Skip To Content

Verteilte Kollaboration

Mit verteilter Kollaboration können Sie Ihr GIS mit einem Netzwerk von Teilnehmern verbinden und in dieses integrieren, sodass Sie Inhalte zwischen Einzelpersonen, Unternehmen und Communitys organisieren und mit ihnen gemeinsam nutzen können. Die verteilte Kollaboration (oder einfach Kollaboration) basiert auf Vertrauen und allgemeinen Zielen oder Initiativen. Nachdem Sie eine vertrauenswürdige Kollaboration eingerichtet haben, können Sie Ihre GIS-Inhalte für ein Netzwerk von Teilnehmern freigeben. Freigegebene Inhalte können von jedem Benutzer gefunden werden, der an der Kollaboration beteiligt ist.

ArcGIS Online-Organisationen können nur an Kollaborationen mit ArcGIS Enterprise-Portalen der Version 10.5.1 und höher teilnehmen, um Elemente und Daten im Unternehmen zu replizieren. Kollaborationen können für viele Daten-Workflows hilfreich sein, darunter die Freigabe von Inhalten für die Öffentlichkeit, Verwaltung von Felddatensammlungen und Sicherung von Daten. Stellen Sie sich beispielsweise ein Szenario vor, in dem zwei Stadtämter (z. B. Amt für öffentliche Aufträge und Amt für öffentliche Sicherheit), mit jeweils einem ArcGIS Enterprise-Portal ihre Karten und Layer für die zentrale ArcGIS Online-Organisation der Stadt freigeben müssen. Die Layer und Karten werden zum Erstellen zusätzlicher Karten und Apps verwendet, die für Beamte der Stadt und des öffentlichen Dienstes freigegeben werden sollen, die sich ein vollständiges Bild machen müssen. Zu diesem Zweck richtet die ArcGIS Online-Organisation eine Kollaboration ein, bei der die beiden Abteilungs-Portale als Gäste der Kollaboration fungieren. Die Portale der Abteilungen verwenden die Kollaboration zum Senden ihrer Daten an die ArcGIS Online-Organisation, und die Stadt kombiniert anschließend die Layer zu neuen fokussierten Karten und Apps und gibt sie für die Beamten der Stadt und des öffentlichen Dienstes frei. Dieser Workflow wird mithilfe der verteilten Kollaboration vereinfacht, da Daten automatisch freigegeben und repliziert werden können, ohne neue Layer-Elemente manuell erstellen und Layer bei Datenänderungen aktualisieren zu müssen.

Einrichten einer Kollaboration

ArcGIS Online-Organisationen können als Host für Kollaborationen mit Gästen des ArcGIS Enterprise 10.5.1-Portals oder höher fungieren. Nachfolgend finden Sie die übergeordneten Schritte zum Konfigurieren einer Kollaboration. Detaillierte Schritt und Informationen zu Kollaborationen finden Sie unter Erstellen einer Kollaboration und Funktionsweise von Kollaborationen.

  1. Der Administrator der ArcGIS Online-Host-Organisation erstellt eine Kollaboration und einen Workspace.
  2. Der Administrator der ArcGIS Online-Host-Organisation lädt den Gast eines ArcGIS Enterprise-Portals zur Kollaboration ein.
  3. Der Administrator des Gast-Portals nimmt die Einladung zur Kollaboration an.
  4. Der Administrator der ArcGIS Online-Host-Organisation importiert die Antwort auf die Einladung des Gast-Portals.
  5. Der Administrator des Gast-Portals tritt einem Workspace bei.

Nachdem Sie eine Kollaboration erstellt haben, können Sie sie über das Portal verwalten. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Kollaborationen.

Nutzen einer Kollaboration

Sobald eine Kollaboration eingerichtet wurde, erfolgt die Freigabe von Inhalten zwischen Kollaborationsteilnehmern über Gruppen, die mit einem Workspace verknüpft sind.