Skip To Content

Suchen nahe gelegener Features

Mithilfe des Werkzeugs "Nahe gelegene Orte suchen" können Sie nach Positionen suchen, die in der Nähe anderer Positionen in Ihrer Karte liegen. Beispielsweise können Sie Vertriebszentren in der Nähe eines Warenlagers finden. Mit dem Werkzeug "Nahe gelegene Orte suchen" können Sie Features auf der Karte auswählen und Features finden, die sich innerhalb einer angegebenen Entfernung oder Fahrzeit von der Auswahl befinden.

Das Werkzeug "Nahe gelegene Orte suchen" ist nur für Layer, die aus Microsoft Excel-Daten erstellt wurden, und für Feature-Service-Layer, die über ArcGIS hinzugefügt wurden, verfügbar.

  1. Wählen Sie den zu ändernden Layer aus: Setzen Sie den Mauszeiger auf die rechte Seite der gewünschten Layer-Kachel, um deren Werkzeuge anzuzeigen, und klicken Sie auf die Schaltfläche Layer-Optionen Layer-Optionen.
    Fenster für Layer-Optionen
  2. Klicken Sie in den Layer-Werkzeugen auf Nahe gelegene Orte suchen Nahe gelegene Features suchen.

    Das Werkzeug "Nahe gelegene Orte suchen" kann auch über ein Pop-up aufgerufen werden. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Pop-ups.

    Der Assistent für Nahe gelegene Orte suchen wird angezeigt, und die Auswahlwerkzeuge werden auf der rechten Seite der Karte angezeigt.

    Auswahlwerkzeuge für "Nahe gelegene Orte suchen"
  3. Um eine Auswahl zu treffen, führen Sie einen der folgenden Schritte mit den Auswahlwerkzeugen aus:
    Schwenken
    • Klicken und ziehen Sie, um die Kartenansicht während der Auswahl an eine andere Position zu verschieben.
    • Klicken Sie mit dem Werkzeug "Schwenken" auf ein Feature, um das Pop-up des Features zu öffnen, sofern Pop-ups aktiviert sind.
    Nach Rechteck auswählen
    • Ziehen Sie ein Rechteck auf der Karte auf, um Features innerhalb der Form auszuwählen.
    • Drücken Sie die STRG-TASTE, und klicken Sie, um ein einzelnes Features zur aktuellen Auswahl hinzuzufügen.
    • Drücken Sie die STRG-TASTE, und ziehen Sie den Mauszeiger, um mehrere Features zur aktuellen Auswahl hinzuzufügen.
    • Drücken Sie die STRG-TASTE, und klicken Sie, um ein einzelnes Features aus der aktuellen Auswahl zu entfernen.
    • Klicken Sie auf eine beliebige Stelle auf der Karte, um die gesamte Auswahl aufzuheben.
    Nach Freihandform auswählen
    • Ziehen Sie eine Freihandform auf der Karte auf, um Features innerhalb der Form auszuwählen.
    • Drücken Sie die STRG-TASTE, und klicken Sie, um ein einzelnes Features zur aktuellen Auswahl hinzuzufügen.
    • Drücken Sie die STRG-TASTE, und ziehen Sie den Mauszeiger, um mehrere Features zur aktuellen Auswahl hinzuzufügen.
    • Drücken Sie die STRG-TASTE, und klicken Sie, um ein einzelnes Features aus der aktuellen Auswahl zu entfernen.
    • Klicken Sie auf eine beliebige Stelle auf der Karte, um die gesamte Auswahl aufzuheben.
    Auswahl aufheben
    • Gesamte Auswahl aufheben.
    • Drücken Sie die ESC-TASTE, um die gesamte Auswahl aufzuheben.
  4. Zeichnen Sie weitere Shapes, oder klicken Sie bei Bedarf auf einzelne Features.
    Vorsicht:

    Wenn Sie nach dem Auswählen von Features den aktiven Layer ändern, den Style des Layers in "Heatmap" ändern oder die Cluster-Bildung für den Layer aktivieren, wird die aktuelle Auswahl aufgehoben.

    Hinweis:

    • Bei Punkt-Features werden nur Features, die sich vollständig innerhalb des Auswahlbereichs befinden, tatsächlich ausgewählt.
    • Wenn der aktive Layer mit Cluster-Bildung oder als Heatmap gestylt wurde, sind die Auswahlwerkzeuge nicht aktiviert. Deaktivieren Sie die Cluster-Bildung, oder wählen Sie einen anderen Style für den Layer aus, um die Auswahl für den Layer zu aktivieren.
    • Beachten Sie, wenn Sie mit einem zeitbasierten Layer arbeiten, dass die Auswahlwerkzeuge nur die Features auswählen, die aktuell auf der Karte sichtbar sind. Features, die in der Zeitanimation früher oder später angezeigt werden, müssen Ihrer Auswahl getrennt hinzugefügt werden. Sie können die Zeitanimation auch so festlegen, dass alle Features akkumulativ angezeigt werden, und die Animation ausführen, bis alle Features sichtbar sind, bevor Sie eine Auswahl treffen.

