Skip To Content

Neuerungen

Die Aktualisierung vom März 2017 umfasst eine neue Option für freigegebene Designs, weitere Verbesserungen an der Organisationsverwaltung sowie Verbesserungen auf der gesamten Site.

Verwaltung der Organisation

  • Administratoren können nun ein optionales freigegebenes Design konfigurieren, um konsistente Logos von Web-Apps und Open Data-Sites zu unterstützen, die von Mitgliedern der Organisation erstellt wurden.
  • Es sind vier neue Berechtigungen für benutzerdefinierte Regeln verfügbar. Mitgliedern kann nun die Berechtigung zum Erstellen und Besitzen von Gruppen zugewiesen werden, damit Mitglieder alle Elemente in der Gruppe aktualisieren können; diese Berechtigung war zuvor für Standardadministratoren reserviert. Zudem wurden Berechtigungen zum Anzeigen von Organisationsmitgliedern, von Inhalten, die für die Organisation freigegeben wurden, und von Gruppen, die für die Organisation freigegeben wurden, hinzugefügt. Zusammen ermöglichen diese Berechtigungen Organisationen die Beschränkung des Zugriffs auf Inhalte für einige Mitglieder, indem sie ihnen lediglich die Anzeige von Inhalten erlauben, die über Gruppen für sie freigegeben wurden, denen sie angehören. Damit Sie mindestens eine dieser neuen Berechtigungen in einer vorhandenen benutzerdefinierten Rolle nutzen können, bearbeiten Sie die Rolle, fügen Sie die neue Berechtigung hinzu, und speichern Sie die Rolle anschließend.
  • Administratoren können Mitgliedern nun während des Einladungsverfahrens Gruppen und Beschränkungen für Credits zuweisen.
  • Organisationen, die Enterprise-Anmeldenamen verwenden, können Mitgliedsprofile nun mit den aktuellen Kontoinformationen des Identity-Providers synchronisieren.

Gehostete Web-Layer

Scene Viewer

  • Verwenden Sie die neuen 3D-Objektsymbole für große Zylinder, große Kegel und große Würfel, um Ihre Punkt-Layer thematisch zu stylen.
  • Scene Viewer unterstützt OGC Web Map Tile Services (WMTS)-Layer.
  • Sie können nun Punkt-Layern Beschriftungen hinzufügen. Mit Optionen zum Konfigurieren von Beschriftungen wie Größe und Position können Sie Feature-Attribute in Ihrer Szene als Text anzeigen. Die Konflikte von Beschriftungen werden im 3D-Raum automatisch gelöst.
  • Die Touchscreen-Navigation wird nun in Scene Viewer unterstützt. Nutzen Sie diese Funktion für Touchscreen-Laptops und -Monitore, um ohne Maus in 3D zu navigieren.
  • Wählen Sie US-Standard- oder metrische Einheiten aus, wenn Sie eine Größe für 3D-Objekte in einem Punkt-Layer eingeben.
  • Scene Viewer unterstützt nun Punktwolken-Szenen-Layer, die über ArcGIS Pro 1.4 veröffentlicht wurden.

Map Viewer

  • Beim Abrufen von Wegbeschreibungen können Sie nun Barrieren hinzufügen. Diese Barrieren können herangezogen werden, um temporäre Routenbeschränkungen wie beispielsweise gesperrte Straßen während eines Protestmarsches oder Marathonlaufs darzustellen

Konten

  • Wenn Sie mehrere Konten für ArcGIS Online- und Esri Websites verwenden, können Sie nun Konten verknüpfen, um effizient zwischen Konten zu wechseln und Ihre Esri Kundendaten mit Sites wie My Esri, E-Learning und GeoNet zu verbinden. Die Option zum Wechseln zwischen Konten ist derzeit auf der ArcGIS-Organisations-Website, der ArcGIS Online-Website (für öffentliche Konten) und Esri Websites verfügbar.
  • Die Sprache Hindi wird nun auf der Website unterstützt.

ArcGIS-Inhalte

  • Die Grundkarte "World Imagery" wurde mit zusätzlichen DigitalGlobe-Bilddaten für verschiedene Länder aktualisiert, darunter detaillierte Bilddaten für viele Ballungsräume sowie NAIP-Luftbilddaten für verschiedene Bundesstaaten der USA.
  • Esri Vektorgrundkarten wurden mit neueren und detaillierteren Daten für verschiedene Communitys auf der ganzen Welt aktualisiert. Administratoren können eine benutzerdefinierte Grundkartengalerie konfigurieren, um mindestens eine Esri Vektorgrundkarte einzubeziehen.
  • Demografische Karten wurden mit den aktuellen Michael Bauer Research (MBR)-Daten für mehr als 35 Länder aktualisiert, darunter Brasilien, Österreich, Griechenland, Irland, Portugal und die Türkei.
  • Die Verkehrszahlendaten der USA wurden aktualisiert.
  • Aktuelle Informationen finden Sie im ArcGIS Online-Blog.

