Skip To Content

Neuerungen

Die Aktualisierung vom April 2018 umfasst Inhaltskategorien und Verbesserungen auf der gesamten Site.

Benutzerfreundlichkeit

  • Inhaltskategorien bieten eine neue Möglichkeit, Gruppeninhalte und Inhalte in der gesamten Organisation zu organisieren, damit Karten, Szenen, Apps und Layer von anderen schnell gefunden werden können.
  • Die Galerieseite der Organisation bietet nun ein neu gestaltetes Layout und Optionen, mit denen Elemente der Galerie auf unterschiedliche Weise gesucht, sortiert, gefiltert und angezeigt werden können. Von Esri kuratierte Inhalte stehen jetzt auf einer neuen Living Atlas-Registerkarte auf der Inhaltsseite zur Verfügung.

Kartenerstellung und Visualisierung

  • Map Viewer bietet eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit beim Hinzufügen von Layern zur Karte. Beim Suchen nach Layern und Durchsuchen von Living Atlas-Layern können Sie Ihre Suchergebnisse in einer Tabellenansicht oder Listenansicht anzeigen, die Ergebnisse sortieren und filtern, um nach den gewünschten Elementen zu suchen, und Ihrer Favoritenliste Ergebnisse hinzufügen. Außerdem wurde die Option zum Hinzufügen von Layern aus einem GIS-Server von Layer suchen nach Layer aus dem Web hinzufügen verschoben.
  • Bei Verwendung der Styles Vorherrschende Kategorie und Vorherrschende Kategorie und Größe können Sie nun bis zu 10 Attribute anzeigen. Dank dieser Verbesserung können Sie mehr Vergleiche mit zugehörigen numerischen Daten, z. B. Einkommensgruppen und Bildungsgrade, durchführen.
  • Beim Stylen von Layern in Map Viewer können Sie nun Farb-, Größen- oder Transparenzverläufe in der Legende mithilfe des Kontrollkästchens In Legende anzeigen ein- oder ausblenden.
  • Die Kategoriegruppe "National Park Service" in Map Viewer enthält nun die vollständige Reihe der neuesten Symbole. Die vollständige Symbolgruppe kann in einer PDF der Kartensymbole von "National Park Service" angezeigt werden.
  • Mit Map Viewer und verschiedenen konfigurierbaren Apps wurde die Anzahl der Features erhöht, die Sie beim Anzeigen gehosteter Feature-Layer visualisieren können. Weitere Informationen finden Sie unter Wie kann ich gehostete Feature-Layer mit großen Datenmengen visualisieren?

3D-GIS

  • Scene Viewer wird jetzt auf mobilen Geräten unterstützt. Sie können 3D-Inhalte auf Ihrem modernen Telefon oder Tablet direkt im Browser visualisieren, ohne eine App zu installieren. Weitere Informationen finden Sie unter Anforderungen an Mobilgeräte.
  • Mit dem Rendering der Kanten werden die Umrisse Ihrer 3D-Gebäude, einschließlich Gebäudefassaden, Balkone oder Dachstrukturen, akzentuiert. Zudem können Sie durch Aktivierung der Option Kanten im Szenen-Layer des Gebäudes den Kontrast und die Tiefenwahrnehmung der Szene erhöhen.
  • Das neue Werkzeug Fläche messen ermöglicht Ihnen das interaktive Messen von Flächen in 3D-Szenen. Ganz gleich, ob Sie im Maßstab "Stadt", "Region" oder "Welt" arbeiten, können Sie Flächen und Umfänge für horizontale und vertikale Oberflächen, z. B. Gebäudefassaden und -dächer, Stadtparks und Seen oder größere geographische Features wie Abflussgebiete und Wildreservate berechnen.
  • Scene Viewer verbessert die Stabilität durch proaktive Überwachung und Steuerung der Speicherverwendung auf mehreren Layern abhängig von den Qualitätseinstellungen. Szenen-Layer benötigen jetzt auch signifikant weniger Speicher, um mehr Daten anzuzeigen und den Ladevorgang fortzusetzen, während Sie in einer Szene navigieren.
  • Weitere Informationen finden Sie im Blogbeitrag Neuerungen in Scene Viewer.

