Konfigurieren der Cluster-Bildung

Wenn Ihre Karte einen Layer mit einer großen Anzahl von Punkten enthält, können Sie die Cluster-Bildung konfigurieren, damit es einfacher ist, visuell aussagekräftige Informationen aus Ihren Daten zu gewinnen. Wenn Sie Cluster aktivieren, gruppiert Map Viewer Punkt-Features, die auf dem Bildschirm in einem bestimmten Abstand zueinander stehen, zu einem Symbol.

Hinweis:

Unterstützt wird die Bildung von Clustern aus bis zu 50.000 Features in einem Layer.

Die Cluster-Bildung wird dynamisch bei mehreren Maßstäben angewendet. Das heißt, beim Verkleinern werden mehr Punkte in weniger Gruppen zusammengefasst, während beim Vergrößern mehr Cluster-Gruppen erstellt werden. Wenn Sie beim Vergrößern eine Stufe erreicht haben, bei der der Cluster-Bereich um ein Punkt-Feature keine anderen Features mehr enthält, wird dieses Feature in keinen Cluster aufgenommen sondern als einzelnes Punkt-Feature mit den Style-Optionen, die auf den Layer angewendet wurden, angezeigt. Die Anzahl der Punkt-Features, die in Cluster gruppiert werden, können Sie mit einem Schieberegler anpassen. Bei Angabe von mehr Cluster-Bildung werden mehr Features in einen Cluster gruppiert, während jeder Cluster weniger Features enthält, wenn Sie weniger Cluster-Bildung anwenden.

Wenn Sie Cluster für einen Punkt-Layer aktivieren, können Sie auch aktivieren, dass Cluster-Pop-ups angezeigt werden, wenn Sie auf einen Cluster auf der Karte klicken. Das Standard-Pop-up für die Cluster-Bildung enthält Informationen über die Cluster, einschließlich der Anzahl der Feature in jedem Cluster. Sie haben auch die Möglichkeit zum Anpassen des Cluster-Pop-ups bei Bedarf. Wenn Sie auf nicht in Clustern gruppierte Punkt-Features klicken, wird das von Ihnen konfigurierte Feature-Pop-up des Layers angezeigt.

Erkunden Sie diese Story Map, um weitere Informationen zur Cluster-Bildung in ArcGIS Online zu erhalten.

Konfigurieren der Cluster-Bildung für einen Punkt-Layer

Um die Cluster-Bildung für einen Punkt-Layer zu konfigurieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Öffnen Sie die Karte mit dem Punkt-Layer in Map Viewer.
  2. Klicken Sie auf Details und auf Inhalt.
  3. Navigieren Sie zu dem Punkt-Layer, für den Sie die Cluster-Bildung konfigurieren möchten, und klicken Sie auf Punkte clustern Punkte clustern.
    Hinweis:

    Diese Option wird nur für unterstützte Punkt-Layer angezeigt.

  4. Falls noch nicht aktiviert, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Cluster-Bildung aktivieren.
  5. Verwenden Sie den Schieberegler, um anzugeben, wie viele Features in einen Cluster gruppiert werden sollen.
  6. Optional können Sie bei Bedarf die Pop-ups anpassen.
  7. Klicken Sie im Bereich Punkte clustern auf OK.
    Tipp:

    Zeigen Sie die Legende an, um die Anzahl der Features in jedem Cluster anzuzeigen.

Konfigurieren von Cluster-Pop-ups

Cluster-Pop-ups können Sie aktivieren, wenn Sie die Cluster-Bildung für einen Punkt-Layer aktivieren. Die aktivierten Cluster-Pop-ups werden mit einer Standardkonfiguration angezeigt, die die Anzahl der Feature im Cluster enthält. Welche zusätzlichen Informationen in den Cluster-Pop-ups angezeigt werden, hängt vom Style des Layers ab. Wenn zum Beispiel der Style Vorherrschende Kategorie angewendet wurde, enthält das Standard-Cluster-Pop-up den Wert des vorherrschenden Attributs für jeden Cluster. Sie können die Cluster-Pop-ups an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Wenn Sie Cluster-Pop-ups aktivieren, werden Pop-ups automatisch für die einzelnen Features im Layer aktiviert. Umgekehrt werden Cluster-Pop-ups automatisch aktiviert, wenn Feature-Pop-ups aktiviert werden.