Konfigurierbare Anwendungen

  • Die meisten konfigurierbaren Apps unterstützen die neue Einstellung Freigegebenes Design für Organisationen. Diese Einstellung ermöglicht Administratoren die Konfiguration eines Logos und einer Farbpalette zur konsistenten Gestaltung konfigurierbarer Apps, die von Mitgliedern der Organisation erstellt werden.
  • Autoren, die Story Map Journal, Story Map Series und Story Map Shortlist (Beta) verwenden, können Mitgliedern nun das Suchen von Adressen, Orten und Features in eigenen Story-Maps ermöglichen. Diese Story-Map-Builder berücksichtigen nun die Konfigurationseinstellungen von Webkarten, die festlegen, wie Benutzer Positionen suchen, und unterstützen öffentlich verfügbare Locators, die vom Administrator in den Einstellungen der Organisation konfiguriert werden.
  • Der Beta-Zeitraum von Story Map Cascade ist abgeschlossen, und es ist in allen unterstützten Sprachen verfügbar. Zudem wurden alle Bildergalerien und die 3D-Performance verbessert.
  • In Story Map Shortlist (Beta) lassen sich Bilder nun direkt von Ihrem Computer in Ihre Shortlist ziehen. Bilder werden in Ihr ArcGIS-Konto hochgeladen, weisen dieselben Berechtigungen wie die Story auf und können nur in dieser Story aufgerufen werden. Daher müssen Sie Ihre Bilder nicht mehr öffentlich hosten, um sie in einer Shortlist zu verwenden. Wenn Sie eine Shortlist über Orte erstellen, die in einer Webkarte definiert wurden, besteht nun die Möglichkeit, dass Ihre Shortlist Aktualisierungen an diesen Orten automatisch anzeigt, während Sie sie in dieser Webkarte bearbeiten. Shortlist ist nun in allen unterstützten Sprachen verfügbar.
  • Story Map Crowdsource (Beta) ist nun in allen unterstützten Sprachen verfügbar.
  • Time Aware unterstützt nun in der Zukunft liegende Daten, z. B. Wettervorhersagen. Es unterstützt außerdem die die Tastaturnavigation, um mit dem Zeitschieberegler interagieren zu können. Dies ist Teil des kontinuierlichen Bestrebens von Esri, Web-Produkte zu entwickeln, die den Anforderungen gemäß Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 entsprechen.
  • Mit Crowdsource Reporter können Sie nun die Abschnitte "Details", "Anlagen" und "Position" des Übermittlungsformulars neu anordnen und die App mit einer Web- statt einer Listenansicht der vorhandenen Berichte auf mobile Geräte laden. Außerdem kann der Hilfebereich nach der Anmeldung bei der App als Einführungsbildschirm geladen und der Inhalt des Hilfefensters in der App kann vom Inhalt des im Anmeldebildschirm verfügbaren Hilfefensters getrennt werden.
  • Mit Crowdsource Manager können Sie nun Pop-up-Inhalte, Medien oder zugehörige Datensätze, die mit einem ausgewählten Bericht verknüpft sind, automatisch anzeigen.
  • Aktuelle Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu konfigurierbaren Apps und unter Story Maps-Blogbeiträge.

Web AppBuilder for ArcGIS

  • Zum Anzeigen von Legendeninformationen in 3D-Apps steht ein Legenden-Widget zur Verfügung.
  • Das Widget "Analyse" enthält zwei neue Werkzeuge: "Features verbinden" und "Ausreißer suchen".
  • Die Werkzeuge "Routen planen", "Startpunkte mit Zielen verbinden" und "Nächstgelegene suchen" des Widgets "Analyse" verfügen nun über eine konfigurierbare Option zum Einbeziehen eines Routen-Layers als Ergebnis-Layer.
  • Das Widget "Layer-Liste" unterstützt nun das Ein- oder Ausblenden der Beschriftung für einen Layer.
  • Die Beschriftungen der Registerkarten "Tasks" und "Ergebnisse" im Widget "Abfrage" lassen sich nun konfigurieren.
  • Nicht unterstützte Grundkarten mit verschiedenen Kachelschemas aus der aktuellen Grundkarte sind nun aus dem Widget "Grundkartengalerie" ausgeschlossen.
  • Die Layer-Liste (3D) unterstützt nun die Anzeige einer Layer-Hierarchie und von Terrain-Layern.
  • In einem Pop-up verwenden zugehörige Datensätze nun den in Map Viewer festgelegten Pop-up-Titel als Standardanzeigename anstelle des im Service festgelegten Anzeigenamens. Sie können den Titel zur Laufzeit bei Bedarf in einen anderen Feldnamen ändern.
  • Beschriftungskonfigurationen in einem Layer werden nun in der App berücksichtigt.
  • Feature-Sets, z. B. ein Abfrageergebnis, ein GP-Ergebnis oder ein Auswahlsatz, können nun unter "Eigene Inhalte" gespeichert werden.
  • Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in Web AppBuilder for ArcGIS.