Räumliche Analysen

Das Werkzeug Grenzen zusammenführen enthält jetzt den Parameter Multipart-Features erstellen. Damit können Sie zulassen oder verbieten, dass Features in nicht zusammenhängende Teile aufgeteilt werden. Der US-amerikanische Bundesstaat Hawaii ist ein Beispiel für ein Multipart-Feature. Dieser einzelne Bundesstaat besteht aus mehreren, nicht miteinander verbundenen Inseln.

Insights for ArcGIS

Die anstehende Aktualisierung von Insights umfasst zusätzliche Funktionen wie die Regressionsanalyse, Scatterplotmatrizen, Beziehungsdiagramme und Beziehungskarten. Weitere Informationen zur aktuellen und neuen Version von Insights finden Sie unter Neuerungen in Insights.

Datenerfassung und -verwaltung

Verwaltung

Living Atlas-Inhalt

  • Die Living Atlas-Website verwendet die neuen Inhaltskategorien zum Organisieren von Karten, Szenen, Layern und Apps. Auf der Inhaltsseite ist die neue Registerkarte Living Atlas verfügbar, und Living Atlas-Elemente sind nun durch ein spezielles Symbol zur Identifizierung dieses Inhalts in ArcGIS Online gekennzeichnet.
  • Die auf den Daten "World Elevation" basierenden Layer wurden mit von Airbus bereitgestellten globalen Höhendaten mit einer Auflösung von 24 Metern und einer vertikalen Genauigkeit von 4 Metern aktualisiert. Der Zugriff auf die aktualisierten Daten ist in den 2D-Höhen-Bild-Layern, im 3D-Höhen-Layer und im Kachel-Layer "World Hillshade" möglich.
  • Die Grundkarte "Bilddaten" wurde mit zusätzlichen DigitalGlobe-Bilddaten für verschiedene Länder der Welt aktualisiert. Zusätzlich wurden Basemap +Metro-Bilddaten mit einer Auflösung von unter einem Meter für einige Hundert weitere Städte überall auf der Welt hinzugefügt.
  • Die Esri Vektorgrundkarten wurden mit den neuesten HERE Daten für Nordamerika und Europa aktualisiert. Dazu gehören auch Aktualisierungen der Community Maps für Dutzende weiterer Gemeinden weltweit.
  • Die NAIP-Image-Services wurden mit den NAIP-Bilddaten von 2017 für mehrere US-Bundesstaaten aktualisiert.
  • Demografische Karten wurden anhand der aktuellen demografischen MBR (Michael Bauer Research)-Daten für mehrere Dutzend Länder aktualisiert.
  • Für Österreich, Kanada und Deutschland wurden detaillierte lokale Grenzen basierend auf verlässlichen Daten aus nationalen Regierungsquellen veröffentlicht. Diese Grenz-Layer können für Visualisierungen und Analysen herangezogen werden. Grenz-Layer für mehrere Dutzend weitere Länder wurden mit den neuesten MBR-Grenzdaten aktualisiert.
  • Aktuelle Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu Living Atlas.

App-Builder

App-Builder wurden folgendermaßen aktualisiert und verbessert:

