Skip To Content

Neuerungen

Die Aktualisierung von Dezember 2017 umfasst eine flexiblere Benutzeroberfläche sowie andere Verbesserungen auf der gesamten Site.

Benutzerfreundlichkeit

  • Wenn Sie über ein Organisationskonto verfügen, können Sie die Seite angeben, die bei jeder Anmeldung bei der Site angezeigt wird. Beispielsweise können Sie Ihre Startseite auf "Galerie" festlegen, um nach dem Anmelden direkt zur Galerie-Seite zu gelangen.
  • Administratoren können nun Web-Apps für Mitglieder der Organisation verfügbar machen, indem sie die Apps zum App-Startprogramm hinzufügen. Die Mitglieder können ihre Ansicht des App-Startprogramms personalisieren, indem sie die die Reihenfolge ändern, in der die Apps angezeigt werden.
  • Sie können nun Ihre Elemente als verlässlich oder veraltet markieren. Dies hilft anderen, einfacher verlässliche Elemente zu finden, und wirkt zugleich der Verwendung von nicht verlässlichen oder veralteten Elementen entgegen. Mit einem dieser Inhaltsstatusindikatoren markierte Elemente sind an einer entsprechenden Plakette auf der Elementseite zu erkennen und werden zurückgegeben, wenn Benutzer beim Durchsuchen oder bei der Suche nach Inhalten den Filter Status anwenden. Mitglieder der Organisation können auch die Suche nach Layern auf verlässliche Layer begrenzen, allerdings nur, wenn sie Layer mit der Option Layer suchen in Map Viewer hinzufügen.
  • Auf Elementseiten stehen eine neue Statusleiste und eine interaktive Checkliste zur Verfügung, die für Elementbesitzer und Administratoren hilfreich sind, um Elementinformationen zu verfolgen und zu verbessern. Damit erleichtern sie anderen das Auffinden, das Verständnis und die Verwendung ihrer Elemente.
  • Sie können auf einem mobilen Gerät mehr Vorgänge in ArcGIS Online ausführen. Zum Öffnen von Layern in Map Viewer steht ein neuer Link auf der Elementseite jedes Layers zur Verfügung. Melden Sie sich mit Ihren Anmeldeinformationen für Enterprise oder soziale Netzwerke an, und erhalten Sie bei Bedarf Hilfe zu Ihrem Kennwort und Ihrem Benutzernamen.

Räumliche Analysen

  • Mit Insights for ArcGIS können Sie spielerisch iterative Datenanalysen durchführen. Es ist eine neue Online-Version für ArcGIS Online verfügbar. Weitere Informationen finden Sie in der Insights for ArcGIS-Hilfe.
  • Mit einem neuen Werkzeug namens Schwerpunkte suchen können Sie den geometrischen Mittelpunkt von Multipoint-, Linien- oder Flächen-Features finden.
  • Für Punkte zusammenfassen und Zusammenfassen (innerhalb) steht eine neue Option zur Verfügung, mit der Sie benutzerdefinierte Rechteck- oder Hexagonabschnitte generieren können, anstatt die Daten in einem Eingabe-Flächen-Layer zusammenzufassen.

Kartenerstellung und Visualisierung

  • Sie können nun die URLs von Layern in einer Karte von HTTP auf HTTPS oder von einer Staging-Version der Layer auf eine Produktionsversion der Layer aktualisieren. Dazu verwenden Sie die Elementseite der Karte.
  • Ein neuer Firefly-Symbolsatz ist verfügbar.
  • Sie können jetzt der Karte GeoJSON-Dateien hinzufügen.
  • Beim Styling von Linien-Features sind jetzt Pfeile zur Angabe der Richtung verfügbar.
  • Sie können nun geometrische Operationen in Arcade-Ausdrücken verwenden, die für Smart-Mapping-Styles, Beschriftungen und Pop-ups definiert sind. Verwenden Sie erweiterte Funktionen für die Normalisierung nach Fläche, zum Testen räumlicher Beziehungen, zum Berechnen von Entfernungen zwischen definierten Flächen und für weitere Aufgaben.