Apps für den Außeneinsatz

An Apps für den Außeneinsatz wurden seit der vorherigen ArcGIS Online-Aktualisierung zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, die Folgendes umfassen:

  • Die Integration von Collector for ArcGIS in Navigator for ArcGIS und Workforce for ArcGIS wurde bei Verwendung von Android-Geräten verbessert; außerdem wurden einige Fehler auf allen Plattformen behoben. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in Collector for ArcGIS.
  • Operations Dashboard for ArcGIS wurde im Browser mit verschiedenen Bugfixes aktualisiert. ArcGIS Online wurde außerdem ein neuer Beta-Elementtyp hinzugefügt: Dashboard. Dashboard-Elemente ermöglichen Operations Dashboard nun die Unterstützung einer browserbasierten Erstellung, bieten Zugriff auf erweiterte Kartenerstellungsfunktionen (Smart Mapping, Beschriftung usw.) sowie die Verwendung einer modernisierten Diagrammbibliothek mit erweiterten Konfigurations- und Anzeigefunktionen. Neben Elementen von Lagebildsichten sind derzeit als Betaversion vorliegende Dashboard-Elemente verfügbar, mit denen Operations Dashboard bisher gearbeitet hat. Um weitere Informationen zu Dashboard-Elementen zu erhalten und sich über deren Verwendung auszutauschen, steht das Beta-Programm in der Early Adopter Community zur Verfügung.
  • Navigator for ArcGIS ist nun besser in Collector for ArcGIS unter Android integriert, und es wurden einige Fehler behoben. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in Navigator for ArcGIS.
  • Survey123 for ArcGIS wurde umfassend verbessert. Beim Erstellen von Surveys mit Survey123 Connectkönnen Sie zusätzlich zu Ihren vorhandenen gehosteten Feature-Layern Surveys erstellen. Sie können Social Media-Anmeldenamen einschließlich Ihres Facebook- oder Google-Kontos verwenden, um sich bei der App Survey123 anzumelden. Ihre Survey-Ergebnisse können nun über die Survey123-Website für Projektbeteiligte freigegeben. Survey123 for ArcGIS 2.0 Beta ist über die Early Adopter Community verfügbar. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in Survey123 for ArcGIS.
  • Workforce for ArcGIS steht nun für Außendienstmitarbeiter mit Android-Geräten zur Verfügung. Dispatcher können nun die Cluster-Bildung deaktivieren, Mitarbeiter leichter identifizieren und ermitteln, welche Mitarbeiter sich einem bestimmten Auftrag am nächsten befinden. Projektbesitzer können ermitteln, welche Mitarbeiter anderer Organisationen ihre Einladung zu einem Projekt nicht angenommen haben. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in Workforce for ArcGIS.

Apps fürs Büro

An Apps fürs Büro wurden seit der vorherigen ArcGIS Online-Aktualisierung zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, die Folgendes umfassen:

  • ArcGIS Maps for Office bietet eine höhere Geschwindigkeit, bessere Benutzerfreundlichkeit und viele Bugfixes. Dank des Chromium-basierten Browsers können Sie nun viel schneller mit Ihren Daten arbeiten. Und die Unterstützung von vektorbasierten Grundkarten und Layern ermöglicht eine noch bessere Darstellung Ihrer Karten auf hochauflösenden Monitoren. Sie können nun Elemente auf einer Karte auswählen und die entsprechenden Datenzeilen in eine neue Excel-Arbeitsmappe oder ein neues Excel-Arbeitsblatt exportieren und das Raumbezugssystem auswählen, das beim Exportieren der Daten verwendet werden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in ArcGIS Maps for Office.
  • Der Darstellungs-Workflow von ArcGIS Earth, der eine kontinuierliche Darstellung, das Hinzufügen benutzerdefinierter Symbole für Punkte, das Anpassen von Beschriftungen und das Einstellen des Höhenmodus ermöglicht, wurde überarbeitet. Sie können auch das Inhaltsverzeichnis durchsuchen und Pop-up-Informationen in einem Browser-Fenster öffnen. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in ArcGIS Earth.
  • Zu den Verbesserungen von Esri Business Analyst Web App zählen eine leistungsstärkere Eignungsanalyse mit Wettbewerbs-Layern, eine bessere Unterstützung für Site-Attribute, verbesserte Infografiken mit Unterstützung für das Hinzufügen von Positionsbildern, Attributen und die Verwendung eigener Daten sowie Aktualisierungen für 32 Länder in West- und Osteuropa. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in Esri Business Analyst Web App.
  • GeoPlanner for ArcGIS unterstützt nun die Visualisierung Ihrer Daten in 3D zur besseren Bewertung Ihrer Szenarien. Im 3D-Modus von GeoPlanner können Sie Features extrudieren, Schatten modellieren, Perspektiven nach Datum und Uhrzeit darstellen und die Auswirkungen eines Szenarios durch die Anzeige von Performance-Indikatoren bewerten. Weitere Informationen finden Sie unter Neuerungen in GeoPlanner for ArcGIS.