  • Die bevorstehende Version AppStudio for ArcGIS 3.0 ist eine Hauptversion mit aktualisierten Abhängigkeiten: nur ArcGIS Runtime 100.x (ArcGIS Runtime 10.2.6 wird nicht mehr unterstützt), Qt 5.10, Visual Studio 2017 und XCode 9. In den App-Stores gibt es jetzt auch zwei Versionen von AppStudio Player. Dabei ist zum einen eine archivierte Version von Player 2.1 sowie die aktuelle Version von Player verfügbar. Die AppStudio-Werkzeuge weisen viele Verbesserungen und Bugfixes auf, und die Vorlagen-Apps verfügen über neue Features, beispielsweise die biometrische Authentifizierung und Unterstützung für die Offline-Verwendung in der Map Tour-Vorlage. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in AppStudio for ArcGIS.
  • ArcGIS Online beinhaltet Änderungen an konfigurierbaren Apps. Map Styler und Media Map unterstützen nun die öffentliche Freigabe von Karten mit Abonnenteninhalten. Die Karten- und Apps-Galerie befindet sich nun im Status "Mature". Als Alternative können Sie die Minimalistische Galerie verwenden. Weitere Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu konfigurierbaren Apps.
  • Es wurden mehrere Story Maps erweitert. Story Map Tour bietet nun eine originelle, neue Layout-Option mit einer Titelseite und mehr Platz für Ihre Fotos. Story Map Cascade-Storys können gedruckt oder als PDF exportiert werden, und Sie können Karten bearbeiten, ohne den Builder verlassen zu müssen. Der Builder Story Map Series beinhaltet die Fähigkeit, Story-Aktionen zu erstellen. Mit "Eigene Storys" wird überprüft, ob Websicherheitsprobleme in Bezug auf HTTP-Links vorliegen, die dann ggf. behoben werden. Weitere Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu Story Maps.
  • Web AppBuilder for ArcGIS bietet mehr Widgets für 2D-Apps, einschließlich Datenaggregation (Beta-Version), Entfernung und Richtung, Gitternetz-Referenzgrafik und Emergency Response Guide. Für 3D-Apps sind nun die Widgets "Dashboard-Design", "Messen" und "Freigeben" verfügbar. Es wurden wichtige Verbesserungen an "Bearbeiten" für die Bearbeitung zugehöriger Features, an "Legende" für die Auswahl von Layern, in denen Legenden angezeigt werden sollen, an "Smart Editor" für die Bearbeitung zugehöriger Tabellen und am Statistik-Layer aus der zusätzlichen Datenquelle für eine neue Option zum Filtern nach Ausdehnung vorgenommen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Web AppBuilder for ArcGIS.
  • Operations Dashboard for ArcGIS enthält mehrere neue Features. Sie können nun neue Reihen- und Kreisdiagramme als Quelle von Dashboard-Aktionen verwenden und Dokumente, Bilder und Videos mit dem neuen eingebetteten Inhaltselement in Ihr Dashboard einbetten. Das Kartenelement enthält nun eine Maßstabsleiste und eine Suchfunktion. Außerdem können Sie neue Optionen für Dashboards festlegen, die Abonnenteninhalt umfassen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Operations Dashboard for ArcGIS.

Apps für den Außeneinsatz

An Apps für den Außeneinsatz wurden seit der vorherigen ArcGIS Online-Aktualisierung zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, die Folgendes umfassen:

  • Seit der letzten Collector for ArcGIS-Version wurde ArcGIS Online aktualisiert. Um gehostete Kachel-Layer in einer Offline-Karte zu verwenden, müssen Sie Collector aktualisieren, da bei einer ArcGIS Online-Sicherheitserweiterung geändert wurde, wie die App auf die Layer zugreifen muss. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Collector for ArcGIS.

    Beta:

    Zusätzlich zu dieser Version gibt es eine Betaversion von Collector mit einer App der nächsten Generation, die in der Funktionsweise annähernd der bereits freigegebenen App entspricht. Treten Sie jetzt dem Beta-Programm bei, um Ihre Workflows zu testen und Feedback zu den App-Funktionen zu geben (einschließlich Unterstützung für Beschriftungen, Smart-Mapping, Vektorgrundkarten und Z-Werten).