3D-GIS

  • Sie können nun in Scene Viewer Abstände zwischen zwei Punkten in 3D messen. Wählen Sie verschiedene Maßeinheiten, und nutzen Sie interaktive Laserlinien, um den direkten und den vertikalen Abstand in Szenen zu berechnen.
  • Die Performance von Szenen-Layern wurde in dieser Version erheblich verbessert. Gebäude und integrierte Mesh-Szenen-Layer werden nun schneller in der richtigen Prioritätsreihenfolge geladen. Zusätzlich werden Daten beim Zoomen auf Szenen-Layer temporär in IndexedDB gecacht, sodass die Layer erheblich schneller neu dargestellt werden.
  • Platzieren Sie mit Scene Viewer benutzerdefinierte 3D-Symbole in Szenen. Es können 3D-Symbole wie Schreibtische und Möbelstücke, Ventile oder Löschwasserhydranten hinzugefügt wurden, die in ArcGIS Pro für Ihre Organisation veröffentlicht wurden.
  • Weitere Verbesserungen in Scene Viewer sind Marketplace-Subskriptionsinhalt und experimentelle Unterstützung für Mobilgeräte.

Datenerfassung und -verwaltung

Verwaltung

  • Organisationen können nun für Scene Viewer benutzerdefinierte Web-Styles konfigurieren.
  • Benutzerdefinierte Rollen umfassen die Berechtigung zum Verknüpfen mit Enterprise-Gruppen. Damit Sie die neue Berechtigung in vorhandenen benutzerdefinierten Rollen nutzen können, rufen Sie die Rolle zur Bearbeitung auf, fügen die neue Berechtigung hinzu und speichern die Rolle.
  • Mitglieder mit Level-1-Konten können nun externen Gruppen beitreten.
  • Mitglieder mit der Berechtigung zum Aktualisieren von Informationen zu Mitgliedskonten können nun auch Kennwörter für andere Mitglieder zurücksetzen. Das Zurücksetzen von Kennwörtern gehört nicht mehr zu den Berechtigungen, die für Standardadministratoren reserviert sind.
  • Mithilfe einer neuen Einstellung können Administratoren verhindern, dass alle ArcGIS Pro-Lizenzen in der Organisation offline genommen werden.
  • Das Einladungsverfahren wurde verbessert. Sie können nun Esri Access aktivieren, wenn Sie Mitglieder einladen und hinzufügen.
  • Eine neue Einstellung bietet Organisationen die Möglichkeit, Gruppen zu erstellen, bei denen die Mitgliedschaft durch SAML-basierte Enterprise-Gruppen gesteuert wird.

Living Atlas-Inhalt

  • Esri-Vektor-Grundkarten wurden aktualisiert und enthalten nun zusätzlichen Esri Community Maps-Inhalt wie Straßen und Style-Verfeinerungen.
  • Die Grundkarte "Weltweite Bilddaten" wurde mit zusätzlichen DigitalGlobe-Bilddaten für verschiedene Länder aktualisiert, darunter Basemap +Vivid-Bilddaten mit einer Auflösung von unter einem Meter für die Vereinigten Staaten, Australien und mehr als 20 Länder in Westeuropa. Zusätzlich wurden Basemap +Metro-Bilddaten mit einer Auflösung von unter einem Meter für einige Hundert weitere Städte überall auf der Welt hinzugefügt.
  • Die demografischen Karten für Deutschland und einige weitere Länder wurden aktualisiert. Nun umfassen die demografischen Karten die neuesten demografischen Daten für Deutschland von Nexgia. Darüber hinaus wurden Aktualisierungen für einige andere Länder veröffentlicht, die auf den aktuellen demografischen MBR(Michael Bauer Research)-Daten beruhen.
  • Für einige Länder wurden detaillierte lokale Grenzen basierend auf verlässlichen Daten aus nationalen Regierungsquellen veröffentlicht. Diese Grenz-Layer können für Visualisierungen und Analysen in ArcGIS Online herangezogen werden.
  • Aktuelle Informationen finden Sie im ArcGIS Online-Blog.