  5. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

    Sie können jederzeit auf Zurück klicken, um zu einem vorherigen Schritt des Workflow zurückzukehren. Optional können Sie auf einen der Punkte unter dem Titel Nahe gelegene Orte suchen klicken, um durch die Workflow-Schritte zu navigieren.

  6. Wählen Sie im Dropdown-Menü Suchbereich und -entfernung die Option Ring aus, um innerhalb einer bestimmten Entfernung um die ausgewählten Features zu suchen. Um hingegen innerhalb einer bestimmten Fahrzeit von den ausgewählten Features zu suchen, wählen Sie Fahrzeit aus.
  7. Wenn Sie im vorherigen Schritt Ring ausgewählt haben, geben Sie einen Radius in Meilen oder Kilometern an. Wenn Sie Fahrzeit ausgewählt haben, geben Sie die Fahrzeit von der Auswahl in Minuten oder Stunden an.

    Sie können maximal 500 Punkt-Features oder 100 Polygone gleichzeitig auswählen.

    Hinweis:

    Die Option Fahrzeit ist nur verfügbar, wenn es sich beim angegebenen Auswahl-Layer um einen Punkt-Layer handelt.

    Für "Ring" können Sie maximal 300 Meilen oder 482 Kilometer angeben. Für Fahrzeit können Sie maximal 5 Stunden (300 Minuten) angeben.

  8. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.
  9. Wählen Sie einen Ziel-Layer aus dem Dropdown-Menü Layer aus.

    Der Ziel-Layer wird nach Features durchsucht, die sich in der Nähe der ausgewählten Features im Quell-Layer befinden.

  10. Um den Suchbereich zu speichern, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Suchbereich als Layer speichern.

    Der Suchbereich für jede Aktion von "Nahe gelegene Orte suchen" wird als neuer Layer generiert. Dabei wird der Name des Quell-Layers mit einem Zusatz, der auf den Namen der entsprechenden Aktion hinweist, verwendet, z. B. layerName_Puffer für nahe gelegene Orte suchen. Sie können diese Layer als eine Referenz für zukünftige Auswahlaktionen verwenden.

  11. Klicken Sie auf Weiter, um den Vorgang fortzusetzen.

    Die Seite Zusammenfassung wird mit den folgenden Informationen angezeigt: Quell-Layer, definierter Suchbereich und Ziel-Layer. Um zu vorherigen Bereichen des Assistenten zurückzukehren, klicken Sie auf die Punkte oben im Bereich.

  12. Klicken Sie auf Analyse ausführen.

    Die Ergebnisse der Suche werden auf der Karte ausgewählt, und im Bereich Nahe gelegene Orte suchen wird die Anzahl der gefundenen Features angezeigt.

  13. Analysieren Sie die Ergebnisse Ihrer Suche.
  14. Klicken Sie auf Zurück zu Layer-Optionen Zurück zu Layer-Optionen, um zum Bereich "Layer-Optionen" zurückkehren. Klicken Sie alternativ auf Schließen Schließen, um den Bereich zu schließen und die Karte anzuzeigen.

Analysieren von Ergebnissen

Nach dem Ausführen der Analyse für "Nahe gelegene Orte suchen" wird der Bereich Auswahl mit der Anzahl der verorteten Features angezeigt. Sie können detailliertere Informationen zu diesen Features auf unterschiedliche Weise aufrufen.

Hinweis:

Sie können den Bereich Auswahl jederzeit anzeigen, indem Sie auf die Schaltfläche Auswahlergebnisse anzeigen Auswahlergebnisse klicken.

Arbeiten mit dem Arbeitsblatt

Zeigen Sie detaillierte Informationen zu den ausgewählten Features an, indem Sie die entsprechenden Datensätze im Excel-Arbeitsblatt sichten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um mit den Ergebnissen im Arbeitsblatt zu arbeiten:

  • Ausgewählte Zeilen hervorheben: Wählt alle Datensätze im Arbeitsblatt aus, die den ausgewählten Features auf der Karte entsprechen. Anschließend können Sie Standardfunktionen von Excel wie z. B. Exportieren oder Kopieren verwenden.

    Wählen Sie weitere Features auf der Karte aus, und klicken Sie erneut auf Excel-Zeilen auswählen, um weitere Zeilen zu der Auswahl im Arbeitsblatt hinzuzufügen.

  • Nur ausgewählte Zeilen anzeigen: Filtert das Arbeitsblatt, so dass nur die Zeilen angezeigt werden, die den auf der Karte ausgewählten Features entsprechen.
  • Alle Zeilen anzeigen: Alle Zeilen werden unabhängig von den auf der Karte ausgewählten Features in Excel angezeigt.
  • Ausgewählte Zeilen exportieren: Sie können Informationen zu den ausgewählten Features in eine getrennte Datei oder ein neues Arbeitsblatt der aktuellen Arbeitsmappe exportieren. Weitere Informationen finden Sie unter Daten exportieren.
  • Wenn der Bereich Auswahl nicht nach jeder Auswahl angezeigt werden soll, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Nach Auswahl nicht anzeigen. Sie können den Bereich mit den Auswahlergebnissen jederzeit anzeigen, indem Sie auf die Schaltfläche Auswahlergebnisse anzeigen Auswahlergebnisse klicken.