  1. Führen Sie die Schritte zum Aktivieren und Konfigurieren der Cluster-Bildung für den Punkt-Layer aus.
  2. Klicken Sie im Bereich Punkte clustern auf Cluster-Pop-up konfigurieren.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Pop-ups anzeigen.

    Pop-ups werden für Cluster und einzelne Features im Layer aktiviert.

  4. Geben Sie einen Titel für Ihr Pop-up ein. Verwenden Sie die Schaltfläche [+], um Felder aus Ihren Daten auszuwählen, und geben Sie anstelle Ihrer Feldwerte oder zusätzlich statischen Text ein.
  5. Wählen Sie eine Anzeigeoption für das Pop-up aus. Folgende Optionen stehen zur Auswahl: eine Liste mit Feldattributen oder eine benutzerdefinierte Attributanzeige.
  6. Führen Sie einen der folgenden Vorgänge aus:
    • Wenn Sie im vorherigen Schritt eine Liste mit Feldattributen ausgewählt haben, dann klicken Sie auf Attribute konfigurieren und wählen Sie die anzuzeigenden Felder aus. Sie können auch ein Feld auswählen, um dessen Alias, Sortierung oder Formatierung zu ändern. Für Zahlenfelder (z. B. Bevölkerung) wählen Sie die Anzahl der anzuzeigenden Dezimalstellen und legen Sie fest, ob ein Tausendertrennzeichen verwendet werden soll. Klicken Sie anschließend auf OK.
    • Wenn Sie eine benutzerdefinierte Attributanzeige ausgewählt haben, klicken Sie auf Konfigurieren, um die anzuzeigenden Informationen zu definieren und zu formatieren. Die benutzerdefinierte Attributanzeige ermöglicht die Verwendung einer Kombination aus Rich Text, Attributen, Links und unterstütztem HTML-Code für eine optimale Flexibilität und Kontrolle der Anzeige. Verwenden Sie die Schaltfläche [+], um die Cluster-Attribute, die Sie verwenden möchten, einzufügen, oder die Standardkonfiguration zu übernehmen. Klicken Sie anschließend auf OK.

      Die Standardkonfiguration der Cluster-Pop-ups hängt vom Style des Layers ab. Zum Beispiel könnte in Cluster-Pop-ups zusätzlich zur Anzahl der Features im Cluster auch der Wert des vorherrschenden Attributs oder der Durchschnittswert des Attributs, mit dem der Style des Layers definiert wird, angezeigt werden.

  7. Klicken Sie im Bereich Cluster-Pop-up konfigurieren auf OK.
  8. Klicken Sie im Bereich Punkte clustern auf OK.
  9. Zeigen Sie Ihre Cluster-Pop-ups an, indem Sie auf die Cluster auf der Karte klicken. Um mehr über einzelne Features in einem Cluster zu erfahren, klicken Sie auf Features durchsuchen unten im Pop-up. Mit dem Weiter- und dem Zurück-Pfeil am oberen Rand können Sie dann durch die Informationen für die einzelnen Features blättern. Um zu den Zusammenfassungsinformationen für den Cluster zurückzukehren, klicken sie auf Zusammenfassung anzeigen.

Überlegungen

  • Die Cluster-Bildung wird für gehostete Punkt-Feature-Layer, für Punkt-Feature-Layer in ArcGIS Server 10.3.1 und höher, die Paginierung unterstützen, für CSV-Layer und für Feature-Sammlungen unterstützt.
  • Für Multipoint-Feature-Layer wird die Cluster-Bildung nicht unterstützt.
  • Unterstützt wird die Bildung von Clustern aus bis zu 50.000 Features in einem Layer.
  • Der Style Heatmap wird für Layer mit aktivierter Cluster-Bildung nicht unterstützt.
  • Das Veröffentlichen von gehosteten Kachel-Layern aus gehosteten Feature-Layern wird für Layer mit aktivierter Cluster-Bildung nicht unterstützt.
  • Um die Cluster-Bildung für einen Punkt-Layer zu konfigurieren, muss die Karte im Koordinatensystem WGS 84 oder Web Mercator vorliegen.
  • Während einer Editiersitzung ist die Cluster-Bildung deaktiviert.
  • Beschriftungen sind für geclusterte Features nicht verfügbar.