App Builder

App-Builder wurden folgendermaßen aktualisiert und verbessert:

  • In AppStudio for ArcGIS wurden durchgängig wichtige Verbesserungen eingeführt, unter anderem eine bessere Benutzeroberfläche für die Desktop-Werkzeuge und zusätzliche Features in den Vorlagen. In AppStudio wird nun Qt 5.9.1 verwendet und ArcGIS Runtime 100.1 unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in AppStudio for ArcGIS.
  • Der Konfigurationsbereich in konfigurierbaren Apps bietet eine bessere Validierung. Weitere Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu konfigurierbaren Apps.
  • Story-Maps unterstützt weiterhin die Web Content Accessibility Guidelines 2.0 mit zusätzlichen Verbesserungen bei der Erreichbarkeit von Story Map Journal. Sie können nun alternativen Text für die Medien Ihrer Story hinzufügen. Neue Tags für Überschriften und Landmarks sorgen für eine bessere semantische Struktur für Hilfstechnologien. Auch die in der Aktualisierung vom September 2017 hinzugefügten Steuerelemente für die Tastaturnavigation wurden weiter verbessert. Weitere Informationen finden Sie in den Blogbeiträgen zu Story-Maps.
  • Web AppBuilder for ArcGIS weist zwei neue Widgets und verschiedene Verbesserungen an vorhandenen Widgets auf. Mithilfe der neuen Kostenanalyse können Sie einen vorgeschlagenen Entwurf skizzieren und die geschätzten Kosten des Projekts abrufen. Die neue öffentliche Benachrichtigung können Sie nutzen, um eine Sammlung von Immobilien zu identifizieren und Adressetiketten für Eigentümer oder Bewohner zu erstellen. Endbenutzer können nun mit "Filter" und "Abfrage" eigene Filterausdrücke erstellen. Filterausdrücke unterstützen jetzt relative Datumsangaben wie "Heute" und "Letzte Woche". Für Infografiken stehen acht neue Vorlagen zur Verfügung. Außerdem werden nun benutzerdefinierte Farben unterstützt. Weitere Widget-Verbesserungen sind die Unterstützung für lokale KML in "Daten hinzufügen", die Layer-Sichtbarkeit in "Lesezeichen" und das Hinzufügen neuer zugehöriger Features in "Bearbeiten". Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Web AppBuilder for ArcGIS.

Apps für den Außeneinsatz

An Apps für den Außeneinsatz wurden seit der vorherigen ArcGIS Online-Aktualisierung zahlreiche Verbesserungen vorgenommen, die Folgendes umfassen:

  • Seit der letzten ArcGIS Online-Version wurde Collector for ArcGIS aktualisiert. Trimble Catalyst wird unter Android unterstützt. Somit können Sie auf Android-Geräten den neuen GNSS-Empfänger mit Abonnement-System von Trimble nutzen, der in der Lage ist, Daten mit einer Genauigkeit im Zentimeterbereich zu sammeln. Für Organisationen, die eine Genauigkeitsberechnung mit einem Konfidenzintervall von 95 Prozent benötigen, können Sie dasselbe in Collector anfordern. Das benutzerdefinierte Collector-URL-Schema ermöglicht es Ihnen, beim Start von Collector Informationen zum Starten einer Sammlung einzubeziehen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Collector for ArcGIS.
  • In Explorer for ArcGIS wurde die Benutzerfreundlichkeit bei der Kartenerstellung im Außendienst verbessert. Bei der Suche nach Karten können Sie Gruppen suchen sowie zu diesen navigieren und sie öffnen. Verwenden Sie die Lupe für eine höhere Genauigkeit beim Identifizieren von Elementen auf der Karte. Zoomen Sie direkt auf die Layer, für die Sie sich interessieren. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Explorer for ArcGIS.
  • In Operations Dashboard for ArcGIS wurde die durch Dashboard-Elemente bereitgestellte Funktionalität aktualisiert (Beta). Konfigurieren und verwenden Sie äußerst interaktive Dashboards, in denen Sie Daten visualisieren und bei Bedarf filtern sowie mit einem einfachen Mausklick tieferen Einblick in die zugrunde liegenden Daten nehmen können. Verwalten Sie Ihre Dashboards auf der Dashboard-Startseite. Um weitere Informationen zu Dashboard-Elementen zu erhalten und sich über deren Verwendung auszutauschen, steht das Beta-Programm in der Early Adopter Community zur Verfügung.
  • Für Survey123 for ArcGIS gab es seit der letzten Aktualisierung von ArcGIS Online eine inkrementelle Veröffentlichung. Zu den Änderungen bei der Veröffentlichung in Survey123 Connect zählen die Möglichkeiten, einem vorhandenen Feature-Service Felder hinzuzufügen, das Fach "Gesendet" zu deaktivieren und sicherzustellen, dass im Feature-Service Felder für Fragen vom Typ "note" erstellt werden. Der Bilderfassung in der mobilen App wurde ein Kamera-Zoom hinzufügt, und die Standardeinstellungen für das Scannen von Barcodes wurden verbessert. Die Survey123-Website wurde zum Teil neu gestaltet, um sie intuitiver und benutzerfreundlicher zu machen. Die Website unterstützt nun das Ändern von Feldnamen, das Löschen eines Survey, ohne den zugehörigen Feature-Service zu löschen, sowie geschachtelte Wiederholungen und Gruppen. Außerdem wurde die Performance bei benutzerdefinierten Berichten verbessert. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Survey123 for ArcGIS.
  • Für Workforce for ArcGIS wurde eine Aktualisierung veröffentlicht, bei der eine bessere Kommunikation im Vordergrund steht: zwischen Workforce und anderen Apps sowie zwischen Dispatchern und Außendienstmitarbeitern. Sie können ein Workforce-Projekt so konfigurieren, dass im Auftrag bereitgestellte Informationen an Collector for ArcGIS oder Survey123 for ArcGIS übergeben werden können, wenn diese Apps über Workforce gestartet werden. Außendienstmitarbeiter können auf Einsätzen Anlagen hinzufügen, auf die Dispatcher dann über die Website zugreifen können. Dispatcher können nun das Datum sehen, an dem der Status eines Auftrags zuletzt geändert wurde, d. h., sie können erkennen, wann zum letzten Mal ein Fortschritt erzielt wurde. Projektbesitzer können jetzt besser Projektmitglieder erkennen, die nicht mehr zur Organisation gehören, und somit nur die relevanten Personen in die Kommunikation einbinden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Neuerungen in Workforce for ArcGIS.