Exportieren von Daten

Sie können Informationen zu den ausgewählten Features in eine getrennte Datei oder ein neues Arbeitsblatt der aktuellen Arbeitsmappe exportieren.

  • Auswahl in Datei exportieren: Exportiert Informationen zu den im Layer ausgewählten Features in eine getrennte Datei. Speichern Sie die Datei als Excel-Arbeitsmappe (.xlsx) oder als Datei mit kommagetrennten Werten (.csv). Beim Exportieren in eine XLSX-Datei erstellt ArcGIS Maps for Office eine Excel-Tabelle in einer Arbeitsmappe, die Daten für jedes auf der Karte ausgewählte Feature enthält. Wenn die Auswahl Punkt-Features enthält, bezieht die Tabelle die Koordinaten für jedes Feature ein und Sie können das zu verwendende Raumbezugssystem festlegen. Polylinien- und Polygon-Geometrien werden nicht exportiert.
  • Auswahl in ein Arbeitsblatt exportieren: Exportiert Informationen zu den auf der Karte ausgewählten Features in ein neues Arbeitsblatt der aktuellen Arbeitsmappe. Features im neuen Arbeitsblatt werden in eine Excel-Tabelle formatiert, die Daten für jedes auf der Karte ausgewählte Feature enthält. Wenn die Auswahl Punkt-Features enthält, bezieht die Datei die Koordinaten für jedes Feature ein und Sie können das zu verwendende Raumbezugssystem festlegen. Polylinien- und Polygon-Geometrien werden nicht exportiert.

Wenn Sie eine Auswahl von Punkt-Features in eine Datei oder in ein neues Arbeitsblatt exportieren, können Sie den Raumbezug verwenden, der durch die aktuelle Grundkarte der Karte (Standard) festgelegt ist, oder Sie können einen anderen Raumbezug angeben. Sie haben außerdem die Möglichkeit, den ausgewählten Raumbezug als Standard für alle zukünftigen Exportfunktionen für Punkt-Layer festzulegen; diese Einstellung kann jederzeit in den ArcGIS MapsKonfigurationseinstellungen geändert werden.

Um ausgewählte Karten zu exportieren, führen Sie die folgenden Schritte aus:

  1. Klicken Sie im Bereich Auswahl auf Ausgewählte Zeilen exportieren.
  2. Legen Sie optional den Raumbezug fest, der für die exportierten Daten verwendet werden soll.
    • Klicken Sie auf Raumbezug, um den Bereich Erweiterter Raumbezug zu öffnen.
      Hinweis:

      Wurde ArcGIS Maps for Office für die standardmäßige Verwendung eines bestimmten Raumbezugs konfiguriert, wird dieser Bereich nicht angezeigt. Um den Standardraumbezug zu ändern, deaktivieren Sie die Option Angegebenen Raumbezug beim Exportieren von Punktdaten verwenden in der ArcGIS Maps for Office Backstage-Konfiguration.

    • Wählen Sie einen Raumbezug aus dem Dropdown-Menü aus.
    • Um den ausgewählten Raumbezug als Standard für zukünftige Exportfunktionen festzulegen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Diese Auswahl standardmäßig verwenden.

      Sie können diese Einstellungen ändern, indem Sie die Option Angegebenen Raumbezug beim Exportieren von Punktdaten verwenden in der ArcGIS Maps for Office Backstage-Konfiguration deaktivieren.

  3. Klicken Sie auf OK.
  4. Wählen Sie im Abschnitt Auswahl exportieren in eine der folgenden Exportoptionen aus:
    • Datei: Das Fenster Speichern unter wird angezeigt. Geben Sie im Textfeld Dateiname einen Namen für die neue Datei ein. Wählen Sie im Dropdown-Menü Speichern als den Eintrag Excel-Arbeitsmappe (Standardeinstellung) oder CSV (Durch Trennzeichen getrennt) aus, und klicken Sie auf Speichern.
    • Arbeitsblatt: ArcGIS Maps for Office erstellt ein Arbeitsblatt in der aktuellen Arbeitsmappe, das alle Informationen zu den ausgewählten Features enthält.
  5. Klicken Sie auf OK.

    Die Daten aus den ausgewählten Punkten werden unter Verwendung des angegebenen Raumbezugssystems zusammen mit Koordinaten in eine neue Datei bzw. ein neues Arbeitsblatt exportiert. Wenn die Auswahl Punkt-Features enthält, werden in die Datei oder das Arbeitsblatt die Koordinaten für jedes ausgewählte Feature aufgenommen. Polylinien- und Polygon-Geometrien werden nicht exportiert. Die Daten werden als Excel-Tabelle formatiert.


In diesem Thema
  1. Analysieren von Ergebnissen