  • Bei Explorer for ArcGIS fanden Aktualisierungen unter iOS statt, um Ihre Arbeit in der App zu optimieren und die Offline-Verarbeitung der Bilddaten zu unterstützen. Kartengruppen helfen Ihnen bei der Suche nach den benötigten Karten, mit einer Lupe und weiteren Verbesserungen erhalten Sie leichter Informationen über Ihre Objekte und eine bessere Steuerung der Kartennavigation. Wenn Sie offline arbeiten, können Sie jetzt die Bilddaten (und weitere Raster-Daten) mitnehmen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Explorer for ArcGIS.
  • Für Survey123 for ArcGIS gab es seit der vorherigen Aktualisierung von ArcGIS Online zwei inkrementelle Veröffentlichungen. Dabei wurden viele Verbesserungen und Bugfixes hinsichtlich der Anzeige von Fragen und deren Verhalten in einem Survey vorgenommen. Insbesondere Surveys, die in einem Webbrowser geöffnet werden, unterstützen einen größeren Bereich an Fragentypen und -darstellungen und entsprechen so eher der mobilen App. Survey123 lässt sich jetzt auch in die von ikeGPS für iOS und Android entwickelte Spike Laser-Messlösung integrieren, sodass Ihr Survey mit Spike aufgenommene Fotos verwenden und im Bild gespeicherte Werte extrahieren kann. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Survey123 for ArcGIS.
  • Workforce for ArcGIS hat eine Aktualisierung zur Verbesserung der Integration mit anderen mobilen Apps und zur Optimierung des Vorgangs zum Hinzufügen von Außendienstmitarbeitern zu einem Projekt veröffentlicht. Sie können Ihr Workforce for ArcGIS-Projekt so konfigurieren, dass Explorer for ArcGIS mit einer bestimmten Karte geöffnet wird. GlobalID kann an Collector for ArcGIS oder Survey123 for ArcGIS übergeben werden, wenn Sie diese Apps über Workforce for ArcGIS öffnen. Darüber hinaus können Projektbesitzer mehrere Benutzer anhand einer CSV-Datei hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Workforce for ArcGIS.

Apps fürs Büro

Einige Apps fürs Büro wurden aktualisiert. Im Folgenden sind einige der Highlights aufgeführt:

  • ArcGIS Business Analyst Web App weist verschiedene Verbesserungen auf, darunter eine neue Option für die Verwendung von Wettbewerbs-Layern in der Eignungsanalyse, eine optimierte Benutzeroberfläche mit ArcGIS Online zum Suchen und Hinzufügen von ArcGIS-Inhalten. Zudem wurden die Workflows "Infografiken erstellen" und "Neue Vergleichsberichte" optimiert. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Business Analyst Web App.
  • Die Aktualisierung von ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud bietet eine verbesserte Benutzeroberfläche beim Verwenden des Fensters "Mapboards", einschließlich aktualisierter Bearbeitungsfunktionen. Mit dieser Version werden auch neue Features wie eine auf britischen Einheiten basierende Maßstabsleiste, die Möglichkeit, KML-Dateien hinzuzufügen und eine bessere Unterstützung für Adobe-Anwendungen eingeführt, die in nicht englischen Umgebungen ausgeführt werden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud.
  • Die bevorstehende Aktualisierung von GeoPlanner for ArcGIS beinhaltet verbesserte Analysefunktionen bei Verwendung des Widgets "Eignungsmodellierer", eine bessere Verwaltung bei der Verwendung von Indikatoren sowie erweiterte Anwendungsfälle für Übersichten. In dieser Aktualisierung ist die Übersicht im Widget "Eignungsmodellierer" in Web AppBuilder for ArcGIS enthalten. Das Widget ermöglicht Ihnen die Zusammenfassung von Modellwerten in einem Dashboard mithilfe ausgewählter Features und Grafiken. Auf diese Weise können Sie Ihre Analysen besser für Ihre Benutzer bereitstellen. Sie können auch Layer mit einfacher oder klassifizierter Symbolisierung sowie einer Symbolisierung mit eindeutigen Werten oder visuellen Variablen in der Übersicht verwenden. Dadurch können Sie die Ausgabe von "Reisezeitgebiete erstellen", "Punkte zusammenfassen", "Dichte berechnen", "Hot-Spots suchen" usw. direkt in der Übersicht verwenden. Sie können auch eine Attributtabelle für Design- und operationale Layer anzeigen, damit Sie Statistiken für Felder sortieren und abrufen können, um eine Rangfolge für Features festzulegen und Attributwerte von Design-Features zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in GeoPlanner.