeschreibung der Route nicht mehr als Text drucken. Verwenden Sie zum Drucken der Routenkarte die Option Drucken oben im Map Viewer (Ihre Karte enthält keine Wegbeschreibung).
  • Wenn Sie über Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten verfügen, können Sie Ihre Route als Layer und Element unter Eigene Inhalte auf der Inhaltseite speichern. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern Speichern, geben Sie einen Titel ein, wählen Sie einen Ordner aus, in dem die Route gespeichert werden soll, und klicken Sie auf Speichern. Danach können Sie das Fenster Wegbeschreibung schließen und zu Inhalt zurückkehren, um den Layer anzuzeigen und ggf. zu konfigurieren. Wenn Sie der Route Barrieren hinzugefügt haben, werden diese in einem PolylineBarriers-Sublayer gespeichert.
  • Nach dem Speichern der Route können Sie auf Die Route freigeben klicken, um ihre Elementdetails anzuzeigen und zu bearbeiten sowie ggf. für Dritte freizugeben. Das Route-Layer-Element kann nach seiner Freigabe von Dritten angezeigt und verwendet werden. Je nach vorliegenden Berechtigungen und der Art der Freigabe des Elements können Dritte den Routen-Layer zu einer neuen oder vorhandenen Karte hinzufügen, ihn konfigurieren, bearbeiten und die aktualisierte Route als neue Route speichern.
  • Wenn Sie über Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten verfügen, können Sie einen Routen-Layer als Teil einer Karte speichern. Wenn Sie nicht über Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten verfügen, können Sie eine vorhandene Route zwar zur Karte hinzufügen, die Karte jedoch nicht speichern.
  • Wenn Sie über Berechtigungen zum Erstellen von Inhalten und zum Veröffentlichen von Features verfügen, können Sie nach dem Speichern des Routen-Layers Analysen damit durchführen.

In diesem Thema
  1. Verwenden der Route