Apps fürs Büro

Einige Apps fürs Büro wurden aktualisiert. Im Folgenden sind einige der Highlights aufgeführt:

  • In ArcGIS Maps for Power BI wird die neue Plus-Subskription eingeführt. Das Upgrade auf eine kostenpflichtige Plus-Monatssubskription ermöglicht es Ihnen, erweiterte Inhalte und Funktionen hinzuzufügen (z. B. höhere Grenzwerte für die Geokodierung, zusätzliche Grundkarten und globale Demografiedaten) sowie auf Esri Living Atlas-Karten und als Referenz-Layer zu verwendende Layer zuzugreifen. Weitere Informationen finden Sie in der ArcGIS Maps for Power BI-Hilfe.
  • Melden Sie sich mit Ihrem Enterprise-Anmeldenamen bei ArcGIS Online an, oder verwenden Sie Ihre E-Mail-Adresse, um als anonymer Benutzer auf ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud zuzugreifen. Anonyme Benutzer haben Zugriff auf alle öffentlichen Inhalte, die auf ArcGIS Online gehostet werden. Sie haben jetzt auch bessere Möglichkeiten, die Verwendung von Layern zu steuern: Sie können Beschriftungen verwalten, um die Gesamtdarstellung der Karte zu verbessern, und Filter (Definitionsabfragen) hinzufügen oder vorhandene Filter ändern, um basierend auf Attributabfragen feiner zu steuern, welche Daten sichtbar sind. Es sind neue, umfangreiche Vektorinhalte für die Vereinigten Staaten und die Welt verfügbar, und Sie können jetzt Daten aus CSV- und TXT-Dateien in das Fenster für die Zusammenstellung herunterladen. Weitere Informationen finden Sie in der ArcGIS Maps for Adobe Creative Cloud-Hilfe.
  • Drone2Map for ArcGIS wurde aktualisiert und bietet nun neue Funktionen und Performance-Verbesserungen. In der aktuellen Version sind die Möglichkeit zur Erstellung komprimierter zLas-Punktwolken, rollierende Verschlusskorrektur, GCP-Fotounterstützung, integrierte Windows-Authentifizierung und Werkzeuge zur Anpassung der Flughöhe hinzugekommen. Weitere Informationen finden Sie in der Drone2Map for ArcGIS-Hilfe.

Andere Verbesserungen

  • App-Entwickler, die ArcGIS Runtime nutzen, können nun Kartenbereiche im Voraus für die Offline-Verwendung vorbereiten. Damit wird die Offline-Verwendung beschleunigt und optimiert.
  • Die Sprache Slowenisch wird nun auf der Website unterstützt.